Die Maschinenelfen – Machine Elves

Maschinenelfen DMT Elfen

Die Maschinenelfen sind ein Thema für sich, denn sie sind Wesen, die außerhalb der Matrix leben und über unglaubliche Fähigkeiten verfügen. Sie sind Wesen, Händler, die für einen energetischen Handel immer gern zu haben sind…

Wer sich ausgiebig für das Thema “Aktiviere Deine Zirbeldrüse” und DMT bzw. DMT-Ausschüttung interessiert, stößt irgendwann auf den Begriff “Maschinenelfen“. Hierbei handelt es sich um Wesen, die weit außerhalb der Matrix leben und geborene Händler sind. Sie handeln mit Energien, d.h. wenn man ihnen begegnet, sind sie eventuell an der Energie des Besuchers interessiert.

Energie ist auf vielen Existenzebenen genau so begehrenswert, wie auf unserer vielleicht das Geld. Sie tauschen ihre eigene Energie mit der des Besuchers aus. Sie sind nicht so erpicht darauf, Energien von Wesen aus benachbarten Systemen zu erhalten, weil sie leicht an diese gelangen können, aber der Mensch, mit seiner psychischen Energiesignatur, gilt bei ihnen als sehr begehrenswert. Das liegt daran, dass nur sehr sehr wenige Menschen es tatsächlich schaffen, so weit in die Unendlichkeit vorzudringen, dass sie auf die Maschinenelfen treffen würden. Aus dem Grund sind sie voller Freude und Begeisterung, wenn einmal ein Mensch ihre Existenzebene aufsucht.

Wer sich eentuell an die Ferenghis aus Star Trek erinnert, der wird vielleicht wissen, dass diese fiktiven Gestalten aus der Serie stets ein großes Interesse an einen guten Handel besaßen. Nun gut, die Ferenghis sind immer stark auf ihren eigenen Vorteil bedacht und haben sich auch gern einmal an krummen Geschäften beteiligt, aber die Maschinenelfen sind nicht so hinterlistig. Sie wünschen sich einfach nur einen Energietausch und bieten daher ihre eigene Energie gegen die eines Besuchers ihres Systems an.

Die DMT-Elfen besitzen unglaubliche Energien und psychische Kräfte, zudem gelten sie auch als Programmierer und universale Techniker. Sobald man in den Genuss kommt, sie anzutreffen, bieten sie sofort ihre Energie zum Tausch an. Dazu durchdringen sie einen mit ihrem “Körper” und nehmen dabei die fremde bzw. menschliche Energie auf. Mehr ist für sie dazu nicht erforderlich. Als Austausch bieten sie aber nicht nur ihre eigene Energie an, sondern sie erfüllen einem auch einen beliebigen Wunsch! Und das macht eine Begegnung mit ihnen so begehrenswert. Wenn man den Wunsch hegt, irgendeine PSI-Fähigkeit, wie Psychokinese, Telepathie, Hellsehen u.a., im Alltag zu erhalten, können sie dies möglich machen. Mehr noch, sie strömen zum Besucher und begeben sich in sein Wahrnehmungsfeld. Im Anschluss daran fordern sie den Besucher auf, genau das nachzumachen, was sie ihnen vorführen. Oftmals sind es Bewegungen, die bestimmte Energiefrequenzen erzeugen, um genau zu der Fähigkeit zu gelangen, die sie als Gegenleistung anbieten.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

In der Regel neigen sie dazu, bei einer Begegnung mit ihnen, wie unruhige Wiesel umherzuwuseln. Sie springen, teleportieren und fliegen, freuen sich, dass man Interesse an ihnen besitzt. Kein Wunder, denn sie wollen ja handeln. Sie sind nach den Beschreibungen von DMT-Reisenden ungefähr 1,50 m groß und wirken ein wenig maschinenhaft. Ihr Aussehen erinnert an kleine Kobolde mit spitzen Ohren, mit einem breiten lustigen Gesicht und zeugen von einer sehr schnellen Fortbewegungsgeschwindigkeit.

