Radio-Interview: Luzides Träumen – Bewusstsein im Schlaf

Radio Mephisto Leipzig Interview Jonathan DilasWie versprochen, gibt es nun den direkten Link zum erwähnten Interview mit mir, in dem es um die Kunst des luziden Träumens geht. Ich wünsche viel Spaß, auch wenn es vielleicht dem einen oder anderen zu kurz sein mag…

Das Interview ist zu finden: HIER

Auszug…:

Bewusstsein im Schlaf

Wenn Unmögliches möglich wird. Über das Phänomen, dass wir beim Schlafen gezielt in unsere Träume eingreifen und diese nach unserem Belieben gestalten können…
Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

5 Antworten für “Radio-Interview: Luzides Träumen – Bewusstsein im Schlaf”

  1. Ingeborg sagt:

    Lieber Jonathan,

    ein super Interview! Gratulation! Das mit der letzten Traumphase kann ich nur bestätigen. Am häufigsten ist es die vierte Schlafphase, die die ereignisreichsten Träume liefert. Auch das mit dem Aufschreiben kann ich bestätigen. Es ist alles Training, wie Du sagst. Einen rasanten Schub (!!) hat bei mir das Weglassen sämtlicher Allergene gebracht (inklusive Zucker in jeder Form; kein Alkohol & Nikotin ist eh klar). Du folgst ja auch einer Diät.
    Träume mit wirklich außergewöhnlichen Begegegnungen fanden aber in jeder Phase statt, sogar fast seltener in der vierten Phase. Zunehmend häufiger kann ich auch beim Aufwachen tulpas sehen (http://en.wikipedia.org/wiki/Tulpa). Das dauert so 1-3 Sekunden.
    Es ist ja alles längst bekannt und beschrieben, seit Jahrtausenden. Nur wir im Westen haben das alles vergessen… Deshalb Tausend Dank für Deine phantastische Arbeit! Leute wie Du sind sehr, sehr, sehr wichtig als Pioniere für die heute lebenden Menschen, vor allem die jungen Menschen.

    Viel Glück und Erfolg weiterhin
    wünscht Ingeborg

  2. Karsten sagt:

    Hallo Jonathan,

    dein Interview war ok. Aber bei der Kulturstudiosendung gab es wesentlich mehr Informationen finde ich. Ich hatte so das Gefühl, das die Moderatorin dich nicht wirklich verstanden hat. Deine Infos kamen bei ihr nicht an. Sie hörte sich überhaupt nicht neugierig an.

    Warum lädt dich das Kulturstudio nicht mehr ein? Die nehmen sich ja mehr Zeit für ihre Gäste.

    Gruß,

    Kar.

  3. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Karsten,
    danke für Deinen Kommentar.
    Die meisten Radios sind ja eher konventioneller Art und für die ist allein das Thema über Träume schon recht „abgedreht“. Aus dem Grund sind dann solche Interviews für meine Blogbesucher nicht wirklich informativ. Der Sinn eines solchen Interviews liegt eher daran, Anfänger auf den Geschmack zu bringen. ;-)
    Das Kulturstudio ist momentan politisch sehr tätig, daher passe ich dort momentan nicht so hinein. ;-) Ich interessiere mich ja maximal für weltpolitische Themen und dann hört es auch schon auf. Politik ist für mich Illusion bzw. Glaube. Ich glaube nicht daran, dass unser Wahlsystem in irgendeiner Weise etwas entscheidet. Das ist alles nur ein Spiel, um den Völkern das Gefühl zu geben, sie könnten die Wahlen in ihren Ergebnissen beeinflussen. Das beste Beispiel war ja die Wahl, die Obama zum ersten Mal an die Macht beförderte. Die Auswahl zwischen zwei Senatoren, die bereits im Vorfeld von der Schattenregierung ausgewählt und zur Wahl aufgestellt worden waren, haben dem Volk das Gefühl gegeben, sie könnten zwischen Gut und Schlecht entscheiden. Welchen Verlauf mag eine Wahl wohl bieten, wenn sämtliche aufgestellten Personen im Vornherein gebrieft wurden? In Deutschland läuft es nicht viel anders. In meinem Bekanntenkreis ist nicht eine Person, die bspw. CDU wählt und ich kenne Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Wie kann es dann sein, dass die CDU ein so hohes Ergebnis bei den Wahlen erhält? Auch kenne ich niemanden in meinem Bekanntenkreis, der an einem Krieg mit Russland interessiert wäre. Wie kann es dann sein, dass tatsächlich über Krieg nachgedacht wird? An solchen Punkten bemerkt man, dass da irgendetwas nicht mit rechten Dingen vor sich geht.
    Liebe Grüße, Jonathan

  4. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Ingeborg,
    danke für Deinen Kommentar und Dein Lob.
    Korrekt, beim Weglassen aller möglichen Allergene macht man große Sprünge vorwärts, sowohl gesundheitlich als auch spirituell. :-)
    Diese Tulpas habe ich gelegentlich auch wahrgenommen oder eben Fraktale.
    Ich gehe eigentlich auch gerne zu solchen Standardinterviews, weil diese für jene Menschen gedacht sind, die vielleicht noch nie von solchen Themen gehört haben. Die darf man ja auch im Gesamtgefüge nicht vergessen.
    Liebe Grüße, Jonathan

  5. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Wie war, wie war…
    Deine Aufklärungen sind von Nöten, mehr denn je.
    Viele Leute reagieren zu diesen Themen refraktar, sogar leicht hysterisch. In etwa: ich will darüber nichts wissen; interessiert mich nicht; hör mir auf mit sowas usw. Womöglich dass die immer mehr schwindenden Sicherheiten, diese Art Leute neu orientiert, zu mehr Introspektion und Gefühl. LG.

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress