Aktivierung der Zirbeldrüse: Die Doppelperspektive im aktivierten Sehen (Teil 47)

zirbeldruese-entkalkung-drittes-auge33

Aktivierung der Zirbeldrüse’ ist eine meiner Forschungsreihen, mit mir als Versuchskaninchen, die sich mit der Entkalkung der Zirbeldrüse beschäftigt und in der ich von den Ergebnissen meines Fortschritts berichte.

Es ist nicht einfach, die Doppelperspektive zu beschreiben, wenn sich diese im aktivierten Sehen zeigt. Hierbei könnte man sagen, dass jeder Mensch aus zwei Selbsten besteht, dem Ego und einem inneren Ego oder einem rechten oder linken Ich oder auch einem getarnten und einem ungetarnten Ich… Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu umschreiben. Doch versuche ich im Weiteren dies einmal zu erklären, wie sich unsere gewohnte Alltagswahrnehmung in zwei Selbste teilt, bei denen einem nur ein Selbst (Ego/rechtes Selbst/getarntes Selbst) bewusst ist…

Du bist ‘vertarnt’!

Es ist, als würde das wahrnehmende Bewusstsein durch beide Augen schauen, bei dem aber jede Seite eines Selbst durch jeweils eines der Augen blickt. Die normale Alltagswahrnehmung mit ihren gängigen Interpretationen von der Alltagswelt ist dabei das dominante rechte Auge. Interessanterweise ist die Wahrnehmung durch das linke Auge viel direkter und wesentlich konkreter, als man gemeinhin annehmen mag. Es ist das spirituelle Selbst, aber gleichzeitig auch höchst unspirituell, denn es sieht die Dinge direkt und ohne jede Diplomatie. Damit möchte ich nicht sagen, dass man undiplomatisch sein soll, um dieses Selbst wahrnehmen zu können, das ist sicherlich der falsche Weg. Vielmehr geht es darum, jedes persönliche Ereignis, vor allem in zwischenmenschlichen Beziehungen, weil es hier den besten Ansatz liefert, auf zwei Weisen zu betrachten.

Das aktivierte Sehen kann das doppelte Selbst zum Vorschein bringen. Es beobachtet und betrachtet die Dinge unverblümt, völlig gewaltfrei, aber dennoch ausgesprochen rücksichtslos und unbekümmert, könnte man sagen. Für das linke Selbst ist jeder Mensch ein hybrides Bewusstsein, besetzt vom Ego, das alles filtert und verschleiert. Das linke Selbst sieht im Ego ein Hive-Bewusstsein, das eben dies zur Aufgabe hat. Doch je mehr das linke Ego erfahren wird, innerhalb es aktivierten Sehens, desto mehr fallen die Filter und Verschleierungen.

Ich darf eigentlich nicht mitteilen, welche Schleier hierbei fallen und welche Ausmaße dies im Eigentlichen besitzt, weil das Wissen des linken Selbst normalerweise innerhalb unserer Alltagswelt getarnt und abgelehnt wird. Das Entlüften dieser Tarnung ist ein harter und sehr desillusionierender Prozess, dessen Details mitzuteilen schnell dafür sorgen kann, dass man von seinem ganzen Umfeld nicht länger als integriert und bevorzugt betrachtet werden würde. Somit ist es eine Gratwanderung, sich des linken Selbstes im aktivierten Sehen bewusst zu werden, ohne dabei aufzufallen. Das getarnte Selbst ist nicht das tarnende Selbst, sondern das enttarnende – aus der Perspektive des Alltags-Ich. Von daher obliegt es der Entscheidung des Alltags-Ich, das andere Selbst zu tarnen. Ich hoffe, man erkennt hier den psychologischen Konflikt, weshalb das normale Ego dazu neigt, zu tarnen, nämlich aus egozentrischen Gründen. Sich also des linken Egos bewusst zu werden, benötigt es Wille, Unauffälligkeit, Geduld, Selbstkritik, Wunsch nach Offenlegung, Selbstannahme, Selbsttrotz, Hingabe, ein gesundes Misstrauen sich selbst gegenüber, absolute Selbstverantwortungsübernahme sowie ein Programm zur Aktivierung der Zirbeldrüse. Andernfalls ist dies ein noch schwierigeres Unterfangen, als es eh schon ist.

