Wissenschaftler spritzt sich mit unsterblichen Bakterien

zwischenbild02Jeder erinnert sich an Dr. Jeckyl und Mr. Hyde, in der ein überzeugter Wissenschaftler sich selbst eine Substanz spritzt, um zu sehen, was sie bewirkt, und sich daraufhin gelegentlich in einen ruppigen und schlagwütigen Besessenen verwandelt a la den Comic- und Filmhelden Dr. Bruce Banner und Hulk. Vergleichbares lässt sich auch in unserer Zeit noch entdecken, denn der entschlossene russische Wissenschaftler Dr. Anatoli Brouchkow, von der Universität Moskau, entdeckte im Jahre 2009 am Mammutberg der Republik Sakha den „Bazillus F„, eine millionenjahre alte Bazille, die auf wundersame Weise diese enorm lange Zeit schlichtweg überlebt hat.

Laut Brouchkow existiert dieses Bakterium seit 3,5 Millionen Jahren und dies ist für ihn ein erstaunliches Rätsel, dem er näher auf den Grund gehen wollte. So züchtete er mit diesem Bakterium Pflanzen an und behandelte Mäuse mit erstaunlichen Ergebnissen. Die Mäuse erreichten die doppelte Lebenszeit, wurden wieder sexuell stark aktiv und haben selbst kurz vor ihrem Tode noch Mäusekinder in die Welt gesetzt. Das Fell wurde geschmeidiger und glatter und feiner und sie wirkten allumfassend jünger.

Für Dr. Brouchkow war dies der bahnbrechende Beweis, dass dieses Bakterium tatsächlich in der Lage ist, das Leben zu verlängern! Also entschied er sich dafür, sich dieses Bakterium einfach selbst zu spritzen, um zu sehen, was daraufhin mit ihm geschehen wird. Gegenüber der Zeitung „Siberian Times“ erklärte der Wissenschaftler, dass er sich dabei keine Sorgen mache, denn im Sommer gelangen die Bakterien oftmals in Wasser und nahegelegene Dörfer der Jakuten nehmen diese Bakterien dann ebenfalls auf. Dieses Volk besitzt eine höhere Lebenserwartung als man erwarten würde. Daher erkennt Brouchkow auch keine Gefahr in seinem handeln.

Und tatsächlich: Dr. Brouchkow fühlt sich wie neugeboren, seitdem er sich das Bakterium selbst injiziert hat. Seit bereits zwei Jahren läuft er nun mit den Urzeit-Bakterien in seinem Blut herum und er ist seit dieser Zeit nicht einmal mehr krank geworden, fühlt sich jünger, fitter, arbeitet länger und effektiver und glaubt, dass es seine Alterung aufgehalten hat.

Dr. Brouchkow sagt hierzu: „Gewiss muss ich noch weitere Tests durchführen, denn wir müssen herausfinden, auf welche Art die Bakterien das Altern aufhalten. Wie können wir das Verhalten der Bakterien zu unserem Vorteil nutzen? Das ist die Art, wie die Wissenschaft denken sollte.“

Auf der Suche nach dem Jungbrunnen ist sich Dr. Brouchkow, durch seine Selbsterklärung zum Versuchskaninchen, diesem zumindest einen Schritt näher gekommen. Bisher ist es nicht gelungen, exakt den Stoff zu isolieren, der eben für die Jugend und Immunität verantwortlich ist.
.
Quellen:
Siberian Times
Video: 1

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

16 Antworten für “Wissenschaftler spritzt sich mit unsterblichen Bakterien”

  1. Metapher sagt:

    Hello,

    Ich muss schmunzeln. Vor eine Woche habe ich dich angeschrieben, und haben kurz über die Thematik der Unsterblichkeit geredet und welche Auswirkung das Stoppen des Alterungsprozesses auf die Inkarnation hätte. Gestern,laß ich genau diesen Artikel bei Focusonline. Jetzt, hast du in deinem Blog veröffentlicht. Ich beschäftige mich seid längerem mit dieser Thematik und überlege selbst was man alles tun könnte, um sein Alterungsprozess vollständig zu stoppen.In meiner Welt ist nichts unmöglich. Aus diesem Grund ist dieser Artikel für mich sehr interessant zu lesen. Schon als Kleinkind hat mich die Serie Highlander zutiefst angesprochen und inspiriert.

    Herzlich,
    Metapher

  2. Albert sagt:

    @Metapher

    Also die Unsterblichkeit bleibt noch eine Weile
    ein Traum. Aber die Langlebigkeit wird sicher
    zunehmend zur Wirklichkeit. In Bezug auf den
    gesundheitlichen Zustand des Körpers gilt noch
    immer: „Le microbe est rien, le terrain est tout“
    wie auch Luis Pasteur erkennen musste.
    Für eine genauere Aufklärung bzw Beratung in Bezug
    des Gesund-Lange-Lebens kann ich per email jede Zeit
    kontaktiert werden (email bei Jonathan anfordern).

    @Jonathan, da ergibt sich mir jetzt eine Parallele des
    Permafrost Eiswassers zum Hunza Gletscherwasser.
    Beides Jahrmillionen altes Eis…
    LG Albert

  3. Metapher sagt:

    Hallo Albert,

    Danke für dein Angebot. Meinerseits besteht Interesse zu hören was du in Bezug des Lange-Lebens zu erzählen hast.

    Ich kann das nicht nachvollziehen warum die Unsterblichkeit erstmal ein Traum bleiben sollte. Ich sage dir paar Argumente, warum ich die Unsterblichkeit erlangen werde:

    Es gibt Menschen, die können Materie mit ihrem Geist regelrecht bewegen. Es gibt welche, die können ganze Organe in ihrem Körper nachwachsen lassen. Der Körper passt sich dem Geist an und nicht umgekehrt. Es gibt Leute, die können ihren Herzschlag bewusst ausschalten. Andere wiederum können ihr Schmerzempfinden einfach wie auf Knopfdruck ausschalten. Alles ist Körperkontrolle.

    Diese ganzen Fakten, führen doch auf eine Sache hinaus – es ist nur eine Frage der Zeit, bis man ebenso in der Lage ist, seine DNA zu kontrollieren. Ich weiß das die DNA codiert ist aber alles was codiert ist, kann auch decodiert werden.
    Seine Zellen kann man ja bereits allein Kraft der Gedanken kontrollieren.

    Dazu sollte man sich vor Augen führen, dass wir in eine perfekte Illusion leben, die man Matrix nennen könnte – eine künstlich erschaffene Realität. Ich weigere mich, in eine künstlich erschaffene Realität zu altern, wenn ich bereits die Illusion jeden Tag sehe und fühle.

    Die meisten Magier arbeiten hauptsächlich mit ihrer Vorstellungskraft und können demnach viele „Wunder“ vollbringen.

    Man hat keine Angst vor dem Altern, auch nicht vorm Sterben an sich, sondern eher an das Vergessen.

    Ich werde definitiv am Ball bleiben und am Ende den Ball sicher ins Tor schießen. Ich bin guter Zuversicht – alles ist möglich.

  4. Albert sagt:

    @Metapher

    Vor einigen Dutzend Jahren, sagte mein Mentor irgendwann zu mir:
    „Langsam mit den jungen Pferden…“ so in etwa könnte ich Dir auch ein reply geben. Jedenfalls finde ich die Einstellung, in etwa Deinem Ziel entsprechend und lobenswert. So ein Weg verlangt von Dir ALLES. Es gibt mehrere Meisterschaften zu erlangen und dafür brauchst Du einen sehr langen Atem, nebst anderen Eigenschaften wie Disziplin zB.
    Also dann, Deinem Ziel zulächeln und am Ball bleiben…
    LG Albert

  5. Albert sagt:

    @Metapher

    Um Dir einen Vorgeschmack zu geben, etwas von Alldem was Du für Dein Ziel berücksichtigen solltest, empfehle ich Dir folgende Seiten sehr tüchtig zu studieren und sie dann evtl. auch umsetzen.
    Hier:

    http://www.metatech.org/wp/fallen-angels/fallen-angels-taught-humans-eat-meat-cook-food/

    und mehrere Artikel hier:

    https://www.tikkun.ch/

    ode auch hier etwas gewagter, mit Erfahrungen:

    http://www.pranalight.de/lichtn.htm

    Die praktische Umsetzung liegt in Deiner eigenen Verantwortung!

    LG Albert

  6. Lockez sagt:

    Dr. Brouchkow wird schon wissen was er mit sich angestellt hat, denn wenn die Jakuten diese Bakterien ohne es zuzwissen selbst zu sich nehmen und dadurch gesünder und älter werden, dann wird es wohl seine Richtigkeit haben.

  7. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Metapher,
    danke für Deinen Kommentar.
    Richtig, das Stoppen des Alterungsprozesses würde zumindest die gesammelten Erfahrungen und Erinnerungen beibehalten lassen.
    Ja, Highlander war damals klasse und sicherlich eine Analogie. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  8. Atman sagt:

    Hallo, was habt ihr denn mit der Unsterblichkeit!!??
    Also ich will gar nicht unsterblich sein.
    Wollt ihr für immer nur an einen einzigen Körper gebunden sein?
    Ist das eurer Meinung nach erstrebenswert?
    Meiner Meinung nach wäre das ein Fluch.
    Wie gesagt, das ist meine Meinung.

    Beste Grüsse
    Atman

  9. Albert sagt:

    @Atman

    Du hast bestimmt auch recht, wenn man bedenkt zB. mit Schmerzen oder Behinderungen unendlich weiterleben zu müssen.
    Ich kann Dich aber beruhigen dass es nicht soweit kommen wird…
    Demnächst stehen wir vor noch unvorstellbaren Ereignissen, deren Erfüllung schon gestartet ist. Zum vollständigen Informieren bitte den folgenden link tüchtig durchstudieren:

    http://www.nostradamus-astro.de/

    Scheinbar sind des Jonathans Astrale Bemühungen die richtigste Lösung der Überbrückung bedrohlicher Ereignisse die uns bevorstehen?!?

    LG Albert

  10. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Atman,
    danke für Deinen Kommentar.
    Es geht dabei nicht unbedingt um die Unsterblichkeit an sich, sondern vielmehr um die Fähigkeit, seine Erinnerungen in das nächste Leben mitzunehmen oder eben möglichst lange zu leben, um solche zumindest alternativ in diesem Leben zu behalten, sodass man sich an sein Wissen und seine Erfahrungen erinnert. Ich denke, dass da der Wind herweht. ;-) (Siehe „Jesus lehrte die Reinkarnation).
    Liebe Grüße, Jonathan

  11. Atman sagt:

    Hallo Jonathan und Albert,

    äusserst interessant das alles. Mit großem Interesse habe ich auch den Artikel „Jesus lehrte die Reinkarnation“ gelesen.

    Liebe Grüsse
    Atman

  12. Ostara Ostara sagt:

    Hallo Albert,

    hast du die Bücher von Rose Stern gelesen? Ich bin vor einigen Wochen auf die Dame und ihre „Voraussagen“ gestoßen. Ich würde gerne mal deine Meinung hierzu „hören“ – das was ich bereits von ihr gelesen und gesehen habe, fühlt sich – zumindest bei mir – stimmig an. Ich werde mir bald die Bücher von ihr zulegen. Ob es so kommt und ob es wirklich schon im Jahr 2019 passiert, wird sich zeigen.

    Liebe Grüße
    Ostara

  13. Albert sagt:

    @Ostara

    Hallo, vorab eine Frage: gilt Dein neues Lächeln auch für mich…?
    Dankeschön!

    Also zu den Forschungen von Frau Rose Stern muss ich das biblische Zitat anwenden:“Unergründlich sind die Wege des Herrn“…
    Die Autorin erkennt ja selbst dass Nostradamus in seinen Deutungen auch viel ältere Quellen der Information verwendet hat, nebst den vielen eigenen Visionen. Die Szenarien deuten allerdings ins Grausame hinein. Ob da eine höhere Macht ein älteres, vorgefertigtes Drehbuch durchsetzen wird steht trotzdem in den Sternen. Ausserdem für die so kurze Lebensspanne von Heute spielen einige gelebte Jahre, hin oder her keine grosse Rolle, wenn man diese Inkarnation irgendwann wieder verlassen muss. Meine Meinung ist dass es zu einer Auslese kommt, die sogenannte „Ernte“, wo IQ mit EQ das Maas bestimmen. Noch was zu Frau Rose Stern: sie kann wegen der Zensur nicht alles preisgeben und organisiert deswegen Seminare mit adequater Belehrung für den Ernstfall. Fatalistisch betrachtet kann man seinem Schicksal nicht entkommen und lebt dann dementsprechend dort wo es in Erfüllung gehen wird.
    Mein Motto: Geniesse den Tag!
    LG Albert

  14. Louis sagt:

    @Ostara & @Albert:

    was wird denn für 2019 prophezeit?

    Was ist mit Ernte gemeint? Wer erntet was/wen und wann und warum?

    Welche IQ & EQ Werte müsste man haben, um zu entkommen?

    Ich bitte um Aufklärung.

    Habt Dank!

    Gruß
    Louis

  15. Albert sagt:

    @Louis

    Es geht ja nicht um ein Entkommen, hab ich nicht behauptet…

    IQ = Der Intelligenzquotient (IQ) ist eine Kenngröße zur Bewertung des intellektuellen Leistungsvermögens (der allgemeinen Intelligenz) oder in bestimmten Leistungsbereichen und
    EQ = Emotionale Intelligenz die Fähigkeit, eigene und fremde Gefühle (korrekt) wahrzunehmen, zu verstehen und zu beeinflussen (wird auch soziale Intelligenz bezeichnet) (WIKI)

    https://endzeitinfo.wordpress.com/2013/08/30/3-verschiedene-ernten-der-seelen/

    http://www.herbertmasslau.de/chronol-3-weltkrieg.html

    http://www.spiritualresearchfoundation.org/de/3-weltkrieg-prophezeiung

    und zu guter Letzt auch

    http://www.nostradamus-astro.de/

    Louis dass alles studieren und Querverbindungen machen.

    LG Albert

  16. Ostara Ostara sagt:

    Lieber Albert,

    natürlich gilt mein Lächeln auch für dich :o)))

    Ja, wie recht du hast – ich habe zwar nie die Bibel gelesen, verstehe aber was du meinst :)

    So lange ich mein „Wahres Selbst“ nicht wieder erinnert habe, möchte ich dieses Leben nicht verlassen, grins. Nicht schon wieder alles von vorne „erlernen“ – irgendwann muss ja auch mal gut sein.

    Es schadet ja nicht, sich für den Ernstfall Gedanken zu machen – was nicht heißt, dass ich in Angst und Schrecken lebe – ganz im Gegenteil ;o)))

    Ja, ich habe ebenfalls gesehen, dass Rose Stern Seminare gibt – diese lässt sie sich allerdings guuuuut bezahlen.

    Ich werde einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein ;)

    Liebe Grüße
    Ostara

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress