Roswell – Neue Beweise

Es liegen neue Beweise für den Roswell-Absturz vom 8. Juli 1947 in Mexiko nahe Roswell in Form neu recherchierter Daten und eines Filmes vor, in dem Gegenstände dargestellt werden, die bei dem Absturz gesichert wurden. Das US-Militär hat das abgestürzte UFOs und mehrere außerirdische Körper sichergestellt und nach Area 51 für nähere Untersuchungen transportiert. Während die Presse anfangs von einem UFO sprach, wurde wenige Tage später plötzlich behauptet, es habe ich nur um einen Wetterballon gehalten. Die Aufruhr über die Tatsache, dass wir nicht allein im Universum leben, wurde somit im Vorfeld erstickt. Der Farmer, der dieses UFO zuerst entdeckt hatte, schwor selbst noch im Sterbebett, dass die ganze Geschichte der Realität entspricht und er die Alien-Körper mit eigenen Augen gesehen habe. Trotz seiner Aussagen verlor sich sein Zeugenbericht und das US-Militär konnte mit ihrer spontanen Verschleierungstaktik einen Punkt landen.

Als Ray Santilli im Jahre 1995 die ganze Geschichte wieder aufrührte, indem er ein Video veröffentlichte, das ein Ärzteteam darstellte, die einen außerirdischen Körper sezierten, löste er eine riesige Kontroverse aus. Die meisten behaupteten, es handelte sich hierbei nur um eine Modellfigur, die man mit Tierorganen vollgestopft habe, während andere dazu neigten, zu glauben, dass es ein authentisches Video aus den 40er Jahren sei. Trotzdem wurde das Video in zwanzig Ländern veröffentlicht – selbst in dem bekannten US-Fernsehsender FOX innerhalb einer Dokumentation mit dem Titel “Alien-Autopsy – Fact or Fiction?“. Dieser Film wurde letzten Endes mit den meisten Stimmen als Fälschung eingestuft. Doch nun, nach fast 20 Jahren, sind neue Fakten aufgetaucht, die diesen Film betreffen. Dabei wurde in einer weiteren Doku “The Worlds Strangest – UFO Stories” dargestellt, dass der Film aus dieser Zeit tatsächlich authentisch und niemals tatsächlich als ein Fake entlarvt worden sei.  Hervorgehoben wurde eine derzeitige Filmaufnahme, in der mehrere Gegenstände gezeigt werden, die man damals bei dem UFO sichergestellt hatte. Dazu gehörten u.a. zwei silberfarbene Tafeln mit eingeschmolzenen Handabdrücken von den sich an Bord befindlichen Außerirdischen mit fünf Fingern und einem Daumen. Ebenfalls gezeigt wurden mehrere Metallschienen mit einigen Schriftzeichen, die noch heute als unidentifiziert gelten.

Die geborgenen Außerirdischen besaßen somit sechs Finger und ebenso sechs Zehen. Die “Tafeln” waren das Einzige an Bord des UFOs, das vermutlich zur Steuereinheit gehört hatte. Allen Untersuchungen zufolge, wurde das UFO telepathisch gesteuert. Es konnte jedoch nicht herausgefunden werden, wie dies im Einzelnen vor sich ging. Jahrelang sollen die Forscher in einem Hangar von Area 51 versucht haben, das UFO wieder flott zu bekommen. Ob es ihnen gelungen ist oder nicht, blieb unausgesprochen.

Tom Carey und John Schmitt sind einige jener Forscher, die sich seit über 20 Jahren mit dem Roswell-Vorfall beschäftigen und überzeugt sind, dass es sich hierbei um einen authentischen Fall handelt. Sie haben viele Zeugen finden und interviewen können und sind aufgrund der Aussagen sicher, dass es sich nicht um einen simplen Wetterballion gehandelt haben kann. Es wurden bei dem Absturz 5-6 Körper gefunden, eines der außerirdischen Wesen war noch bei Bewusstsein und nur leicht verletzt, die anderen hingegen tödlich verunglückt.

Roswell Schriftzeichen UFODie Zeugen hatten, wenn sie bereits verstorben waren, ihren Erlebnisbericht im Detail an ihre Nachkommen weitergegeben, weil sie als Einzige wussten, dass ihr Erlebnis tatsächlich stattgefunden hatte. Eine der Zeugen, Sappho Henderson, erklärte, dass die Ufonauten keine Haare besessen hätten und von sehr schmaler Statur gewesen waren. Gerald Anderson, der zu dieser Zeit 5 Jahre alt und direkt an der Unfallstelle dabei gewesen ist, erklärte, dass sie einen großen Kopf besaßen, der zum Kinn hin sehr spitz zulief.  Die Augen waren größer als die eines Menschen, aber dafür war die Nase und Ohren kaum auszumachen. Die Zeugin und die Enkeltochter des Sheriffs von Roswell, mit Namen Barabara Dugger, berichtet, dass sie in Höhe des Herzens eine Art Erhebung oder Einbuchtung besessen hätten, die es bei Menschen nicht gibt. Die Haut war gräulich mit einem grünen Stich. Die Zeugen, welche die Metallschienen mit den Schriftzeichen sahen, beschrieben Blumen, Rauten, Wellen und andere Symbole. Jedoch die Symbole (s. Skizze) wurden stark vereinfacht und weitergereicht. Somit wirkten sie ursprünglich nicht so infantil und viel origineller, lieferten aber in ihrer Einfachheit eher für Spott als für Zustimmung.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

Welche Wahrscheinlichkeit ist nun größer: Hat sich das halbe Dorf dahingehend verschworen, einstimmig zu behaupten, es habe einen UFO-Absturz gegeben oder verhält es sich eher so, dass sich das US-Militär zur Zeit des kalten Krieges in der Entdeckung außerirdischer Technologie  einen taktischen Vorteil versprach, das Ereignis als geheim einstufte und für eine Vertuschungsaktion sorgte?
.
Quellen:
Gefundene Objekte beim Roswell-Absturz – Video
Roswell – The Truth – Video
Alien Autopsy:
http://www.youtube.com/watch?v=ZaVF3vj9gCo
Foto: Reinep

3 Kommentare zu “Roswell – Neue Beweise

  1. “Jahrelang sollen die Forscher in einem Hangar von Area 51 versucht haben, das UFO wieder flott zu bekommen.”

    Ich stelle mir dabei 2 Affen vor die Versuchen ein Flugzeug zu fliegen :-)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.