Auswandern leicht gemacht! Steuerfrei leben.

6 Tipps – Auswandern leicht gemacht und dabei Steuerfrei leben

Auswandern leicht gemacht! Steuerfrei leben. Hier gebe ich Euch 6 Tipps, wie man fast steuerfrei leben kann in unserer Welt.

In der heutigen Zeit ist es stets von großem Interesse, wohin man auswandern könnte. Im Folgenden führe ich einige Länder auf, in die es sich vielleicht auszuwandern lohnt und dies im Hinblick auf geringfügige bis gar keine Steuern sowie um sich Repressalien von Staaten zu entziehen, die daran ein großes Interesse besitzen, Kinder und Erwachsene das eine oder andere Gesundheitsprogramm aufzuerlegen oder immer mehr Steuern zu erheben.

1. Die Staaten Flaggentheorie zur Steueroptimierung

Die Flaggentheorie ermöglicht eine (steuer-) freie Lebensführung durch internationale Mobilität. Indem man sich in keinem Land länger als drei Monate aufhält und über keinen festen Wohnsitz verfügt, ist man steuerfrei. Das ist die Flaggentheorie und auch gesetzlich abgesichert und legal.

Hierbei wandert man aus, aber nicht wieder ein. So bewegt man sich im Schnitt alle drei Monate von einem Land zum anderen, genießt die verschiedensten AirBNB-Wohnungen und das freie Leben ohne Steuern. Sesshaftigkeit wird in diesem Fall nicht mehr möglich sein, denn Sesshaftigkeit löst wieder Besteuerung aus. Nutzer der Flaggentheorie nennen sich auch gern Perpeteum-Traveler, denn sie reisen unentwegt.

Anforderungen:

  • Je nach Land Höchstaufenthaltsdauer beachten
  • Einkommenssteuer 0%
  • Keine Versicherungspflichten
  • Keine eigene Wohnung oder Hausbesitz
  • Kein eigenes Auto
  • Gesundheitliche Selbstbestimmung: selbstverantwortlich

2. Auswandern nach Thailand

In einem der schönsten Länder Südostasiens zu wohnen, ist jetzt möglich. Ein herrliches ganzjähriges Klima, eine ausgezeichnete Gesundheitsversorgung und eine große Expatriate-Gemeinschaft machen Thailand zu einem der bevorzugten Auswanderungsziele.

Ganz gleich, ob Du in Thailand Deinen Ruhestand verbringen, arbeiten, aus familiären oder persönlichen Gründen dort bleiben möchtest, dieses Land ist sehr zu empfehlen. Vom 1-Jahres-Visum bis zu 20 Jahren kann Thailand das nächste Heimatland sein. Die Merkmale dieser Aufenthaltsgenehmigungen machen es zum perfekten Dokument, um einen Plan B in der Hinterhand zu haben, falls das Leben in Europa oder in westlichen Staaten nicht mehr tragbar ist.

Thailand ist auch sehr kritisch geworden, nachdem ihre Prinzessin stark durch die Covid-Impfung erkrankte. Das Land und die Regierung sind daher nicht mehr gut auf dieses Thema anzusprechen, auch wenn sie anfangs tüchtig mitgemacht hatten. Daher ist die gesundheitliche Selbstbestimmung in diesem Land wahrscheinlich.

Anforderungen zum Einwandern:

  • Reisepass: ein gültiger Reisepass, der mindestens sechs Monate Gültigkeit hat und zwei leere Seiten
  • Geld: 21.600 Euro auf Deinem thailändischen Bankkonto für mindestens 3 Monate oder monatliches Einkommen von nicht weniger als 1.755 Euro pro Monat
  • Einkommensnachweis
  • 2 Passfotos
  • Bankauszüge (aktualisiert am gleichen Datum wie Deine Bankbescheinigung)
  • Adresse (Mietvertrag oder Eigentumsnachweis)
  • Lebenserhaltungskosten ca. 1.200 Euro
  • Gesundheitliche Selbstbestimmung: noch unklar

3. Auswandern nach Paraguay

Auswandern nach Paraguay, in ein Land, das noch viele Freiheiten und wenig Bürokratie aufweist. Nur 10% Steuern, wenn man ein Business im Land besitzt und 0% Steuern, wenn man ein Business außerhalb des Landes führt. Paraguay ist daher ein recht unbekanntes aber sinnvolles Steuerparadies ohne Außensteuergesetze.

Paraguay hat einen schnellen, einfachen und kostengünstigsten Einwanderungsprozess, super für ein Leben mit Compliance Wohnsitz, Territorial-Besteuerung, günstigen Lebenshaltungskosten, Deutsche Kolonien wie (El Paraiso Verde, Hohenau u.a.) und viel Natur, aber dafür weniger Luxus. Paraguay gilt als sehr einwanderungsfreundlich und es ist deshalb leicht, eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Anforderungen zum Einwandern:

  • Reisepass: ein gültiger Reisepass, der mindestens sechs Monate Gültigkeit hat
  • Internationale Geburtsurkunde mit Apostille
  • Internationales Führungszeugnis mit Apostille
  • ggf. Heiratsurkunde international
  • kein Einkommensnachweis
  • Interpol-Besuch und Fingerabdrücke vor Ort abgeben
  • Nach 3 Jahren Anrecht auf Staatsbürgerschaft
  • Doppelte Staatsbürgerschaft nicht möglich
  • 10% Steuern für Inlandtätigkeiten
  • 0% Steuern für Auslandsgeschäfte
  • Keine Versicherungspflichten
  • Mindestens einmal im Jahr das Land betreten
  • Lebenserhaltungskosten für Europäer ca 700-900 Euro monatlich
  • Gesundheitliche Selbstbestimmung: eigenverantwortlich

4. Auswandern nach Uruguay

Uruguay – es ist als friedliche Nation anerkannt. In Südamerika wird Uruguay in allen Rankings als eines der stabilsten, sichersten, am wenigsten korrupten und am weitesten entwickelten Länder eingestuft. Die Hauptstadt Montevideo wurde im Jahr 2021 als die am wenigsten stressige Stadt Lateinamerikas bezeichnet. Uruguay belegt Platz 50 im Global Peace Index – und der Platz 1 in Südamerika.

Uruguay ist eines der am weitesten entwickelten, stabilsten, sichersten und freiesten Länder in ganz Lateinamerika, mit einem europäischen Flair und großer Café-Kultur. Guter Ausgangspunkt für im südlichen Südamerika tätige Unternehmer und Investoren, (die “Schweiz Südamerikas”), flexible schulische Bildung. Einfache Einwanderung mit Einkommensnachweis, aber längerer Aufenthalt im ersten Jahr ist hier Voraussetzung.

Anforderungen zum Einwandern:

  • Reisepass – mindestens 6 Monate gültig
  • Impfnachweis für Standardimpfungen: Röteln, Masern und Tetanus
  • Einkommensnachweis
  • 3 Monate Wartezeit
  • Mind. 9 Monate im Land aufhalten
  • Keine Außensteuergesetze
  • Dividenden mit 12% besteuert
  • Entweder 11 Jahre lang eine Steuerbefreiung für Zinsen und Dividenden aus dem Ausland oder dauerhaft mit einem reduzierten Steuersatz von 7% auf Einkünfte besteuert
  • Doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt
  • Staatsbürgerschaft möglich nach 5 Jahren mit dauerhaftem Wohnsitz
  • Lebenserhaltungskosten für Europäer ca 1.400 Euro monatlich
  • Gesundheitliche Selbstbestimmung: eigenverantwortlich

5. Auswandern nach UAE – Dubai

Mit einer Firma in den Unabhängigen Arabischen Emiraten (UAE) galt es schon immer als steuerfreies Paradies. Doch dies hat sich im Jahre 2023 geändert. Die UAE fordert nun 9% Körperschaftssteuer und wer eine Wohnung, beispielsweise in der beliebten Stadt Dubai, besitzt und länger als 183 Tagen im Land ist. Hier wird man nach Überschreitung des Zeitraumes steuerlich automatisch angemeldet.

Doch positiv sei zu erwähnen, wer weniger als 100.000 Euro im Jahr verdient, braucht keine Steuern zu zahlen. Diese Steuer ist also mehr für die Reichen eingeführt worden. Mit ein wenig Geschick und der richtigen Beratung ist es sogar möglich, mit einem Jahresverdienst bis zu 300.000 Euro im Jahr nahezu steuerfrei zu leben.

Anforderungen zum Einwandern:

  • Reisepass – mindestens 6 Monate gültig
  • 9% Steuern ab jährlich 100.000 Euro Verdienst
  • Firmengründung
  • Einkommensnachweis
  • Einleitung der Gründung (remote): 2-3 Wochen
  • PCR-Test & Medical Check vor Ort
  • Emirates ID Beantragung und Fingerabdrücke: 1-2 Wochen
  • Persönliches Bankkonto: 2-8 Wochen
  • Versicherungspflichten
  • Mindestaufenthalt 183 Tage im Jahr
  • Lebenserhaltungskosten für Europäer ca. 3.500 Euro
  • Gesundheitliche Selbstbestimmung: schwankend

6. Auswandern nach Mexiko

Auch Mexiko ist ein gutes Land zum Auswandern. In der Tat hört man oft Schlechtes über Mexiko in deutschen Medien. Eine korrupte Regierung, die mit Drogenbossen unter einer Decke steckt, Busse die überfallen werden usw. Zwar sind Morde zwischen Kartellen an der Tagesordnung – doch der Gefährdungsgrad beim Leben in Mexiko wird dabei sehr stark übertrieben. Mexiko ist ein wunderschönes Land voller freundlicher Menschen, in dem man mit wenigen Ausnahmen deutlich sicherer leben kann als beim großen Nachbarn im Norden.

Aufenthaltsorte zum Leben in Mexiko sind derlei viele möglich. Von teils sehr modernen Großstädten wie Mexico City, Guadalajara, Monterrey oder Puebla über amerikanische Kolonien wie San Miguel de Allende oder die Gegend um den Chapala-See bis zu Aussteigerorten an der Pazifik-Küste oder Kolonialstädten im mexikanischen Hochland.

In der zentralen Hochlandregion Mexikos sowie den südlichen Regionen inklusive der Yucatan-Halbinsel wird man sehr wenig vom Drogenkrieg hören, der vorwiegend an der Grenze zu USA und den nördlichen Küsten des Pazifiks (südlich bis Acapulco) und Golfs von Mexiko tobt (südlich bis Veracruz). Generell ist Mexiko ein sehr sicheres Land, in dem man auch nachts alleine problemlos durch die Straßen laufen kann. Ich kann an dieser Stelle das attraktive Tepoztlan empfehlen mit dauerhaften Frühlingstemperaturen bis maximal 25 Grad. Die meisten jedoch zieht es in die Partygegend um Tulum und Cancun bei hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit.

Anforderungen zum Einwandern:

  • 4 Jahre Aufenthaltsgenehmigung, danach erst Antrag auf Daueraufenthalt
  • Reisepass – mindestens 6 Monate gültig
  • Keine Mindestaufenthaltsanforderungen bei der vierjährigen temporären Aufenthaltsgenehmigung kannst Du reisen und Deinen Aufenthaltsort frei wählen
  • Nach einer bestimmten Zeit kannst Du die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen und sogar die mexikanische Staatsbürgerschaft erwerben
  • Doppelte Staatsbürgerschaft möglich
  • Lebenserhaltungskosten für Europäer. 1000 Euro
  • Gesundheitliche Selbstbestimmung: selbstverantwortlich

Wenn Du mit dem Gedanken an eine Auswanderung spielst, aber noch viele Ängste und Sorgen in Dir trägst, bist Du nicht allein. Die meisten Menschen fürchten sich vor dem Unbekannten und der finale Schritt, dem Heimatland den Rücken zu kehren, fällt daher nicht immer leicht. Oft warten die Auswanderer, bis der Leidensdruck unerträglich groß geworden ist, um den Schritt in ein besseres Leben zu wagen.

Ich empfehle an dieser Stelle Christoph Heuermann, der seit vielen Jahren absolut firm ist im Umgang mit Auswanderung und Firmengründungen im Ausland. Er hat bislang 197 Länder dieser Welt bereist und kennt sie fast alle. Daher kann er auch deutlich machen, je nachdem, was man sich wünscht, welches Land sich am besten für eine Auswanderung anbietet.

Link zu Christoph Heuermanns Angeboten als der kundige Helfer für Deine Auswanderung mit Beratungen, Büchern und Onlinekursen. Für jeden ist etwas dabei:

Klicke HIER!


Siehe auch:
Die besten Länder ohne Impfpflichten
Auswandern nach Paraguay

2024-03-19

Schreiben Sie einen Kommentar