Lebensberatung: Reinkarnative Sprachprobleme

Lebensberatung Medialer Berater
Die Kategorie „Lebensberatung“ schildert verrückte, bewegende, erwähnenswerte und andere interessante Beratungen bzw. Hilfeanfragen vonseiten anderer Menschen, in denen ich als Lebensberater helfend unterstützt und beraten habe…

Bei mir meldete sich Frau M., die mir erklärte, dass sie einen dreijährigen Sohn habe, der einfach nicht spricht. Sie und ihr Ehemann machten sich Sorgen, denn in diesem Alter sprechen bereits viele Kinder zumindest viele Wörter. Das Kind sprach jedoch in einer nicht verständlichen Sprache, die nichts mit der deutschen Sprache gemeinsam hatte. Das Ehepaar schrieb mich an und wünschte sich eine Beratung bzw. Hilfe von meiner Seite. Ich nahm diesen Fall an und erklärte, dass ich ihr Kind auf der Astralebene (ich nenne es gern „Träume“, weil dies allgemein auf begrifflicher Ebene verständlicher ist) aufsuchen und mit ihm sprechen werde, d.h. einen Kontakt aufbaue, um eine Lösung zu finden. In den Träumen bin ich daraufhin dem Kind begegnet…

In der Unterhaltung mit dem Kind stellte sich heraus, dass es sich weigerte, die Sprache der letzten Inkarnation aufzugeben und die neue zu erlernen. Dies erklärte, aus welchem Grund das Kind im normalen Alltag unverständliche Worte formuliert hatte und sich weigerte, die deutsche Sprache der gegenwärtigen Inkarnation zu erlernen. Glücklicherweise gibt es auf Traum- bzw. Astralebenen für gewöhnlich keine sprachlichen Barrieren und somit konnte ich mich mit dem Kind in Ruhe unterhalten. Dabei erklärte ich, dass es die alte Sprache nicht unbedingt aufgeben muss, wenn sie eine neue erlernt. Außerdem würde dies erhebliche Nachteile in späteren Jahren besitzen, wenn es die neue Sprache nicht lernt und zeigte einige nutzvolle Möglichkeiten auf, um dies begreiflich zu machen. Dies konnte das Kind einigermaßen überzeugen und wollte darüber nachdenken. Mit diesem Entschluss habe ich mich dann von dem Kind verabschiedet.

Nachdem ich diese Mission abgeschlossen hatte, informierte ich das Ehepaar, dass ich mit dem Kind gesprochen habe, bekam aber wochenlang keine Antwort. Erst nach drei bis vier Wochen erhielt ich die folgende Nachricht:

„Wir haben uns bewusst dafür entschieden, Sie nach Ihrem Besuch bei unserem Sohn nicht zu kontaktieren, weil wir darauf folgend den Verlauf der Sprachentwicklung des Sohnes beobachteten, um Ihnen dann, Herr Dilas, ein Feedback zu geben! Die Fernbehandlung war und ist ein voller Erfolg! Das geführte Gespräch zwischen Ihnen und unserem Sohn hat so vieles verändert! Er ist nun auch bereit dafür und versucht schon einiges nachzusprechen. Ich bin großer Hoffnung, dass sich das jetzige Sprachdefizit mit Geduld viel Liebe und Übung wieder regulieren lässt, den Grundstein haben Sie dafür ja gesetzt! Ich bin froh, Sie im Internet gefunden zu haben. Es war die richtige Entscheidung, Ihnen das Sprachproblem unseres Sohnes anzuvertrauen und Sie mit einzubinden. Wir glauben, eine Logopädin hätte zum damaligen Zeitpunkt nicht besser helfen können, für Ihre geleistete Hilfe danken wir Ihnen nachträglich sehr!“

Meine Beratertätigkeit erstreckt sich also von der physischen Realität bzw. dem Alltag aus bis hinüber in die Traum- bzw. Astralebenen und kann somit in zwei Hauptbereichen wirken.

Es sind Tests mit mir gemacht worden, inwiefern ich tatsächlich in die Träume anderer Menschen eindringen kann und ich wurde von vielen Menschen im Traum wahrgenommen (s. Kategorie Workshops). Natürlich gab es auch viele Menschen, die mich nicht wahrgenommen haben. Dies hat verständlicherweise mit einem mehr oder minder geschulten Traumgedächtnis zu tun. Es hat auch schon Personen gegeben, die mich testen wollten und mir eine Falle stellten, indem sie einfach etwas behaupteten und dann eine Beratung wollten. In solchen Fällen lasse ich mir immer etwas einfallen, um solchen Personen die Schranken zu weisen, d.h. entweder spiele ich das Spiel mit oder ich lehne den Auftrag ab oder überlege mir etwas anderes. Doch die meisten Menschen, die mir schreiben, sind aufrichtig und es ist ihnen auch wichtig, zu einer Lösung zu gelangen bzw. eine tatsächliche Hilfe zu erhalten. In dem hier genannten Fall hat das Kind nun angefangen zu sprechen. Es hat also wirklich meinen Ratschlag beherzigt. Interessant wäre noch zu erfahren, ob sich das Kind in einigen Jahren noch an die Sprache der vorherigen Inkarnation erinnern wird. Die Erinnerung an eine andere Sprache, vielleicht sogar an eine, die es bisher auf Erden nicht gibt, wäre wirklich ein sehr interessantes Phänomen.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Heilung, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder nutze die Mediale Beratung vonseiten Jonathan Dilas (Matrixblogger)
  4. Oder besuche doch mal „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzide Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

24 Antworten für “Lebensberatung: Reinkarnative Sprachprobleme”

  1. Atman sagt:

    Das ist ein sehr beeindruckendes Ergebnis!
    LG Atman

  2. Atman sagt:

    Hallo zusammen,
    es liegt mir etwas ausgesprochen auf dem Herzen.
    Jonathan, ich weiss nicht wohin ich das hier schreiben soll ausser hier.

    Folgender Sachverhalt:
    Am Dienstag, den 19. August 2014 berichtete Jonathan hier in einem Artikel (Link: http://www.matrixblogger.de/gamma-frequenzen-lassen-jetzt-luzide-traeumen/) von einer neuen Technologie, mittels Gamma-Peaks in den REM Schlafphasen relativ zuverlässig luzide Träume triggern zu können.

    Hat mich damals schon enorm fasziniert, ich war mir jedoch sicher, dass das erstmal jahrelang im universitären Dunstkreis steckenbleiben wird. Durch Zufall (?) bin ich auf kickstarter jedoch auf genau dieses Projekt gestossen, das Ganze hat jedoch leider einen relativ grossen Haken… Bei kickstarter werden Projekte nur dann finanziert, wenn das gesteckte Ziel innerhalb der Frist erreicht wird.
    es sind nur noch 26 Tage und die haben erst rund 16.000€ von 250.000€ erreicht. Wenn jetzt kein kleines Wunder passiert, wird das Gerät wohl nie für uns erhältlich sein. Daher möchte ich nichts unversucht lassen und Euch hiermit auf diesen Sachverhalt aufmerksam machen.

    Für alle, die das interessiert, hier der Link:
    https://www.kickstarter.com/projects/743006350/aladdin-lucid-dreaming-stimulator

    Bitte dieses Projekt backen!

    Jonathan, ich schreibe das hier, da ich erst durch Deinen Artikel 2014 erst auf diese Forschungen aufmerksam geworden bin. Oben steht der Link Deinem Artikel in diesem Blog.
    Leider landet das jetzt alles im Kommentarfeld, es ist jedoch dringend und mir ist keine Alternative bekannt.

    LG Atman

  3. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!
    Tolle Sache, auf diese Art das Kind erfolgreich zu kontaktieren und zu überzeugen…
    Also eine Logopädin hätte da nicht viel erreicht, meine ich.

    @Atman
    Hallo Atman!
    In Jonathans Bericht, 2014 hab ich ja auch einiges kommentiert.
    So z.B. über den Gebrauch eines Thinkman-Gerätes. Das Gerät hat einen Audio-Eingang, wo
    in diesem Fall die Gamma-Frequenz als MP3 eingespeist wird. Die zwei HF-Töner werden
    auf die Stirn gelegt und mit dem elastischen Kopfband festgehalten. Mit dem Kopfband
    kann man auch störfrei schlafen. Ein Timer kann einen MP3 Player starten und stoppen.
    Die Gamma-MP3 kann von Jonathans Gehirnkickers-Seite runtergeladen werden. Das könnte
    eine Ersatzlösung sein zu dem „kickstarter-Projakt“, oder? Ich hab das alles schon längst getan. Hier noch einige Details zum Thinkman, ehemals als Neurophon bekannt:
    https://kosys.de/neoos/
    https://www.zeitenschrift.com/artikel/thinkman-ein-zellfluesterer-der-dritten-art
    LG Albert

