Unglaubliche Kollektion an außerirdischen Mars-Artefakten

Der Planet Mars wird vonseiten der NASA in allen Darstellungen und auf allen Fotos stets rötlich dargestellt. Interessanterweise ist die Oberfläche jedoch ziemlich normal und ähnelt auch jener auf der Erde. Wie es dazu kam, dass die ständigen Aufnahmen vom Mars einen derartigen rötlichen Ton aufwiesen, ist unklar. Es wird vermutet, dass sich die NASA dazu entschied, ein jedes der Fotos mit einem Filter zu überziehen. Auf diese Weise war es schwieriger, auf den Fotos eine vertrautere Umgebung vorzufinden bzw. Artefakte oder mögliche Lebewesen schneller ausfindig machen zu können. Außerdem ist aufgrund neuester Satelliten- und Fotografietechnik keineswegs zu rechtfertigen, weshalb die Marsfotos verhältnismäßig schlecht sind. Betrachtet man sich die gegenwärtigen Fotos des Plutos und vor allem die militärischen Bilder zur Satellitenaufklärung, erkennt man erst einmal die Möglichkeiten.

Auf Fotos erkennt man klar, dass der Mars eine zerklüftete Umgebung besitzt, ähnlich den Rocky Mountains und in manchen Gebieten ganz wie in der Arktis. Selbst Wolken und Wasser besitzt der Mars. Natürlich war dies der NASA schon lange bewusst, aber offiziell wurde der Öffentlichkeit erst vor einigen Tagen mitgeteilt, dass der Mars über Wasser verfügt.

Wenn man sich den Mars auf Google Earth anschaut und virtuell über die felsigen Landschaften schwebt, fällt einem sehr schnell auf, dass viele Bereiche einem Blur-Filter ausgesetzt wurden und wieder andere mit einem Kopierpinsel bearbeitet und bestimmte Bereiche übergepinselt wurden. Der Grund hierfür ist nicht eindeutig, aber es wird vermutet, dass die NASA auf Geheiß des US-Militärs direkte Hinweise auf eine vergangene Marszivilisation oder sogar auf gegenwärtig existierendes Leben verschleiert(e). Beweise gibt es hierfür keine eindeutigen, aber aufgrund meines jahrelangen Wissens über Fotografie und Bildbearbeitung kann ich jedenfalls definitiv bestätigen, dass die Marslandschaft an vielen Stellen im Nachhinein nachbearbeitet wurde. Es handelt sich hierbei keineswegs um Originalfotos.

Natürlich ist es sehr schwierig, eine komplette Marslandschaft mit zigtausenden Fotos derart pedantisch zu prüfen und zu retuschieren, sodass der Planet wie ein lebensfeindlicher und völlig langweiliger Gesteinsbrocken erscheint. Es mussten mehrere Bildbearbeiter eingestellt werden, die diese Fotos im Nachhinein überarbeiteten. Doch kann davon ausgegangen werden, dass sich dabei kleine Fehler eingeschlichen haben oder etwas schlichtweg übersehen wurde. Genau nach diesen Retuschier- und Flüchtigkeitsfehlern werden von Indizien-Jägern gesucht, die ebenso erkannt haben, dass die Fotos nachbearbeitet wurden.

Es liegt die Vermutung nahe, dass sich das US-Militär strategische Vorteile davon verspricht, wenn es der Öffentlichkeit den tatsächlichen Sachverhalt vorenthält. Zieht man jedoch in Betracht, dass die Originalfotos vom Mars nachträglich bearbeitet und retuschiert sowie absichtlich mit schwächer auflösenden Kameras aufgenommen wurden, aber es den Indizienjägern dennoch gelingt, derartig viele künstliche Objekte zu entdecken, wie Häuser, Reifenspuren, Steinblöcke, Treppen, Pyramiden, Bunker, Statuen, Tiere u.v.m., dann darf man sich fragen, wie belebt der Mars denn erstaunlicherweise sein muss.

Aus den vorliegenden Gründen habe ich mir die Freiheit genommen, einige dieser gefunden Objekte zusammenzustellen, damit jeder meiner Leser selbst urteilen kann, womit er es hier zu tun hat. Jedoch möchte ich diese Fotos kommentarlos lassen, damit sich ein jeder sein eigenes Bild machen kann. Ich behaupte nicht, dass sämtliche Objekte hier tatsächlich künstlicher Herkunft sind, aber ich kann versichern, dass jedes Bild ursprünglich auf einem von der NASA erstellten Fotos zu entdecken war.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

.
Quellen:
Google Earth Mars
Videos: 1 2 3 4 5 6 7 8

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

7 Antworten für “Unglaubliche Kollektion an außerirdischen Mars-Artefakten”

  1. apfelsine apfelsine sagt:

