Bayer übernimmt Monsanto – Putin warnt vor Evolutionsfiasko

putin-gmo-monsanto-bayerDer deutsche Chemie-Konzern Bayer plant nun, den Saatgut-Konzern Monsanto für ca. 59 Milliarden Euro einzukaufen und den ganzen Betrieb mit allen Aktien, Plänen und aluminiumresistenten Pflanzen zu übernehmen. Der russische Staatschef Vladimir Putin warnt dabei vor einem negativen Einfluss auf die Evolution der Natur…

Obwohl Monsanto einen sehr schlechten Ruf in vielen Ländern unserer Welt besitzt, immerhin steht dieser Konzern für Genmanipulation, Giftmischerei und mangelhaften Umweltschutz, möchte Bayer unbedingt diesen Konzern kaufen, koste es, was es wolle. Diese Transaktion wäre die höchste, die es jemals gegeben hat. Der Chemie-Gigant Bayer ist sicher, Monsanto ist eine sehr gute Investition. Immerhin haben sie neue genmanipulierte Pflanzen entwickelt, die völlig immun gegen Aluminium sind. Und wer seine Hausaufgaben gemacht hat, der weiß, dass Aluminium in der Natur nicht vorkommt, es sei denn, man nimmt die Abfälle der Aluminiumherstellung und verfüttert sie an die Völker (s. Fluorid) oder entwickelt Treibstoff für Flugzeuge, die Aluminium ausscheiden und die Natur schrittweise belasten.

Sehr vorausschauend von Monsanto, zwar sind Chemtrails eine Verschwörungstheorie, aber es schadet nicht, wenn alle Pflanzen auf der Erde in den nächsten Jahrzehnten wegen zu hoher Aluminiumbelastung eingehen, einige Pflanzen zu entwickeln, die gegen Aluminium immun sind. Auch Bayer weiß, dass Chemtrails und die steigende Aluminiumbelastung nur eine Verschwörungstheorie sind, aber trotzdem sind solche Gen-Pflanzen eine lohnenswerte Investition. Man muss sich nur vorstellen, was geschieht, wenn alles Saatgut nicht mehr aufgeht aufgrund des zu hohen Aluminiumvorkommens im Boden und dann nur noch Bayer in der Lage wäre, als Retter mit aluminiumresistentem Saatgut aufzuwarten. Wenn das kein lohnenswertes Geschäft ist, dann hat man in Mathematik strikt gefehlt und die kleine Investition von 59 Milliarden Euro sind dann eine geringfügige Investition, denn Saatgut braucht man tonnenweise und das auf der ganzen Welt.

Laut dem russischen Sicherheitsrat (SCRF) äußerte Putin, dass die Menschheit sich gerade in einer Phase befände, die für die Evolution entscheidend ist, denn die Entwicklung genveränderter Pflanzen kann der Natur unwiderruflich schaden. In dem Bericht der SCRF findet sich Putins Hinweis: “Wir, als Spezies, tragen nun die Wahl, unseren Körper und unser Gehirn in einem gesunden Zustand zu bewahren und weiter zu entwickeln oder aber wir folgen dem Beispiel des Westens, die Menschheit mit Fastfood, gentechnisch veränderten Lebensmitteln, Medikamenten und Impfungen zu vergiften. Dies muss bekämpft werden, eine geistig behinderte Menschheit ist nicht unser Ziel.”

Putin plant sogar, weltweit der größte BIO-Lebensmittelhersteller der Welt zu werden und treibt Russland an, zunehmend Bio-Lebensmittel zu exportieren als Ausgleich für all die Chemie und genmanipulierten Angebote des Westens.

.
Quellen:
Süddeutsche Zeitung
Süddeutsche Zeitung Gewaltiges Risiko
Putin zu Monsanto und Genmanipulation
Natural News
Your News Wire

Das Imperium übernimmt den Todesstern

 

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

2 Antworten für “Bayer übernimmt Monsanto – Putin warnt vor Evolutionsfiasko”

  1. Viola sagt:

    Hallo Jonathan,
    danke für den Artikel. Putin scheint vernünftig zu sein… vielleicht gehört er zum “Spiel”, stellt jedoch die weiße Seite dar, denn wir müssen ja “Entscheidungsfreiheit” haben. Ich nehme an, dass die Aussage, Chemtrails gehören einzig zu den Verschwörunstheorien, nur Ironie bedeuten soll.. Ja, wir leben auf jeden Fall in aufregenden Zeiten..
    Liebe Grüße,
    Viola

  2. MaRkUs sagt:

    @Viola Darum geht es doch im Text. Chemtrails sind simple Verschwörungstheorien, die 59 Milliarden wert sind. ;)

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress