Analyse: Kornkreis in Ansty, Wiltshire, England 2016

Ein erstaunlicher Kornkreis mit verborgenen Botschaften tauchte am 12. August 2016 in Ansty bei Salisbury/Wiltshire, in England auf. Man hat es hierbei mit einem runden Kornkreis mit der Blume des Lebens im Zentrum zu tun, aus dem sechs große Blätter und drei kleine heraustreten, wie es bei einer jungen, wachsenden Pflanze der Fall ist, umgeben von 20 unbekannten, außerirdisch aussehenden Symbolen…

Verblüffend ist die Ähnlichkeit des Kornkreises mit einer Grafik, die Cannabis-Rauchern sehr bekannt sein dürfte. Man findet diese Grafik bei Mothershipglass.com und zeigt ebenfalls die Blume des Lebens und den Schriftzug “Mothership” im Kreis angeordnet. Doch schaut man genauer hin, fällt auf, dass es sich nicht um 20 unterschiedliche Symbole handelt, sondern nur aus 2×10, denn sie wiederholen sich. Auch in der Grafik von Mothershipglass wiederholt sich zwei Mal das Wort “Mothership” mit ebenso 20 Buchstaben. Sieht man noch einmal hin, bemerkt man, dass sich die Glyphen nicht wirklich zwei Mal wiederholen, sondern nur eine davon. Die anderen hingegen wirken ähnlich, sind aber nicht dieselben. In dem Wort “Mothership” wiederholt sich nur das H. In dem Kornkreis wiederholt sich ebenfalls nur eine Glyphe mit identischem Aussehen. Das legt den Verdacht nahe, dass der Kornkreis menschengemacht ist und vielleicht eine Werbung darstellt. Erstaunlich jedoch ist die Perfektion, mit der dieser Kornkreis erstellt wurde. Ist er nun wirklich menschengemacht?

Dieses Symbol ist das Mantra vieler Menschen, die häufig Marihuana konsumieren. Sie konzentrieren sich oft auf dieses Mantra und wird somit als imaginierter Gedanke auf Reisen geschickt. Haben also Aliens dieses geistige Bild aufgefangen und eine Antwort darauf in Form einer Kornkreises versendet? Denkbar, aber sehr unwahrscheinlich. Vor allem, weil sich das H genau an der Stelle wiederholt, an der auch das H in “Mothership“zu finden ist.

kornkreis4-ansty-2016Auf den ersten Blick wirkten die Glyphen auf mich vielmehr wie Personen, die mit ihren Körpern Buchstaben darzustellen versuchen. Die eine Glyphe zeigt eine aufrechtstehende Person, während sich eine zweite Person in sie, gleich wie im Yoga, hineinhängt. Auch weisen die Spitzen der sechs großen Blätter auf sechs Glyphen. Würden nun diese Glyphen tatsächlich das Wort “Mothership“repräsentieren, so wären die durch die Blattspitzen insgesamt hervorgehobenen Buchstaben das S, I, O, M. Geht man davon aus, dass diese Buchstaben beispielsweise Elemente darstellen, hätte man es mit Silizium, Sauerstoff und Magnesium zu tun. Sind dies die Bestandteile, aus denen die außerirdischen Körper gemacht sind oder sollen es Zutaten sein, die man zu sich nehmen soll?

Geklärt ist die Bedeutung der Glyphen nicht, da man darin auch welche erkennen kann, die gleich drei Mal auftauchen und dies an Stellen, an denen “Mothership” nicht mehr richtig passt. Vielleicht ist es auch ein Alphabet, ein Hinweis auf die Schrift derjenigen, die den Kornkreis erschufen, mögen sie Aliens oder auch kreative Künstler sein.

Ist der Kornkreis ein Verständigungsversuch von Aliens, die den Menschen ein Teil ihres Alphabets inklusive einer verborgenen Botschaft anbieten oder doch nur ein ausgebuchster Werbegag?
.
Quellen:
Liebe das Ganze Blog
Mothership Glass
Crop Circles Connector
Videos: 1 2 3 4 5

Unterstütze den Matrixblogger mit einer kleinen Spende... :-)
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

4 Antworten für “Analyse: Kornkreis in Ansty, Wiltshire, England 2016”

  1. Roman sagt:

    Diese Pflanze ähnelt eher der Pflanze “Chacrona” als einer Marihuana-Pflanze…
    (wegen den Falten auf den Blatt)
    Diese Pflanze ist Bestandteil von Ayahuasca…vielleicht kann jemand was mit der Info anfangen… :)

  2. Wow , sehr interessant. Bitte mehr Infos dazu.
    Lg aus der pfalz

  3. Atman sagt:

    http://beforeitsnews.com/self-sufficiency/2016/06/breaking-news-nasa-announces-red-alert-nibiru-planet-x-to-pass-earth-on-september-24th-new-sightings-and-asteroid-impact-locations-2505448.html

    Und wenn man sich jetzt im Hinterkopf vorstellt, dass vor wenigen Tagen die Bundesregierung die Bürger aufgefordert hat, Vorräte für 10 Tage anzulegen…

    …könnte man fast auf ein paar schräge Gedanken kommen…

    LG Atman

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress