Site icon Der Matrixblogger

Suche nach Erleuchtung: Alien Interview (Teil 64)

Suche nach Erleuchtung Matrix verlassen

Anhand einiger Hinweise von aufmerksamen Lesern meines Blogs, wurde ich auf ein Buch aufmerksam gemacht, dessen Autor sich offensichtlich mit denselben Themen auseinandergesetzt hat, worüber ich seit mehreren Jahren bereits schreibe und in meinem 62. Teil umfangreich dargestellt habe. Wir haben es hier mit einem Buch zu tun, in dem der Autor Lawrence R. Spencer von der Krankenschwester Matilda O’Donell MacElroy des ehemaligen 509ten Bombengeschwaders der US-Luftwaffe aus Area 51 kontaktiert wurde. Sie erklärte, dass sie über eine Interview-Abschrift mit einem außerirdischen Wesen namens Airl verfüge, das sie im dramatischen Abgang des Wesens für sich behalten konnte und nun von Spencer veröffentlichen lassen möchte. Offensichtlich erkannte Matilda in Spencer einen Freund, was sie dazu animierte, ihm das Manuskript zu übergeben, auf dass er daraus ein Buch zaubere.

Spencer war von diesem Augenblick an nur der Herausgeber des Buches mit dem Titel “Alien-Interview” und nicht der Autor. Er war mit dieser Situation überfordert und überlegte, nicht mit der US-Regierung oder anderen Kräften unnötig in Konflikt zu geraten. Daher sprach er mehrere Male telefonisch mit Matilda, verfasste aus ihren Aufzeichnungen ein Buch, veröffentlichte es und verbrannte daraufhin sämtliche Beweise. Es ist offensichtlich, und dies bereits im Vorwort, dass Spencer es mit der Angst zu tun bekam und ein Vorwort verfasste, das ihn aus der ganzen Sache erst einmal heraushielt. Später fasste er mehr Mut zusammen und verteidigte den Wahrheitsgehalt des Buches.

In dem Buch geht es um einen der Außerirdischen, der bei dem berühmten Roswell-Absturz im Jahre 1947 geborgen und durch das US-Militär in Area 51 verhört wurde (bitte nicht verwechseln mit dem gefälschten Alien-Interview, das man als Videoaufnahme bei Youtube sehen kann). Sechs Wochen lang bevorzugte der Außerirdische als telepathischen Kommunikationspartner nur Matilda, weil er in ihr einen ehemaligen Bekannten wiedererkannte und sie einer der wenigen in der Basis waren, die keine Waffen trug.

Nachdem Matilda ihm die englische Sprache lehrte, begann er eine fast unglaubliche Geschichte zu erzählen. Er erklärte, dass es in unserer Galaxie zwei Hauptkräfte gäbe, d.h. das Alte Imperium und die Domain. Beide lägen seit Jahrtausenden im Clinch miteinander. Glücklicherweise sei das Alte Imperium technologisch etwas rückständiger, aber weit genug entwickelt, um ganze Planeten mit ausgeklügelter Technologie zu versklaven. Diese Versklavung, so erklärte der Außerirdische, habe mit der Abriegelung von tausenden Planeten zu tun, die unsterbliche Seelen (er nennt sie IS-BE’s=Immortal Spiritual Beings) mit Tricks und Schlichen einfangen, ihr Gedächtnis mit Elektroschocks löschen, ihnen eine neue Identität geben und sie dann in physische Körper stecken. Dies verspricht dem Alten Imperium die Möglichkeit, Milliarden und Abermilliarden von Seelen für sich arbeiten zu lassen. Sobald eine Seele in einem der bereitgestellten physischen Körper stirbt, gelangt sie in eine Art Reinkarnationszyklus, d.h. die Identität wird wieder mithilfe eines Elektroschocks gelöscht, in einen neuen physischen Körper gesteckt und dann mit einer neuen Identität ausgestattet. Kurzum: Der Außerirdische erklärte, dass das Alte Imperium der Erfinder der Reinkarnation sei und diese eine Falle darstelle.

Interessant ist es hierbei zu erwähnen, dass ich auf meinen Bewusstseinsreisen sehr ähnliche Eindrücke gewonnen habe, d.h. dass der Planet Erde eine Art Rehabilitationszentrum ist, eine Art Gefängnis, in dem man mithilfe eines Reinkarnationszyklus und einer gezielten Gedächtnislöschung festgehalten wird.

Der Außerirdische erklärte weiter, dass die Domain das Alte Imperium in einem Krieg aus dem umliegenden System der Erde vertrieben habe. Der kosmische Einfluss sei damit aufgehoben, aber die Erde und ihre Bewohner stünden weiterhin unter dem Bann des Reinkarnationszyklus und eines Senders, der für die ununterbrochene Löschung des Gedächtnis sorge. Das hierfür verantwortliche Gerät sei von Beginn an derart konstruiert worden, damit es niemals gefunden werde. Die Domain besitzt weder ein Interesse daran, diesen Sender zu suchen bzw. ihn zu zerstören oder den Menschen zu helfen, aus ihrer physischen Illusion zu erwecken. Dies sei nun einmal die Aufgabe der Menschen und könnte noch viele tausende Jahre andauern. Außerdem erklärte er, dass er für einen Einsatz in der Nähe der Erde als Offizier einen speziellen Bio-Anzug habe, der ihn Empfindungen gegenüber immun mache und sollte er bei einem Einsatz sterben, könnte die Reinkarnationsmaschine des Alten Imperiums ihn nicht einfangen und er direkt zurück zu seiner Station gelangen und dort einen neuen Körper erhalten. Wenn sich jemand von der Domain reinkarniert, dann voll bewusst und kontrolliert, wie es scheint.

Matilda MacElroy hielt die Abschrift des Interviews für 60 Jahre versteckt und entschloss sich kurz vor ihrem Tode, dieses an jemand anderes weiterzugeben. Da der Tod an ihre Tür klopfte, konnte sie ihre Furcht überwinden und war dann bereit, ihr Wissen zu teilen. Sie setzte sich also mit Lawrence R. Spencer in Verbindung und übergab ihm die Abschrift.

Weitere Hinweise, die Spencer daraufhin in dem Manuskript entdeckte, ließ ihn aufhorchen. Endlich konnte man die Worte eines Wesens lesen, das vom anderen Ende des Universums kam und den Zustand der Erde und ihren Bewohnern aus seiner Perspektive beschrieb. Folgende Punkte konnte er in diesem Manuskript entdecken:

1. Die Milchstraße wurde von einer Zivilisation betreten, die sich die Domain nennt und breitet sich dort zunehmend aus.

2. Im Jahre 1947 platzierte die Domain eine Station im Asteroidengürtel in unserem Sonnensystem zwischen Mars und Jupiter, weil in ihrem Gebiet eine Atombombenexplosion registriert worden war. Daraufhin sandte die Domain ein Aufklärungsschiff los, um nach den Urhebern zu suchen. Das Fluggerät der Domain wurde jedoch von einem Blitz getroffen und stürzte bei Roswell in New Mexiko ab.

3. Der Pilot und Offizier des Fluggerätes namens Airl war nicht bereit, Informationen über seinen Heimatplaneten preiszugeben und erklärte, dass dieser auf keiner der irdischen Sternenkarten existiere und sei auch viel zu weit entfernt.

4. Das Wrack seines Fluggerätes wurde nach Fort Worth in Texas gebracht. Dort wurde der Brigade-General Roger Ramey dazu aufgefordert, den bekannt gewordenen Absturz bei Roswell mit einer Wetterballon-Geschichte zu vertuschen. Im Anschluss wurde das Wrack zur Forschungseinrichtung Wright Filed in Ohio transportiert.

5. Die Krankenschwester Matilda O’Donell MacElroy wurde für die telepathische Kommunikation mit dem Außerirdischen Airl gewählt, weil sie ihn als einzige verstehen konnte. Sie wurde mit Lügendetektoren getestet, ob die Abschrift des Manuskriptes bezüglich des Interviews mit Airl wortwörtlich der Wahrheit entsprach.

6. Der derzeitige Präsident Harry Truman erklärte den ganzen Vorfall als Streng Geheim und gründete Majestic-12, eine Agentur, die sich für die Geheimhaltung rundum UFOs und Aliens rigoros einsetzen sollte.

7. Der Außerirdische berichtete, dass sich die Erde in einem Gebiet der Domain befände und von kosmischer Seite her sicher sei, aber intern noch die Maschinerie des Alten Imperiums aktiv sei, d.h. die Reinkarnationsillusion, die Gedächtnislöschung und sämtliche Regierungen seien noch immer unter der Kontrolle des Alten Imperiums. Die Domain verfüge nicht über die notwendigen Ressourcen und das Interesse, die ganze Menschheit von dieser Knechtschaft zu befreien.

8. Einige Offiziere der Domain besitzen dennoch ein Interesse an dem Planeten Erde, weil sie vor ca. 6000 Jahren eine Beobachtungsstation auf der Erde platziert hatten, diese jedoch vom Alten Imperium angegriffen und zerstört wurde. Daraufhin seien 3000 Angehörige der Domain ums Leben gekommen und vom Alten Imperium in den Reinkarnationszyklus eingegliedert worden. Die Offiziere wünschen sich, diese 3000 Personen wieder nach Hause zu bringen, sehen darin aber große Schwierigkeiten, denn diese befinden sich gegenwärtig in physischen Körpern und können aufgrund ihres andauernden Gedächtnisverlustes unter den 7 Milliarden Menschen nur schwer identifiziert werden.

9. Manche der Offiziere besitzen Kontakte zu einigen der 3000 Vermissten, aber der Großteil fehlt ihnen noch. Der Aufwand, sämtliche Erdenbewohner zu befreien, erscheint ihnen zu groß. Auch besteht die Angst, selbst weitere Domain-Mitglieder zu verlieren. Aus dem Grund gibt es nur verdeckte und vorsichtige Operationen im Umgang mit den Menschen.

10. Der Außerirdische namens Airl äußerte, dass die Domain die Rücksiete des Mondes in Beschlag genommen habe, um weitere Ressourcen abzubauen. Ein Höhepunkt ergibt sich, als Airl zum Abschluss des Interviews plötzlich von mehreren Personen umringt, ihm ein Helm aufgesetzt und mit Elektroschocks behandelt wird, offensichtlich in der Absicht, sein Gedächtnis zu löschen. Matilda ging davon aus, dass Airl mit dieser Methode getötet und in den Reinkarnationskreislauf abgeschoben wurde.

11. Wochen später meldete sich Airl wieder und erklärte, dass er den Angriff problemlos überstanden hätte. Er zeigte ihr Wege, wieder ihr Gedächtnis zu reaktivieren und sich ihres wahren Selbstes zu erinnern.

12. Matilda MacElroy lebt heute, nachdem sie sich an alles erinnert hatte, mit dem Außerirdischen namens Airl auf der Station im Asteroidengürtel. ihren physischen Körper hat sie auf der Erde zurückgelassen und konnte  aufgrund ihres Wissens einer weiteren Inkarnation entgehen.

Mit diesen 12 Punkten ist eine kleine Inhaltsangabe des Buches gegeben, damit man sich vorstellen kann, mit welchem Wissen man hier konfrontiert wird. Lawrence R. Spencer erkannte schnell, dass er es hier mit hochbrisantem Material zu tun hatte und war sich unsicher, ob er dieses überhaupt veröffentlichen sollte. In seinem Konflikt entschied er sich dafür, alle Spuren zu beseitigen, sodass er für das Alte Imperium nicht als Bedrohung eingestuft werden konnte, und dann das Buch zu publizieren und es als Science-Fiction anzupreisen.

Anhand seiner Informationen sind die sogenannten ‘Illuminati‘ oder die ‘Schattenregierung’, welche Bezeichnung man hier auch immer geben mag, seit Jahrtausenden aktiv und offensichtlich Vertreter des Alten Imperiums, die verdeckt auf der Erde operieren und unentwegt die IS-BE’s gegeneinander aufhetzen – vorwiegend mithilfe von Kriegen. Ebenso das durch diesen Einfluss entstandene babylonische Sklavensystem, das sich mittlerweile zum Zins-Sklavensystem gewandelt hat, dürfte unter dem Einfluss des Alten Imperiums stehen und dessen Kreativität entsprungen sein.

Kurz bevor Matilda McElroy verstarb, erklärte sie in ihren letzten Worten: “Die Menschheit muss die Antworten und Fragen, die in diesem Dokument stehen, erfahren. Wer sind wir? Woher sind wir gekommen? Was ist unser Sinn auf Erden? Wenn es intelligentes Leben jenseits der Erde gibt, wieso haben sie uns nicht kontaktiert? Es ist wichtig, dass die Völker die verheerenden Konsequenzen, unseres physischen und spirituellen Überlebens betreffend,  begreifen, wenn wir versagen sollten und endlich effektiv handeln, damit die lang anhaltenden und allgegenwärtigen Auswirkungen der Alien-Einmischung auf unserer Erde rückgängig gemacht werden.” (Bild: Matilda McElroy)

Nach Veröffentlichung des Manuskriptes, in Form eines frei herunterladbaren PDFs in mehreren Sprachen und eines kaufbaren Taschenbuches, gingen die Diskussionen los, ob Spencer die Krankenschwester nur erfunden habe und er eigentlich der Autor dieses Buches sei oder ob alles tatsächlich der Wahrheit entspräche.

Bill Ryan, vom Project Avalon, ist sicher, es handele sich um eine Fälschung bzw. um simple Science-Fiction. Als Grund wird angebracht, dass der Herausgeber Lawrence R. Spencer halt ein Science-Fiction-Autor ist und darum (scheinbar) nicht in der Lage sei, Sachbücher zu verfassen. Ein Science-Fiction-Autor kann und darf keine Sachbücher schreiben. (Persönlich finde ich das sehr schade, immerhin habe ich auch schon Fantasy- und Science-Fiction-Geschichten geschrieben.) Außerdem wird angegeben, dass Spencer, der ja eigentlich nicht der Autor ist, sondern nur der Herausgeber, zusätzlich noch bei den Scientologen jahrelang tätig gewesen sein soll. Ob dies zutrifft oder nicht, kann ich nicht beurteilen, doch selbst wenn, so wusste dies Matilda MacElroy nicht, als sie ihm das ganze Material übergab. Sie hatte ihn nach völlig anderen Maßstäben ausgewählt, um das Manuskript an ihn zu übergeben und ihn daraus ein Buch gestalten zu lassen. Man könnte sogar so weit gehen, zu erklären, dass Matilda sehr wohl wusste, warum sie Spencer dazu auserkoren hatte. Immerhin ist der Markt voll von Autoren, die sich nach diesem Buch die Finger geleckt hätten.

Natürlich kann man sich gut vorstellen, dass, sobald Spencer das Buch in mehreren Sprachen kostenfrei als PDF und später als bezahlbares Taschenbuch anbot, er von vielen Seiten attackiert wurde. Nicht nur als Scientologe, sondern er wurde auch schnell als unverschämter und ehrenloser Autor dargestellt, der nur an seinen eigenen Vorteil denke und sich nicht darum kümmere, falls die spirituelle Szene oder gar die ganze Menschheit von seinen Worten irregeführt würden und alles nur Geldmacherei sei. Wenn man jedoch bedenkt, dass Spencer das fertige Manuskript sogar kostenfrei als Download anbot und sich die Mühe machte, es gleichzeitig auf seine Kosten in mehreren Sprachen zu übersetzen, so würde ich behaupten, dass bereits dieses Argument nicht zutreffen kann. Außerdem, und das kann ich als Autor bestätigen, kann man heutzutage kein Geld mehr mit Buchveröffentlichungen machen, solange diese nicht im Rahmen von Publikationen wie bei Harry Potter oder Herr der Ringe geschieht. Ebenso ist es mir unverständlich, wieso gleich Geldmacherei gerufen wird, man jedoch Chemie- und Pharmakonzerne mit Milliardenverdiensten dieses nicht vorwirft, auch nicht jenen Firmen, die dafür sorgen, dass man sein Smartphone kaufen und benutzen kann.

Persönlich sympathisiere ich in keinster Weise mit den Scientologen, sie sind aufdringlich, fanatisch und irregeleitet, aber es ist trotzdem eine interessante Taktik, wie bei der Diskreditierung Spencers vorgegangen wurde. Zuerst wurde einfach behauptet, Matilda MacElroy habe es nie gegeben, somit musste ja zwangsläufig Spencer der Urheber der geschriebenen und verfassten Worte gewesen sein und dann wurde er mit seiner Vergangenheit als Scientologe und Science-Fiction-Autor dahingehend unglaubwürdig gemacht. Sicherlich wird man in einiger Zeit feststellen, dass auch er kleine Kinder mit Bonbons in sein Haus lockt oder plötzlich eines unerklärlichen Todes stirbt. In mehreren Foren wurde das Buch ‘eindeutig’ als Fälschung “entlarvt”, und, als man gerade dabei war, gleich auch noch sämtliche Bücher des kürzlich verstorbenen Erich von Däniken.

Lawrence Spencer äußerte bereits in Matildas Buch “Alien-Interview“, sehr wohl in weiser Voraussicht in seinem Vorwort:

“Als Herausgeber des Buches ‘Alien Interview’ ist es hauptsächlich und in allen praktischen Bezügen sowie Inhalt des Buches eine fiktive Arbeit. Der Herausgeber stellt keine Ansprüche und keine Beweisbarkeit des Inhaltes und kann auch nicht beweisen, dass der wahre Autor gegenwärtig tatsächlich existiert. Obwohl einige der Daten, Orte, Personen und Zwischenfälle auf Fakten basieren, existiert kein Beweis zur Authentifizierung und könnten ebenso nur subjektive Erfindungen des Autors sein. […] Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für irgendwelche Annahmen, Interferenzen oder Schlussfolgerungen, die durch den Leser aufgrund des Buchmaterials gemacht werden und liegen ausschließlich in der Verantwortung des Lesers. Was für dich wahr ist, ist wahr für dich.

Anhand dieser Vorrede zum Buch, muss man erst einmal zwischen Herausgeber (Lawrence Spencer) und Autor des Buches (Matilda MacElroy) unterscheiden. Matilda war keine Scientologin und besaß daran auch kein Interesse. Sämtliche Daten über sie wurden vom Geheimdienst gelöscht, nachdem sie Area 51 verlassen hatte, sie erhielt sogar einen neuen Namen und Wohnort. Somit ist es unsinnig, dass man ihren Namen gegenwärtig in den Akten von Area 51 sucht und weil sie darin nicht gefunden wird, dies als Argument zu verwenden, das Buch sei eine Fälschung. Der Verstand bietet uns die Möglichkeit, alles aus der Perspektive zu betrachten, wie wir es gern hätten, abhängig von unseren egoistischen Interessen. Aus dem Grund erklärte Lawrence, dass das wahr für einen ist, was wahr für einen ist, weil er genau wusste, dass das Werk einen solchen Disput auslösen würde.

Ich kann dieses Disput sehr gut nachvollziehen, denn Spencer hat sämtliches Beweismaterial vernichtet und von der Krankenschwester ist keine Spur zu finden. Auch hat Spencer mittlerweile tatsächlich einen Science-Fiction-Roman herausgebracht, in dem er die Suche der Domain nach den 3000 Brüdern und Schwestern beschreibt. Dies sind auf den ersten Blick sicherlich keine Indizien für seine Glaubwürdigkeit.

Das bekannte Medium JZ Knight, das die Persönlichkeit “Ramtha” und ihre Botschaften channelt, kam ebenfalls mit diesem Buch in Berührung und erklärte, das jedes Wort darin der Wahrheit entspricht und empfiehlt es als erforderliche Lektüre. JZ Knight ist auch bekannt aus dem Kinofilm “What the Bleep do we know?

In einem Interview erklärte Spencer, dass von vielen Seiten versucht wurde, ihn zu bestechen. Entweder sollte er bestimmte Textpassagen ändern, gewisse Darstellungen verändern oder Informationen herausnehmen oder hinzufügen. In sämtlichen Fällen weigerte er sich, dem nachzukommen, aber erklärt, dass er im Nachhinein die eine oder andere Passage hätte anders formulieren sollen. In sämtlichen Interviews jedoch stellt er ganz deutlich dar, dass sein Buch bestimmt kein Science-Fiction ist.

Aufgrund meiner eigenen Bewusstseinsarbeit kann ich die inhaltlichen Informationen des Buches “Alien Interview” vollkommen bestätigen. Ob die Domain nun 3000 ihrer Leute auf dem Planet Erde lassen mussten oder Matilda und Lawrence Teil dieser Mannschaft gewesen sind, kann ich nicht bestätigen, auch kann ich nicht absolut versichern, ob es zutrifft, dass dieses Alien-Interview jemals stattgefunden hat, aber ich kann definitiv versichern, dass jeder Mensch auf Erden einen physischen Körper erhält, eine Zeit lang darin lebt, stirbt, sein Gedächtnis gelöscht und dann reinkarniert wird und dass dies seit tausenden von Jahren genau so abläuft. Aufgrund der Tatsache, dass jeder Mensch nach seiner Geburt keinerlei Erinnerungen an sein Vorleben besitzt, kurz darauf eine nagelneue Identität erhält, einen Blackout von ca. 8 Stunden in jeder Nacht durchleben muss und in einem Zins-Sklavensystem großgezogen wird, nur, um am Ende seines Lebens wieder zu sterben und den Kreislauf neu zu beginnen, kann ich in jedem Fall zusätzlich bestätigen. Die Existenz dieses Reinkarnationszyklus ist für mich unumstritten.

Doch sind es nicht nur meine Worte und Erlebnisse, die dieses Wissen bestätigen sollen, sondern bereits Jesus erklärte, dass der Mensch durch die Wiederverkörperung ständig im Fleisch gefangen sei. Ebenso denke man an Carlos Castaneda, der in der Begegnung mit seinem Lehrer Don Juan erfuhr, dass es dem Krieger nur um die absolute Freiheit ginge, denn der Mensch ist ein gefangener der ‘Anorganischen Wesen‘. Er beschrieb die ‘Menschliche Form’, die die Persönlichkeiten erschaffe und wie eine Druckermaschine presse, und den ‘Adler’, der nach dem Tode die Bewusstheit eines jeden Menschen verspeise. Sind dies vielleicht die indianischen Beschreibungen dieser Reinkarnationsmaschine und ihrer Gedächtnislöschung von vor 10.000 Jahren?

Oder man erinnere sich an Robert A. Monroe, der als Pionier des Astralreisens in weit entfernte Gefilde vordrang und ihm dort ebenfalls eine völlig andere Perspektive zur irdischen Schöpfungsgeschichte geliefert wurde. Dort erklärte man ihm, dass die Erde von einem ‘Gärtner’ angelegt wurde, dem es um das Sammeln von Lusch (d.h. Bewusstheit, Erinnerungen, Wissen, Erfahrungen o.ä.) gegangen sei und daraufhin eine Maschinerie entwickelt habe, um die Lusch-Produktion zu gewährleisten. Die Tunnel aus Licht, die man nach dem Tode erblicken kann, wurden als Pipelines dargestellt, um die erzeugte Energiespende weiterzureichen.

Daher ist es um so interessanter, dass dieses Buch überhaupt existiert. Es ist vielleicht zweifelhaften Ursprungs, anfechtbar, beweislos, aber dennoch ist es inhaltlich völlig korrekt und entspricht der Wahrheit. Nicht viel anders habe ich es auf meinen Bewusstseinsreisen gesehen und ich kann versichern, dass es keine Interpretation war, sondern ich erkannte die Wahrheit. Natürlich habe ich diese im Nachhinein mit meinem Verstand eingefärbt und musste nach Reaktivierung des Verstandes eine gewisse Perspektive dazu einnehmen, aber ich kann felsenfest behaupten, meine Erkenntnisse und mein Wissen decken sich eindeutig mit diesem Buch. Auch andere Personen, die ebenfalls ihre Bewusstseinsarbeit und Hausaufgaben gemacht haben, bestätigen das Wissen, das ich erfahren habe und gleichzeitig auch Inhalt des erwähnten Buches ist.

Aus diesem Grund ist das Buch “Alien Interview” eine definitive Leseempfehlung, und von meiner Seite aus eines der besten Bücher, das ich in den letzten Jahren gelesen habe. Es verbindet einfach sämtliche Punkte, die die Menschheit seit Äonen und auch gegenwärtig global beschäftigen: Spiritualität, UFOs, Aliens, Sklavensysteme, Politik, Schattenregierung, korrupte Regierungen, Kriege u.v.m. Es komplettiert das große Puzzle, das uns seit Jahrtausenden auf Erden beschäftigt. Wer hier noch behauptet, der Inhalt wäre erfunden und entspräche nicht den Tatsachen, ist m.E. bestochen worden, verängstigt oder im Besitze einer höchst verkalkten Zirbeldrüse. Das Wissen um den Reinkarnationszyklus und die Gedächtnislöschung ist in meinen Augen z.Z. die einzige Möglichkeit, die Menschheit zu vereinen und sich von ihren Ketten zu befreien.

Wer das Buch in deutscher Sprache lesen möchte, kann dieses (noch) problemlos im Internet bestellen. Sollte man sich bereiterklären und es in englischer Sprache lesen wollen, kann man es (noch) kostenlos als PDF erhalten und herunterladen (s.u.). Lawrence R. Spencer bietet das PDF überall kostenfrei an und ließ es in mehrere Sprachen übersetzen, um Matildas bzw. Airl’s Botschaft zu verbreiten.

Zum Abschluss noch einige Zitate von Airl, dem Außerirdischen:

“Die sogenannte ‘Zivilisation’ auf Erden, seit Anbeginn des Alters jener nutzlosen Pyramiden, bis zum Zeitalter des nuklearen Holocausts, war eine kolossale Verschwendung an Ressourcen, eine pervertierte Anwendung der Intelligenz und eine offensichtliche Unterdrückung der spirituellen Essenz eines jeden IS-BE’s auf diesem Planeten.”

“Der Zweck des Gefängnisplaneten ist es, die IS-BE’s für immer auf Erden festzuhalten. Die Förderung von Unwissenheit, Aberglauben und Kriegen zwischen den IS-BE’s (auf Erden) hilft, die Gefängnisinsassen verkrüppelt hinter einer ‘Mauer’ elektronischer Kraftschilde gefangen zu halten. Nur eine dämonische, eigennützige Regierung würde die ‘Logik’ oder ‘Wissenschaft’ dazu verwenden, um eine Endlösung anzuwenden, die die Erinnerung eines jeden Künstlers, Genies, Managers und Erfinder  löscht und sie in ein Gefängnis zusammen mit politischen Gegnern, Mördern, Dieben, Perversen und begrenzten Wesen einer ganzen Galaxie zu werfen.”

“Die Domain entdeckte, dass es ein weites Gebiet im Weltraum gibt, das von einem elektronischen Kraftfeld beobachtet wird, das sämtliche IS-BE’s am Ende dieser Galaxie kontrolliert, inklusive der Erde. Dieses elektronische Kraftfeld ist hergestellt worden, um jedes IS-BE aufzuspüren und daran zu hindern, dieses Gebiet zu verlassen. Sobald ein IS-BE versucht, diesen Schild zu durchbrechen, wird es in einer Art elektronisches Netz eingefangen. Das Ergebnis ist, dass das IS-BE einer sehr starken Gehirnwäsche unterzogen wird, das seine Erinnerungen auslöscht. Dieser Prozess benutzt einen gewaltigen Elektroschock, so wie irdische Psychiater dies anwenden, um ihre Patienten ‘kooperativer’ zu machen. Auf der Erde erfordert diese Therapie nur einige hundert Volt an Elektrizität, doch die elektrische Spannung, die das Alte Imperium gegen die IS-BE’s anwendet, benutzt  hierbei Milliarden Volts! Dieser gewaltige Schock löscht sämtliche Erinnerungen des IS-BE’s. Die Löschung der Erinnerung dauert nicht nur ein Leben in nur einem Körper an, sondern löscht sämtliche angesammelten Erfahrungen einer fast unendlichen Vergangenheit und die Identität des IS-BE aus. Der Schock besitzt die Absicht, es für den IS-BE unmöglich zu machen, sich daran zu erinnern, wer er ist, woher er gekommen ist, sein Wissen und seine Fähigkeiten, seine vergangenen Erinnerungen und die Fähigkeiten als spirituelle Wesenheit zu vergessen. Es ist überwältigt, eine geistlose, roboterhafte Nicht-Wesenheit geworden zu sein. Nach dem Schock werden eine Reihe an posthypnotischen Suggestionen angewendet, um falsche Erinnerungen und Zeitorientierung im IS-BE zu implantieren. Dies beinhaltet ebenso den Befehl, nicht mehr nach dem physischen Tod zur Station zurückzukehren. Somit kann die gleiche Art von Schock und Hypnose immer und immer wieder angewendet werden – für immer. Der hypnotische Befehl beinhaltet ebenso, dem ‘Patienten’ vergessen zu lassen, sich zu erinnern. Was die Domain […] daraus gelernt hat, ist, dass das Alte Imperium seit einer sehr langen Zeit die Erde als ‘Gefängnisplaneten’ benutzt – wie lange, das ist unklar, vielleicht seit Millionen Jahren.”

“Darum, wenn der Körper des IS-BE’s stirbt und sich vom Körper trennt, werden sie durch den Kraftschirm aufgespürt, eingefangen und mittels eines hypnotischen Befehls ‘zurück zum Licht’ gesandt. Die Vorstellung eines Himmels und das Leben nach dem Tode ist Teil einer hypnotischen Suggestion – ein Teil des Verrats, dass den ganzen Mechanismus funktionieren lässt. Nachdem das IS-BE geschockt und hypnotisiert wurde, damit die Erinnerungen des Lebens, das er gerade gelebt hatte, gelöscht sind, werden sie sofort unter Hypnose beauftragt, zurück zur Erde zu kehren, so, als ob sie auf einer geheimen Mission wären, um einen neuen Körper zu besetzen. Jedem IS-BE wird mitgeteilt, er habe einen speziellen Auftrag, um auf der Erde zu sein, doch gibt es natürlich keinen solchen Auftrag, wenn man in einem Gefängnis ist und sicherlich nicht für einen Gefangenen.”

“Jedes unerwünschte IS-BE, das zur Erde gesandt wurde, wird als ‘Unantastbar’ klassifiziert. Dies beinhaltet jeden, den das Alte Imperium als kriminell eingestuft hat, die zu stark waren, um reformiert zu oder unterdrückt zu werden, genau wie andere Kriminelle wie sexuell Perverse oder Wesen, die sich weigerten, irgendeine produktive Arbeit anzunehmen. Die Klassifikation eines unantastbaren IS-BE’s beinhaltet auch ein weites Spektrum an politischen Gefangenen, IS-BE’s, die als Freidenker oder Revolutionäre eingestuft wurden, die den Regierungen der verschiedenen Planeten, die dem Alten Imperium unterstehen, Unannehmlichkeiten bereiten. Natürlich auch jeder mit einer vorherigen militärischen Vergangenheit, gegen das Alte Imperium, wurden auf die Erde abgeschoben. Eine Liste jener ‘Unantastbaren’ beinhaltet Künstler, Maler, Sänger, Musiker, Schriftsteller, Schauspieler und Darsteller aller Art. Aus dem Grund besitzt die Erde mehr Künstler als jeder andere Planet des Alten Imperiums. ‘Unantastbare’ beinhalten auch Intellektuelle, Erfinder und Genies aus fast allen Bereichen. Seitdem alles vom Alten Imperium bereits vor Milliarden Jahren erfunden und erschaffen wurde, haben sie keine weitere Verwendung für solche Wesen.”

“Jeder, der nicht gewillt oder in der Lage ist, den geistlosen, ökonomischen, politischen und religiösen Dienst als steuernzahlender Arbeiter im Klassensystem des Alten Imperiums teilzunehmen, sind ‘unantastbar’ und dazu verurteilt, eine Löschung des Gedächtnis und eine permanente Inhaftierung auf Erden zu erhalten. Das Ergebnis dieses Netzes ist, dass ein IS-BE unfähig ist, entfliehen zu können, denn er kann sich nicht daran erinnern, wer er ist, woher er kommt und wo er sich befindet. Die IS-BE’s wurden hypnotisiert, um zu glauben, sie seien jemand, irgendetwas, irgendwo und irgendwann, anders als es sich wirklich verhält.”

“Obwohl die Militärbasis des Alten Imperiums (von der Domain) zerstört wurde, ist unglücklicherweise der Großteil der Maschinerie, die IS-BE-Kraftschilde, die Elektroschocks, die Amnesie- und Hypnosemaschine an anderen unentdeckten Orten, bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt weiterhin in Funktion. Die Hauptbasis oder Kontrollzentrum für dieses Gedankenkontroll-Gefängnis wurde niemals entdeckt. Somit ist der Einfluss der Basis oder Basen weiterhin aktiv. Seitdem die Raumstreitmächte des Alten Imperiums vernichtet wurden, hat die Domain beobachten können, dass kein anderes Planetensystem mehr für das Abschieben der  Unantastbaren benutzt wird […] Daher ist die Erde ein universaler Abladeplatz in dieser Region des Weltraums geworden. Dies erklärt zum Teil, die höchst ungewöhnliche Mischung an Rassen, Kulturen, Sprachen, Moral, Religion und politischen Einflüsse unter der IS-BE-Bevölkerung auf Erden. Die Anzahl der Unterschiedlichkeit heterogener Gesellschaften auf der Erde sind höchst ungewöhnlich auf einem normalen Planeten. Die meisten ‘Sonnentyp 12, Klasse 7 Planeten” werden nur von einer humanoiden Form oder Rasse bevölkert.”

Airl zu Mathilda: “Du hast mich gefragt, warum die Domain und andere Weltraumzivilisationen nicht einfach auf der Erde landen und ihre Gegenwart bekannt machen? Auf der Erde landen? Glaubst du, wir sind verrückt oder wollen dies sein? Es erfordert einen sehr mutigen IS-BE, durch die Atmosphäre zu kommen und auf der Erde zu landen, denn dies ist ein Gefängnisplanet mit einer sehr unkontrollierten, psychotischen Bevölkerung. Und kein IS-BE ist völlig sicher, nicht doch das Risiko eingehen zu müssen, selbst eingefangen zu werden – so, wie es mit den Mitgliedern der Domain-Expeditionsmannschaft, die vor 8200 Jahren eingefangen wurde. Niemand weiß, was die IS-BE’s auf Erden tun werden. Es ist derzeit nicht geplant, die Ressourcen der Domain einzusetzen, um die völlige Kontrolle des gesamten Weltraumgebietes zu übernehmen. Dies wird in nicht allzu ferner Zukunft, in ungefähr 5000 Jahren, in Übereinstimmung mit dem Zeitplan der Domain eintreten. In der Zwischenzeit können wir es nicht verhindern, dass weiterhin Beförderungen von IS-BE’s aus anderen Planetensystemen oder Galaxien ins Amnesie-Kraftfeld geschickt werden. Vielleicht wird sich das dann ändern.”

“Diese Operationen werden mittels einer illegalen, abtrünnigen Geheimpolizei des Alten Imperiums ausgeführt, mit False-Flag-Operationen, um ihre Aktivitäten und Identifikation durch die eigene Regierung, vor der Domain und ihren Opfern zu verschleiern. Es existieren Methoden der Gedankenkontrolle, die von Psychiatern der Regierung entwickelt wurden. Die Erde ist ein Ghetto-Planet. Sie ist das Ergebnis eines galaktischen Holocausts.”

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Spirituelle Onlineseminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Matrix verlassen und die Dissoziation.

2. “Spirituelle Dissoziation – Band 1 und 2” sind die neuen Bücher des Matrixbloggers und jetzt bei Amazon zu bekommen!

3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt. Ernsthafte Themen mit einer Priese Humor.

5. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neue Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon erhältlich!

 

.
Quellen:
“Alien Interview”, PDF-Download
“Alien Interview”, Buch in dt. Sprache
“Alien Interview”, PDF-Download in portugisisch
“Alien Interview” als kostenfreies Video (engl.) mit mehreren Teilen
“Alien Interview”, Audiobook, engl.
“Domain Expeditionary Force Rescue Mission”, Lawrence Spencers Science-Fiction Buch über die Rettung der 3000er-Mannschaft
Seeking Truth – Interview mit Lawrence R. Spencer
Project-Avalon-Forum – Book is a Hoax
Webseite von Lawrence R. Spencer
Webseite zur Präsentation des Buches
Interview mit Lawrence Spencer bei Veritas Radio
Gefälschtes Alien-Interview Video
“Über die Schwelle des Irdischen hinaus”, Robert A. Monroe
“Der zweite Körper”, Robert A. Monroe
“Die Kunst des Träumens”, Carlos Castaneda
Matrixblogger: Die Freiheit ruft (Teil 62)
Matrixblogger: Nachgedanken (Teil 63)
Matrixblogger: Jesus lehrte die Reinkarnation

 

Exit mobile version