Mexiko beweist Alien-Existenz

Mexiko ist seit je her der Brennpunkt von Sichtungen seltsamer Himmelsobjekte und als einziges Land dem UFO-Thema weitaus offener gegenüber als andere Regierungen weltweit. Nicht nur, dass wir von außerirdischen Intelligenzen in der Vergangenheit besucht worden sind, sondern auch noch gegenwärtig Besuche erhalten. Nun plant Mexiko zum großen Rundumschlag auszuholen und will dies in einem Kinofilm, in Zusammenarbeit mit mehreren Archäologen und anderen Wissenschaftlernder und Ende des Jahres zum Ablauf des Mayakalenders erscheinen wird, offenkundig beweisen. Dem nicht genug, denn in diesem Film werden auch bisher geheim gehaltene Dokumente, Artefakte und Codices (Bilderhandschriften der Maya) in Zusammenarbeit mit vielen Ärchäologen veröffentlicht und der Welt auf diese Weise zugänglich gemacht. Die Codices wurden mittlerweile übersetzt und werden ebenfalls Thema des angekündigten Kinofilms sein. Regierungsvertreter, Wissenschaftler und Minister sind sich darüber einig, dass die Mayas im direkten Kontakt mit Außerirdischen gestanden haben. Zwar ist mittlerweile der eine oder andere Mitarbeiter von dieser Behauptung zurückgetreten, aber andere unter ihnen haben sich bisher noch nicht weichklopfen lassen.

Laut Zeugen wird mittlerweile vermutet, dass die hervorstechendsten Fundorte wie Mexiko, Guatamela und Calakmul ausschlaggebend für die Absicht seien, diesen Kinofilm zu erstellen. Im Weiteren nicht verwunderlich, denn gegenwärtig werden Videoportale mit unzähligen Amateurfilmen aus Mexiko überflutet, die immer wieder fliegende Scheiben am Tages- und Nachthimmel zeigen, die mittlerweile einfach nicht mehr zu leugnen sind. Die Funde sollen so spektakulär sein, dass sich die beteiligten Filmproduzenten einig sind: Der Film wird ein Blockbuster!

.
Quellen:
thewrap.com
guardian.co.uk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.