Hund starrt drei Tage lang auf eine Bushaltestelle

hund-verhalten-seltsam

In den letzten Wochen ging in Argentinien ein Video viral durch das Internet, denn es zeigt einen Hund, der drei Tage lang gegen die Wand einer Bushaltestelle starrte und sich nicht mehr fortbewegte…

Ein französischer Labrador namens Chico fiel durch ein seltsames Verhalten in Argentinien auf, das einige zufällig vorbeikommende Passanten beobachteten und daraufhin filmten. Manchmal wedelt er mit dem Schwanz, stellt sich hin oder setzt sich wieder, aber der Hund starrte weiterhin auf die Innenwand der Haltestelle. Auch hörte er nicht auf Rufe und weigerte sich, wieder fortzugehen. Manchmal ließ er sich dazu bewegen, etwas zu trinken oder zu essen, aber danach ging er gleich wieder zurück an die gleiche Stelle und schaute weiter gegen die Wand.

Während die einen vermuten, dass Chico vielleicht an einer Gehirnkrankheit leide, glauben andere, dass es eine parapsychologische Erklärung für sein Verhalten geben könne. Sieht er dort Geister oder vielleicht andere Hunde, die nicht mehr in der physischen Welt leben? Blickt er vielleicht in eine andere Dimension?

Als nach drei Tagen der Besitzer wieder zurückkehrt, wurde ihm das seltsame Verhalten seines Hundes erklärt. Er ging zur Bushaltestelle und konnte nach einiger Zeit den Hund dazu bewegen, mit diesem Verhalten aufzuhören.

Eine Untersuchung beim Tierarzt ergab, dass Chico keinerlei gesundheitliche Probleme besitzt und sein Gehirn völlig in Ordnung ist.

~.~

Die besten und heißesten Tipps zu den Arbeiten des Matrixbloggers in der Öffentlichkeit:

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das nagelneue Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!
5. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood, coole T-Shirt u.v.m.

Quellen:
News Hub
Anroca
Video

 

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

2 Kommentare zu “Hund starrt drei Tage lang auf eine Bushaltestelle

  1. Jonathan, nach meiner Meinung könnte der Hund
    den Geist bzw. ein Phantom eines (bekannten??) Hundes
    wahrgenommen haben und sich mit ihm austauscht.
    ODER
    Ein Unsichtbarer sitzt dort und hält den Hund bei sich,
    womöglich unter hypnotischem Befehl.
    ODER
    Der Herr des Hundes ist ein Formwandler und der Hund
    bleibt, auf Befehl, fromm beim unsichtbaren Herrchen.
    Klingt ja alles relativ fantastisch, oder?
    LG Albert

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.