Beispiel:

Ebene 1: Ein Ehepaar lebt und wohnt seit zehn Jahren zusammen und liebt sich. Eines schönen Tages wird beiden bewusst, dass der jeweilige Partner nicht mehr den Wünschen entspricht, die einmal bestanden hatten, also trennt man sich.

Metaebene: Ein normaler Vorgang mit einer gängigen Interpretation, wie er immer wieder im Alltag zu beobachten ist und täglich millionenfach vorkommen dürfte.

Ebene 1: Nachdem sie voneinander getrennt leben, sehen sie sich gelegentlich zum Kaffee. Zu Weihnachten schenken sie sich gegenseitig Bilder, die man an die Wand hängen kann.

Ebene 1 und 2: Er schenkt ihr einen Bilderwitz, in dem ein Kaninchen versucht, ein anderes Kaninchen zu bespringen, aber nach kurzer Zeit die Lust verliert und wieder von ihm absteigt. Sie hingegen schenkt ihm einen Bilderwitz, in dem ein Mensch einem gefräßigen Hund eine Rose schenkt. Der Hund jedoch frisst genüsslich die Rose auf.

Ebene 1: Niemand von den beiden hat sich Gedanken darüber gemacht, warum man seinem Partner dieses Geschenk überreicht hat. Es war in beiden Fällen ein humorvoller und witziger Bilderwitz im Glasrahmen zum Aufhängen. Spontaner Einkauf, gedacht, um als spontanes Geschenk weitergereicht zu werden.

Ebene 2: Doch bei näherer Betrachtung erkennt man die Rücksichtslosigkeit beider Bilderwitze und drücken essenziell aus, worum es beiden gegangen ist und welche Positionen dazu eingenommen wurden. Im aktiven Sehen erkennt man sofort die Symbolik und spürt zudem die dem innewohnende Tragweite und Ausdruckskraft, welche eine gewisse Distanz und Offenheit wiedergibt.

Somit existieren zwei Interpretationen desselben Ereignisses, von denen jedoch nur eine Seite wahrgenommen wird. Während das Ego die Situation ausschließlich im Außen betrachtet, erkennt das getarnte Selbst die Tarnung der dem innewohnenden Projektion.

Die Aktivierung der Zirbeldrüse kann auf mehrere Weisen geschehen. Dabei liegen zwei Hauptströme vor, die jeden Betreffenden in diesem Prozess charakterisieren. Die Aktivierung der Zirbeldrüse verläuft entweder optisch (getarnt) oder emotional (enttarnt).

Optisch getarnt:

Aura sehen, Geister sehen, Krankheiten sehen, alles in Licht und Liebe, Zutritt zum spirituellen Auge, Gotteszustände, Einssein mit der Menschheit.

Emotional enttarnt:

Welt als Kulisse, Menschen als Schauspieler, Gefangenschaft, Matrixflucht, Illusionen aufdecken, Tarnung und Enttarnung, Liebe als Tarnung und Selbstschutz sowie offengelegte Rücksichtslosigkeit der inneren und äußeren Welt.

Anhand dieser beiden Hauptströme kann man die Aspektpsychologie innerhalb der spirituellen Entwicklung bereits erkennen. Die Aktivierung der Zirbeldrüse kann demnach getarnt oder enttarnt vonstatten gehen. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass die Wahrnehmung stets aus beiden Hauptselbsten heraus geschieht, d.h. das offene und das verdeckte Selbst bzw. das getarnte und das enttarnte Selbst. Aus diesem Grund habe ich hier die Überschrift mit der Doppelperspektive (Ebene 1 und 2) verwendet.

Ist das aktivierte Sehen nicht aktiv, kann nur das rechte Selbst bzw. das Alltags-Ich wahrgenommen werden.

Siehe auch Querverbindungen:
Das aktivierte Sehen
Aktiviertes Sehen mit Statisten

~.~

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen, seinen Shop aufsuchen, sein neuestes Buch lesen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

1. Workshops für Interessierte zum Thema Astralreisen, luzides Träumen, Zirbeldrüsenaktivierung (3. Auge), Ufologie und Matrix u.v.m.
2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger ist nun bei Youtube dabei! Mit verschiedenen Themen zum Träumen, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung und den Reinkarnationszyklus. Schnell abonnieren.
3. “Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen versetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träumen, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
4. “Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse” ist das nagelneue Buch des Matrixbloggers und ist jetzt bei Amazon zu erwerben!

Matrixblogger

Author: Matrixblogger

Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Unterstütze den Matrixblogger... Bei den 5000 Besuchern täglich, bräuchte jeder nur 5 Euro monatlich im Dauerauftrag spenden und es wäre dem Matrixblogger viel mehr möglich, wie beispielsweise mehr Expeditionen, bessere Technologie und größere Aktionen.
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

19 Antworten für “Aktivierung der Zirbeldrüse: Die Doppelperspektive im aktivierten Sehen (Teil 47)”

  1. Smion Smion sagt:

    Hallo Jonathan

    Finde es interessant das mit der Wahrnehmung des linken oder rechten Auge.

    Wie ist das, zum Beispiel bei mir ist das rechte Auge seit Geburt viel schwächer wie das linke Auge. Der Augenarzt meinte das mein linkes Auge die ganze sich übernehmt, so da ich keine Brille brauche beim Auto fahren. Auch so brauche ich keine Brille. Auch die Größe der Augen ist unterschiedlich bei mir.

    Hat das dann auch was damit zu tun wie man die Welt wahrnimmt, ist man jetzt mehr Spirituell besser drauf wenn man mehr mit den linken Auge sieht?

    Meine Mutter hat auch das selbe mit den Augen wie ich, und sie ist auch so drauf das die manchmal Sachen mehr wahrnehmen kann wie der Rest der Familie.

  2. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Sehr interessant finde ich diese zwei Zustände der Tarnung und der Enttarnung.
    Die von Dir empfohlenen Quervebindungen, bekommen erst jetzt ihre verständige Ergänzung zum Thema. Folgende zwei Äusserungen von Dir bringen weiteren Grund zum überlegen und staunen:

    “So begriff ich, dass all diese Menschen nur Statisten waren. Sie waren leer! Es befanden sich keine Persönlichkeiten in ihnen, sondern sie waren eine Art Statistenkollektiv, das die Aufgabe besaß (als seien sie von einem unsichtbaren Computer gesteuert) diese Theaterszene perfekt darzustellen. Und ich musste zugeben, sie wirkten so außerordentlich unauffällig und normal, dass niemand jemals ihre Absichten und ihre Programmierung hätte durchschauen können, solange die Zirbeldrüse nicht aktiviert würde.”

    “Ich war Teil dieses Theaterschauspiels, bis ich irgendwann starb… Was würde dann geschehen? Mit aller Wahrscheinlichkeit würde wieder alles von vorn beginnen und man würde mir erklären, dass es sich Reinkarnation nennt, damit ich lerne und mich entwickele… Doch was wäre, wenn dies nicht stimmte, wenn dies nur eine Märchengeschichte war, wie die über den Nikolaus oder Weihnachtsmann, damit man sich immer wieder bereit erklärte, an der Reinkarnation und dem ewigen Vergessen teilzuhaben?”
    LG Albert

  3. Mat sagt:

    Bezieht sich das linke Selbst auf die rechte Gehirnhälfte?(Nagual),und das rechte- auf die linke (Tonal)?
    Und warum wird das linke Selbst auch als linkes Ego bezeichnet? In meinem Verständnis ist Ego das falsche Selbst,wenn also sowohl das linke wie auch das rechte “Selbst” nur 2 Seiten von unserem Ego sind,was und wo ist dann unser wahres Selbst(aka Seele aka Höheres Selbst)?

  4. Louis sagt:

    Hallo! Danke für den interessanten Bericht. Immer her mit den eigenen Erkenntnissen, andere können davon profitieren (weshalb Du´s ja auch schreibst, hab nochmal Dank dafür), auch wenn´s anfangs erschreckend und desillusionierend sein kann. Dies ist ohnehin nur ein Teilaspekt des Großen Ganzen, und am Ende könnte sich immer noch alles als harmonsiches und gar angenehmes Ganzes entpuppen. Wenn nicht, würde sich die ganze Suche und Forschung ja gar nicht lohnen.

    Zu meinen Fragen:

    “Liebe als Tarnung und Selbstschutz”. Schutz wovor? Vor der Rücksichtslosigkeit? Wer oder was ist rücksichtslos? Oder wie ist das gemeint? Das würde ich gerne besser verstehen.

    Beim optisch getarnten Verlauf (Aktivierung der Zirbeldrüse) werden u.a. Licht und Liebe und Einssein mit der Menschheit (die genau genommen keine optischen Erfahrungen sind, sondern eher emotionale Zustände), aufgeführt: da Du es als optische TARNUNG beschreibst, frage ich mich, ob das heissen soll, dass Liebe und Einssein bloß gefühlsduselige Lügen sein sollen? Ist das Rücksichtslose also die Wahrheit? Wie ist das gemeint? Ist alles nur ein kaltes, unempathisches, persönlichkeitsfreies, eben rücksichtsloses Programm, dass alle Erfahrungen sozusagen durchrechnet, oder anders formuliert; alle schlafende Potentiale und Möglichkeiten aktiviert und mit Bewusstsein “belebt”? Also praktisch ohne Uhrmacher und ohne Absicht, sondern dadurch, dass es ein zwingendes Naturprinzip ist, welches einfach nicht vermieden werden kann? Als wäre jegliches Potenzial mit einer Erfahrung derselbigen unweigerlich verknüpft? Oder wie ist das zu verstehen?

    Und aus Letzterem sinnierend: soweit ich das mitbekommen habe, gehen die Meisten davon aus, dass Bewusstsein überall und immer ist, also dass das EINE Bewusstsein, der alles und jeder ist, allwissend ist, und schon immer war. Oder wenn wir das höhere, wahre (Gesamt)Selbst nehmen: es wird angenommen, dass es mit der Urquelle verbunden ist, den totalen Durchblick hat und unsterblich und ohnehin superduper, sein Bewusstsein praktisch allumfassend ist, sowohl “hier” im Alltag bei/in uns wie auch in den höheren Dimensionen und gar abseits und transzendiert davon, über Raum und Zeit erhaben.

    Was wäre aber, wenn es genau anders herum wäre? Könnte es nicht sein, dass im Hintergrund (das Unbewusste, jedoch kosmisch, und nicht Gehirnmäßig gemeint) schon immer alles ablief, alle “Berechnungen”, alle Erfahrungen und Dramen schon immer abliefen, und dass wir, erst langsam und allmählich bewusst werden, immer mehr und immer mehr, bis wir zum wahren Potenzial, also zum wahren Selbst erwachen? Will heissen: erwachen wir nicht erst zum höheren Selbst, muss sich dieser erst noch ausbilden, heranwachsen, anstatt dass es längst fertig, komplett, vollständig, souverän und selbstständig und selbstbestimmt ist und uns bereits leitet?
    Wenn man sich anschaut, wie dickköpfig es uns in der Unwissenheit hält, oder uns Gelegenheiten “schenkt” in denen wir noch mehr Schmerz ohne das dazugehörige Wissen und Verständniss erfahren “dürfen”, oder schlicht sein Interesse an uns verloren zu haben scheint, wäre dies eine Erklärung des warum: ihn gibt es (noch) nicht!
    Dies ist sehr linear gedacht, jedoch, obwohl die Urquelle über Zeit und Raum erhaben ist, wird immer erzählt, dass es eine Art Anfang gab und eine Chronologie in den Ablauf der Geschehnisse.

    Oder vielleicht, weil die Zeit in Wahrheit eben nicht linear ist, kann der Aspekt von uns (das höhere Selbst), der längst erwacht ist, uns nicht erreichen, weil wir der Aspekt von ihm sind, der eben noch nicht erwacht ist. In einem polaren Uni/Multiversum wäre das ja zwingend und unumgänglich. Es ist also eine Unmöglichkeit, Updates vom Höheren Selbst heruntergeladen zu bekommen. Das hiesse aber, dass das höhere Selbst ebenso Gesetzesmäßigkeiten Unterworfen ist.

    Das könnte aber auch heissen, dass “Updates” von Außen, und ich zähle innere Eingebungen oder Begegnungen mit dem Höheren Selbst oder Engel oder Meister oder wer auch immer dazu, also alles was nicht direkt von einem selbst kommt, vom “zentralen” Punkt des Bewusstseins, muss dann ein Lüge sein, ein Hochstapler, ein wissender oder unwissender Agent der Tarnung.

    Wie unterscheidest Du das, Jonathan? Erlebst Du Dein höheres Selbst als eine Erscheinung “im Außen”, Dir gegenüber stehend/schwebend/seiend, oder erinnerst Du Dich schlicht wieder daran, was Du nur vergessen hattest? Und wenn Du die höheren Selbste anderer Begegnest, woher weißt Du, dass es keine Projektion oder ein Hochstapler ist?

    Fragen über Fragen, die wieder neue Fragen aufwerfen. Ich muss endlich ein wenig durchblicken, zumindest Orientierung finden, vielleicht kannst Du ein wenig helfen. Bisherige Erfahrungen und Erklärungen ergeben alle für mich wenig bis keinen Sinn.

    Mal wieder lang geworden, dafür schreibe ich aber selten. Soll sich ja lohnen ;-)

    In der Hoffnung, dass auf möglichst viele Fragen eingegangen wird. Bin seit längerem eher still (mit Ausnahmen wie heute), lese aber immer fleißig mit. Kann hier auch wieder nur DANKE sagen.

    Beste Grüße

    Louis

  5. Hallo Mat,
    danke für Deinen Kommentar.
    Nein, das bezieht sich nicht auf die Gehirnhälften, sondern auf die zwei Selbste. :-)
    Das wahre Selbst ist dann das dritte Selbst, eine Art Verschmelzung beider Selbste.
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. Hallo Smion,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das mit dem rechten und linken Auge betrifft auch vielmehr die emotionale und spirituelle Seite an der Wahrnehmung. Das ist jetzt nicht physisch zu betrachten. Natürlich gibt es Menschen, die aus irgendwelchen Gründen ihr rechtes Auge nicht nutzen können.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Max sagt:

    Johantan, vielen Dank für diesen Artikel. Würdest du mir recht geben, wenn ich sagen würde, es gibt viel zu lernen? Denn ich habe das Gefühl, dass ich ein Verständnis davon habe, wie bestimmte Dinge funktionieren (ohne das konkreter zu beschreiben), doch ich habe in letzter auch gelernt, dass ich Menschen mit einem verdeckten selbst lieber nicht davon berichten sollte, weil sie es einerseits nicht verstehen würden, aber auch, weil ich denke, dass sie ein komisches Bild von mir bekommen würde..

    Ich habe leider noch keine konkrete Frage gestellt, doch mich beschäftigt dieses Thema sehr und was mich sehr Wunder nimmt ist, was wir tun können? Vielen Menschen geht es nicht gut und ich denke, wenn Menschen ihr “echtes” bzw. enttarntes Bewusstsein kennenlernen würden, würde es ihnen besser gehen..

  8. Hallo Max,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ich denke, das Wissen über Tarnung und Selbste ist eher den Fortgeschritteneren vorbehalten, da es doch eine sehr komplexe Angelegenheit und kein Grundschulstoff der Spiritualität mehr darstellt. Dennoch empfehle ich, das, was man tun kann, andere Menschen eben aufzuklären über das innere Wissen, das in uns schlummert und darauf wartet, ins Bewusstsein zu gelangen. Aufklärung ist also sehr wichtig in Bezug auf Ernährung, Meditation, außerkörperliches Reisen und luzides Träumen, aber natürlich auch die Dissoziation und der Reinkarnationszyklus.
    Liebe Grüße, Jonathan

  9. Max sagt:

    Jaa, vielen Dank Jonathan. Es ist immer schön von anderen zu hören, die selbst ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Vielen Dank, denn deine Antwort hat mir geholfen. Ich habe mich nur gewundert, denn der eine über mir hat auf einen älteren Artikel von dir zurückgegriffen, indem du von einer Erfahrung berichtet hast, in der die Außenwelt als schauspiel wahrgenommen wurde und die Menschen waren Statisten. Ich meine, ich bin selbst noch auf meinem Weg und habe viel zu lernen, weil es nunmal so ist, dass dieses Thema sehr komplex ist. Nur wollte ich sagen, dass mich solche Sachen zur Verwirrung bringen – auch wenn diese dazu gehört – aber es hilft mir, wenn mich Menschen daran erinnern, dass jeder nur sein “wahres” Bewusstsein Erlangen muss und überhaupt auch dazu in der Lage ist, es zu erlangen. Und (ohne dabei jemanden auf eine höhere Position stellen zu wollen) diejenigen, die wissen, dass sie anderen durch ihre Erkenntnisse helfen können, sollten alles daran setzen, das auch zu tun, denn am Ende wird es so schöner für uns alle, oder??

  10. Albert sagt:

    @ LOUIS

    Hallo Louis!

    Es ist mir immer eine Freude etwas von Dir zu lesen…
    Dein innerer “Kampf” ist direkt spürbar und wird Dich weiterbringen.
    Ich möchte Dir die etlichen Videos über Regressive Hypnose, des schon
    berühmten Calogero Grifasi und Team zum Anschauen vorschlagen. Viele Deiner
    Fragen könnten so beantwortet werden, denk ich mal. Die Videos laufen auch
    übersetzt: Spanisch, Englisch, Italienisch, Deutsch, Rumänisch, Russisch.
    Da könntest Du auch erfahren woher die Rücksichtslosigkeit kommt und warum
    die Liebe erfolgreich eingesetzt wird und die Verhältnisse Diesseits/Jenseits.

    LG Albert

  11. Gülistan sagt:

    Vielen Dank für diese super Forschungsreihe!

    Aber wie sieht es aus mit Jod? Dieser treibt ja auch Fluorid und Bromid aus dem Körper.

    Ich konnte mich schon nach einer Kelp Tablette nach der ersten Nacht an meine Träume erinnern, was vorher nicht der Fall war!

  12. Gülistan sagt:

    Ich glaube die Hochdosisjodtherapie wäre genau etwas für dich! Viele berichten bei Einnahme von hohen Mengen von einer psychedelischen Wirkung!
    She empfehlenswert ist das Buch „Jod- Schlüssel zur Gesundheit“!

  13. Hallo Gülistan,
    danke für Deinen Kommentar.
    Persönlich kann ich von zusätzlichem Jod nur abraten. Weder ist es gut für die Zirbeldrüse noch benötigt man zusätzliches Jod, da wir über die Nahrung schon viel zu viel zu uns nehmen. Also ich würde es nicht nehmen. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  14. Gülistan sagt:

    So dachte ich über Jod bis vor Kurzem auch! Aber Jod wird missverstanden. Und das Jod aus dem ( giftigen) Speisesalz ist bei Weitem nicht genug.
    Wenn du schon nicht recherchieren möchtest, bitte ich dich sehr drum dies im Hinterkopf zu behalten.
    Ich nehme es seit einem Monat und fühle mich wie ein neuer Mensch. Meine Traumerinnerung hat stark zugenommen.
    Bromid, Fluorid und Iodid konkurrieren um den Platz in der Zelle.. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass das eingenommene Jod Fluorid aus der Zirbeldrüse hinausbefördert, die Traumerinnerung und dichte sprechen für sich.

    Alles Liebe

  15. Albert sagt:

    @ Gülistan

    Hallo!

    Ob eine Jod-Ergänzung nötig ist, hängt von weniger bekannten Ursachen ab.
    Über das Vorhandensein von Fluor in Wasser und Nahrung wird viel geschrieben.
    Aber um das Vorhandensein von Brom in der Fertignahrung wird so gut wie
    nichts kommentiert… Ein überaus lukratives Geschäft (für wen denn???)
    Brom ist genau wie Fluor beteiligt bei der Untergrabung der Gesundheit.
    Nicht nur die Zirbeldrüse wird abgeblockt zu funktionieren, sondern der
    Jod aus dem Körper wird verdrängt, durch den Brom ersetzt und ausgeschieden.
    Die Empfehlung von Jonathan ist insoweit berechtigt, weil Er und auch viele
    die nach seinem Vorbild sich richtig ernähren, bewusst keine Fertignahrung
    zu sich nehmen. Als “Mikrobielle Abwehr” wird der Fertignahrung und speziell
    den Backwaren das Brom beigesetzt. Das kann bei Dir der Hauptfaktor sein,
    wegen Deinem, von Dir richtig erkanntem Jod-Mangel und dessen Hintergrund.
    LG Albert

  16. Gülistan sagt:

    Hallo,

    ich ernähre mich pflanzlich und esse schon länger kein Brot mehr. Außerdem wird dem Brot in Deutschland schon lange kein Brom mehr zugefügt.

    Die Höchste Jodkonzentration enthält Fisch und Algen. Und das nehmen nur die wenigstens in genügendem Masse zu sich. Die lächerlichen 150 Mikrogramm der DGE nimmt sogut wie keiner mehr auf. In Japan und Korea werden täglich 2-60 Milligramm (!) verzehrt und diese Menschen weisen die niedrigsten Krebsraten auf.

    Ich finde die Info von Jod als Heilmittel mindestens genauso wichtig wie Vitamin D, aber es ist jedem selbst überlassen, wie er diese Info verwertet.

    Alles Guteä

  17. Gülistan sagt:

    Vor allem in Bezug auf diese Forschungsreihe finde ich Jod sogar effektiver als Borax!! Deshalb finde ich es sehr schade, dass du so voreingenommen bist, Jonathan.

  18. Lord Goa sagt:

    Hallo Jonathan,
    also meinen größten Respekt hast du. Deine Beiträge sind super.. Und diese Zirbeldrüsen Serie finde ich bisher am besten … Hast du noch ähnliche Serien?
    Und ich bin super mit dem ernährungsplan klargekommen… Leider hat nach einer 1tägigen Meditations Pause mein verstand wieder etwas mehr Kontrolle Übernommen und ich fing an rückfällig zu werden… Hast du einen Tipp wie du es so lang aushälst?

  19. Lord Goa sagt:

    Hallo Jonathan,
    also meinen größten Respekt hast du. Deine Beiträge sind super.. Und diese Zirbeldrüsen Serie finde ich bisher am besten … Hast du noch ähnliche Serien?
    Und ich bin super mit dem ernährungsplan klargekommen… Leider hat nach einer 1tägigen Meditations Pause mein verstand wieder etwas mehr Kontrolle Übernommen und ich fing an rückfällig zu werden… Hast du einen Tipp wie du es so lang aushälst?

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress