Seen und Wälder auf dem Mars!

Bisher hat man sich immer gewundert, wie es sein kann, dass die tausenden Fotos, die die NASA vom Mars geschossen hat, immer nur einen Farbton aufweisen. Man kann zwar über Google Earth von Planet Erde zum Mars wechseln, doch wenn man sich dort umschaut, entdeckt man zigtausende Quadratkilometer, die einfach “geblurrt” wurden, d.h. sie wurden stark unscharf gestellt. Die scharfen Fotos hingegen zeigen nur langweilige Gebiete des Mars oder sind in ihrer Auflösung derart mittelprächtig, dass eine Vergrößerung eines Ausschnitts kaum etwas zutage fördern kann. Anhand des Fotos  erkennt man auf der linken Seite das Foto, das die NASA der Welt präsentiert und eigentlich den Anschein erwecken soll, als gäbe es auf der kompletten Marsoberfläche nur vier Farben wahrzunehmen. Selten wurde das Auge so betrogen…

Betrachtet man das nachbearbeitete Foto rechts, so wird plötzlich offensichtlich, dass es sich hier um Seen und einen Wald handelt, den man plötzlich deutlich erkennen kann. Außerdem wird bei der Nachbearbeitung ziemlich deutlich, dass in Wirklichkeit nicht das rechte Foto nachbearbeitet wurde, sondern das linke. Das rechte Foto ist ein Versuch, die verfälschte  Nachbearbeitung der NASA wieder rückgängig zu machen. Das Ergebnis ist verblüffend!

Kein Wunder, dass die NASA niemals vernünftige Fotos mit hoher Auflösung und einer höheren Farbenvielfalt präsentiert haben. Offensichtlich lag und liegt es in der Absicht der NASA, die Menschen glauben zu lassen, dass es keinerlei Leben auf anderen Planeten gibt – und falls doch, dann ist es dermaßen weit von der Erde entfernt, dass man Millionen Jahre bräuchte, um dorthin zu gelangen.

Das Bild rechts ist also das korrekte Foto, wie es von der NASA eigentlich vor der Verfälschung und Nachbearbeitung ausgesehen hatte! Doch aus welchem Grund ist es der NASA so extrem wichtig, die mögliche Existenz interplanetarischen Lebens zu verschleiern und dies bereits bei Seen und Wäldern?

Hierzu gibt es erst einmal den Verdacht, dass der Mars unzählige Ressourcen bietet wie Wasser, Holz, vielleicht sogar Edelmetalle und anderes. Daher ist es besser, es vor den anderen Nationen zu verheimlichen, damit man sich wirtschaftliche Vorteile versprechen kann.

Die zweite Möglichkeit ist der Versuch, jedweden Hinweis auf die Existenz außerirdischen Lebens zu vertuschen, in der Hoffnung, der Mensch glaube weiterhin, dass er das einzige Wesen sei, das im gesamten Universum existiere und – wie in der Bibel beschrieben – die einzige Schöpfung Gottes ist.

Ähnliche Fotos werden in Kürze folgen, die ich auf der virtuellen Marsoberfläche von Google Earth entdeckt und versucht habe, diese wieder einigermaßen aufzubereiten, um noch mehr Hinweise zu liefern, dass es nicht nur Wälder und Seen auf dem Mars gibt, sondern auch Gebäude.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal “Gehirnkicker”. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m. Es lohnt sich!

.
Quellen:
Video und Marsfotos von Youtube: mundodesconocido
Bild: Quelle NASA, Bildausschnitt MOC0701100

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

7 Antworten für “Seen und Wälder auf dem Mars!”

  1. Passend dazu:

    “Werden wir an der NASA herumgeführt?”
    https://www.youtube.com/watch?v=U6uk2EwZ784

  2. apfelsineapfelsine sagt:

    Er erklärt in dem Video das sehr schön in seiner Ausführung und ruft zu einer Abstimmung in den Kommentaren auf, ob man glaubt, das seien Felsen oder Bäume….
    Ich frage mich nur, wieso man so protektorisch mit diesen Informationen ist.

    Wow, da gibt es einen Planeten der Bäume hat. Wie und der hat auch eine Atmosphäre…uuh da gibt es Leben!!…
    *kopfschüttel*

    Ob die Elite Spaniens die Entdeckung von Amerika auch für sich behalten hätte, wenn sie einen Vorteil darin gesehen hätten?
    Es könnte aber auch ein Versuch sein, die diesseitige “Massen-Realität” zu kontrollieren….zu wessen Vorteil bleibt unklar.

  3. Sergio sagt:

    Warum fällt es mir mittlerweile so schwer daran zu glauben? Ich meine NASA zeigt mir Bilder vom Mars, also müssen die echt sein. Ist es der selbe glaube wie das sie wirklich auf dem Mond waren? Also daran kann ich nicHT glauben, geht einfach nicht, zuviel spricht dagegen, mit dem Mars ist das selbe. Je mehr NASA Material ich mir ansehe desto klarer wird das Bild. Wie kann ich mich wirklich davon überzeugen? ISS Bilder und Videos kann man sehr einfach infrage stellen, einfach bischen was davon anschauen und man erkennt den faden und den stil der sich durch alles durchzieht… Es ist immer die selbe Art, der selbe Blickwinkel den man uns präsentiert,habe langsam satt. Es gibt nix anderes zusehen, als das was wir kriegen weil es den Rest nicht gibt, NASA ist Hollywood, schade das so viele das noch nicht erkennen können oder wollen!

  4. Hallo Sergio,
    danke für Deinen Kommentar.
    Letztendlich kann sich nur jeder selbst davon überzeugen, was stimmt oder was nicht. Da hast Du natürlich völlig Recht. :-) Aber wie gesagt, man kann alles selbst erreichen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Hallo Apfelsine,
    danke für Deinen Kommentar.
    Es gibt eine Instanz auf Erden, die eben versucht, den Glauben an Außerirdische Lebensformen so lange wie möglich zu verbergen, koste es, was es wolle.
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. Hallo Hannes,
    danke für Deinen Kommentar.
    Es ist richtig, dass die NASA in vielen Dingen lügt, aber nicht in allen. Die Astronauten waren auf dem Mond und einige von ihnen hatten extreme Bewusstseinserweiterungen erlebt und unvergessliche Momente erfahren, als sie dort oben waren. Und weil sie solche unvergesslichen Dinge dort oben erlebt haben, sind sie sehr sauer auf Menschen, die behaupten, dass alles eine Lüge gewesen sein soll. Aus dem Grund reagieren die Astronauten dort in dem Video so. Außerdem werden die Astronauten häufig von Leuten belästigt, fast täglich, die behaupten, dass sie Lügner seien und niemals auf dem Mond waren. Da können Emotionen schon mal hochkommen. Aber ansonsten hast Du natürlich Recht, die NASA lügt in fast allen Dingen wie verrückt und es nimmt jährlich an Lügen zu, weil sie vonseiten einiger Agenturen dazu “gezwungen” werden, dies zu tun.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Odi sagt:

    Wenn dann sind die Bilder auf der Erde gemacht worden um dann als Marsbilder verkauft zu werden
    – ich denke nicht dass es Bäume auf dem Mars gibt.

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress