Zirbeldrüsen-Flash: Besuch bei weißen Außerirdischen

‘Zirbeldrüsen-Flash’ ist eine  Unterkategorie, in der ich von plötzlichen Flashs, d.h. kurzen Spontanreaktionen der Zirbeldrüse berichte. Dabei kann es sein, dass ich mit meinem Bewusstsein temporär an andere Menschen oder Wesen angeschlossen bin und aus deren Perspektive das Geschehen wahrnehme oder die Umgebung oder Personen werden mit dem zusätzlichen, so genannten 3. Auge wahrgenommen.

Seit einigen Monaten bin ich ziemlich eingespannt und komme kaum dazu, mich auf Zirbeldrüsen-Flashs zu konzentrieren bzw. über sie zu berichten. Doch zukünftig gelobe ich Besserung und werde gelegentlich wieder einiges darüber in meinem Blog veröffentlichen. Die Auseinandersetzung mit der Zirbeldrüse ist ebenso wichtig wie das Waschen und Essen; sie muss gepflegt und gehegt werden, sonst verwahrlost sie.

Aus dem Grund ist es von großer Wichtigkeit, sich erst einmal über den Zustand seiner eigenen Zirbeldrüse zu erkundigen und dann Rat einzuholen, wie man diese wieder auf Vordermann bringt, d.h. sie stimuliert und vor möglichen Gefahren schützt – ähnlich, wie man sich um sein eigenes Kind kümmern würde innerhalb einer Welt voller Unwissenheit, Unvorsichtigkeit und mangelnder Bewusstheit.

Ist es geschafft, und man weiß, wie es um die eigene Zirbeldrüse steht, so ist die Entkalkung ebenso wichtig wie die fortwährende Pflege derselben, damit sie sich wieder erholt und ihre Berufung erneut aufnehmen kann.

Gestern Nacht war ich in der Meditation und während ich eine meiner Dissoziations-Techniken anwendete, geschah etwas sehr Spontanes aber auch Interessantes:

Im Bruchteil einer Sekunde schaltete meine Wahrnehmung um und ich befand mich in einer riesigen Höhle. Vor mir erkannte ich mehrere Außerirdische, sicherlich an die dreißig Stück, die wortlos umherliefen. Sie schienen mich nicht zu bemerken oder ignorierten mich einfach.

Leider ist ein Zirbeldrüsen-Flash immer von sehr kurzer Dauer, von daher blieb mir nur wenig Zeit, um Informationen zu sammeln… Ich betrachtete die Außerirdischen und muss zugeben, dass sie für mich allesamt ziemlich gleich aussahen. Sie waren nicht so individuell wie die Menschen, nicht im Aussehen und nicht in der Kleidung. Entweder waren sie nackt oder trugen einen enganliegenden Overall, wie auch immer, ihre Haut war grauweiß, ja, geradezu bleich. Ihre Gliedmaßen sehr dünn, die Augen dunkel, mandelförmig und groß und ihr zu groß geratener Kopf sah aus, wie ein auf der Seite liegendes Ei. Nicht auf die Art, wie es bei den so genannten Greys der Fall ist, dessen Kopfform an die eines aufrechtstehenden Eies erinnert, sondern die Köpfe dieser Außerirdischen waren sehr stark in die Breite gezogen. Der Kopf war in seiner Form weitaus breiter als ihre Schultern. Ihre Münder und Nasen waren sehr klein und aus diesem Grund ging ich davon aus, es mit einer telepathischen Spezies zu tun zu haben. Jedoch sprach ich sie telepathisch nicht an, weil ich wusste, dass ich nicht so lange bleiben würde, als dass Zeit für eine Kommunikation geblieben wäre. So blickte ich mich weiter um…

Ich sah keine Häuser oder Gebäude überhaupt. Es wirkte alles um mich her wie eine riesige Höhle, in der man sich frei aufhalten konnte – entweder zum Vergnügen oder weil man eben hier lebte. Die Höhlendecke war nahezu fünfzig Meter hoch. Ein unglaublich helles Licht fiel plötzlich in die Höhle und erhellte alles. Als ich mir weiter die Höhlendecke inspizierte, entdeckte ich ein großes Loch, durch die nun eine helle, gelbe Sonne schien, die mich in ihrer Wirkung und Erscheinung sehr an die unsrige erinnerte. Es war ein wirklich bezauberndes Bild, das sich mir in dem Augenblick bot: Die Höhle, das helle Sonnenlicht, die bleichen Außerirdischen und die fühlbare Stille um mich her…

Im nächsten Moment schnellte ich mit meinem Bewusstsein wieder zurück in meinen Körper.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

7 Antworten für “Zirbeldrüsen-Flash: Besuch bei weißen Außerirdischen”

  1. Karsten sagt:

    Also ich bin seit wenigen Wochen in dem Alter, wo normalerweise die Zirbeldrüse in Rente geht und kein Melantonin mehr produziert wird.
    Glücklicherweise habe ich aber schon vor einiger Zeit in deinem Blog ein paar brauchbare Infos gefunden, und ich wohne auch in einem Land wo man problemlos an zusätzliches Melantonin herankommt.
    Ich habe bereits in 2012 einen kleinen Versuch gestartet, ebenso in 2013. Letztes Jahr mußte ich aus Gründen, die ich hier nicht näher erläutern möchte, zwangsweise pausieren.
    Seit 2 Wochen habe ich wieder gestartet. Dieses Zeug ist nicht nur ein Schlafmittel. Es scheint auch den Stoffwechsel hochzufahren und schon vor 2 Jahren fühlte ich mich nach einigen Wochen richtig fit und frisch.
    Wenn ich mir so andere Leute ansehe die schon ihren 40. erreicht haben… Besonders hier wo ich wohne.
    Aber auch wesentlich tiefer schlafe ich und einige Male schon wurde mir erst beim Aufwachen bewußt das ich ja noch einen Körper zum Anfassen habe, das kann man in nur wenigen Stunden im Traum doch glatt vergessen.

    Das mit Dissozieren finde ich auch interessant. Besonders mit Leuten mache ich das. Und immer öfter frage ich mich wer mir da gerade entgegen kommt. Und wer da wohl in er Hülle drin ist, bzw. ob da überhaupt jemand drin ist…

  2. Florian sagt:

    Hi Jonathan.

    Ich hätte ein Frage bezüglich der Zirbeldrüse.
    Wie kann ich den Zustand meiner Zirbeldrüse kontrollieren? Hast du da irgendwelche Tipps und Tricks?
    Danke.

    Mfg Florian

  3. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Florian,
    danke für Deinen Kommentar.
    Am besten liest Du mal die ganzen Teile der „Aktivierung der Zirbeldrüse“ in der Kategorie Forschung.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Louis sagt:

    Das erinnert mich an einen langen, ausgiebigen Traum, den ich hatte. Die Außerirdischen sahen anders aus, Humanoid aber mit kleineren Köpfen und großem Hals, die Haut war absolut weiß, fast durchsichtig. Allerdings waren wir in einem Labor und wir Menschen arbeiteten zusammen mit ihnen. Dann gab es ein Sabotage-Akt, weiß nichts Genaueres mehr.

    Auch wenn´s vom Thema abweicht, aber mir fiel, warum auch immer, beim Lesen ein, dass ich manchmal, kurz vorm Einschlafen durch meine geschlossenen Augenlieder sehen kann. Ich sehe dann immer auf irgend ein Gegenstand, dass sich irgendwo in einer Realität befindet. Manchmal ist der Ausschnitt klein, manchmal größer. Doch immer, wenn ich noch wach oder bewusst genug bin und versuche, mich darauf zu konzentrieren, um mehr Details zu sehen, es aufrecht zu erhalten, verschwindet es. Vor zwei Nächte hielt es länger an, habe aber vergessen auf was ich da schaute. Das alles kann natürlich Einbildung sein, da es kurz vorm Einschlafen geschieht und ich meistens bereits etwas weg gedämmert bin. Vielleicht sind es ja immer nur die ersten Bilder im Kopf, die entstehen wenn man anfängt zu träumen. Und wenn ich mich konzentriere, also „aufwache“, verschwindet das Bild. Es ist aber schon so, dass ich wie durch ein Loch schaue.

    Was meinst Du, Jonathan, was das für ein Phänomen ist?

    Jedenfalls ist es mir bisher noch nicht gelungen, das Loch offen zu halten und mein Blick richtig schweifen zu lassen, oder gar die Szenerie zu betreten.

    Greetz
    Louis

  5. Petra sagt:

    Hallo Jonathan,

    kannst Du genauer beschreiben was genau ein Zirbeldrüsen-Flash ist?

    Bei Dir ist das ja oft, trotz der kurzen Zeit, recht ausführlich.

    Können „plötzliche Gedanken“ oder Fantasien die „aus dem Nichts“ auftauchen auch solche Flashs sein?

    Ein Beispiel: Ich fahre Auto und habe plötzlich Gedanken/Bilder/Fantasien dass meine Arme aufgeschlitzt sind und stark bluten. Können das Flashs sein?

    Lg, Petra

  6. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Petra,
    danke für Deinen Kommentar.
    Nein, das wären keine Zirbeldrüsen-Flashs, wie Du es beschreibst, sondern resultieren aus den Emotionen. Die Flashs, die ich meine, kommen direkt von der Zirbeldrüse und stellen Erkenntnisse dar, die Wahrheiten oder Teilwahrheiten mitteilen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Daniel W sagt:

    Hallo Louis,

    das was du da beschreibst, habe ich auch sehr oft. Würde fast sagen, das deine Beschreibung 1:1 ist, mit dem was ich auch öfter vor dem Einschlafen bemerke…

    Wäre super, wenn einer ein paar Infos dazu hat…

    Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress