Kein Plan vom Weg? Wie man spirituell beginnt!

welcher-spirituelle-weg

Ich werde oft danach gefragt, wie der spirituelle Weg denn überhaupt aussieht, wie man seinen Weg findet, wo man beginnt und welche Möglichkeiten existieren. Aus dem Grund habe ich mich in einen dissoziativen Zustand begeben und in meiner inneren Psyche Diesbezügliches ausgelesen und nun eine Übersicht zusammengestellt, die einem zeigt, welche Wege und Möglichkeiten es denn gibt. Jeder kann sich dann darüber Gedanken machen oder auf sein Herz hören, welcher Weg der Richtige ist…

Auflistung der Wege und Differenzierungen

1. Der Weg der Reinkarnationen (Weg der Liebe, Reinkarnationszyklus)

Diesen Weg geht jeder (!) Mensch automatisch, der in diese Matrix eingetreten ist – ob er nun will oder nicht bzw. Hierbei reinkarniert man sich von Leben zu Leben, um einen Zustand zu erreichen, der so stark und mächtig ist, dass man die Matrix irgendwann verlassen kann. Dazu kann man über eine Anzahl von ca. 1000-2000 Leben sprechen, die jeder im Schnitt zu durchleben hat. All diese Leben befinden sich gleichzeitig in einem multidimensionalen, gigantischen Netzwerk und sind dort frei anwählbar. Betritt man das Leben, muss die Zeit-Raum-Illusion akzeptiert und jedes Leben durchlebt werden, bis es wieder endet. Sämtliche gesammelten Lebenserfahrungen werden wieder gelöscht, sobald man ein neues Leben betritt.

2. Astralreisen und luzide Träume (Weg der Projektion)

Dabei kann man den Weg nach “Außen” wählen, um eben auf den Astralebenen alles zu erkennen und zu verstehen, was man wissen muss/möchte. Hierbei kann man in luziden Träumen so viel Traumenergie ansammeln, dass man immer stabiler und fester wird in seinen Träumen. Dies kann so weit reichen, dass man sogar lernen kann, sein Bewusstsein in eine benachbarte Welt umzusiedeln und gleichzeitig zu beschließen, nicht wieder in den Alltag zurückzukehren. Von dort aus ist es wiederum möglich, von Traumwelt zu Traumwelt zu springen, um irgendwann seinen Weg, seine Welt zu finden, die einem entspricht.

3. Die Dissoziation (Weg der Entblätterung/Enttarnung)

Das ist der Weg nach “Innen”. Ist jedoch nichts für schwache Nerven, weil er einem alles zeigt, auch die Schattenseiten dieser Welt und deiner Persönlichkeit, deinen Freunden, deiner Familie… einfach von allem. Dies ist sogleich der direkteste Weg, der aus der Matrix führen kann bzw. hierbei handelt es sich um Bewusstseinserweiterung, die aus dem Alltag heraus geschieht und nicht im Träumen. Dieser Weg ist der härteste, er führt dich eventuell durch Psychosen, Persönlichkeitsveränderungen, verursacht eine instabile Psyche u.v.m. Aus dem Grund auch nur für diejenigen etwas, die sich schnelle Erfolge wünschen, aber auch hart im Nehmen sind. Hierzu benötigt man Wille, Entschlossenheit, und eine große Portion Rücksichtslosigkeit gegen sich selbst bzw. gegen sein eigenes Ich.

Gehen kann man diese Wege durch folgende Hilfsmittel:

1. Meditation (mind. 2 Stunden am Tag)
2. Ernährung (spezielle Ausschlussdiät)
3. Entkalkung der Zirbeldrüse (Nahrungsergänzungen)
4. Auditiv (mithilfe von Tonfrequenzen)
5. Chemie und Natur (bewusstseinserweiternde Substanzen)
6. Rückzug und Einsamkeit (Eremitenleben)
7. Patchwork (1 bis 6)

Natürlich kann man auch seinen Weg in andere Hände geben, einer Religion, einer Sekte oder irgendeiner anderen Gemeinschaft beitreten und die Führung jemanden überlassen, der vermutlich schon weiter als man selbst ist. Die Gefahr hierbei ist offensichtlich, denn man kann schnell an jemanden geraten, der mehr Interesse an Geld oder Macht über andere besitzen oder einfach nur seinem Ego frönen möchte. Aus dem Grund sollte man weise wählen, wenn man sich dazu entscheiden wollte.

~.~

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen, seinen Shop aufsuchen, sein neuestes Buch lesen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

1. Workshops für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und dem Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das nagelneue Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!

Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 5 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

5 Antworten für “Kein Plan vom Weg? Wie man spirituell beginnt!”

  1. MysteryMike sagt:

    Hallo Jonathan,

    ca. 3-4 Wochen wende ich den von dir erstellten Ernährungsplan 1 an – und muss sagen – die Körper Energie ist irgendwie stabiler. Also ziemlich genau was du gesagt hast :).Klasse die Idee mit der farblichen Markierung und aufteilung in 4 Kategorien. Es ist auch nicht so das man schmachten muß – mit kreativität kann man aus den “erlaubten” Lebensmitteln schmackhaftes zubereiten u.kombinieren.Es könnte wirkich ein Puzzleteil sein; zu verlieren gibt es dabei gar nichts, da alles gesunde Lebensmittel sind und man dabei nur gewinnen kann. Es ist jetzt nichts Weltbewegendes passiert, aber irgendwie sind die sogenannten Energielöcher abgemildert. TOP!!!Danke dir einstweilen dafür!

    PS: Warum sind keine Tomaten erlaubt?

    Grüße
    MysteryMike

  2. Ludwig sagt:

    Danke für den Artikel. Hatte dich neulich gefragt, ob man im Rahmen eines klartraumes einen Realitätswechsel in eine alternative Realität induzieren kann. Diesbezüglich meintest du dass es nur mit der dissoziation gehe. Aber hier schreibst du ja das es im Grunde genommen doch möglich ist.. oder habe ich was falsch verstanden ?

    Lg

  3. Hallo Ludwig,
    danke für Deinen Kommentar.
    Im Träumen ginge es nur auf rein geistiger Ebene. Der Körper müsste dann zurückgelassen werden. Mithilfe der Dissoziation funktioniert dies nur aus dem Wachzustand heraus und nimmt ggf. sogar alles mit, auch seinen Körper.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Hallo Mike,
    Freut mich sehr, dass Du die Entschlossenheit gezeigt hast, dies auch einmal auszuprobieren. Viele schrecken ja zurück, wenn es an die Ernährungsgewohnheiten geht. Die Effekte nehmen nach einem halben oder ganzen Jahr noch viel stärker zu, auch in den Träumen und paranormalen Erfahrungen wird es immer besser und klarer.
    Tomaten haben Histamin, die sie von Natur aus mitbringen, wie auch Auberginen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. MysteryMike sagt:

    Hi Jonathan,

    Achso -Das Histamin!OK! Klasse!Da bin ich gespannt ob und was sich weiterhin noch so tut…bis dann

    Liebe Grüße,
    MysteryMike

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress