Project Aquarius – Ein Starseed von den Plejaden beim CIA [Orion Würfel]

Das Aquarius Project – Ein Mann namens Eddie Page erklärt, dass er als Außerirdischer Teil der CIA gewesen ist. Ganze 33 Plejadier wurden zur Erde gesandt, um mit der menschlichen Rasse zu interagieren. Sein Vater war einer davon…

Eddie Page erzählt über sich, dass sein Vater einst mit der Mission auf die Erde gekommen ist, die menschliche Rasse zu studieren. In seinem Buch “Project Aquarius – The true story of the extraterrestrial Starseed unit inside the CIA” (dt.: Projekt Aquarius – Die wahre Geschichte über eine außerirdische Sternensaat als Einheit der CIA”) berichtet er darüber, dass er in seinem Buch über die Zukunft der Menschheit schreibt und sagt, dass sie in den Händen eines jeden Einzelnen läge.

Alles begann mit der Akte “Project Aquarius”, einem streng geheimen Dokument von Majestic-12

Der bekannte UFO- und Alien-Forscher Dr. Steven Greer war einer der Ersten, die mit dieser Geschichte an die Öffentlichkeit trat. Er erklärt, dass er eine Akte erhalten habe, die als streng geheim galt und sich “Project Aquarius” nannte. Es sei eine Akte der Gruppe “Majestic 12” (MJ12) gewesen, eine Art Agentur, die, ähnlich wie die CIA, die Aufgabe besitzt, UFO-Berichte zu zensieren und zu analysieren, aber auch Desinformation betreiben, damit die Menschheit nicht zu früh erkennt, dass sie nicht allein im Universum lebt.

Gehirnkicker Binaural Beats und Onlineseminare

Bevor Steven Greer am 21. Mai 2014 diese Akte erhielt, kursierten bereits einige Fotos davon im Internet.

Greer erklärt: “Es ist nicht bekannt, ob dies eine legitime Akte der US-Regierung ist oder ob diese vollständig ist. In der Akte selbst tauchen einige Schreibfehler auf, doch dies ist nicht ungewöhnlich, da Akten der US-Regierung gern mal so aussehen. Jedenfalls stimmen die Informationen in dieser Akte wiederum mit anderen überein, die in unserem Besitz sind. Wir erhielten diese Akte von einer Person, die viele legitime Kontakte zur Raumfahrt und zu Militärprojekten besitzt, die sich um UFOs drehen. Wir suchen dennoch Menschen, die in irgendeiner Weise mit diesem Projekt Aquarius in Verbindung standen und gern ergänzende Informationen hinzufügen möchten.”

onlineseminar spirituelle dissoziation

Die Geschichte von Eddie Page

Eddie Page aus Florida, USA, behauptete, dass er ein hybrider Außerirdischer sei, d.h. halb Mensch halb Alien, und dass sein Vater direkt von den Plejaden auf die Erde gekommen sei.

Die Plejaden sind nicht ein Sternensystem aus den 7 Sonnen, die man in einer sternenklaren Nacht am Himmel manchmal erkennen kann, sondern besteht aus vielen Systemen mit ungefähr 50 Sonnen, die recht dicht beieinander liegen. Somit ist möglich, dass dort mehrere Sonnensysteme existieren, die Planeten mit Leben aufweisen.

Die Geschichte von Eddie Page bringt die bizzare Behauptung auf, die in der Welt der UFO-Forschung existiert. Er erklärt, er sei ein hybrider Außerirdischer, der Sohn eines Plejaders war, welcher mit einer bestimmten Mission auf die Erde gekommen war. Eddie wurde mit dem bürgerlichen Namen Tommy Coleman Jr. in Florida geboren und wurde im jungen Alter adoptiert. Sein Leben war voller seltsamer Ereignisse.

Es begann damit, dass Eddie bereits im Alter von 11 Jahren ständig bumerangförmige UFOs am Himmel entdeckte, doch es wurde noch interessanter, als er sich im Jahre 1972 bei der US-Marine einschrieb und kurz darauf für eine geheime Mission nach Vietnam versetzt wurde. Dort traf er mit einer Elite-Einheit zusammen, einer Art spezieller Geheimdienst.

