Wie man 3-4 luzide Träume pro Woche bekommt…

Luzides träumen Techniken

Das luzide Träumen ist eines der begehrenswertesten geistigen Fähigkeiten unserer Zeit, das auch nicht schwer zu erlangen ist. Doch wie erreicht man mehrere luzide Träume die Woche und vor allem auch mal längere. Das luzide Träumen war jahrzehntelang außer Mode, doch in den letzten Jahren nimmt es an Popularität immer mehr zu…

Dies hat man den alternativen Bloggern zu verdanken, die sich seit vielen Jahren mit diesen Themen beschäftigen, doch auch trug es einen Teil dazu bei, dass Social Medias, wie Facebook und Youtube u.a., ein Forum angeboten haben, in dem sich Interessierte des luziden Träumens, in Fachkreisen auch Oneironauten genannt, treffen und miteinander austauschen konnten. Heutige diesbezügliche Foren besitzen mehrere zehntausend Mitglieder und es existiert nicht nur eines davon, wie man sich vielleicht vorstellen kann.

Auch Prominente lieben es, luzide zu träumen. Dazu gehören beispielsweise der berühmte Schauspieler Leonardo DiCaprio, aber auch die Regisseure Christopher Nolan (Inception, Interstellar, Batman Returns) und James Cameron (Titanic, Alien) sowie der Physiker und Quantenfeldtheoretiker Richard Feynman und der weltberühmte Blogger Jonathan Dilas u.v.a.

Doch muss man nicht berühmt sein, um das luzide Träumen zu erlernen, sondern jeder kann es erlernen und praktizieren. Bereits nach wenigen Wochen kann man seine ersten Erfolge verbuchen.

Das luzide Träumen ist eine Fähigkeit, die man nur allein erlernen kann. Man kann sich zwar theoretische Tipps und einige Techniken vermitteln lassen, aber die Praxis und die dementsprechenden Erfahrungen kann man ausschließlich nur persönlich erleben. Eigentlich ist das luzide Träumen eine hochpersönliche Angelegenheit, aber auch ein unvergessliches Abenteuer – und das jedes Mal, wenn man es erlebt. Und wenn man es erlebt, fragt man sich nach Aufwachen aus einem luziden Traun nur eins: „Wie kann ich diesen geilen Scheiß jede Nacht erleben?“

Als ich das erste Mal einen luziden Traum erfuhr, war ich gerade frische 16 Jahre alt. Ich war in diesem Traum gerade auf dem Weg zur Schule und traf dann auf meinen heimlichen Schwarm. Ein süßes Mädel aus der Parallelklasse. Ich ging an ihr vorbei, drehte mich um und begrüßte sie mit einem sympathischen Lächeln. Doch in dem Moment, als sie zurücklächelte, sprühten die Funken und wir fielen geradezu übereinander her und küssten uns innig. In diesem Moment erkannte ich, dass ich träumte. Der Traum verwandelte sich von einem gewöhnlichen Trübtraum zu einem überaus glasklarem Erlebnis, in dessen meine Wahrnehmung ebenso deutlich und scharf war wie in meinem Alltagsleben. Jede Berührung und jeder Kuss waren höchst intensiv und anregend und stellte einen normalen Kuss im Alltag glatt in den Schatten.

Als ich später erwachte, war ich dermaßen fasziniert, dass ich tagelang darüber nachdachte. Doch zu dieser Zeit gab es kein Internet und keine Bücher über dieses Thema und so ging ich davon aus, dass es nur ein zufälliges und einmaliges Erlebnis gewesen war und dachte nicht daran, dass man dies vielleicht sogar trainieren und erlernen könnte. Erst einige Jahre später erlebte ich einen weiteren luziden Traum und da dämmerte mir langsam, dass man dieses bärenstarke Erlebnis häufiger erfahren kann, wenn man es trainiert. Nun, und heutzutage habe ich sogar ein Buch darüber geschrieben, das sich mit diesem Phänomen auseinandersetzt und Anleitung gibt. (Link)

Die meisten Oneironauten besitzen weitgehend ein Interesse daran, in ihren luziden Träumen zu fliegen, Sex zu haben oder ein paar spannende Abenteuer ala Indiana Jones oder Lara Croft zu erleben. Sie besitzen eigentlich zwei Leben, denn tagsüber können sie ihr normales Alltags-Ich sein und in der Nacht geradezu ein Superheld, ein romantischer Liebeshengst oder gar Superman höchstpersönlich. Die Begrenzungen und Gesetze der Alltagswelt sind hier aufgehoben und es ist alles möglich. In einem luziden Traum kann man sich vollständig ausleben, ohne durch irgendwelche Bedingungen ausgebremst werden zu können.

Mit viel Motivation und Wunscheskraft kann man es tatsächlich schaffen, innerhalb von vier Wochen mehrere luzide Träume pro Woche zu erhalten. Man muss dabei nur systematisch vorgehen und einige Techniken praktizieren. Die bekanntesten Techniken sind die Ausübung von Realitätsüberprüfungen im Alltag (Reality Checks) und Suggestionen.

Realitätstests

Hier konzentriert man sich darauf, ungefähr zwanzig Mal täglich eine kurze Überprüfung im Alltag durchzuführen, um seinen Zustand bestimmen zu können. Dabei kann man alle möglichen Utensilien benutzen. Meist wird die Uhrzeit benutzt oder ein Werbeplakat, denn wenn man nachschaut, wie spät es gerade ist, einmal wegschaut und wieder hinsieht, würde sich im Traum die Uhrzeit verändert haben. Ebenso ändern sich im Träumen gern einmal die Schriftzüge von Zeitungen oder Werbeplakaten. Dieser Umstand kann genutzt werden, denn je häufiger man diese Realitätstests durchführt, desto wahrscheinlicher wird es, das man diese ebenfalls in seinen Träumen praktiziert. Sobald sich das Alltagsverhalten im Traum widerspiegelt und darin ein Realitätstest ausführt, erkennt man plötzlich, dass sich die Uhrzeit oder die Schriftzüge tatsächlich verändert haben und erkennt, dass man träumt.

Suggestionen

Auch die Anwendung von Suggestionen und Affirmationen kann helfen, dass man seine Erinnerungsfähigkeit an die eigenen Träume steigert und je mehr Träume man am Morgen erinnert, desto wahrscheinlicher wird ein luzider Traum. Die Kombination aus Realitätstests und Suggestionskraft bewirken einen schnellen Erfolg. Solche Suggestionen bzw. Affirmationen könnten sein: „Ich erinnere mich jeden Morgen an all meine Träume“ oder „Sobald ich träume, erkenne ich sofort, dass ich träume“ u.ä.

Schlafunterbrechung

Steigern kann man den Erfolg auch dadurch, indem man eine Schlafunterbrechung ausführt, d.h. man geht beispielsweise um 22 Uhr ins Bett und steht morgens um 3 oder 4 Uhr wieder auf. Dann bleibt man eine halbe Stunde wach und legt sich wieder ins Bett. Dadurch, dass der notwendige Körperschlaf geregelt wurde, kann man sich nun ausschließlich darauf konzentrieren, einen luziden Traum zu erleben. Zudem stellte sich die 4. Schlafphase als die günstigste heraus, um luzide Träume zu erfahren. Eine Schlafphase dauert 90 Minuten. Sobald man also inmitten der 4. Schlafphase des Nachts eine Unterbrechung einbaut, kann man sich nach dem erneuten Hinlegen wieder direkt in die 4. Schlafphase begeben und wesentlich erfolgreicher sein. Doch nicht jeder ist begeistert von einer Schlafunterbrechung, weil man sich ungern in seine Schlafgewohnheiten einmischen lassen möchte. Doch wenn jemand an schnellem Erfolg interessiert ist, sollte man sich doch noch einmal überlegen, ob man die 4. Phase nicht doch nutzen möchte.

Nachdem man einmal es geschafft hat, einen luziden Traum zu erfahren, so kann man herausfinden, welche Technik oder welche Vorgehensweise am besten funktioniert hat. Wer unnachgiebig weiter trainiert, kann wöchentlich mehrere dieser Klarträume erreichen.

~.~

Die besten Tipps zu den Arbeiten des Matrixbloggers in der Öffentlichkeit:

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, Luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!
5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…
6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.