Physik Professor sagt: Aliens besuchten unsere Erde im Jahre 2017

Avi-Loeb-komet-oumuamua

Der Physik-Professor Avi Loeb von der Harvard University sagt, dass Außerirdische die Erde im Jahr 2017 bereits besucht haben…

Laut dem renommierten Astrophysiker Professor Avi Loeb (*1962) gab es im Jahre 2017 eine Sichtung eines Raumschiffes, das an der Erde vorbeiflog und wohlmöglich sogar gelandet sind. Das Objekt drang bereits vor einigen Jahren in unser Sonnensystem ein und nahm Kurs auf die Erde. Die NASA benannte das Objekt Oumuamua (taiw.: Speer) und wurde zuerst als ein Komet klassifiziert. Doch bei genauerer Betrachtung wirkte das Objekt überhaupt nicht wie ein Komet, da seine Form länglich war und vielmehr an ein Raumschiff erinnerte.

Avi Loeb und das Zentrum der Milchstraße

Avi Loeb ist ein sehr vertrauenswürdiger Mann, der nicht nur seit 2007 Direktor des Institutes für Theory & Computation, sondern auch Vorsitzender des Fachbereichs Astronomie bei der Harvard Universität ist. Darüber hinaus ist er Inhaber der Frank B. Baird, Jr. Professur of Science und wurde in die American Academy of Arts and Sciences gewählt sowie Vorsitzender des Beratungskommittes des Forschungs- und Entwicklungsprojektes Breakthrough Starshot, das als Endziel eine Entsendung von Forschungssatelliten in das der Sonne nächste Nachbarsternsystem Alpha Centauri anstrebt.

Gehirnkicker Binaural Beats und Onlineseminare

Im Jahre 2006 schlug er  eine Methode vor, wie man mit der Radiowellenastronomie hochauflösende Bilder des supermassiven schwarzen Loches im Zentrum der Milchstraße liefern und Phänomene zeige, wie man einen Schatten des schwarzen Lochs und Hotspots von Materie, die ins schwarze Loch fließt, messen könne. Es wird davon ausgegangen, dass das helle Licht im Zentrum der Milchstraße von einem gigantischen schwarzen Loch erzeugt werden könnte, das unzählige Sonnen und Planeten in sich hineinzieht. Das Licht könnte dabei von den Millionen explodierender Sterne stammen.

Suche nach Außerirdischen

Im Weiteren schlug er vor, dass man bei der Suche nach außerirdischen Zivilisationen mit Radioteleskopen auf mögliche elektromagnetische Wellen im Frequenzbereich von Radio- und Fernsehsendungen zu achten, wie sie ja auch die Menschen von der Erde aussenden. Im Anschluss veröffentlichte Avi Loeb, mit Gonzalo Gonzalez Abad vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics sowie Henry W. Lin einen Aufsatz über eine weitere Möglichkeit zur Suche nach außerirdischen Zivilisationen. Sie erklärten, dass man in den Atmosphären erdähnlicher Exoplaneten nach künstlichen Schadstoffen, insbesondere FCKW, suchen könne, die von einer hochtechnisierten extraterrestrischen Industrie stammen.

Astralreisen Online seminar Monroe

Komet Oumuamua ein außerirdisches Raumschiff?

Dieser Vorschlag offenbarte ihn als einen der Naturwissenschaftler, der nicht nur an außerirdisches Leben glaubt, sondern sogar davon ausgeht, dass die Erde gelegentlich von Außerirdischen besucht wurde. Hier auch bei dem Komet Oumuamua, von dem er ausgeht, dass es kein normaler Komet gewesen sei, der an der Erde vorbeiflog, sondern ein außerirdisches Fortbewegungsmittel. Das hier angezeigte Bild ist nur eine Nachstellung des Kometen. Das Objekt war zehn Mal länger als es breit war und dies sei absolut untypisch und unnatürlich für einen Kometen. Zusätzlich sollte bemerkt werden, dass dieses Objekt Licht wesentlich stärker reflektierte als dies bei jedem beobachteten Kometen jemals der Fall war. Dies könnte auf eine metallische Oberfläche hinweisen.

Was Loeb jedoch am meisten von der Stimmigkeit seiner Theorie überzeugte, war das seltsame Flugverhalten dieses Objektes, denn es bewegte sich von der Sonne weg und somit absolut ungewöhnlich. Kometen lassen sich von der Sonne für gewöhnlich anziehen und in die Sonne rasen. Oumuamua beschleunigte darüber hinaus seine Geschwindigkeit, als es in die Anziehungskraft der Sonne gelangte, aber von ihr weg, als wollte das Objekt davor entfliehen. Dies könnte durchaus auf ein intelligentes Flugverhalten hindeuten.

Loeb meinte, dass dies nicht unbedingt ein außerirdisches Raumschiff sein muss, an dessen Bord irgendwelche Aliens sitzen sondern es könnte sich auch um eine Sonde handeln, die den Auftrag besitzt, nahegelegene Sonnensysteme zu erforschen. Möglich sei es daher dennoch, das es ein bemanntes Objekt war und die Außerirdischen eine kleine Spritztour zur Erde unternahmen.

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Spirituelle Onlineseminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt. Ernsthafte Themen mit einer Priese Humor.

3. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger – Auch der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Reinkarnationszyklus u.v.m. Schnell abonnieren!

4. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man spirituelle Online Seminare und Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

5. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das Buch des Matrixbloggers und jetzt bei Amazon zu bekommen!

Quellen:
Video
Oumuamua
Wikipedia

Dissoziation Band 2 - Spirituelle-Dissoziation

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang 12 Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Seminare und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.