Bei diesem Treffen wurde die Gruppe jedoch von Soldaten aus Vietnam attackiert und er verlor in der Auseinandersetzung sein Bewusstsein. Seine geringe Militärausbildung ließ ihn schnell zu Boden fallen. Als er wieder zu sich kam, lag er plötzlich in einem grünen Reisfeld. Er trug unverständlicherweise einen schwarzen Overall und war unbewaffnet.

Während er krampfhaft versuchte herauszufinden, was eigentlich vorgefallen war, entdeckte er einige Militärhubschrauber, die sich näherten. Sie landeten, steigen aus, ergriffen ihn und nahmen ihn fest. Es stellte sich dabei heraus, dass Eddie 800 km  von seinem ursprünglichen Einsatzort entfernt war und dass mittlerweile 11 Tage vergangen waren. Er konnte sich an diese Zeit in keinster Weise erinnern.

Das Militär hatte ihn orten können und waren sehr misstrauisch, da er für 11 Tage nicht aufzufinden gewesen war. Dies sorgte für Spekulationen, die ihm zur Last gelegt wurden.

Der Orion Würfel

orion-wuerfel-project-aquariusNun wird es spannend, denn wie man an den u.g. Dokumenten erkennen kann, ist die Geheimakte “Project Aquarius” nur der Auftakt zu den Gegenständen, die in einem weiteren geborgenen UFO sichergestellt wurden. Darunter befand sich auch der so genannte “Orion Würfel”. Ein Gegenstand, der zum “Project Aquarius” hinzugegeordnet wurde. Er stammte aus einer UFO-Bergung im Jahre 1953 und kam aus dem Orion-System.

Im Jahr nach dem Absturz von 1953 wurde Präsident Eisenhower auf die Edwards Air Force Base gerufen, um sich mit den P-52 Orions zu treffen. Das Hauptthema des Treffens war die bevorstehende Zukunft der Menschheit und die Verhinderung von Feindseligkeiten zwischen den aggressiven P-45 J-Rods und ihren neu anerkannten Gegenspielern, den P-52 JRods.

Nach diesem Treffen, bei dem Präsident Eisenhower der Orion-Würfel überreicht wurde, begannen formelle diplomatische Gespräche zwischen allen Parteien, wobei die Orions die Führung übernahmen. Der Orion Würfel ist eine besondere Art von holografischer Aufzeichnung und Quantenbetrachtungseinheit, die sowohl unsere Geschichte dokumentiert als auch Wahrscheinlichkeiten für zukünftige Ereignisse darstellt. Seine Ausgabe ist anfällig für Veränderungen, die ihm von seinen Benutzern unabsichtlich zugeführt werden.

Das Looking Glass Project

Es wird gemunkelt, dass dieses historische Ereignis vollständig auf Filmrollen festgehalten wurde. Der Orion Würfel misst 8 Zoll im Quadrat und projiziert ein holografisches Bild über eine Scheibe mit 10 Zoll Durchmesser, die konzentriertes Licht ausstrahlt. Der Orion Würfel wurde an mehreren Orten aufbewahrt, unter anderem in Area S-4 und in einem verschlossenen Tresorraum des Freimaurertempels des Schottischen Ritus in Washington DC.

An dieser Stelle kommt wieder Eddie Page ins Spiel, denn sein Vater war einst von den Peljaden gekommen, um der Menschheit aufzuzeigen, welche Zukünfte die Erdbevölkerung erwartet. Dieser Orion Würfel war dabei eines der Instrumente, die diese aufzeigen konnten.

Wer Interesse daran besitzt, das zusätzliche Dokument zum Orion Würfel, dem Projekt “Looking Glass” und andere Begebenheiten zu lesen, kann sich mal das von mir übersetzte Dokument dazu anschauen. PDF


Quellen:
“Project Aquarius”, Eddie Page
Google Docs, 11 Seiten, Geheimakte Aquarius, english, original
Geheimakte Aquarius – Deutsche Übersetzung von J. Dilas
Geheimakte Aquarius – Der Würfel. Deutsche Übersetzung von J. Dilas
Project Aquarius, Originaldokument

#eddiepage #projectaquarius #orioncube

Matrixblogger - Jonathan Dilas Bücher

Schreiben Sie einen Kommentar