China reist auf die dunkle Seite des Mondes

china-erkundet-dunkle-seite-mond

China kommt in der Weltraumforschung immer schneller voran und wird nun am 8. Dezember 2018 eine Raumsonde starten, die die dunkle Seite des Mondes erkunden soll. Der Direktor, der internationalen Arbeitsgruppe zur Erforschung des Mondes, Bernard Foing ist sicher, dass die Raumsonde “Chang’e 4” viele neue Einblicke in die Zusammensetzung und die Geschichte des Mondes liefern wird…

Beobachtungen, die die dunkle Seite des Mondes betreffen, haben gezeigt, dass die Oberfläche dort wesentlich anders aussieht und eine dickere und ältere Kruste mit viel tieferen Kratern aufweist. Die beiden unterschiedlichen Seiten des Mondes sind noch immer ein Rätsel für die Wissenschaft und lechzt nach Aufklärung. Foing ist sicher, dass die neue Sonde genau darüber Aufschluss geben wird. In Zusammenarbeit mit der chinesischen Weltraumbehörde CNSA wird nunmehr die Sonde am 8. Dezember d.J. auf ihre große Reise entsendet. Ihren Namen verdankt sie der chinesischen Mondgöttin.

Chang’e 4 wird in der Nähe eines zwölf Kilometer tiefen Mondkraters landen, der, nach Vermutungen, durch einen riesigen Asteroiden gebildet wurde und einen Durchmesser von ungefähr 2500 km aufweist. Der planetarische Geowissenschaftler Xiao Long von der University of Geosciences in Wuhan beweist hier ein großes Interesse, den wohl ältesten und die tiefste Einflussstruktur des Mondes zu erkunden. Im Mai 2018 wurde bereits eine Sonde mit einer Relaisstation losgeschickt, um die Kommunikation mit Chang’e-4 auf jeden Fall problemlos zu gewährleisten.

Neben zwei Kilo Mondgestein, die gesichert und zur Erde zurückgebracht werden sollen, stehen ebenso auf der Aufgabenliste der Raumsonde. Im Weiteren sind bereits die Sonden Chang’e 5 und Chang’e 6 geplant. Interessanterweise bekundeten Russland, Japan, Indien, die ESA und die NASA an diese Mission und möchten hieran teilhaben.

Es existieren viele Theorien über die Rückseite des Mondes, wie beispielsweise die Existenz von Basen, Türmen und großen Gebäuden, die Millionen von Jahren alt und einst von Außerirdischen gebaut worden seien. Ob die Chinas CNSA hier toleranter mit den Informationen umgehen wird, die auf der Rückseite des Mondes zu finden sind und Hinweise auf außerirdische Artefakte liefern, ist anzuzweifeln. Dennoch könnten ausreichend Fotos im Internet veröffentlicht werden, die den einen oder anderen Einblick geben könnten.

~.~

Die besten und heißesten Tipps zu den Arbeiten des Matrixbloggers in der Öffentlichkeit:

1. Workshops & Seminare für Interessierte zum Thema Astralreisen, Luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix-verlassen u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Meditationsmusik mit Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das neueste Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!
5. Youtube Kanal – Die Matrixxer! – Bei den Matrixxer handelt es sich um die Zusammenarbeit zwischen Shiva Suraya und Jonathan Dilas, um zu erklären, was die Matrix ist und wie man sie verlässt…
6. SHOP the Matrix – Der spirituelle Online-Shop mit einer gelungenen und hervorragenden Auswahl an spirituellen und gesundheitlichen Produkten wie spirituelle Filme und Bücher, Nahrungsergänzungen, Superfood u.v.m

Quellen:
Science Mag

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 1 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, die Dissoziation, die Matrix und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

1 kommentiert zu “China reist auf die dunkle Seite des Mondes

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.