Der Manton-Drove-Kornkreis und das Jahr 2012

In Manton Drove, Wiltshire, England, wurde am 2. Juni 2012 ein neuer Kornkreis entdeckt. Er zeigt einen Kreis mit mehreren weiteren in sich geschlossen Kreisen, ähnlich einer Bogenschießscheibe. Ein jeder dieser Kreise präsentiert gleichzeitig eine unterschiedliche Füllmenge. Einige Kornkreisforscher haben sich hierüber Gedanken gemacht und entdeckt, dass der Kornkreis irgendwie an eine Polaruhr erinnere, die nicht nur das Datum anzeigt, sondern auch eine ganz genaue Uhrzeit. Momentan herrscht noch Unklarheit wegen des exakten Datums und der Uhrzeit. Um diese finden zu können, wurde der Kreis eingenordet und mit Sparten für Jahr, Monat, Woche, Tag, Stunde, Minute und Sekunde aufgeteilt. Die Anzahl der Abteilungen entspricht genau der Anzahl dieser Werte.

Schlüsselt man das Datum auf, so zeigt sich hier Samstag der 4. August 2012 um 19:43 Uhr und 53 Sekunden. Jedoch weiß bisher niemand, was es mit diesem Datum auf sich haben könnte. In Tschechien hingegen wurde der Kreis von Jitka und Roman Hamar jedoch anders gedeutet. Sie haben bei der Gegenüberstellung ihrer Werte das Datum Freitag, 21. Dezember 2012 um 0:11 Uhr und 38 Sekunden festgestellt. Dieses Datum ist natürlich wesentlich bekannter, jedoch gab es bisher keine dermaßen präzise Uhrzeit. Somit wird behauptet, dass es wenige Minuten nach Beginn des 21. Dezembers d.J. direkt los geht!

Nun, was geht denn überhaupt los? Genau darüber streiten sich noch die Gemüter. Manche glauben, die Welt ginge unter, andere gehen von einer Naturkatastrophe aus und weitere denken, dass sich die Außerirdischen mit einem First Contact präsentieren würden oder aber die Regierung einen Fake-Angriff Außerirdischer geplant hat, um die irdische Gesamtbevölkerung auf ein Drittel zu reduzieren.

Im Falle der großen Naturkatastrophe, sei es durch den Planeten Nibiru, einem Polsprung oder doch eher auf eine baldige übersteigerte Sonnenaktivität zurückzuführen, gehen einige sogar davon aus, dass sich die Außerirdischen mit gigantischen Mutterschiffen zeigen würden, um die Menschen von der Erdoberfläche zu retten, solange, bis die verheerenden Ausmaße vorüber seien. Danach könnten die Menschen wieder auf die Oberfläche abgesetzt werden, um gleich mit den Aufräumarbeiten ihrer verbliebenen Kultur zu beginnen.

Auf diese zukünftigen Szenarien hat sich nun die gläubige Mehrheit eingependelt und harren der Dinge, wann denn nun die große Katastrophe oder aber der erste öffentliche Kontakt der Außerirdischen mit der Menschheit eintritt. Eine der günstigsten Daten wären, wie bereits in meinem anderen Artikel erwähnt, die Abschlusszeremonie der gegenwärtig laufenden Olympiade.

Gehirnkicker-frequenzen-meditation-binaurale-beats

Es gibt natürlich viele Gegenargumente zu diesen Szenarien, beispielsweise wurde von den Nibiru-Anhängern geäußert, ab März 2012 könne man den Planeten bereits sichtbar am Sternenhimmel erblicken, doch dies ist selbst Ende Juli nicht eingetreten. Der Glaube, dass dieser Planet mit einer gewaltigen Umlaufbahn um die Sonne von 3600 Jahren, einem Kometen gleich, ab und zu vorbeischaut, nur um die Billardkugeln unseres Sonnensystems anzukicken, beginnt allmählich zu schwanken. Doch zu deren Verteidigung sei gesagt, dass es eben mehrere mögliche Szenarien gibt und wie man sicherlich weiß, sind prophetische Aussagen über die Zukunft stets schwer zu deuten bzw. zu übersetzen.

In einschlägigen Foren gibt es noch weitere Interpretationen zu diesem Kornkreis, beispielsweise, dass es doch ein riesiges Feld sei, auf dem der Kornkreis Platz gefunden hätte, warum wurde er also direkt neben einem Strom- bzw. Telefonmast platziert, sodass der Außenkreis direkt daran anschloss? Ebenso wurde ausgesagt, dass der Monat Dezember schon mal nicht zutreffend sein könnte, ansonsten wäre der Füllbalken für die Monate gefüllt, dies sei aber nicht der Fall. Andere hingegen haben entdecken wollen, dass in dem Kornkreis kein Datum, sondern auf eine Koordinate hingewiesen wird. Diese schlüssele sich auf als die Stadt Cardiff im westlichen Wales von England. Dieser Ort war einst die alte Heimat König Arthurs, den man aus der Artus-Sage kennt.

Zusätzlich ist es schon ein wenig makaber, wenn ein Polsprung erwartet wird, eine Polaruhr zu verwenden, um auf ein Datum hinzuweisen, an dem dieser stattfinden könnte. Interessant finde ich bei diesem Kornkreis, dass er auf so viele Weisen zu interpretieren ist und trotzdem stets einen Sinn ergibt. Die Polaruhr wurde z.B. einst von Charles Wheatston (humorvolle Bemerkung meinerseits: engl.: Wheat = dt.: Weizen) erfunden, dem die bahnbrechende Erfindung im Bereich der Telekommunikation gelang. Außerdem wurde ja, wie erwähnt, der Kornkreis direkt neben einem Telefonmast positioniert.

Durch die Begeisterung über die vielfältigen Hinweise, die in diesem Kornkreis verborgen sind, ist zwischenzeitlich die Quetzacoatl-Meditation ins Leben gerufen worden, die an allen kommenden Samstagen bis einschließlich dem 4. August um jeweils 18.50 Uhr (MEZ) stattfinden möchte. Sie glauben, dass der Kornkreis auf eben dieses Datum hinweist. Einige äußerten hierzu, dass diese Zeitangabe der künftigen Landung der Plejadianer für den First Contact entspräche, einer außerirdischen Rasse von den weit entfernten Plejaden.
.
Quellen:
Cropcircle Connector
Babel-Diagramm

Share:

8 Kommentare zu “Der Manton-Drove-Kornkreis und das Jahr 2012

  1. Hallo, Jonathan

    wenn der Kornkreis Datum und Uhrzeit darstellen soll und man von oben die Sekunden usw. zählt, ist es auf jeden Fall der 4. August.
    Vielleicht ne Gelegenheit an den Aufruf von Stephen Greer, Disclosure Projekt zu erinnern, der vor einem fake-Angriff durch angebliche Ausserirdische warnt. Dafür wäre die Olympiade ja auch geeignet, und da macht die Uhrzeit auch Sinn, so schön vor den Abend-Nachrichten ;-)
    Der frühere amerikanische Präsident Reagan hat ja schon vor der Uno davon gesprochen, dass so ein Angriff die Menschheit einen könnte.
    Durch Kino-Filme sind die Ausserirdischen ja auch schon dämonisiert worden.
    Und viel Zeit haben die ja nicht mehr, da der Finanzkollaps wohl nicht mehr lange aufzuhalten ist, wär ja auch ne schön Ablenkung.
    Aber nett von Dir, den Kornkreis erst jetzt zu zeigen, dann ist die Zeit nicht so lang, irgendwie ist man ja doch gespannt:-)

    LG

  2. Hallo Uwe,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das ist richtig, auch wenn es der Dezember wäre, dann müsste der Balken ganz voll sein. Darum trifft 4. August wohl eher zu.
    Korrekt, es gibt sehr viele Videos mittlerweile, die versuchen darzustellen, dass die Aliens Dämonen seien. Mal sehen, was geschehen wird. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. Moin zusammen.
    Ohne daß ich mich gerne von den vielseitigen Spekulationen mitreissen lassen möchte, und OHNE diesen Artikel vorher gelesen zu haben… habe ich heute nacht davon geträumt, daß inmitten eines der wichtigsten olympischen Fußballspiele (gibts die überhaupt?? bin Olympiamuffel..) plötzlich ein riesiges Ufo über dem hellerleuchteten Feld auftauchte, nicht zu übersehen, von niemandem der Spieler und Zuschauer, und ebenso von allen Kameras in alle Welt übertragen.
    Das Spiel würde unterbrochen, das Ufo landete auf den Spielfeld, die Spieler liefen alle hin wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, es öffneten sich dann am Ufodach Klappfenster nach oben und ich sah, daß sich im innern mehrere Gestalten wie in einer Technikzentrale an Bildschirmen und Steuerungen bewegten.
    Ich hatte einen Blickwinkel von schräg oben, als würde ich auf einer Tribüne sitzen. Wovon ich bisher immer geglaubt hatte daß mir das “nicht im Traum einfällt”, mal auf einer Tribüne life ein Fußballspiel anzusehen, haha, habe null Interesse an Fußball.
    Danach leider Filmriss.

  4. Hallo Claudia,
    danke für Deinen Kommentar.
    Oh, sehr interessant. Auf der Eröffnungszeremonie haben bereits einige Personen unabhängig voneinander ein UFO am Himmel gefilmt. Die “Gegenseite” behauptete, dass es der Goodyear-Ballon gewesen sei, der von dort oben Fotos von dem Spektakel machte, aber es gibt viele Vergleichsdarstellungen, die ganz klar erkennen lassen, dass der Ballon/Zeppelin ganz anders aussah. Ich schreibe gerade darüber noch einen Artikel. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Enthüllung der ET-Präsenz durch irdische Instanzen den 4. August . Es wurden verschiedene Szenarien erarbeitet, um Disclosure während der Olympischen Spiele zu starten. Wenn das nicht bis 4. August passiert ist, wollen die Galaktischen die Enthüllung selbst in die Hand nehmen. Sierra Neblina: “Nach dem 4. August haben die Erfordernisse des Göttlichen Plans Vorrang vor dem freien Willen derjenigen Menschen, die sich der Enthüllung widersetzen.”

    http://www.spiritgate.de/docs/steve-beckow_mit-sierra-neblina-hinter-den-kulissen-der-enthuellung.php

  6. Hallo,zusammen

    die “Galaktische Förderation” hat schon ziemlich häufig den Erstkontakt angekündigt oder?
    Mich stört daran, dass sie immer von irgendwelchen Leuten redet, die irgendwo auf der Welt ganz wichtige Arbeit tun und gute Fortschritte machen, die man aber nie sieht, während die Leser offenbar nur die channelings lesen müssen, um dazu zu gehören.
    Jedenfalls war das so mein Eindruck.

    LG, Uwe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.