    Ich habe mittlerweile von einigen glaubhaften Quellen gelesen, die sich mit Remote Viewing sowohl auf dem Mars als auch auf dem Mond umgesehen haben, das sie dort unangenehme Begegnungen hatten.
    Ingo Swann, der 1975 mit dem US Geheimdienst über Remote Viewing die Mondoberfläche – nach Ende der Apollo Missionen – an bestimmten Koordinaten besuchte, hat ein interessantes Buch geschrieben wo er darauf hinweist, das sowohl USA als auch Russland die ambitionierten Mondprogramme nach einigen Flügen offiziell kommentarlos eingestampft hatten bis Ende der 90ger. Das schon damals für ihn über Remote Viewing klar wurde, das der Mond eine eigene Atmosphäre hat. Er beobachtete bei diesen Sessions Bergbau ähnliche Aktivitäten von ausserirdischen humanoiden Lebensformen auf der Rückseite des Mondes. Die dort Anwesenden haben ihn entdeckt.
    Man hat sich sehr viel Mühe gegeben, diese ganzen Indizien vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Selbst das der Mond eine Atmosphäre hat, wurde erst Jahrzehnte nach der Mondlandung „offiziell“ bekannt gegeben obwohl es bereits 50 Jahre vorher bekannt war. Auch das der Mond einige seltsame Eigenschaften zu haben scheint, einige Milliarden Jahre älter ist, als das Sonnensystem selbst und innen möglicherweise hohl ist. Die von der Nasa bereitgestellten Bilder die als „Raw“ bezeichnet werden, verdienen diesen Namen nicht. Sie sind so klein, da sie schlichtweg runterreduziert wurden. Selbst meine älteste Digital Kamera macht bessere Raw Bilder. Mit Google Earth kann man scheinbar auch den Mars anschauen. Das Farsight Institut hat ein schönes Bild von einer ziemlich offensichtlichen Marsbild-Zensur-
    Die Regierungen stehen entweder unter Druck, Einflussnahme oder beides. Es gibt enorme Anstrengungen, zur Desinformation- und die Entwicklung von telepathischen oder auch medialen Fähigkeiten ist natürlich eine kritische Angelegenheit. Eigentlich hat ja jeder die Fähigkeiten. Aber es gibt jede Menge falsche Infos die das Bild dermaßen verzerren. Was auch in die verbreiteten Bilder der Wissenschaft hinein reicht. Die Maßnahmen reichen also über Desinformation bis hin zur Manipulation über eine Form von Telepathie oder ähnliches. Deshalb kann jeder in seinen Fähigkeiten eine bestimmte Stufe erreicht scheinbar auch mit Angriffen von bestimmten Richtungen rechnen. ….

  2. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Apfelsine,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ja, das kann ich zumindest bestätigen, dass auf der Rückseite humanoide Lebensformen sind, die dort Ressourcen abbauen. Sie sind ziemlich neutral, aber kümmern sich nicht groß um uns. Wir sind ihnen ziemlich egal. Dass der Mond eine Atmosphäre besitzen soll, das denke ich nicht. Das wäre uns mit unseren Teleskopen bereits schnell aufgefallen. Es könnte maximal auf der Rückseite ein Bereich künstlich mit einer Atmosphäre ausgestattet worden sein, aber das glaube ich auch nicht wirklich. Auch soll es Hinweise geben, dass der Mond eigentlich von Außerirdischen erbaut worden sei, a la Todesstern aus Starwars, aber daran glaube ich auch nicht.
    Liebe Grüße, Jonathan

  3. apfelsine apfelsine sagt:

    Die Atmosphäre-Theorie gab es angeblich schon vor der ersten Mondlandung aufgrund von Teleskop Beobachtungen. Und die Nasa selbst, gibt zu, das der Mond eine Atmosphäre hat:

    https://www.nasa.gov/mission_pages/LADEE/news/lunar-atmosphere.html#.VhvJhBhHfxc

  4. Ingeborg sagt:

    Hallo Jonathan! Sehr interessant… Bis Du mal dort auf der Rückseite gewesen? Ist das auf Deiner Website?

    Der hier war offensichtlich auch mal dort :-))
    http://www.peterpaulalthaus.de/gedichte/wir-sanften-irren/

    Liebe Grüße von
    Ingeborg

  5. DoFollower sagt:

    Ich Glaube, da ist vieles nur Spekulation.
    Mond wie auch Mars sind beliebteste Spekulationsobjekte seit vielen Jahren.

    Sieht das Video an: Mann auf dem Mond?

    http://www.youtube.com/watch?v=Qhb30YzLIB0

    Gruß Viktor

  6. kawarh kawarh sagt:

    Hallo Ingeborg,

    hier gibt es auch ein interessantes Video zur Rückseite vom Mond.

    http://www.seite3.ch/Zerstoerte+die+NASA+Gebaeude+auf+der+Rueckseite+des+Mondes+/532704/detail.html

    vg Ralf

  7. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Ingeborg,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ja, ich war einmal dort. Du kannst es im Blog finden unter „Mond“: ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress