AKE-Beweise: George Meek – Foto von einer AKE

Die alten Meister der außerkörperlichen Erfahrung benötigten nie einen Beweis für die Existenz der Möglichkeit, seinen Körper zu verlassen. In der heutigen Zeit sind daher Reisen außerhalb des Körpers in den Bereich der Legenden und Märchen gerutscht, kaum Wert, sie wirklich näher zu untersuchen. Die Vorurteile der Naturwissenschaftler sind hierzu in fast allen Fällen so enorm, dass es dahingehend eigentlich keine relevanten Forschungen gibt. Nur einige private und autonome Forscher sind immer wieder interessiert, vielleicht doch eine Möglichkeit zu finden, zu beweisen, dass eine Existenz außerhalb des physischen Körpers möglich ist. So verhält es sich auch mit George W. Meek, der viele Jahre ein Großindustrieller gewesen ist und u.a. die Technologie von Klimaanlagen revolutioniert hat. Darüber hinaus hat er einige Patente angemeldet und könnte somit auf jeden Fall als ein Erfinder gelten. Er sagte hierzu, dass er möglichst oft auf seine innere Stimme gehört hat, die ihm stets den richtigen Weg wies und ohne die er nicht hätte dafür sorgen können, dass er diese Erfindungen machte und seine Familie in Wohlstand leben konnte.

Einer seiner Erfindungen ist es, dass er eine Filmtechnik entwickelte, mit der er z.B. für die Augen unsichtbare Energien filmen bzw. fotografieren konnte. Dies gelang ihm erstmals bei der philippinischen Heilerin Josefina Sisson, bei der er eine rötlich-orange Energie aus ihren Fingern beobachten konnte, wenn sie jemanden zu heilen versuchte. Nach diesem Erfolg gründete er die Metascience Foundation, um diesen Forschungen weiter nachzugehen und mit der Absicht, die mysthischen Geheimnisse rundum des menschlichen Geistes objektiv zu untersuchen und aufzudecken. Dazu gelang es ihm sogar, eine außerkörperliche Erfahrung mit einer umgebauten Filmkamera zu filmen (s. Foto). Unten im Foto kann man ein weißes Band entdecken. Laut George Meek ist dies die so genannte Astralschnur oder Silberschnur, von der in vielen Büchern zu diesem Thema immer wieder berichtet wurde.

Noch heute reist er mit seiner Frau Jeanette des Öfteren zu den spirituellen Orten, die es in dieser Welt gibt, um sie auf verborgene Energien hin zu untersuchen. Früher hat man auch nicht daran geglaubt, dass es unsichtbare Strahlen geben könnte, die von der Sonne ausgehen (UV-Licht) oder dass es Wellen gibt, die als Träger für Kommunikationen benutzt werden kann (Funkstrahlen). Es gibt so viele Dinge, die durch unsere Luft fliegen und von unseren physischen Sinnen nicht wahrgenommen werden. Niemand sieht die winzigen Pünktchen, die durch die Gegend flitzen und für den Aufbau des Fernsehbildes zuständig sind oder erkennt die flirrenden SMSen, die uns täglich millionenfach durchdringen und um uns herum so emsig verschickt werden. Wieso sollte es nicht möglich sein, weitere Energien, Wellen oder Strahlen zu entdecken, die dem Menschen noch unbekannt sind? Wieso sollte es nicht möglich sein, energetische Abbilder des eigenen Körpers in einer phasenverschobenen Realität wahrnehmen zu können? Vielleicht gelingt es George Meek eines Tages, unbestreitbare Beweise zu liefern, damit auch die letzten Zweifler ihre Vorurteile ablegen können. Doch leider wird er dies nicht mehr innerhalb der physischen Ebene bewerkstelligen können, denn 1999 verstarb George Meek.Bereits 9 Jahre vorher verstarb seine Frau Jeanette, die ihm eine Botschaft über eine Videokamera zukommen ließ… Zuerst sah man nur Schnee… dann erschien auf dem Bildschirm eine wunderschöne Landschaft. Im Vordergrund kristallisierte sich plötzlich Jeanette heraus, wie sie sich dort mit ihrer ebenfalls verstorbenen Tochter zeigte und ihrem noch lebenden Mann Grüße sandte.

Eines ist jedenfalls sicher, das Militär muss dahingehend nicht überzeugt werden, denn das amerikanische, britische und russische (und andere) Militär sind bereits seit Jahrzehnten recht gut informiert und wissen nicht nur die Parapsychologie bezüglich Telepathie und Fernwahrnehmung spionagetechnisch ganz gut einzusetzen, sondern verfügen über einige begabte Medien, die dies auch schon sehr lange praktizieren und unter strenger Beobachtung stehen.

Quelle:
http://www.ghostpi.com/What%20is%20ITC%20page.htm

Spende an den Matrixblogger...
Schreibe einen Kommentar, oder Trackback.

Ein Kommentar für “AKE-Beweise: George Meek – Foto von einer AKE”

  1. me sagt:

    wird bestimmt bald moeglich sein das wissentschaftlich zu beweisen! bald hab ich neuen rechner und neuen account dann meld ich mich. so auf diesem wege einen lieben gruss! me

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress