Uralter Globus mit eingezeichneten Drachen entdeckt

Ostrich Egg Christopher ColumbusIn der “New York Public Library” befindet sich zur Zeit das ‘Ostrich Egg‘ (Straußenei) aus dem Jahre 1504 mit einer einmaligen und faszinierenden Bemalung. Es findet sich darauf die gesamte Welt mit ihren Kontinenten, Inseln und Meeren. Dieser Globus gilt als die älteste Karte mit dem Hinweis auf die ‘Neue Welt’ und zeigt Nordamerika mit einer Gruppe kleiner unbenannter Inseln. Regionen in Südamerika werden als ‘Mundus Novus’ bzw. ‘Neue Welt’ dargestellt, auch zu finden sind ‘Terra de Brazil’, ‘Terra Sanctae Crucis’ bzw. ‘Land des Heiligen Kreuzes’. Doch irritierend ist, dass auf dem Globus ebenso Schiffe, Seemonster, aufschäumende Wellen, ein Schiffbrüchiger sowie 71 Ortsbezeichnungen und der ominöse Satz an einer Stelle ‘HIC SVNT DRACONES” (hier leben Drachen) zu entdecken sind.

Der Globus wurde letztes Jahr von einer privaten Institution anonym gekauft und daraufhin dem führenden belgischen Kartographen Dr. Stefaan Missinne geliehen, damit er diesen analysiere und einen Bericht darüber verfasse. Seine Analyse wurde kürzlich in der ‘Portolan‘, d.h. der Zeitschrift ‘Washington Map Society‘ veröffentlicht. Darin erklärt Missinne, dass der Globus definitiv authentisch sei, ungefähr aus dem Jahre 1504 stamme und in Verbindung mit Leonardo da Vinci’s Werkstatt in Florenz gebracht werden könne. Die Bemalung deute nämlich auf seine einzigartige Dreiecktechnik hin, bei der eine zweidimensionale Zeichnung auf eine dreidimensionale Kugel übertragen wird. Somit ist er als Urheber des Globus auf der Liste ganz oben. Doch ganz sicher kann man nicht sein, aber eins ist ganz gewiss: Die Informationen auf dem Globus basierten auf dem damaligen neuesten Wissen der Eroberer wie Christopher Kolumbus und Amerigo Vespucci. Aus diesem Grund erklärt sich auch der Begriff ‘Neue Welt’.

Wie konnte dazu kommen, dass ein solches altes Artefakt die ganze Zeit über der Öffentlichkeit vorenthalten wurde? Immerhin ist das Werk scheinbar von da Vinci erstellt worden und als seriöser Wissenschaftler hat er die Drachen  sicherlich nicht aus simplem Vergnügen darauf gemalt.

Die einen vermuten nur, dass zu dieser Zeit vielleicht noch Seeungeheuer und Drachen lebten. Sie wurden dann gelegentlich von Seefahrern beobachtet. Immerhin existieren derartige Zeichnungen aus dieser Zeit. Andere wiederum glauben, dass mit Drachen markierte Orte eben nur unerforschtes Land repräsentiere. Ob in alten Zeiten einmal Drachen am abendlichen Himmel zu sehen waren oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden, doch interessant ist dieser Globus allemal.

.
Quellen:

News Scientist
Dogonews
Wikipedia
Historyblog – Großes Foto vom Globus

 

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

Ein Kommentar für “Uralter Globus mit eingezeichneten Drachen entdeckt”

  1. Albert sagt:

    Jonathan, die zugrunde liegende Weltkarte, könnte aber auch eine viel ältere sein, so zB. eine Vor/Nach-sintflutliche und vom Künstler gemäß dem zu seiner Zeit bekanntem Wissen bezeichnet. Analog der Kopie der Weltkarte von Piri Reis zB. Jedenfalls die vielen, großen Inseln sind nicht zu übersehen und sehr merkwürdig platziert. Der größte Teil Nord-Amerikas ist da noch unter Wasser und die Inseln der Philippinen haben noch Drachen und eine Landbrücke zu Indien. Könnte aber auch eine Zukunftsvision sein die noch bevorsteht, oder?
    LG Albert

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress