Hohlwelt: Expedition immer noch im Aufbau! (Teil 6)

Ist die Erde hohl und existieren dort ebenso Kontinente und Lebewesen wie bei uns und ist der Kompass ein magisches Gerät, das die Richtung zum Haupteingang anzeigt und wenn sich die Nadel wild dreht, ist man angekommen und das faszinierende Polarlicht ist in Wirklichkeit ein Phänomen, das aus dem Inneren der Erde nach außen strahlt? Anhänger der Hohle-Erde-Theorie gehen auf jeden Fall davon aus, dass sich im Inneren der Erde tatsächlich mehrere Völker befinden und dass es an den Polen Zugänge zu dieser geheimen Welt gäbe. Einer der größten Städte im Inneren der Erde soll den Namen Shambala tragen und befände sich lokaltechnisch genau unterhalb Tibets. Laut den Tibetern ist der Dalai Lama im Besitze eines Schlüssels, der immer wieder seinen Nachfolger weitergereicht wird, und ihm Zugang in dieser innere Reich verschafft, wenn es irgendwann einmal nötig sein wird.

Natürlich bleibt weiterhin die bohrende Frage bestehen, ob diese Hohlwelt existiert oder nicht und wenn, ist sie in den Dimensionen verschoben oder existiert sie rein physisch, so wie unsere gewohnte Alltagswelt? Genau dieser Frage möchte das NPIEE-Team (North Pole Inner Earth Expedition) auf den Grund gehen und plante für 2012 eine Expedition zum Nordpol, um nach der Öffnung zur Hohlwelt Ausschau zu halten. Die Expedition wird geleitet von Agnew Brooks, mit dem ich persönlich korrespondiert habe. Seinen Angaben zufolge gäbe es mittlerweile einige Millionen Menschen, die an dem Verlauf der Expedition interessiert seien und insgesamt hätten sich nun 6000 Personen, inklusive meiner bescheidenen Wenigkeit, für dieses unfassbare und große Abenteuer beworben, direkt mit an Bord genommen werden zu dürfen. Brooks sagte schlichtweg zu mir: “Gut, dann kommst du mit in den Hut…”, womit er aussagen wollte, dass unter den Bewerbern letztendlich ausgelost wird, wer mit darf und wer nicht. Leider, so fügte er hinzu, haben sich immer wieder Sponsoren gemeldet, die sich nachher doch zurückgezogen haben. Aus diesem Grund ist die Expedition, wie sollte es anders sein, noch nicht rundum finanziert.

Anfangs glaubte ich, dass das Team Probleme habe, genügend Interessenten zu finden, denn das Eisbrecher-Schiff, mit dem sie zum Nordpol aufbrechen wollen, besitzt nur Platz für 100 Passagiere. Allein das Schiff zu chartern kostet dem Team zwei Millionen Dollar und genau aus diesem Grund benötigt das NPIEE-Team von jedem Passagier mindestens 20.000 Dollar. Wer also mitfahren möchte, sollte einmal tief in sein Sparschwein schauen, ob die Haushaltskasse eine derartige Investition erlaubt. Hinzu käme sicherlich noch Verpflegung, Anreise, Polarkleidung und die Bestechung des einen oder anderen Beamten, bis sich sämtliche Papiere zusammengefunden haben, die für eine derartige Reise notwendig sind.

Jedenfalls war die Expedition für August 2012 geplant, aber wird nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Problem ist es, dass der letzte Eisbrecher, den man auf diese Weise chartern kann, von Russland in Kürze stillgelegt werden soll. Doch dies scheint verschoben worden zu sein, da sich die Investition vermutlich noch lohnt, damit etwas länger zu warten. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Crew ist zuversichtlich und bald geht’s hin!

Persönlich rechne ich mir bei 6000 Bewerbern nicht die größten Chancen aus, nicht zuletzt liegt es auch an rein liquiden Geldmitteln, die ad hoc aufzutreiben wären. Sollte sich ein Sponsor bereiterklären, werde ich gern als Fotograf  teilnehmen und die Fotos exklusiv dem klugen Spender vorlegen. Denn sollte es sich tatsächlich so verhalten, dass sich dort ein Eingang zu nach innen gelegten Kontinenten befindet, dann werden die Ersten auch im Mittelpunkt der Presse stehen und die Beteiligten wesentlich mehr Gelder erhalten als sie investiert haben.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

(Anmerkung in eigener Sache: Mir ist bewusst, dass faschistoide Gruppierungen gern über die Hohlwelt bzw. innere Erde als Zufluchtsort geflohener Nazis und Adolf Hitler persönlich spekulieren, wie auch die Theorie, dass es ein “Neuschwabenland” in der inneren Erde gäbe, auf denen die Nazis nun glücklich und zufrieden leben. Ich distanziere mich hiermit von dieser Ansicht und betrachte die Hohlwelttheorie als eine innere Welt, die der Mensch noch nicht erkundet hat. Die Nazis haben zu Kriegszeiten zwar von der inneren Welt gewusst, aber erhielten keinen Zugang. Die Theorie über eine Welt mit Kontinenten und Bewohnern im inneren der Erde gab es bereits weit vor der Existenz irgendwelcher Nazis oder politisch-radikaler Gesinnungen und darauf lege ich meine Nachforschungen. Somit bin ich nicht Teil irgendeiner politischen Gruppe oder links- oder rechtsradikaler Betrachtung, sondern nur ein unparteiischer und neugieriger Forscher bezüglich dieser spannenden Theorie.)

.

Quellen:
Phoenix Foundation
Hollow Earth Theory

14 Kommentare zu “Hohlwelt: Expedition immer noch im Aufbau! (Teil 6)

  1. Hallo!
    ich würde gern, nein – ich muss! an dieser expedizion teilnehmen!
    schon klar das der platz begrenz ist aber viel platz brauche ich nicht, nichtmals eine eigene kajüte, nur einen platz zum liegen mir egal wo das ist. ich habe gute gründe auf die ich aber nicht näher eingehen “kann” weswegen es so wichtig für mich ist dabei zu sein…
    weis man schon wann genau es losgehen soll und ist eine route schon festgelegt? nordwestlich von island soll sich irwo der eingang (sollte er denn exsitieren) sich befinden hab ich mal irwo gelesen.
    ich für meinen teil hoffe sehr das es mehr als ein mütos ist und wir den zugang zum erd inneren finden werden.

  2. Hallo Perditus,
    da kann ich dann auch leider nicht weiterhelfen. Am besten wäre es dann, wenn Du Dir einen Übersetzer holst oder den folgenden Link benutzt.
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. Die innere erde existiert!
    Die Grundlagen dazu sind vorhanden.
    Eindeutige Beweise können leider nichr erbracht und veröffentlicht werden.
    Die sogenannte Gesellschaft des Schweigens wird dies nie zulassen.

    Doch die Antworten werden kommen…zu gegebener Zeit.

  4. Würde gerne mehr erfahren über eine Expedition dort hin bzw.durch einen Höhleneingang unerforschten Gebietes. Lg

  5. sag bitte bescheid, wie gelaufen ist,
    ich werde so gerne die inner Erde kennen lernen
    und für immer da bleiben

  6. und noch was, bitte weiter fahren bis ihr ein Land findet und nicht wie unten beschrieben, stehen bleiben beobachten usw. egal ob Sturm oder nebel nur weite fahren, sonnst wird das nichts.
    Magnetischen Nordpol Mapping für möglich Planeten Öffnung
    Weiter Suchmuster für ozeanische Depression
    Weiter Eis brechen
    Weiter Hubschrauber täglich Ausflüge zu den besten Weg nach vorn zu finden
    Weiter Polar marine Leben Probenahme
    Weiter Sea Water Probenahme
    Weiter Aurora Borealis Projekt
    Weiter menschliche Bewusstsein Klassen und Messungen
    Tag Zehn

    Verwenden abgeschlossen menschliche Bewusstsein Ausbildung zum inneren Erde Präsenz gewinnen
    24-Stunden-Tag der Beobachtung der Inneren Erde Kontakt
    Erhalten Meeresboden Kernproben
    Vollständige Abbildung der ozeanischen Depression
    Start-und Rückfahrt nach Murmansk
    Elfter Tag

    Weiter-und Rückfahrt nach Murmansk
    Weiter ozeanischen Depression Mapping auf Kreisform überprüfen
    Weiter Interviews für das menschliche Bewusstsein Studie

  7. Hallo zusammen,

    Ich interessiere mich schon sehr lange für dieses Thema und hab mir schon oft
    Überlegt eine Art expedition beim Untersberg zu,machen. Hab eigentlich keine Ahnung von so etwas und denk mal auch nicht di Ausrüstung aber es muss doch auch etwas mit unserem eigenen inneren zu tuhen haben.
    Ich werde dieses jahr im Sommer auf jeden Fall dort einige Wanderungen durchführen und eben auch dort im außen nach beweisen suchen.

    Aber ist dort wirklich alles Sperrgebiet?

    Laut der Karte gibt es auch in Italien einen Eingang auf einer Insel namens Monte Epomeo. Ich werde mich auch dort hin aufmachen. Ich würde mich ùber Wissensaustausch mit gleichgesinnten freuen, die neue Zeit wird alles Verändern wer diese Energie nutzt wird sehen und verstehen das nichts verstanden werden muss.
    Mfg anna

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.