Site icon Der Matrixblogger

Dissoziation Technik: Wie man Träume als unbestechliche Tageszeitung nutzt

Spirituelle Dissoziation und Träume - Traumprogrammierung

Im Zuge des Erlernens der „Spirituellen Dissoziation“ ist es ebenso möglich, seine Träume konstruktiv, erleuchtend und auch informativ aufzubauen. Deine Träume sind die beste Tageszeitung!

Um seine Träume als unbestechliche Tageszeitung zu nutzen, damit man einen direkteren und klareren Blick hinter die Kulissen der Matrix bzw. Informationen für den Alltag erhält, die auch wirklich authentisch sind, bietet sich die „Spirituelle Dissoziation“ an.

Parteiische Zeitungen und gekaufte Kommentatoren

Immer mehr Menschen erkennen, dass die Mainstream Medien (MSM), die bestochenen Blogger und gekauften Kommentatoren im Social Media Bereich Desinformationen aller Art verbreiten. Sie versuchen, die Meinungen der Menschen im Internet zu beeinflussen und in eine bestimmte Richtung zu lenken, indem sie störende Ansichten und Überzeugungen verbal attackieren und als falsch darstellen. Dies kann man mit einem wachen Geist schnell in den Foren und Gruppen erkennen.

Oftmals sind es lieblos gestaltete Fake-Profile, die von gekauften Kommentatoren erstellt wurden und sich in jede Diskussion einmischen, die meinungsbildend ist. Dies bedeutet, sobald ein neues Thema die Welt bewegt, zu der noch Unklarheit und Verwirrung herrscht, wird mit gekauften Kommentatoren gezielt Meinung gebildet, indem man unerwünschte Ansichten diskriminiert und als falsch oder egoistisch oder sonstwie darstellt. Häufig sind hierbei mehrere bezahlte Kommentatoren gleichzeitig aktiv, die sich gegenseitig noch bestätigen, um andere schneller zu überzeugen. In der Psychologie der Manipulation nennt man dies „Stereotype Wiederholung“ – wenn mehrere etwas sagen, dann glaubt man es schneller.

Was ist Wahr und was ist Falsch?

Oft schreiben Menschen, dass sie nicht mehr wissen, wie sie bei all den Desinformationen, die die Mainstream Medien zunehmend verteilen und publizieren, noch zwischen Wahr und Falsch unterscheiden können. Aus diesem Grund möchte ich aufführen, wie man seine Träume als Tageszeitung nutzen kann. Diese „Tageszeitung“ ist unbestechlich, unparteiisch, zensurfrei und mit etwas Übung nutzbar.

Ein ungeübter Träumer träumt wahllos und besitzt zudem eine schlechte und unklare Traumerinnerung. Sobald er am Morgen erwacht, nimmt er maximal irgendwelche dunklen Erinnerungsfetzen mit in den Alltag, die spätestens nach dem Frühstück völlig in Vergessenheit geraten sind.

Ein geübter Träumer besitzt eine wesentlich deutlichere Traumerinnerung mit klaren Bildern, Szenen und Handlungssträngen.

Ein Traum-Reporter ist ein Träumer mit einer spezialisierten Traumerinnerung, indem er Träume als primäre Informationsquelle nutzt, um an Informationen zu gelangen, die der Öffentlichkeit vorenthalten werden bzw. mit viel Propaganda und Desinformationen belegt sind. Dies bedeutet, für einen Traum-Reporter sind die Träume die besten Tageszeitung und die verlässlichste Informationsquelle.

Verschwörungstheoretiker oder Investigativer Journalist?

Nun mal ehrlich: Wie sehr kann man sich heutzutage noch auf die Informationen der Mainstream Medien verlassen? Immer mehr Menschen erkennen, dass die Mainstream Medien zunehmend bestechlicher geworden sind. Der investigative Journalismus ist nahezu ausgemerzt worden, mehr noch, wer heutzutage investigativ recherchiert, wird als Verschwörungstheoretiker diffamiert, ggf. festgenommen oder sogar gejagt und ins Gefängnis gesperrt. Man denke dabei nur an Julian Assange, der Leiter der Journalistengruppe Wikileaks, die damals noch versucht hatte, den investigativen Journalismus wieder zu kultivieren. Sie sind gescheitert, weil die Mainstream Medien und die Justiz zu viel Druck ausgeübt hatten.

Träume als die neue Tageszeitung des Menschen

Mit Hilfe der Spirituellen Dissoziation ist es möglich, seine Träume als Tageszeitung zu programmieren. Dazu ist nicht viel erforderlich.

Wenn man sich nachts zum Schlafen ins Bett legt, geht es los! Man schließt seine Augen und praktiziert die folgende Technik:

  1. Du schließt die Augen und konzentrierst Dich auf Deine geschlossenen Augenlider. Beobachte die Formen, die Lichtpunkte, die Schwärze oder was immer Du dort siehst.
  2. Nun beobachte Deine Gedanken, wie sie in Deinen Kopf kommen und dann wieder verschwinden. Vielleicht kommen Deine Gedanken von links herein, gehen durch Deinen Kopf und entfliehen wieder nach rechts. Praktiziere dies für ca. 5 Minuten.
  3. Ordne nun jeden Gedanken einem Persönlichkeitsaspekt Deiner selbst zu. Du musst dabei nicht den Aspekt in seinem Charakter bestimmen können, sondern nur wissen, dass Deine Gedanken von Deinen Aspekten kommen.
  4. Jetzt erklärst Du all Deinen Aspekten, dass sie für die nächsten 10-15 Minuten nicht mehr denken und ganz still sein sollen. Du erklärst zudem, dass Du diese Stille benötigst, um Deine Träume zu programmieren.
  5. Sobald einer Deiner Aspekte dennoch wieder etwas denkt/sagt, sage ihm nur „Pssscht!“, um ihm klar zu machen, dass er für die nächste viertel Stunde oder so still sein soll und dass er danach wieder weiterplappern kann.
  6. Sobald Ruhe eingekehrt ist, sagst Du Dir 3 Mal: „Jeden Morgen, wenn ich erwache, erhalte ich die neuesten Informationen aus aller Welt“ oder alternativ: „Hiermit programmiere ich meine Träume darauf, dass ich jeden Morgen die neuesten Informationen über die Welt erhalte.“ oder auch: „Meine Träume sind nun meine Tageszeitung und ich erhalte jeden Morgen die neuesten Informationen.“ Irgendetwas in dieser Richtung kann da programmiert werden. Der Satz, der einem am besten gefällt oder leichter von den Lippen geht, eignet sich für Dich am besten.
  7. Sobald Du Deinen Satz drei Mal ausgesprochen hast, denkst Du kein einziges Wort mehr.
  8. Solltest Du wieder einen Gedanken denkst, dann beginnst Du wieder bei Punkt 6.

Mache Dir keine Gedanken darüber, dass es schwierig oder leicht ist, auch nicht, ob Du erfolgreich bist oder nicht. Das ist nicht relevant für diese Technik. Es geht nur darum, diese Technik zu praktizieren.

Ich wünsche Dir hiermit nun interessante Träume. Du wirst überrascht sein, zu welchen Ergebnissen Du kommen wirst und welche Informationen Du erhalten wirst.

Siehe auch: Medien Desinformationen – Wie die Medien gekauft wurden

Siehe auch: Wie wendet man die Dissoziation als Anfänger an?

-.-

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Spirituelle Onlineseminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Matrix verlassen und die Dissoziation.

2. „Spirituelle Dissoziation – Band 1 und 2“ sind die neuen Bücher des Matrixbloggers und jetzt bei Amazon zu bekommen!

3. „Gehirnkicker„. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt. Ernsthafte Themen mit einer Priese Humor.

© 2022, Matrixblogger. All rights reserved.

Exit mobile version