Suche nach Erleuchtung: Raumschiffe im Orbit, interplanetarische Handelsmärkte (Teil 75)

raumstationen-implantate-alien-technologie_2

Nachdem ich mich von meinem Körper gelöst hatte, wechselte ich vom Astralkörper in den Mentalkörper. Nur mit diesem ist es möglich, die Erde temporär zu verlassen und das Matrixgitter zu durchdringen. Dieses Gitter ist eine Art hochsensibles “Stromgitter”, das die Erde umgibt und soll verhindern, dass die eingefangenen Seelen diesen Planeten hier verlassen können…

Im Erdorbit angekommen, erblickte ich mehrere Raumschiffe, die sich dort befanden. Eines dieser Raumschiffe flog in Richtung Erde und ich beschloss, diesem zu folgen. Nach einigen Minuten landete es in einem militärischem Gebiet, weit weg von den Städten. Es war eine wüstenähnliche Umgebung mit einigen Bergen und hohen Felsen. Das Raumschiff landete in einem Bereich, den man zu Fuß nicht erreichen konnte. Hierfür brauchte man entweder ein Luftfahrzeug oder einen unterirdischen Zugang. Jedenfalls handelte es sich um ein Militärlager, das konnte ich aufgrund der Uniformen erkennen, die die Insassen des Raumschiffes trugen, nachdem sie ausstiegen. Sie hatten große hellbraune Holzkisten dabei, die sie ausluden.

Ich schaute ihnen eine Weile zu, beschloss dann jedoch, mich wieder in den Orbit zu begeben.

Gehirnkicker Binaural Beats und Onlineseminare

Dort oben erneut angekommen, nahm ich mir nun vor, eines der Raumschiffe zu folgen, um herauszufinden, wo diese denn überhaupt hinfliegen, wenn sie die Erde verlassen. Dies war anhand der vielen Schiffe nicht schwierig, muss ich sagen. So folgte ich einem dieser Objekte, bis es plötzlich die Geschwindigkeit erhöhte und verschwand.

Dies irritierte mich zuerst, aber da ich die Kennung des Raumschiffes besaß, konzentrierte ich mich kurz und befand mich wieder auf der richtigen Spur. Kurze Zeit später konnte ich es sehen. Es bewegte sich auf ein riesiges Objekt zu, das ungefähr 100 bis 200 Mal größer war als das Raumschiff selbst. Es war eine Raumstation!

Astralreisen Online seminar Monroe

Dieser Bericht hier ist nicht als eine Zukunftsversion zu verstehen oder als alternative Realität, sondern diese Vorgänge, so war es für mich offensichtlich, geschehen regelmäßig in unserer Gegenwart – und von dem bekommt der Normalbürger auf der Erde nichts mit. Für mich war klar, dass es eine geheime Militärgruppe gibt, die Handel mit Außerirdischen betreibt.

Das Raumschiff, das ich verfolgt hatte, flog in diese Station hinein und landete. Auch hier wurden wieder diese hellbraunen Kisten herausbefördert. Sie wurden von einigen Außerirdischen in Empfang genommen. Auch hier schaute ich eine Weile zu, bis ich mich entschloss, weiter zu fliegen.

Weit draußen im Weltraum stieß ich auf eine weitere Raumstation. Sie war recht unauffällig und ich konnte sie nur schwer aus der Ferne erkennen. Erst als ich mich fast vor ihr befand, konnte ich sie klar ausmachen. Sie besaß viele Zugänge für Raumschiffe, vermutlich, um anzudocken, und hatte eine dunkelgraue Farbe. Ich flog direkt in die Station hinein.

Innerhalb der Station existierte ein riesiger Umschlagplatz, der mich mehr an einen chaotischen Basar erinnerte. Zig Hunderte von unterschiedlichen Außerirdischen trieben sich hier herum und feilschten und handelten, was das Zeug hielt. Gleich zu Anfang erkannte ich zwei Außerirdische, von denen einer dem anderen mehrere “Stäbe” anbot. Diese waren vielleicht eine halbe oder dreiviertel Elle lang, mit einem Durchmesser von 3-4 cm. Der Griff war geriffelt und am anderen Ende befand sich eine runde Öffnung. Einer der Außerirdischen schaltete diesen Stab ein und richtete es dann auf ein größeres Objekt. Dieses begann daraufhin zu levitieren. Meinem Empfinden nach handelte es sich hierbei um eine Art Gerät, das in der Lage war, jedes beliebige Objekt, bis zu einer gewissen Größe, anzuheben und es federleicht zu machen. Selbst eine riesige Kiste, die dort stand, konnte problemlos und ohne jede Mühe angehoben werden.

Es gab dort unzählige dieser Gerätschaften, alle mit unterschiedlichen Funktionen. Meinem Eindruck nach hatte ich eine Art Schwarzmarkt entdeckt, auf dem die verrücktesten technologisch sehr weit entwickelten Geräte verkauft wurden. Fast wie ein Wochenendflohmarkt, den man an Sonntagen auf irgendwelchen Parkplätzen besuchen kann, auf dem man, neben Kleidung, Vasen, Töpfe, alte Handys, DVDs, Kabel aller Art, Adapter und vieles mehr preisgünstig erwerben kann. Hier war es eigentlich nicht viel anders, nur mit dem Unterschied, dass es sich um außerirdische Objekte handelte, die, aus unserer Perspektive, futuristisch waren. Solche Erfindungen sind auf unserem Planeten völlig unbekannt.

Es gab eine Abteilung, in der bot ein sehr großer Außerirdischer eine große Menge an Objekten an, die sehr seltsam aussahen. Sie waren ungefähr 3-30 cm groß und in den unterschiedlichsten Formen erhältlich. Ihrem Erscheinungsbild nach würde ich sagen, dass es sich hier um funktionale Implantate aller Art handelte. Sie wirkten allesamt metallisch, aber sie waren irgendwie in ihrer materiellen Dichte geringfügiger als man es von Objekten her kennt, die man auf der Erde erhalten kann.

Ich vermute, dass man ein solches Objekt innerhalb unserer dreidimensionalen Realität nicht erkennen würde, da sie leicht in ihrer Phasenfrequenz verschoben sind. Würde man ein solches Objekt in der Hand halten, während man sich in seinem gewohnten physischen Körper befände, so würde man es weder sehen, fühlen oder sonst wie mit den physischen Sinnen erfassen können. Deren Existenz wären rein energetischer Natur, könnte man durchaus sagen.

Ich sah sie derart deutlich, dass ich sie aufmalen könnte, auch wenn sie mit Worten schwierig zu beschreiben sind. Eines war eine Art eiförmiges kristallines Objekt mit 9-12 kleinen Spitzen an einer der flacheren Seiten. Ein weiteres war viereckig mit sechs kleinen Zangen an den Kanten. Würde man eines dieser Objekte an eine Oberfläche halten, so würden die Zangen bzw. Spitzen ausgefahren und sich auf diese Weise an ein beliebiges Zielobjekt haften.

Wie erwähnt, es gab unzählige dieser Objekte, sicherlich mehrere hunderte, die für mich nicht nur außerirdischer Herkunft waren, sondern auch mit gewissen Funktionen programmierbar waren. So konnten solche Objekte an einen physischen Körper angebracht werden, ohne, dass dieser es bemerken würde. Daher ging ich davon aus, dass es sich hierbei um Implantate handelte, die man an “Unwissenden” anbringen konnte. Viele solcher Implantate dienen eigentlich nur dazu, um die betroffene Persönlichkeit auszubremsen oder in ihrer Entwicklung zu dimmen. Manche dieser Implantate sind notwendig, andere wiederum überhaupt nicht, aber sie werden dennoch eingesetzt.

Das war für mich der Grund, dass dieser Ort eher mit einem Schwarzmarkt zu vergleichen war, auf dem man Objekte aller Art erhielt, von denen viele vermutlich illegal eingesetzt werden konnten. Wer nun genau ein Interesse daran besitzen könnte, war für mich in dem Moment nur zu vermuten, aber ich gehe davon aus, dass sie für Wesen eingesetzt werden, dessen Bewusstsein in bestimmte Bahnen gelenkt werden bzw. diese weiterhin in ihrem eingeschränkten Umfeld verbleiben soll. Die meisten dieser Implantate würde ich intuitiv so einschätzen, dass sie entweder zur Unterstützung der Gedächtnislöschung eingesetzt wurden oder eben, um energetische Blockaden zu erzeugen.

Als ich langsam wieder in meinen physischen Körper zurückkehrte, besaß ich das starke Gefühl, dass unsere vertraute Alltagswelt Teil eines gigantischen und galaktischen Spiels ist. Der Mensch befindet sich in diesem Spiel erst auf dem ersten Level, während die Außerirdischen bereits zu Level 2 aufgestiegen sind. Natürlich mag man keine Konkurrenten auf Level 2 und daher versuchen sie, die Spieler auf Level 1 zu halten. Denn die Spieler auf dem ersten Level ermöglichen es ja erst, dass das Spiel auf Level 2 mehr Spaß macht, solange es noch “Unterlegene” gibt, mit denen man spielen kann.

Ich erinnerte mich an ein Spiel, das ich in jüngeren Jahren gern gespielt hatte. Man konnte einen Single-Modus spielen, bei dem man eigentlich nur gegen den Computer spielte. Während des Spiels wünschte man sich häufiger, dass es dieses Spiel mit einem Netzwerkmodus geben solle, bei dem man dann gegen echte Menschen spielt, die zu Hause an ihren Computern sitzen, damit man sich einmal begegnen und auch miteinander schreiben könne. Als es dann endlich so weit war, dass es dieses Spiel mit Netzwerkspielern gab, wurde eigentlich nicht so viel kommuniziert, sondern jene, die bereits weiter in dem Spiel fortgeschritten waren, spielten mit den Anfängern herum und ballerten sie wieder zurück zum Anfang, sodass sie nicht so leicht in das nächste Level aufsteigen konnten. Daran erinnerte mich, als ich diesen Schwarzmarkt besucht hatte.

Es war ein spannendes Erlebnis, aber auch ziemlich ernüchternd, denn jeder ist sich selbst der Nächste, nicht nur auf der Erde, sondern auch dort draußen im freien Universum. Jedenfalls bietet das freie Universum weitaus größere Möglichkeiten und uneingeschränkte Freiheit. Wie auch immer, die meisten nutzen diese Freiheit, um anderen unterlegenen Spielern diese möglichst aus energetischen und spieltechnischen Gründen spät zu gewähren.

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Onlineseminare und Live-Workshops für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt. Ernsthafte Themen mit einer Prise Humor.

3. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger – Auch der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Reinkarnationszyklus u.v.m. Schnell abonnieren!

4. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

5. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und jetzt bei Amazon zu bekommen!

6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m.

Suche nach Erleuchtung: Raumschiffe im Orbit, interplanetarische Handelsmärkte (Teil 75)
Share:

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Schreiben Sie einen Kommentar