RFID-Mikrochips in Millionen Hauskatzen gefunden!

katze-rfid-chip-verwanztDie erschütternde und unfassbare Meldung ist heute wie eine Bombe im Internet explodiert: Es wurden in 97% aller untersuchten Hauskatzen Mikrochips gefunden, die in der Lage sind, Menschen abzuhören,  über den Sehnerv Videoaufzeichnungen zu machen und über den hauseigenen Router per WLAN zu versenden! Viele Katzenbesitzer sind nun empört und verlangen vonseiten der Deutschen Bundesregierung eine Rechtfertigung für diese unmenschliche, wenn nicht untierliche Vorgehensweise. Wie mittlerweile festgestellt wurde, konnte ein Rechenzentrum mit 600 Supercomputern im Berliner Bundestag aufgespürt werden, auf dem die gesammelten Daten von schätzungsweise sieben Jahren gespeichert wurden. Manche sprechen nun von einer derart übertriebenen Kontroll- und Überwachungssucht durch die Regierung, die schlimmer sei als zu Honeckers oder Orwells Zeiten.

Der Mikrochip der ersten Katze, namens Miezi, wurde im Katzenklo der Familie Schneider aus Mühlheim a.d.R. entdeckt. Irgendwie gelangte der implantierte Chip in den Darm der Katze. Wie dies im einzelnen biologisch zu erklären ist, bleibt ungewiss, doch dieser Einzelfall hat die ganze Operation der Deutschen Bundesregierung offenkundig auffliegen lassen. Stimmen sind laut geworden, die behaupten, dass sich Frau Merkel gegen 10 Uhr MEZ in einem Hubschrauber nach Afrika hat ausfliegen lassen. Es wird vermutet, dass sie sich dem Ansturm und der Wut der Bürger nicht gewachsen fühlt und beschloss, sich für eine Weile zurückzuziehen. Frau Merkel erklärte in einem Kurzinterview, dass sie von dieser Überwachungsmaßnahme nichts gewusst habe. Bundespräsident Joachim Gauck gibt sich beim Einsteigen in einen schwarzen Helikopters äußerst verhalten und meinte um 10.35 Uhr MEZ: „Wir sind durchaus von dieser Information geschockt und können uns den Hergang im Einzelnen nur bedingt erklären. Die Daniela, das ist meine Frau, müssen Sie wissen, hat ihre Katze sofort abgeben wollen und verlangt, dass sie gegen eine neue eingetauscht werde. Leider ist dies durch die neue Verordnung des StGB nicht mehr auf diese Weise möglich, wie es einmal war. Eine Katze, die offiziell von einem Besitzer abgegeben werden möchte, kann diese nicht mehr ins Tierheim geben, wenn kein natürlicher Anlass besteht. Eine Verwanzung durch einen von der Regierung implantierten Mikrochip gilt nicht als natürlicher Hergang und entzieht sich somit der offiziellen Begründung und des herkömmlichen Verfahrensweges.“

chuck-norrisAuf die Frage, in welchem Zusammenhang Gauck zu der haustierlichen Verwanzung unschuldiger Katzen stehe, entgegnete er lapidar, dass man alles Wissen stets geschickt um ihn herumlaviere und deshalb minderwertig informiert worden sei. In dem Versuch, Frau Merkel ins Gespräch zu bringen, erklärte Gauck: „Die Dame des Hauses bezieht ihre Reden und Informationen ausschließlich über das Weiße Haus in Washington und kann hierzu leider nicht Stellung beziehen. Herr Snowden ist in diesem Fall bereits herangezogen, doch unerklärlicherweise sind sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten zu diesem unterbrochen worden. Gegenwärtig stehen wir in Verhandlung mit Herrn Norris, der sich der Angelegenheit gewachsen zu fühlen scheint und eine Verlegung der betroffenen Katzen in deutsche Flüchtlingsheime in Betracht zieht, um dortige Konfrontationen und interne Konflikte zu überwachen. Immerhin verfügt die deutsche Bundesregierung und deren Überwachungspolitik bereits mithilfe der Feuermeldeverordnung ausreichende Informationen über deutsche Bürger und eine animalische Verchippungsmaßnahme entzieht sich somit der plausiblen Sinnhaftigkeit.“

katze-rfid-chip-verwanzt2Mittlerweile wurden mehrere Katzen in Taschen, Eimern oder Pappkartons an Autobahnraststätten aufgefunden, die offensichtlich von irritierten und besorgten Mitbürgern, die sich ob der Verwanzung des eigenen Wohnzimmers belästigt fühlten und daher ihre geliebten Haustiere aussetzten. Man darf gespannt sein, wie der weitere Tag verlaufen wird und ob Herr Norris in der Lage sein wird, Kontakt zu Snowden aufzunehmen, um ein Gerät zu entwickeln, das die so genannten RFID-WLAN-Chips in schätzungsweise 72 Millionen Hauskatzen weitflächig deaktivieren, um eine Massenabgabe der Tiere zu unterbinden.

(Das war zur Feier des Tages natürlich nur ein Aprilscherz… aber wer weiß? ;-) Chuck Norris wird es richten!)

.
Quellen:
Vice.com
Spiegel
Focus
ARD Tagesschau
Twitter
Facebook
ZDF Themen
BND Nachrichtendienst

 

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

13 Antworten für “RFID-Mikrochips in Millionen Hauskatzen gefunden!”

  1. Johannes sagt:

    Meine Katze hatte auch mal so einen Ortungschip. Damit haben wir sie gefunden als sie entlaufen war.

  2. Orchidee sagt:

    Hallo,

    das ist jetzt noch ein Aprilscherz!

    Aber es wäre durchaus denk- und machbar, wenn Katzenbesitzer ihre Katzen chipen lassen, dieser Chip mit einem Mikro und einer Kamera ausgerüstet ist.

    Bei Hundebesitzern ist es noch leichter, da Hunde eine Hunde(Steuer)-marke tragen.

    Liebe Grüße
    Orchidee

  3. Florian sagt:

    Hallo Jonathan,

    So jetzt reicht es aber. So ein HOAX.
    Selten so einen schlecht recherchierten Artikel gelesen.

    Hab grad vorhin extra Angela angerufen und nachgefragt. Sie war sehr sauer, weil ich sie bei der Ausführung ihrer täglichen Gehirnwäsche gestört habe.

    ;-)

    Jonathan hab schon den ganzen Tag auf dem 1.4 Artikel gewartet.

    Danke dafür.

    Mfg Flo

  4. Albert sagt:

    @Florian

    Hahahahahaha…..

    Florian, also wenn Du Heute direkt bei der QUELLE angerufen hast….
    …und es wurde Dir offiziell bestätigt …
    Na dann ist dem Jonathan unmöglich noch zu helfen, oder ???

    LG Albert
    01.April.2016

  5. Louis sagt:

    Das ist alles noch gar nix. Neueste Recherchen ergaben Folgendes:

    die Bundesrepublik Deutschland GmbH selbst wurde verchippt!
    Es handelt sich hierbei um einen RFED-Chip der neuesten Generation (R-eptiloid F-ederational E-arthling D-roid),der nur einmal implantiert werden muss und fortan alle informationen in Echtzeit an Obama, dann Rockefeller, dann Rothschild, dann Tzzsijlatsch (Reptiloider Embassador) und anschließend der Archontischen First Order übertragen wird.

    Es handelt sich hierbei dennoch um ein Prototyp, der schleunigst gewechelt werden soll, da der Merkel-Droid, wie er in Insiderkreisen genannt wird, seit seinen Einsatz auffällige Verhaltensstörungen aufweist.

    So. Jetzt wisst ihr´s auch. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich diese erstaunliche Information nicht rechtzeitig zum offiziellen 1. April veröffentlicht habe. Macht aber nix, wenn man sich das politische Weltgeschehen nämlich so anschaut, scheint es fast so, als hätte die Führungselite ihren Kalendar beim 1. April stehen gelassen.

  6. road sagt:

    wozu gibst das handy ?
    das wäre unsinnig noch die katzen als kameras zu nutzen ^^ ausser man will mehr perspektiven :)

  7. Julie Libra Aquila Julie Libra Aquila sagt:

    Apropos Merkel: Hier habt ihr was zum Lachen:

    https://www.youtube.com/watch?v=awEr1oMkcT4

    :D

  8. Marcel sagt:

    Hey Albert , hast du meine letzte Email bekommen?

    Die hat sich nämlich geändert…

    Jonathan würdest Du ihm bitte meine derzeitige Mail mitteilen ?

    Ich hätte da wieder langsam so ein paar Fragen… lieber Albert ;)

    Liebe Grüße

  9. Albert sagt:

    @Julie

    Hahaha, ja da musste ich lachen…

    @Marcel

    Hab ich nichts bekommen…
    Kannst nochmal schicken…
    Fragen,,,aber gern. Her damit!

    LG Albert

  10. Hallo zusammen!
    Natürlich war das ein Aprilscherz. Das wäre auch sofort aufgefallen, wenn man mal auf die Quellen geklickt hätte. Diese führen nämlich direkt zu Wikipedias Erklärung zum 1. April. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  11. Niko sagt:

    Haha. Das war wohl der beste erste April Artikel, den ich dieses Jahr lesen durfte. Hauptsache Chuck Norris ist auch mit drin xD

  12. Petra Bock sagt:

    der artikel ist echt hammer geschrieben! ich habs geliebt!^^

  13. XXOstaraXX XXOstaraXX sagt:

    Hehe, suuuuper Aprilscherz :o)) Gefällt mir ;)

    Was aber tatsächlich kein Aprilscherz ist, ist das hier:

    https://www.tagesschau.de/inland/mindesthaltbarkeitsdatum-schmidt-101.html

    Ich habe es vor ein paar Tagen im Fernseher gesehen…ziemlich heftig wie ich finde.

    Was ich persönlich noch viel unglaublicher und verrückter finde ist, dass sich Menschen freiwillig einen solchen Chip implantieren lassen!

    http://www.bento.de/gadgets/cyborg-messe-in-duesseldorf-menschen-lassen-sich-chips-einpflanzen-107136/

    Sie versuchen es mit allen Mitteln :((( und es gibt leider immer noch genug Menschen, die darauf reinfallen!

    Liebe Grüße
    Ostara

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress