Weltpremiere! Ein echter toter Alien im Dokumentarbericht!

Die seriöseste UFO- und Alien-Forschung obliegt dem so genannten “Disclosure Project”, das von Dr. Steven Greer geleitet wird. Das Projekt konnte mittlerweile eine große Anzahl an Piloten, Soldaten und ehemaliger Regierungsbeamte zusammenführen, die bereits Kontakte zu Außerirdischen erlebten bzw. UFOs von außen oder gar innen gesehen haben – schlichtweg seriöse und sehr ernstzunehmende Zeugen mit nahezu unfassbaren Zeugenaussagen. In den Jahren der mühsamen Berichtsammlung, Interviews, Fernsehsendungen, Kongresse und Pressekonferenzen hatte sich das “Disclosure Project” im letzten Jahr dazu entschlossen, einen Kinofilm namens “Sirius” zu produzieren, in welchem diese Zeugen nicht nur zu Wort kommen dürfen, sondern sogar einen echten Außerirdischen (s. Foto) präsentieren, den sie in der Wüste Atacama in Chile auffinden und daraufhin sichern konnten. Der Außerirdische wurde unter Verschluss gehalten und sein Aufenthaltsort absolut geheimgehalten, da gefürchtet wurde, dass die US-Regierung oder andere Agenturen diesen beschlagnahmen könnte. Leider hat der Außerirdische bereits das Zeitliche gesegnet, doch nichtsdestotrotz ist es das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass ein real existierender Außerirdischer vor der Kamera und der Welt präsentiert wird…

Die Premiere des Films “Sirius” ist am 22. April 2013 in Hollywood, Kalifornien, und stellt einen provokativen Dokumentarbericht dar, der den Völkern dieses Planeten die Wahrheit über die Top-Secret-Informationen verschiedener Regierungen offenbart. Dr. Steven Greer ist ebenso im Film zu sehen wie auch der Emmy-Award-Gewinner (bedeutendster Fernsehpreis in der USA) Amardeep Kaleka sowie der Produzent J.D. Seraphine und der Schauspieler Thomas Jane (bekannt aus der Serie “Hung”), die die Fertigstellung dieses Films überhaupt gewährleisten konnten. Persönlich habe ich an diesem Film insofern mitgearbeitet, dass ich einige Korrespondenzen führte und mit Spendengelder Unterstützung gab.

Das größte Anliegen des “Disclosure Projects” ist natürlich die Enthüllung der Top-Secret-Daten, die vorwiegend die amerikanische Regierung krampfhaft zurückhält und den Völkern nicht mitteilen möchte, obwohl, laut Zeugen, diese Informationen nicht nur das Energieproblem auf Erden lösen, sondern auch weitgehend sämtliche todbringende Krankheiten heilen könnte. Der Druck, den das “Disclosure Project” auf die US-Regierung ausübt, wächst täglich und der kommende Film “Sirius” wird hierzu ein Meilenstein sein.

Der Film ist vom Volk für das Volk gemacht und wurde mithilfe des “Crowd-Fundings” finanziert, d.h. es wurde auf der Webseite ein Aufruf an interessierte Menschen durchgeführt, um ihren finanziellen Teil zum Film beizusteuern. Dabei sind in überraschender Geschwindigkeit 200.000 Dollar und mehr zusammengekommen und der Film konnte schneller entwickelt und gedreht werden, als angenommen wurde. Dies allein beweist das große Interesse vieler Menschen, welche die Wahrheit über die Existenz Außerirdischer und von den bisherigen Kontakten informiert werden möchten. Das Besondere an diesem Film ist sicherlich die Präsentation eines toten außerirdischen Körpers, dessen DNA ganz genau analysiert und untersucht wurde, damit ausgeschlossen werden konnte, dass es sich hierbei nicht um ein deformiertes Kind oder dergleichen handeln konnte. Mittlerweile wurde bestätigt, dass es sich hierbei tatsächlich um eine außerirdische Lebensform handelt.

Doch “Sirius” berichtet nicht nur von Außerirdischen, sondern auch von einer alternativen Energiequelle, die die Energieprobleme unseres Planeten ein für alle Male lösen könnten. Leider wird von den Regierungen der Länder diese alternative Energie nicht anerkannt, da sie  wiederum unter dem wirtschaftlichen Einfluss der Großfirmen und Konzerne stehen, die um große Verluste fürchten und entsprechend manipulieren.

Neben den vielen UFO-Zeugen gibt es auch Interviews mit Zeugen, die mit der CE-5-Einheit (Close Encounters of the 5th Kind) zu tun hatte. Dies ist ein Team, das von der US-Regierung zusammengestellt wurde, um einen Austausch mit einer außerirdischen Spezies durchzuführen – sozusagen ein interplanetarisches Schüler-Austausschprogramm.

Last but not least werden auch noch Beweise angeführt, die eindeutig belegen, dass unser Planet in der Geschichte bereist mehrmals von Außerirdischen besucht wurde. Erstmals werden solche Informationen in dem Film “Sirius” der Öffentlichkeit präsentiert und verspricht allein aus diesem Grund, eine durchschlagende Doku zu werden.

Dr. Greer sagt hierzu: “Das ist die größte Geschichte, die uns niemals mitgeteilt wurde. Wenn die Menschen einmal begriffen haben, wie ein UFO funktioniert, dann werden sie auch erkennen, dass wir nicht mehr angewiesen sind auf Öl, Kohle oder Nuklearenergie. Das ist auch der wahre Grund, warum diese ganze Geheimhaltung überhaupt existiert.”

Der Schauspieler Thomas Jane sagt dazu: “Der Sirius-Dokumentarfilm ist ein kraftvoller und wichtiger Film, bei dem ich jedem ans Herz legen möchte, ihn mit einem offenen Geist anzuschauen, denn er spricht aufrichtig zum Herzen der Menschen, die, so wie ich, denken, dass es schon in Ordnung ist, wenn die Regierungen im Namen der nationalen Sicherheit solche Geheimnisse den Menschen vorenthalten, aber es überhaupt nicht in Ordnung finden, dass eine geheime Regierung existiert.”

Und der bekannte Regisseur Amardeep Kaleka erklärte: “Da es hier etwas ganz Profundes zu erforschen gibt, etwas, das offene Geister zu neuen Möglichkeiten führt, haben wir uns deshalb der Größe dieses herausfordernden Projektes angenommen. Und für jede Geschichte, die uns mitgeteilt wurde, entdeckten wir hunderte anderer. Unser Ziel ist es, unser Publikum auf dieselbe Reise zu bringen, damit sie ihren Geist öffnen und für die Suche inspiriert sind – und frei entscheiden können, ob da wirklich mehr in dieser Welt existiert als wir jemals gedacht hätten.”

Ich möchte also jedem meiner Leser diesen Film ans Herz legen und sich dessen bewusst sein, dass dieser Dokumentarbericht der erste Schritt ist, um der menschliche Rasse mitzuteilen, dass wir nicht allein im Universum sind. Vielleicht wird dann die Menschheit erkennen, dass Konflikte und Auseinandersetzungen unter den menschlichen Völkern nicht nur nachteilhaft sind, sondern regelrecht dumm, denn es wird sicherlich nicht nur gut gelaunte Außerirdische dort draußen geben…

.
Quellen:
PRWEB
Trailer
Sirius Disclosure
 

16 Kommentare zu “Weltpremiere! Ein echter toter Alien im Dokumentarbericht!

  1. Wie so vieles manipuliert wird,in dieser Welt.Ich hoffe u.wünsche mir die Menschheit wacht bald auf.Interessante Geschichte schau mir an die Doku.

  2. Hallo Markus,
    danke für Deinen Kommentar.
    Da hast Du allerdings Recht. Ich bin auch auf den Film gespannt, aber zur Premiere wollte ich nicht hinfahren, obwohl ich eingeladen war. Die Zeit habe ich momentan leider nicht.
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. Ich kann es kaum erwarten, bis die Menschheit mit diesen Dingen konfrontiert wird. Also ich freue mich darauf.

    Anja

  4. Wow!!! Freu mich auch sehr auf diesen spannenden Film. Und ich wuensche mir auch so sehr, dass die Menschheit die Moeglichkeit bekommt offener zu werden u. diese nicht mehr so manipuliert wird wie auch z.B. im Gesundheitswesen. Es gibt schon laenger ein effektives Mittel gegen Krebs (es ist eine Art Pilz). Ein konnte beweisen und mediz. zeigen, wie Tumorzellen,die auf dieser Art Pilz ,sitzen, eliminiert wurden. Angeblich wurde dieser ,Arzt, “beiseite” gebracht. Schlimm. however es wird eine bessere Aera kommen!!LG, Mona

  5. Die Regierung (Die Elite) schützt ausschließlich sich selbst. Egal ob irdischer oder ausserirdischer Natur.
    Der Mensch glaubt erst dann, wenn er sieht&das was er sieht, glaubt er nicht, weil wir gesagt bekommen, das es ein Fake ist.
    Sie warten nicht. Sie lauern…

  6. Ich bin auch sehr gespannt,vorallem da ich Syfy schon immer gemocht habe und mich ziehen solche Sachen eh unglaublich an. Schaut euch mal das Video an,in welchem der Verteidigungsminister von Kanada ein Ständinis mit Fackten darlegt. Das beweist entgültig,dass schonmal Außerirdische hier waren! Klingt sehr lächerlich wenn man darüber redet aber umso mehr man sich damit beschäftigt und nachdenkt ist das doch nicht mehr so lustig. LG Chris

  7. Hallo und guten morgen alle in chat und ja es gibt ufos und auch aliens in echt 2016 und ich wohne in gladbeck nrw ist das rorgebitt mit meinen ehemann michael schulz und auch mit meine tochtter tanja die ja schon 14 jare ist und montag wieder zu schule muss und ja ich habe vor zwei wochen ca wo ich mit hund trausen war habe ich ufos gesehen und auch kleine aliens gesehen grus von annabella schulz

  8. Na gibt es schon neue Ufos und auch neue außerirdischen in echt 2016 und bitte in Gladbeck NRW in Ruhrgebiet möchte ich die Ufos gesehen und auch die lieben außerirdischen die müssen auch nett sein und auch freundlich sein und bitte in frieden ? zu uns kommen auf ???? der Erde Grus aus Gladbeck und Grus von Annabella Schulz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.