UFOs gibt es doch! Nun bröckelt das Lügengerüst…

Seit Jahrzehnten wird darüber spekuliert, ob es denn Ufos nun wirklich gibt oder nicht. Auf meinen außerkörperlichen Reisen bin ich Außerirdischen gelegentlich begegnet. Eher in meinen Träumen oder auch mal in einem dissoziierten Zustand befanden sie sich in meiner Umgebung und ich konnte sie mir manchmal ziemlich genau anschauen.

Es wird gemunkelt dass Ronald Reagan in seiner Amtszeit mit Nachdruck das Programm Star Wars unterstützt hat. Ein Gürtel aus mehreren Kampfsatelliten, die die Erde umkreisen und unbekannte Flugobjekte fernhalten sollen. In der Öffentlichkeit gab Reagan jedoch an, dass er den Krieg nur in den Weltraum verlagern möchte, weil die Erde für eine Zerstörung zu schade sei. Doch nicht nur über das “Disclosure Project“, das weltweit Beweise über die Existenz von Außerirdischen zusammengetragen hat, sondern jetzt outet sich einer der sieben Astronauten, die als erster im Jahre 1969 den Mond betraten, Ed Mitchell. In einem Interview mit dem Londoner Radiosender “Kerrang!” äußerte Mitchell ganz deutlich, dass bereits viele Kontakte mit Außerirdischen vonseiten der amerikanischen Regierung getätigt wurden, aber dass diese vor der Öffentlichkeit noch immer geheimgehalten werden.

Mitunter äußerte er wortwörtlich: “Ich und andere besaßen das Privileg und wurden von offizieller Seite her tatsächlich darüber informiert, dass unsere Erde bereits von Außerirdischen besucht wurde und dass das UFO-Phänomen Wirklichkeit ist – auch wenn es von den meisten Regierungen seit sehr langer Zeit geheim gehalten wird”.

Als Mitchell gefragt wurde, ob die Außerirdischen denn eine Bedrohung für die Menschheit darstellen, äußerte er, dass sie uns schon längst hätten vernichten können, wenn sie es wollten.  Ihre Technologie, so verriet er, sei unserer hoch überlegen. Dies ist auch tatsächlich der Fall, denn im Juni dieses Jahres deaktivierten mehrere außerirdische Raumschiffe amerikanische Sprengköpfen einem Atom-Raketensilo. Die Absicht der Außerirdischen ist hiermit offensichtlich kundgetan.

Auf den ersten Blick klingen diese Aussagen hier phantastisch und wie aus einem schlechten Science-Fiction-Film abgeschrieben, doch die Beweislast vonseiten ehemaligen und hohen Regierungsbeamten sowie einigen NASA-Mitarbeitern, die sich nun langsam trauen, ihr geheimes Wissen der Öffentlichkeit mitzuteilen, ist wirklich enorm und kann nicht mehr so einfach geleugnet werden.

Quelle:
Link

Share:

1 kommentiert zu “UFOs gibt es doch! Nun bröckelt das Lügengerüst…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.