Site icon Der Matrixblogger

Geo-Engineering: Chemtrails! Wahr oder falsch?

Grenzwissenschaften und unzensierte Nachrichten

Seit Jahren wurde ich immer wieder gefragt, was ich zu dem Verschwörungsthema überhaupt zu sagen hätte: Chemtrails (dt.: Chemiestreifen). Dabei handelt es sich um den Verdacht, dass mehr oder minder unbekannte Institutionen die Gefährlichkeit und bedrohlichen Auswirkungen der Globalen Erwärmung im Vorfeld verhindern möchten und Flugzeuge in die Luft entsenden, die winzige Aluminiumpartikel in die Atmosphäre sprühen, damit die Sonnenstrahlen reflektiert und von der Erdoberfläche abgelenkt werden.

Diese Chemtrails enthalten dazu ein chemisches Gemisch aus Viren, Aluminium, Barium u.a. und dessen Absicht es außerdem sei, in der Wetterforschung und -beeinflussung massiver voranzuschreiten und das ganze Procedere offiziell als Geo-Engineering bezeichnet. Die so genannten Verschwörungstheoretiker jedoch behaupten, mittlerweile sehr viele Zeugen zu besitzen, die davon ausgehen, dass dieses chemische Gemisch ganz allgemein schädlich für unseren biologischen und globalen Organismus ist. Es verunreinigt den Boden, verschlechtert somit den Pflanzenwachstum und die Partikel legen sich auch noch auf die menschliche Haut und dringen in den Organismus ein, um dort das Immunsystem zu schwächen.

Im Weiteren geben sie an, dass mittlerweile in der ganzen Welt Sprüh-Flugzeuge unterwegs sind und die dafür zuständigen auszuführenden Stellen bestochen wurden, um die Chemtrails weltweit auch unter dem Strich effektiv einzusetzen. Geo-Engineering wurde zwar des Öfteren beabsichtigt und den Regierungsstellen als Wetterprojekt vorgelegt (es gibt ungefähr 160 angemeldete Geo-Engineering-Patente), aber ist bisher gesetzlich nicht offiziell genehmigt worden. Somit wären folglich diese Experimente trotz Antragsablehnung begonnen worden.

Ich muss zugeben, für mich war das Thema rundum Chemtrails stets eine der unwahrscheinlichsten Unterstellungen, die der Regierung bzw. diversen Stellen mit großem Einfluss angekreidet wird. Aus dem Grund habe ich kaum in dieser Richtung recherchiert oder Anstalten gemacht, dieses Thema großartig zu verfolgen. Im letzten Jahr habe ich dann aufgrund vieler Anfragen dann doch hin und wieder mal in diese Richtung recherchiert und habe einige interessante Entdeckungen gemacht.

In meiner Recherchearbeit entdeckte ich mehrere Quellen, die sich bereits weltweit dafür einsetzen, gegen diese Chemtrails vorzugehen. Es ist mir völlig schleierhaft, warum die Demonstrationen und Proteste, die vielen Videos und Bücher über dieses Thema von der Großpresse und den Fernsehsendern nicht beachtet und nicht darüber berichtet hat. Es gibt Videos von Kindern, die aufgrund der chemischen Belastung über Gebieten, in denen Chemtrails häufig eingesetzt werden, diverse Krankheiten entwickelt haben und wissenschaftlich nachweislich Unmengen an Aluminium in ihrem Blut entdeckt werden konnten, Tiere und Pflanzen, die aufgrund der Belastung krank wurden u.v.m. Sehr erstaunlich, dass darüber nicht offiziell oder überhaupt im Fernsehen berichtet wird.

Ich konnte zu diesem Thema nur sehr wenige Sendungen entdecken. In einer von ihnen wurden einige Wissenschaftler gezeigt, die den Treibstoff der Flugzeuggesellschaften nach chemischen Zusätzen untersuchten. Sie entdeckten, dass der Treibstoff auch das war, was er vorgab zu sein. Doch als sie an militärischen Flughäfen um eine Benzinprobe baten, wurde dies abgelehnt und konnte somit nicht analysiert werden. Es stellt sich dabei auch noch die große Frage, ob dieses chemische Gemisch über den Treibstoff oder aber einfach über zusätzlich eingebaute Düsen in die Atmosphäre gesprüht wird. Leider ist das ganze Thema überhaupt schwer nachzuweisen, da es hierfür weder offizielle Stellen gibt noch die optimale Möglichkeiten bestehen. Weder kann man diese Flugzeuge in der Luft abfangen und zu einer Untersuchung auffordern, noch kann man hinter einem Flugzeug herfliegen, um direkt Luftproben aus deren Chemtrails zu entnehmen. Sämtliche Untersuchungsstellen, die sich mit Chemtrails auseinandersetzen, sind rein ziviler Natur und diesen fehlen ganz einfach die finanziellen und ausrüstungstechnischen Möglichkeiten.

Obwohl erschwerter Nachweisbarkeitsbedingungen wurden trotzdem Schritte unternommen, die Existenz der Chemtrails zu belegen. Regen-, Wasser- und Bodenproben wurden über Chemtrail-Ballungsgebieten entnommen und umfangreich untersucht. Man fand dabei heraus, dass nach dem Auftauchen von Chemtrails tatsächlich zwanzig- bis dreitausendfache Werte im Aluminium- und Bariumbereich festgestellt wurden. Ebenso existieren viele Fotos und Filmmaterial, das Kreuz- und Tic-Tac-Toe-Muster von Chemtrails am Himmel zeigt, die sich einfach nicht auflösen wollen und sich erst nach vielen Stunden in einen diffusen Nebel verwandeln, der daraufhin als Nebelsuppe über den Städten hängt.

Die Chemtrails der meisten Flugzeuge lösen sich aller spätestens nach ein paar Stunden spurlos auf. Wenn ich an meine Jugend zurückdenke, und ich habe den Himmel bereits als Achtjähriger häufig beobachtet, muss ich zugeben, dass es diese vielen Spuren am Himmel zu der Zeit definitiv noch nicht gab. Eigentlich gab es so gut wie gar keine – und wenn, dann waren sie bereits innerhalb von einer Minute verschwunden. Ich weiß noch genau, dass ich es als schön empfand, dass man bei der Auflösung der Kondensstreifen zusehen konnte. Natürlich kann man hier entgegnen, dass der Flugverkehr in den letzten zwei Jahrzehnten beträchtlich zugenommen hat. Das entspricht sicherlich den Tatsachen, doch erklärt dies noch lange nicht, warum sich erstens bestimmte Chemtrails überhaupt nicht auflösen und zweitens, weshalb neuerdings diese seltsamen Muster dabei entstehen.

Diese Muster, wie bereits erwähnt, meist als Kreuze, Überkreuzungen oder diagonale Querverbindungen am Himmel zu erkennen, tauchen seltsamerweise fast immer über den Städten auf – auch über jene, die gar keinen Flughäfen besitzen. Zuerst glaubte ich, dass die Piloten aus Spaß oder einfach aus schlechtem Gewissen Kreuze und Zeichen am Himmel fabrizieren, um die Menschen verstohlen darauf aufmerksam zu machen, aber dann musste ich herausfinden, dass ich wohl zu gut über diese gedacht hatte, denn diverse Forscher (s.u.) haben entdeckt, dass diese Kreuzmuster allein dem Zweck dienen, Luftbereiche zu markieren, damit sie von Satelliten aus besser zu erkennen sind. So können die Geo-Engineering-Wissenschaftler genauestens beobachten, welche Chemikalien und Chemtrails welche Wirkung auf das Wetter besitzen.

Die Chemtrails besitzen demnach also einen erheblichen Einfluss auf das Wetter und die Vorteile, die sich daraus ergeben, sind einleuchtend. Das Wetter kann gegen feindliche Länder eingesetzt werden, indem man Erdbeben, Hurrikans, Tsunamis und andere Effekte auslösen kann. Außerdem kann man das Wetter über ganze Ländereien hinweg beeinflussen, was gezielte Auswirkungen auf die Felder und somit die Ernte besitzen würde. Nutzpflanzen, die den neuen Wetterbedingungen nicht trotzen können und durch das Aluminium und Barium im Boden eingehen, benötigen daraufhin neues Saatgut, welches diesen neuen Witterungen widerstehen kann. An dieser Stelle käme dann vermutlich die Firma Monsanto auf das Spielfeld, die Einfluss auf 90% aller genetisch manipulierten Saatgüter besitzt, die zufälligerweise solchen neuen Umweltbelastungen standhalten können. Ebenso sollen Chemtrails Krankheiten auslösen, wie z.B. die Erkrankung der Atemwege, Alzheimer, Asthma, ADHS u.v.a. Auch könnte man hervorragend die Nahrungs- und Wasserversorgung der ganzen Menschheit regulieren und ggf. dezimieren – und wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert die Regierungen und somit die Völker.

Wahrhaftig ist dies alles eine unfassbare und unglaubliche Verschwörungstheorie, doch welche Indizien und Beweise gibt es dafür wirklich?

Bill Gates, der Schöpfer der Firma Microsoft, besitzt interessanterweise nicht nur viele Aktien und Anteile an der Firma Monsanto, sondern investiert seit 2007 viele Gelder in diverse Geo-Engineering-Projekte. Dies ist zumindest ein weiteres Indiz dafür, dass es sich hier um ein weltweites Projekt handelt, das letzten Endes die Übernahme der gesamten Nahrungsproduktion auf unserem Globus bewirken könnte. Kein schlechter Plan, wenn man einmal näher darüber nachdenkt, doch wer könnte an solch einem gewaltigen Projekt beteiligt sein? Um weltweit Flugzeuge auszusenden, Behörden und Regierungen zu bestechen, damit das überhaupt möglich ist und dies jahrelang so erfolgreich und nahezu unbemerkt durchzuführen, erfordert es Milliarden an Geldern. Diese Beträge können sich darum einfach nur Regierungen leisten oder eben Agenturen, die ausreichend Unterstützung vonseiten ihrer Landesführung erhalten. Laut den Aussagen einiger Farm-Forscher, Piloten und Politiker führt die Spur immer wieder in Richtung CIA, NSA, NASA und das Militär. Nur diese Stellen sind auch dazu in der Lage, solche globalen Projekte überhaupt zu ermöglichen. Kein Wunder, dass hier von einer Verschwörung gesprochen wird.

Die schwedische Partei der Grünen äußerte in einem Interview in diesem Jahr in der Zeitschrift Katrineholms Courier, dass sämtliche Verdächtigungen und Angaben über die Existenz der Chemtrails völlig zutreffen würden. Ebenso bestätigte sie, dass die CIA und NSA auch mit der schwedischen Regierung zusammenarbeiten würden, damit sie das Projekt Geo-Engineering trotz gesetzlicher Verbote dennoch durchsetzen können. Was kann ihnen schon passieren, wenn sie dabei erwischt werden sollten und die Regierung auf ihrer Seite haben, die die Gesetze erstellen?

Am 23. November 2009 gab es eine Welt-Klimakonferenz in Kopenhagen, in welcher der Bundeskanzler Hans-Joachim Schellnhuber gefragt wurde, warum die prophezeite und steigende Globale Erwärmung nicht zugenommen hätte. Hierzu entgegnete er, dass sie doch in den letzten hundert Jahren um 0,8 Grad zugenommen habe. Dies entspricht jedoch nicht den Tatsachen, denn neuen Werten zufolge hat sich überhaupt nichts verändert und die klimatische Mitteltemperatur beträgt weiterhin 14,5 Grad. Er behauptet zusätzlich, dass die Natur verantwortlich sei und es den Menschen niemals einfach mache. Auch dies ist eine falsche Behauptung, denn die Natur hatte Jahrmillionen Zeit, ihren besten und günstigsten Rhythmus für Flora, Fauna und menschliche Körper zu finden.

Irgendwie erinnert das mit der Globalen Erwärmung sehr an die weltweite Bedrohung der Menschheit vonseiten der berüchtigten Vogelgrippe. Zuerst war die Vogelgrippe dazu berufen, den Menschen auf seinem Planeten den Garaus zu machen, doch nachdem diese als Pharma-Hoax entlarvt wurde, nur um Milliarden von Menschen teure Impfmittel unter Zwang zu verkaufen, verschwanden sämtliche Forschungsergebnisse und niemand verlor mehr ein Wort darüber. Dann folgte der Klimawandel und die Globale Erwärmung, die existieren sollten. Das Muster ist stets das gleiche: Es wird eine glaubenssatztechnische Bedrohung vonseiten der Natur für Umwelt oder Körper postuliert, Forschungsgelder werden investiert, damit diese Thesen auch bewiesen werden bzw. als bewiesen geltend gemacht werden können und daraufhin folgen gleich neue gesetzliche Bestimmungen für die Bevölkerung, die zufälligerweise immer Unmengen an Geld kosten. Die ganze Geschichte um CO2 hat scheinbar auch nur die Absicht, den Menschen dafür zahlen zu lassen, dass er Sauerstoff atmet.

Ich habe mir all diese Videos und Forschungsergebnisse der u.g. Chemtrail-Forscher angesehen und kann mir absolut nicht vorstellen, dass die weinenden Kinder und Eltern, die vorgezeigten vergifteten Pflanzen und Böden, die sterbenden Bäume, Atteste und Untersuchungsergebnisse und dergleichen nur inszeniert worden sind, um damit eine Verschwörungstheorie aufzubauen und ein paar Euro mit Büchern oder DVDs zu verdienen.

Der Weltbevölkerung fehlt es eindeutig an internationalen Zivil-Institutionen, die landesübergreifend Kartelle und gesetzesüberschreitende Vorgehensweisen von Firmen analysieren und prüfen. Ein Komitee, das solche Anschuldigungen untersucht und dem vernünftig und unparteiisch nachgeht, bestenfalls zusammengesetzt aus vertrauenswürdigen Wissenschaftlern und bekannten Naturliebhabern. Dieses Komitee müsste, trotz der Beschuldigung, dass es sich wahrscheinlich nur um eine Verschwörungstheorie handelt, tätig werden und den Angaben trotzdem nachgeht und eindeutige Beweise liefert, wie es sich tatsächlich verhält. Dieses Komitee könnte durch die Bürger finanziert werden, die monatlich einen kleinen Beitrag dazu leisten und auch von der Regierung unterstützt wird – sofern die Regierung nicht gemeinsame Sache mit den Firmen und Agenturen macht. Die Regierung und die Politik würde aus diesem Komitee sehr profitieren, denn mit der Einberufung eines solchen, würde sie einen richtigen Schritt zur Volksnähe unternehmen und demonstrieren, dass ihm die Sorge der Mitbürger am Herzen liegt. Auch kann sich dies Wählerstimmen sichern, wenn der amtierende Kanzler Rücksicht nimmt und derartige “Verschwörungstheorien” offiziell untersuchen lässt. Und wenn die Steuergelder nicht einem solchen Komitee zufließen sollen, dann fließen sie, so wie es bisher immer der Fall war, den Stellen zu, die allem Anschein nach Chemtrails produzieren.

Natürlich gibt es auch Gegenstimmen, die Chemtrails für eine Erfindung halten, um einfach nur Panik zu verbreiten. Interessanterweise sind die typischen neutralen Berichterstattungen, die sonst von bekannten Zeitschriften und Nachrichten aus dem Fernsehen eigentlich zu erwarten sind, dann plötzlich nicht mehr neutral, sondern höchst parteiisch, geradezu zynisch und vorverurteilend. Beispiele findet man im Focus (s.u) oder andere Blätter in dieser Form.

Die belastenden und bestätigenden Indizien sind wirklich umfangreich und die Gegenbeweise bestehen leider nur aus Worten ohne unmittelbare Tests und Nachweise. Wie erwähnt, wird das Wort Chemtrails in den öffentlichen Medien durchweg gemieden, niemand scheint es zu interessieren, doch einmal verhielt es sich so, dass ein Wetter-Moderator darüber sprach, dass es Chemtrails gäbe und die Bevölkerung vergiften würden. Am folgenden Tage wurde er sogleich vom ARD-Fernsehsender gekündigt. Lustigerweise war dieser Moderator Jörg Kachelmann. Doch nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, behauptete er plötzlich das genaue Gegenteil und gab an, dass Chemtrails reine Erfindung seien. Mehr noch, er sagte dann plötzlich nach seiner Entlassung aus, dass Chemtrails-Gläubige zumeist Nazis seien, die versuchen würden, mit ihrer Propaganda, neue Wähler zu gewinnen. Wie es zu seinem abrupten Sinneswandel kam, ist noch ungeklärt.

Zu den Vorwürfen, dass der Glaube an Chemtrails von Neo-Faschisten unterstützt werde, ist nicht ganz zu leugnen, da einige dieser Herren tatsächlich dieses Wissen nutzen, um Wähler zu gewinnen und darin einen Vorteil sehen, die demokratischen Regierungen zu unterminieren. Doch ist der Anteil an Neo-Nazis in unserer Welt sehr gering, wenn man einmal die Wahlergebnisse vergleicht und darum verhält sich dies vielleicht nur zu einem geringen Teil so. Auch habe ich viele Berichte und Dokumentationen geschaut, in denen eindeutig keine Neo-Nazis beteiligt waren. Somit kann der Vorwurf bezüglich eines neo-nazistischen Einflusses zu jeder existenten Theorie überhaupt angebracht werden. Dieser Folgeschluss entkräftet also den Vorwurf sehr entschieden.

Meine persönliche Meinung zu den Chemtrails ist, dass in jedem Fall Geo-Engineering praktiziert wird. Die Kondensstreifen am Himmel halten heutzutage wesentlich länger als noch vor 10 oder 20 Jahren. Außerdem kann man bei der Himmelsbeobachtung erkennen, dass manche Streifen am Himmel verbleiben, der Kondensstreifen dann abreißt und das Flugzeug danach mit einem gewohnten, sehr kurzen Kondensstreifen weiterfliegt. Doch es ist für mich noch die Frage offen, inwieweit und wie flächendeckend Geo-Engineering unternommen und organisiert wird. Wenn pro Tag zehn Flugzeuge am Himmel zu entdecken sind, die Chemtrails produzieren, ist noch völlig ungeklärt, wie viel Einfluss dies überhaupt auf eine Stadt mit ihrem riesigen Atmosphärenmilieu nimmt. Davon unabhängig habe ich einmal einen Schwermetalltest bei mir vornehmen lassen. Leider waren bei diesem Test an relevanten Angaben nur Aluminium und Blei getestet worden. Hierzu waren die Werte völlig normal. Ich denke, es wäre wichtig, dass ein extra hierfür konzipierter Test durchaus interessant wäre, um diesen in verschiedenen Städten bei diversen Personen durchzuführen, um aussagekräftige Werte und Beweise zu erhalten. Wenn ich daran denke, wie viele Menschen an Chemtrails glauben, dürften Testanbieter sich damit ein goldenes Näschen verdienen.

Die Ausrede, dass beispielsweise die Globale Erwärmung durch das Atmen der Menschen verursacht werde, ist offensichtlich ein Vorwand, um die tatsächlichen Pläne zu verschleiern. Man sollte sich stets merken: Wenn jemand die Natur oder den menschlichen Körper für ein Problem verantwortlich macht, dann ist es in Wirklichkeit nur dem Kopf einer klugen und raffinierten Person mit viel Macht und Einfluss entsprungen. Aus dem Grund lege ich jedem meiner Leser nahe, falls Interesse besteht, sich einmal sämtliche Quelllinks anzuschauen bzw. durchzulesen.

.

Einige Forscher die die Existenz der Chemtrails bestätigen:
Dane Wigington (Klimaforscher und Solarexperte)
Francis Mangels (USDA-Biologe mit mehreren Abschlüssen in Zoologie, Waldforschung, Meistergärtnerei, Agrikultur und Wildleben-Biologie)
Barb Peterson (Kleinfarm-Forscherin, Rancher)
Rosalind Peterson (USDA Farmdienst-Agentur für Agrikultur, Präsidentin der Agrikultur-Verteidigungskoalition)
Mark McCandish (Verteidigungs- und Luftraumfahrtindustrie)
Scott Stevens (Bekannter TV-Meterologe vieler TV-Sender)
Karoline Muniz (GMO, freie Lektorin, Holistisches Gesundheitsversorgungsamt)
Pernilla Hagberg (Vorsitzende der Grünen in Schweden)
Fred Singer (Präsident vom Science Environmental Project)
u.v.a.
.
Quellen:
Why in the world are they spraying? – Dokumentation
Swedische Politikerin Hagberg
Swedisch Politican raises concern – Pressebericht
Alchemy of the Modern Renaissance, J.G. Vibes
Vindu von Youtube
Geo-Engineering Watch
Johannes B. Kerner
Propagandafront
Local News confirms
Farmwars
Pilot erklärt Zusammensetzung der Chemtrails
ZDF mit Joachim Bublath
Timelapsed Chemtrails
Focus – Die angebliche Zerstörung des Himmels
Flugzeug beim Sprühen
Bild: MutzurWahrheit

Exit mobile version