Analyse Kornkreis Mammendorf

Bei Mammendorf in Bayern ist für dieses Jahr der erste Kornkreis in Deutschland aufgetaucht, die auch zuhauf in England vorzufinden sind. Riesige geometrische Muster mit verborgenen Botschaften, manchmal von Menschenhand erstellt und manchmal auch nicht. Während es die einen als Kunst betrachten, sehen andere darin eine Botschaft Außerirdischer, die aus der Ferne mit einem Mikrowellenpinsel in unsere Felder malen. Der Mammendorfer Kornkreis ist riesig groß mit seinen 180 Metern Durchmesser und zeigt eine Art Blüte, die aus vier Blättern besteht. Viele Kornkreise besitzen einen verborgenen Code, den man entschlüsseln kann, doch bei diesem ist man noch überfragt, was er bedeuten könnte…

Jedenfalls zieht das plötzliche Auftauchen des Blüten-Kornkreises am Montag den 25. Juli tausende von Menschen aus Deutschland, Schweiz und Österreich an, um sich dieses Phänomen aus allernächster Nähe anzuschauen. Der Bauer Josef Huber war zuerst ziemlich geschockt über das vom Kornkreis niedergedrückte Weizenfeld und vermutet einen Sachschaden von bis zu 4000 Euro. Jedoch hat er sich spontan und gelassen an die Situation angepasst und ein Schild mit der Aufschrift “Kornkreis Eingang” und eine Kasse aufgestellt, um die Kornkreis-Interessierten um eine kleine Spende zu bitten, damit er seinen Verlust wieder ausgleichen kann. Selbst die hiesige Polizei ist vorbeigekommen und kümmert sich um die herbeieilende Menge, damit sie nicht alles zertrampelt und die Autos nicht den Verkehr behindern.

Josef hat in seiner lockeren Art sogar einen Kran plus hochfahrbarer Hebebühne bestellt, den er neben den Kornkreis platzierte. Durch diesen kann man sich für schlappe acht Euro hoch in die Luft ziehen lassen und von oben die schönsten Bilder vom Kornkreis erstellen. Eine hervorragende und gelungene Idee.

Nahezu 1000 Leute waren bereits vor Ort und so gut wie jeder hat etwas gespendet, zudem kommt noch der Verdienst mit dem Kran-Abenteuer hinzu und Josef ist glücklich, denn seine Kosten dürften mittlerweile großzügig ausgeglichen sein. Eins ist sicher, der Bauer hat völlig richtig gehandelt und den schönen Kornkreis nicht gleich niedergemäht, wie es viele seines Berufszweiges immer wieder tun.

Josef hat sich mit dem Gedanken, dass dieser Kornkreis eventuell von Außerirdischen erstellt wurde, ziemlich schnell angefreundet. Er erklärt, dass es unmöglich sei, einen derart riesigen Kornkreis in der Nacht und in wenigen Stunden zu erstellen. Humorvoll meint er, wenn die grünen Männchen vorbeikommen, erhalten sie auch etwas von der Spende. Derweil sitzen die vielen Besucher im Schneidersitz und meditieren, laufen die verschiedenen “Blütenkelche” ab und versuchen die Energie des Kreises in sich aufzunehmen. Die Polizei erklärte vor Ort, dass in Kürze sogar Reisebusse zu erwarten seien.

Deutlich ist, dass die mysteriösen Kornkreise einen spirituellen Charakter besitzen, immerhin möchten sie als Zeugnis  Außerirdischer gelten, die mit uns Kontakt suchen, aber auf irgendeine Art und Weise daran gehindert werden, diesen durch einen Erstkontakt herzustellen. Offensichtlich bleibt ihnen nur ein hochtechnisches Gerät, das diese Kreise in die Felder zaubert. Natürlich gibt es immer wieder Nachahmer und professionelle Kornkreisforscher können dies vor Ort auch direkt testen, ob der Kreis menschlichen oder außerirdischen Ursprungs ist. Eine ganz bestimmte Art und Weise der Halmdrehung, Mikrowellenreststrahlung und kleine schwarze Kügelchen sind die primären Hinweise außerirdischer Herkunft.

Der Kornkreis befindet sich gleich südlich des Mammendorfer Sees und ist recht einfach zu finden, wenn man den See als Bezugspunkt nimmt. Doch kann man davon ausgehen, dass es vielleicht schon reicht, in der Nähe den Pilgerern zu verfolgen, auch sind mittlerweile Schilder aufgestellt worden.

Analyse: Der Kornkreis wirkt aufgrund seiner Größe und dem plattgedrückten und gedrehten Halmen wie ein authentischer Kornkreis, der nicht von Menschen erstellt wurde. Er zeigt ein viergeteiltes Symbol, das für die einen als Blüte beschrieben wurde, aber andere sehen darin Bienen, ein Atommodell, eine chemische Verbindung, eine Strahlenkanone, Vögel oder gar Raketen.

Bei genauerer Betrachtung wirkt der Kornkreis an manchen Stellen nicht völlig abgeschlossen, auch erfüllt die Symmetrie nicht die vollen 100%, wie sie bei authentischen Kornkreisen beobachtet wurde. Ein fachkundiger Kornkreisforscher, der mir persönlich geschrieben hat und vor Ort gewe3sen war, meinte, dass er Markierungspunkte im Boden entdeckt habe und auch andere typische Merkmale eines authentischen Kornkreises fehlen würden. Der Stil dieses Kornkreises erinnert an den Swallow- und dem Waylands-Kornkreis aus dem Jahre 2008 in England.

In den USA existieren sogar Kornkreise, die Blindenschrift im Zentrum aufweisen und auf neueste Prozessortechnologie aufmerksam machen möchten. Wie eingangs erwähnt, es liegen Kornkreise vor, von denen viele menschengemacht sind und manche unter ihnen sind aufgrund ihrer Beschaffenheit und mysteriösen Umstände, auch, dass sie aus dem Nichts innerhalb von Minuten entstehen, sicherlich nicht menschlichen Ursprungs. Persönlich gehe ich noch immer davon aus, dass jeder Kornkreis, der außerhalb Englands auftaucht, eine Fälschung darstellt. Ich denke, dass das Kornkreis-Phänomen ein lokales Phänomen darstellt, auch wenn es zuweilen nicht irdischen Ursprungs ist.

.
Quellen:
Süddeutsche
Focus
Erstkontakt Blog
CropCircleConnector
Golem
Youtube: 1 2 3

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

11 Antworten für “Analyse Kornkreis Mammendorf”

  1. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Meiner Meinung nach sind diese “Zeichner” eher irdischer Herkunft, mit einer äußerst fortgeschrittener Technik die geheim gehalten wird, wie auch die nötigen Sondergeräte.
    Meine mögliche Deutung dieser Feldzeichnung:
    Die vier Hauptreligionen (alle asiatischen zusammen), vereint unter einer Pyramide, wo der Halbmond das Sagen hat und deren goldene Kugelspitze die neue Weltreligion darstellt.
    Es symbolisiert, meine ich die heutige Tendenz in der Welt…

    LG Albert

  2. Brony sagt:

    sieht ziemlich nach einer gelungenen Darstellung eines Ionengitters aus –ist nur noch die Frage welches Salz ?

  3. Robot Nation sagt:

    Sind vielleicht zufällig die Getreidepreise gesunken in der Gegend ? :))

    Egal wer letzlich daran beteiligt war, es ist auf jeden fall gut gelungen !

    Mfg
    R.N.

  4. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Des weiteren noch ein kommentiertes Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=RbIOECbdd8U
    Die Frage ist ob die Männlein grün, grau oder blau waren…
    LG Albert

  5. Julius Fischer sagt:

    @Albert

    Ich frage mich bei solchen Äußerungen immer, dass niemand auf den Denkfehler kommt: Wenn diese irdischen Personen diese “fortschrittliche Technik” genutzt haben, wie kann es dann sein, dass es dieses Kornkreisphänomen doch schon seit Jahrzehnten(!) gibt (oder länger?)?
    Wenn dazu aus heutiger Sicht eine “fortschrittliche Technik” gebraucht wird, dann kann diese “fortschrittliche Technik” zu früheren Jahrzehnten nicht da gewesen sein, sonst würde Albert sie nicht heute als “fortschrittlich” bezeichnen.
    Zudem wurde, nach allem was ich bisher gelesen habe, nicht eine einzige(!) Person bisher dabei ertappt, wie es diese Sachbeschädigung macht. Dabei wurden doch bis zum heutigen Tag etliche von diesen Kunstwerken entdeckt. Wie kann das sein?

  6. Albert sagt:

    @ Julius Fischer

    Hallo Julius!
    Berechtigte Fragen sind das…
    Ich habe ja nur meine Meinung geäussert, entsprechend meinen Überlegungen und Kenntnissen.
    Die sonderbare Technik und die nötigen Hilfsmittel sind tatsächlich fortschrittlich. Denn
    im vorigen Jahrhundert wurden bloß etwa 10% der Erfindungen zugelassen und die Anderen 90%
    wurden in Sicherheit gebracht. Da vermute ich das viele davon strategisch-taktisch und für
    die Umwelt-Kontrolle eingesetzt wurden und sind. Unbewiesene Presenz von Aliens soll es
    schon seit dem 16-ten Jahrhundert geben, vlt. aber schon früher oder gar schon immer.
    Also kann bestimmten Forschenden (warum auch immer) entsprechende Software und Hardware
    vermittelt worden die dann Erfindungen werden. Das ist meine Meinung und kann ruhig als
    spekulativ betrachtet werden. Wenn die Geheimhaltung nicht mehr nötig sein wird, werden
    einige “Künstler” bei der Arbeit ertappt, die Blase platzt und alles ist vergessen.
    LG Albert

  7. Paul William sagt:

    n Tag alle zusammen,
    zunächst ein wirklich interessanter Beitrag Jonathan! Mach weiter so dein Blog ist sehr unterhaltend und erleuchtend. Ich wollte nur eine Kurze Anmerkung zu den vorherigen Kommentaren geben und Julius Fischer darauf hinweisen das es schon Personen gegeben hat die dabei erwischt worden sind und das so gesehen als Hobby verfolgt haben. Die Methode wie irdische Kornkreise entstehen ist simpel: man nehme ein längliches Holz-Brett mit jeweils zwei Seilen links und rechts zur Stabilisierung durch die Hände und drückt mit dem Fuß ,auf dem Brett, die Halme nieder um Strukturen oder ähnliches zu hinterlassen. Ich sehe das ähnlich wie Albert, um jetzt noch ein wenig Feuer in die Gerüchteküche zu streuen: ein Freund erzählte mir das es manchmal möglich ist bei solchen Phänomenen zu beobachten, dass die Halme ineinander (!) verflochten sind. Bitte wer macht sich die Mühe und flechtet dem Feld ein paar Kreiszöpfe?! Die Frage sollte in so einem Beispiel sein: Was will man uns sagen? Doch leider bleiben die Fragen weiter offen. LG :-)

  8. Hallo Paul,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ja ganz richtig, Paul, es gibt Kornkreise, die von Menschen gemacht sind und welche, die können einfach nicht von Menschen gemacht worden sein. Es gibt riesige Kornkreise mit absoluter Perfektion. Diese kann man mit einem Brett und gedrehten Halmen nicht hinbekommen. Dafür bräuchten ungefähr 30 Menschen sogar mehr als eine Nacht. Außerdem gibt es einige Felder in England, neben denen Häuser stehen. Die Anwohner erklärten, dass diese Kornkreise in Minuten entstanden sind. Die Serie “Die Croppies” mit Robert Fleischer ist da ganz interessant anzuschauen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  9. Hallo Julius,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ja das stimmt! Bisher wurde nicht eine Person dabei erwischt, einen Kornkreis erstellt zu haben.
    Das Phänomen der Kornkreise reicht mehrere hundert Jahre zurück. Früher glaubte die Öffentlichkeit, dass es Teufelskreise seien, die die Hexen für Satan getanzt haben. Heutzutage glaubt man, es seien Hirsche in der Brunftzeit gewesen oder Leute, die ein paar Bretter benutzt haben. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  10. Albert sagt:

    @ Julius Fischer

    Hallo Julius!
    Hinweise zu geheimgehaltener Technik und Technologie gibt es seit zwei Jahrtausenden.
    Hier kannst Du auf Englisch solches erfahren, aber auch selbst weiter recherchieren…

    http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_council9_08.htm

    LG Albert

  11. Jutta sagt:

    Mich erinnert es an eine Wellenbewegung wie wenn man einen Stein ins Wasser wirft.

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress