Washington Post: Jeder muss sich an die UFO-Fakten gewöhnen

ufo-sichtung-bohrinsel

In den britischen Medien kann man mittlerweile immer mehr zur Erforschung des UFO-Phänomens entdecken, während in den USA immer mehr Disclosure- bzw. Enthüllungsnachrichten zu finden sind. Hierzu erklärte die hiesige Washington Post am 28.5.2019 einen Artikel, der dies deutlich macht…

In der Gesellschaft stößt man bei der Erwähnung von UFOs noch immer auf misstrauische Blicke. Das Thema wird gern noch mit Yetis und Verschwörungstheorien in einen Topf geworfen. Doch das Thema UFOs wurde auch nie von der Naturwissenschaft, den Staaten oder den Bürgern dieser Welt großartig untersucht – bis auf einige Amateurforscher. Die New York Times schrieb im Sommer 2017:

Die seltsamen Objekte, die sich am 24.3.2015 am Himmel der Ostküste wie ein Kreisel im Wind drehten und Piloten der Navy berichteten, dass diese keine offensichtlichen Antriebsfunktionen besaßen, aber sie konnten mit atemberaubender Geschwindigkeit 10 km in die Höhe schießen. Lt. Ryan Graves, seit 10 Jahren Pilot einer FA-18, berichtete dem Pentagon, dass ein Fluggerät immense Energien bräuchte, um mit einer solchen Geschwindigkeit solche Flugmanöver auszuführen. Niemand im Verteidigungsministerium, so fuhr er fort, sage, dass diese Objekte außerirdischen Ursprungs seien. Graves und vier weitere Piloten erklärten in einem Interview, dass sich durchaus irdische Erklärungen dafür finden könnten, man es aber erst einmal ausgiebiger untersuchen müsste. Das Stigma, das auf dem UFO-Thema laste und durch die Entscheidungen der Navy in der Vergangenheit ausgelöst wurde, müsse entfernt werden.

Im letzten November veröffentlichten der Nachrichtensender CNN und die New York Times sogar Artikel über Oumuama, ein mysteriöses und zigarrenförmiges Objekt, das sich durch unser Sonnensystem bewegte. Die Washington Post schrieb im Anschluss darüber einen Artikel, in dem es das Pentagon ankreidete und direkt nachfragte, weshalb es sich nicht um das Thema UFOs kümmere: “Wir haben keine Ahnung, was sich hinter diesen seltsamen Vorfällen verbirgt, weil wir diese Dinge nicht untersuchen.”

Im Weiteren schrieb die Washington Post, dass im Dezember mehrere Videos (1 und 2) freigegeben wurden, in denen zwei Begegnungen zwischen amerikanischen F-18-Kampfjets und einem unbekannten Fluggerät dargestellt wurden. Das erste Video zeigt, wie die Piloten ein eiförmiges Objekt beobachten und darüber diskutierten. Offenbar schien es vorher einer Flotte anderer solcher Objekte anzugehören und hatte sich (wie ein Aufklärer) davon gelöst. Das zweite Video zeigt einen vergleichbaren Vorfall, indem eine F-18 nahe dem Flugzeugträger USS Nimitz Bericht erstattete. Ein drittes Video zeigt die Begegnung eines Kampfjets mit einem UFO an der Ostküste (3). In einem weiteren Vorfall startete die Air-Force zwei F-15-Jets, um ein unbekanntes Flugobjekt an der pazifischen Westküste im Nordwesten zu verfolgen, was aber fehlschlug (4).

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats
Die Washington Post fragte in ihrem Artikel, ob diese Technologie von den Russen oder Chinesen entwickelt und eingesetzt worden sein könnte oder ob sich hier die ersten Beweise irgendeiner fremden Alien-Zivilisation zeige. Gleichzeitig gab sie an, dass man es nicht wissen könne, denn diese Fälle würden offiziell nicht untersucht werden und dass niemand nach Antworten suchen wolle.

Im Anschluss dieses Artikels stellte sich ein Sprecher des Pentagons zur Verfügung und erklärte, dass es einmal ein Projekt gegeben habe, das UFOs untersuchte, aber im Jahre 2012 eingestellt worden wäre.

In abermals zwei weiteren Begegnungen zwischen UFOs und F-18-Kampfjets am hellichten Tag konnten die Piloten ganz genau Position, Erscheinung und Performenz der unbekannten Flugobjekte schildern (5 und 6). Die Objekte waren ca. 15 m groß und weiß. Sie jagten mit einer unglaublichen Geschwindigkeit davon, ohne, dass irgendein Antrieb erkennbar gewesen sei.

In einem weiteren Artikel vom 2.5.2019 erklärte die Zeitschrift “Live Science“, dass die US Navy durchaus daran interessiert seien, das Thema UFOs genauer zu untersuchen, aber die Ergebnisse doch gern für sich behalten würden im Sinne der Geheimhaltung. Sie beruft sich darauf, dass diese UFOs auch von anderen Staaten entwickelt worden sein könnten und dürften dann keine weiteren Informationen mehr aus Gründen der nationalen Sicherheit herausgeben.

Auch kommt in dem Artikel von “Live ScienceSeth Shostak zu Wort, der einer der ältesten Astronomen des SETI-Projektes (Search for Extraterrestrial Intelligence) ist: “Dass die US Navy nun (erneut) daran interessiert ist, das UFO-Phänomen näher zu untersuchen, macht jedermann glücklich und dies ist eine Bewegung in Richtung Transparenz. Doch das Militär ist nicht daran interessiert, ob Klingonen dort oben durch die Lüfte segeln, sondern daran, ob dies Russen oder Chinesen sind…” Die Washington Post verwies in ihrem Artikel hingegen tatsächlich darauf hin, sich doch weitere Informationen vom Sender Fox News in Verbindung zu ihrem Video einzuholen. Darin erklärt der ehemalige Assistent der “Secretary of Defense for IntelligenceChristopher Mellon, dass er in einer Serie namens “Unidentified” über UFOs auf dem “History Channel” zu sehen sei, in dem er von verschiedenen Begegnungen zwischen Navy-Piloten und UFOs berichte und darstelle, dass die Navy besorgt über diese Sichtungen sei:

“Wir wissen, dass UFOs existieren. Dies ist keine Frage mehr”, erklärt Mellon. “Die Frage ist, warum sind sie hier? Von wo kommen sie und welche Technologie verbirgt sich hinter ihren Fluggeräten, die wir beobachten? Piloten beobachten diese und sind völlig mystifiziert worden und dies wird in ihren publizierten Darstellungen auch deutlich hervorgehoben.”
 
Laut Mellon können diese Objekte ungefähr 8000 Stundenkilometer erreichen und wurden über eine Stunde lang von einem Flugzeug aus beobachtet werden. Piloten berichteten, dass diese den ganzen Tag lang umherfliegen.

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, Luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger – Auch der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Reinkarnationszyklus, der Untersberg u.v.m. Schnell abonnieren!

3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!

5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…

6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m.

Quellen:

Washington Post – UFOs existieren und jeder muss sich an diesen Fakt gewöhnen Sovereignty and the UFO, Alexander Wendt und Raymond Duvall

December 2017, New York Times, Helene Cooper, Ralph Blumenthal und Leslie Kean über das Programm “Defense Department’s Advanced Aerospace Threat Identification”

New York Times – UFOs über der Ostküste

CNN – Ein zigarrenförmiges interstellares Objekt

New York Magazine – Zigarrenförmiges Objekt

Washington Post – Warum kümmern UFOs nicht das Pentagon?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.