Unter den Menschen, die von den Maschinenelfen wissen, wird auch gemunkelt, dass die CIA einst Mitarbeiter zu den Maschinenelfen ausgesandt hatten, um ebenfalls mit ihnen Handel zu treiben. Dabei soll die CIA, in wessen auf Auftrag auch immer, in Erfahrung gebracht haben, wie man einen gesamten Planeten versklaven könne und welche Schritte hierzu notwendig seien. Daher vermuten einige DMT-kundige Reisende, dass es nur auf diese Art möglich war, über die Nahrung und versteckte Gifte (wie Glyphosat, genveränderte Nahrungsmittel, Fluorid u.ä.), Chemtrails, HAARP usw., einen ganzen Planeten langsam und schrittweise zu “verdummen” und zu versklaven. Ob dies natürlich stimmt, weiß niemand, es gilt noch als Gerücht.

Gut, man kann sich nun fragen, warum die Maschinenelfen nicht moralisch genug waren, um diese Informationen nicht herauszugeben, aber sie sind Händler und besitzen in Anbetracht der zig Milliarden Planeten im Universum nicht unbedingt eine moralische Bewertungsstruktur in ihrem Geist, sie wollen nur handeln und dies ist ihre Berufung.

Der vermutlich bekannteste DMT-Forscher war Terence McKenna, der den Maschinenelfen diese Bezeichnung verlieh. Er glaubte, dass sie keine wirklichen Lebewesen seien, sondern Maschinen mit dem Aussehen kleiner Elfen bzw. Hauselfen, die das ganze Universum am Laufen halten. Laut seinen Aussagen schaffte er es mehrere Male, die Maschinenelfen aufzusuchen. Er wollte die Fähigkeit erlernen, sie man seine eigene psychische Energie einsetzt, um auf physischer Ebene jeden beliebigen Gegenstand erschaffen zu können. Leider ist er frühzeitig verstorben und kam nicht gänzlich in den Genuss, diese Fähigkeit einzusetzen. Doch vor seinem Ableben rief er die DMT-Interessierten auf der ganzen Welt dazu auf, sich untereinander zu verbünden, um die Maschinenelfen zu erreichen und daran zu arbeiten, den versklavten Planeten Erde zu befreien.

Rick Strassman ist ein weiterer Mann, der in diesem Kontext unbedingt erwähnt werden sollte. Er schaffte es, eine offizielle Studie zu DMT, mit entsprechenden Versuchspersonen, völlig legitim an der Uni durchzuboxen. Seine Ergebnisse veröffentlichte er in einem Buch. Er erhielt sogar Spendengelder von diversen Sponsoren, die als Gegenleistung nur seine Ergebnisse einsehen wollte… darunter befanden sich, oh Wunder, die CIA und die Freimaurer. Seine Versuchspersonen waren oftmals bereits vertraut mit psychedelischen Substanzen, aber gerieten nicht schlecht ins Staunen, als sie durch die Injektion mit DMT schon nach acht Sekunden aus ihrem Körper herausschossen und weit ins Universum geschleudert wurden.

Natürlich bedeutet dies nicht, dass man sich DMT injizieren muss, um in den Genuss zu gelangen, dies ebenso zu erleben. Es existieren mitunter andere Möglichkeiten. Man kann beispielsweise DMT rauchen oder wer es lieber auf die sanfte Art möchte, das körpereigene DMT nutzen, das die Zirbeldrüse selbständig herstellt. Hierzu existieren Gehirnfrequenzen, die man sich nur anhören muss, um die DMT-Ausschüttung des eigenen Gehirns zu unterstützen oder eben andere Techniken, wie die DMT-Atmung oder andere Meditationen, die dies ermöglichen könnten.

Ihre Existenzebene liegt außerhalb der Matrix und kann nur mit dem so genannten “Mentalkörper” aufgesucht werden. Zwar ist es als menschliches Wesen nicht ganz so schwer, einmal in den Mentalkörper zu wechseln und in die höheren Astralebenen zu wechseln, doch, um zu den DMT-Elfen zu gelangen, erfordert es eine massive Ausschüttung an DMT vonseiten der eigenen Zirbeldrüse.

Solche DMT-Mengen jedoch schüttet die Zirbeldrüse so gut wie nie aus, die erforderlich wäre, um sogleich die DMT-Elfen erreichen zu können, aber theoretisch wäre es durchaus möglich. Manche DMT-Interessierte erklären, dass dies am besten möglich sei, durch das Rauchen von kristallisiertem DMT. Es ist ein kleiner chemischer Vorgang, der bei der Herstellung dieser Substanz genutzt wird, indem man DMT-haltige Pflanzen einsetzt und deren Inhaltsstoffe herausarbeitet. Die Kristalle können dann in einer Glaspfeife geraucht werden. Innerhalb von 8-10 Sekunden beginnt das DMT zu wirken und hält für ca 8-12 Minuten an. Man besitzt also nicht viel Zeit, das DMT mit der Lunge aufzunehmen, außerdem schmeckt es nicht sonderlich und belastet auch ein wenig die Lunge. Doch der Preis für diesen Einsatz ermöglicht einen temporären Zustand und simuliert eine vollständig geöffnete Zirbeldrüse. Man schießt aus seinem Körper heraus und begibt sich dann in den Hyperraum, der mit einem Wurmlochsystem gekoppelt ist, um sich mit dem kosmischen Kollektivbewusstsein zu verbinden. Man betritt sozusagen ein unermesslich großes Netzwerkinformations-Netzwerk.

So gut wie jeder, der diese Variante ausprobierte, erlebte unglaubliche Effekte und Wahrnehmungen, aber nur ganz selten schaffte es jemand, bis zu den Maschinenelfen vorzudringen. Wer auf seiner Reise ein riesiges Chrysanthemum wahrnimmt und es dann schafft, dieses mit seinem Geist zu betreten, der kommt kaum an den Maschinenelfen vorbei. Sie fangen einen ab und ziehen den Reisenden auf ihre Existenzebene. Die Maschinenelfen sollen, laut den wenigen Reisenden, die es schafften, dorthin zu gelangen, ein großes Interesse daran besitzen, dass man seine auf Erden erhaltene Amnesie endlich überwindet. Sie inspirieren daraufhin den Besucher, sich zu erinnern, indem sie immer wieder rufen: “Déjà vu! Déjà vu! Déjà vu!…“.

Seminar Zirbeldrüse MaschinenelfenDie Maschinenelfen sind auch Thema auf meinem Workshop “Aktiviere Deine Zirbeldrüse“.

Weitere Links:

DMT MaschinenelfenDMT-Atemübung, um körperinternes DMT auszuschütten

Tales of the Machine Elves

~.~

Und weitere geniale Seiten, die der Matrixblogger empfiehlt…

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.

2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger – Auch der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Reinkarnationszyklus u.v.m. Schnell abonnieren!

3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und jetzt bei Amazon zu bekommen!

5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…

 

Share:

1 kommentiert zu “Die Maschinenelfen – Machine Elves

  1. Hallo Jonathan,
    du kennst ja wahrscheinlich auch die Videos von Peter Hedron zum Thema Maschinenelfen auf seinem Youtube-Kanal 434, die teilweise auch von Kess Zerogravity auf deutsch übersetzt werden, oder? Einige davon haben mich beim ersten Hören ziemlich stark an das Kapitel aus deinem Buch über Luzides Träumen und Astralreisen erinnert, in dem dir diese Zwerge aus deinem Körper geholfen haben und dann mit dir losgeflogen sind, um dir die Heimat zu zeigen. Waren das Maschinenelfen? Die Videos hatten mich jedenfalls daran erinnert, weil er da auch irgendwo davon berichtet hatte, wie die Maschinenelfen seinen physischen Körper geheilt haben und er beschrieben hatte, wie die Raumschiffe von den Maschinenelfen aussehen.
    Liebe Grüße
    Raphael

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.