Disclosure Project beherbergt Alien!

Dr. Steven Greer ist der Leiter des Disclosure Projects, einer Vereinigung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die US-Regierung dazu zu bringen, endlich zuzugeben, dass sie Kontakte zu Außerirdischen pflegen und über deren Fluggeräte verfügen. Auf dem Weg zu diesem Ziel ist es manchmal sehr steinig, so werden beispielsweise erfolgreich aufgestellte Petitionen mit einem drittklassigen Standardkommentar übergangen oder es verschwindet plötzlich Beweismaterial. Doch nun ist es Dr. Greer gelungen, gemeinsam mit einigen Wissenschaftlern, an einen leblosen extra-terrestrischen Körper zu gelangen. Der Aufenthalt dieses Körpers wird streng geheim gehalten, da wieder mit Vertuschungsaktionen vonseiten der US-Regierung gerechnet wird. Der Körper wurde bereits einer Untersuchung unterzogen und es stellte sich heraus, dass er definitiv nicht menschlich ist, selbst wenn er humanoid aussieht, d.h. das fremde Wesen besitzt Arme, Beine, Kopf und ein Gesicht. Aufgrund des Skelettes lässt sich deutlich erkennen, dass es aufrecht ging und über ein großes Gehirn verfügt.

In Kürze wird der Leichnam weiter untersucht, um Fehlerquellen auszuschließen, bevor der Fund und die Untersuchungsergebnisse der Welt in einem Film präsentiert werden. Dies bedeutet, es muss ausgeschlossen werden, dass der Körper nicht das eines Menschen mit starken genetischen Deformierungen ist, aber laut den ersten Ergebnissen, kann dies absolut ausgeschlossen werden. Trotzdem müssen auch solche Untersuchungen gemacht werden, damit den ersten Skeptikern im Vorfeld der Wind aus den Segeln genommen wird, sobald beispielsweise Argumente vorgebracht würden, dass der Körper doch nur ein Mensch sein kann, da es eben im ganzen All nur Menschen gibt und die Natur (oder Schöpfer) Trilliarden von Sonnen und Planeten natürlich nur für unsere Spezies erschaffen hat.

Da Greers Projekte, wie die Untersuchung des Außerirdischen und die Erstellung eines Films, sicherlich keine staatliche Unterstützung erhält, ruft das Disclosure Project nun zu Spendengeldern auf. Siene Filme mithilfe der Internetseitenbesucher bzw. der Öffentlichkeit zu finanzieren, nennt sich heutzutage Crowd Funding und genau zu diesem ruft Greer nun auf. Er erhofft sich, eine spektakuläre und rekordverdächtige Summe, die eingebracht wird, um seinen Film zu vervollständigen und abzuschließen. Der Film wird den Titel “Sirius” tragen und benötigt mindestens eine Summe von 250.000 Dollar.

Erstaunlicherweise haben sich mittlerweile bereits ungefähr 254.000 Dollar zusammengefunden und dies 52 Tage vor Beendigung des Spendenaufrufes. Aus diesem Grund wird der Film “Sirius” gewiss erscheinen. In dem Film werden auch andere Beweise vorgelegt, die die Anschuldigungen gegen die US-Regierung untermauern. Somit ist die Präsentation des verstorbenen Außerirdischen sicherlich nur eins der vielen besonderen Bonbons in diesem Film, der – wie nicht anders zu erwarten – im Dezember 2012 in die Kinos kommen wird.

Abschließend erklärte Dr. Greer: “Die Öffentlichkeit ist unser Schutzschild und während wir die Tests diskret und im Stillen durchführen, bis alle Ergebnisse vorliegen, müssen wir erst an unsere Sicherheit denken, bevor wir alles Millionen von Menschen mitteilen werden. Der schlimmste Fall, der eintreten kann in diesem Szenario, ist, dass dieser Körper nicht das ist, wonach es aussieht, aber wenn doch, dann: Oh mein Gott!”

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

.

Quellen:
Greers Blog
Sirius der Film

 

Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.