  4. Albert sagt:

    @ Atman

    Eine frage in Bezug zu diesem „kickstarter-Projekt“:
    Wozu ist den so eine riesige Geldsumme vonnöten?
    Es ist ja immerhin 1/4 Million Euronen!!
    Die Grundlagen zur directen Tonübertragung wurden ja von Patrick Flanagan schon gelegt.
    Also kein Geheimwissen mehr, eher bastelarbeit…

    LG Albert

  5. Atman sagt:

    Hallo lieber Albert,
    ja das stimmt, es handelt sich um eine viertel Million Euro. Es ist (leider!) nicht mein Projekt ;)
    Scheint eine etwas grössere Sache zu sein, auch mit Leuten von Harvard.
    Es gibt zur Zeit nur Prototypen, die finale Entwicklung steht noch bevor.
    Ich schätze, die Kosten summieren sich auf diese Weise und so kommt der Betrag zustande.
    Zieltermin für den Release der finalen Version ist Oktober 2017.

    Schön, dass Du Flanagans Neurophone erwähnst, kann ich jetzt ja voller Stolz behaupten, den neuen neo mein eigen zu nennen. Ich benutze ihn gerne und oft. Auch für „silent“ Suggestionen, einen besseren Schlaf usw. Den hatte ich von Indiegogo, als es ihn dort noch gab. Jetzt ist er ausverkauft.

    Offenbar ist es bei diesem neuen Luzid-Traum Gerät jedoch so, dass eine Stimulation erst dann erfolgt, wenn das Gerät anhand der eingebauten EEG-Funktion (!!!) sicher erkannt hat, dass wir uns in einer REM Phase befinden. Dann wird, so der Text im Film, jener Teil des Gehirns, der für das Logische Denken und unser ‚Tagesbewusstsein‘ zuständig ist anhand von elektrischen Niedrigstrom-Frequenzen die sich im Gamma-Bereich befinden, aufgeweckt, ohne den Körper aufzuwecken.

    (Früher gab es mal den Nova Dreamer, der anhand eines Sensors die Augenbewegungen erkennen konnte und von den schnellen Augenbewegungen aus darauf schloss, dass sein Träger sich nun im REM-Schlaf befindet. Dann wurden mit Leuchtdioden Lichtblitze erzeugt, die dafür sorgen sollten, dass man sich des Traumes bewusst wird. Nur zu oft wurden diese Blitze jedoch in die Träume eingebaut, so dass man träumte, es sei grad ein Gewitter o.ä. Aber für damals dennoch sehr beeindruckend.)

    Das neue Gerät basiert offenbar auf folgender in der Zeitschrift Nature publizierten Veröffentlichung (Juni 2014):
    Autor: Voss „Induction of self awareness in dreams through frontal low current stimulation of gamma activity.“
    Von Geheimwissen kann also keine Rede sein. Mit Flanagans Erfindung hat es meiner Meinung nach trotzdem nichts zu tun. Von Ultraschall habe ich in o.g. Papier nirgends was lesen können. Tricky dürfte -falls man sowas wirklich selbst „basteln“ möchte- auch werden, zuverlässig zu bestimmen, wann die Person sich nun im REM Schlaf befindet. Das EEG ist da sicher sehr zuverlässig. Sowas dann aber mit einzubauen geht m.E. über eine Bastelarbeit weit hinaus. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung ;)

    Bin grade überrascht, dass ich doch so viel geschrieben hab.
    Es gibt äusserst viele Infos auf folgenden Seiten:

    https://www.kickstarter.com/projects/743006350/aladdin-lucid-dreaming-stimulator
    http://aladdindreamer.com

    Liebe Grüsse
    Atman

  6. Atman sagt:

    Hallo,
    und hier noch das Paper von Voss, welches 2014 in der Zeitschrift Nature veröffentlicht wurde:

    http://www.galim.org/files/pdf/Lucid-dreams.pdf

    LG Atman

  7. Albert sagt:

    Hallo Atman!

    Danke für die Erklärung.
    Es ist mir schon klar dass dieses neue Lucid-Traum-Gerät sehr komplex zusammengestellt
    ist, mit Sensor für die REM-Phase des Schlafes und die hohe Verkostung dient dazu ein
    „perfectes“ Gerät zu bauen. Finde ich alles OK!
    Laut Jonathans Forschung soll die intensivere Traumphase in der zweiten Nachthälfte
    stattfinden (bei mir zwischen 5 bis 7 Uhr Morgens z.B. Wer es möglich hat kann seine
    Nachtruhe von 7-8 Std. auf zwei Hälften verteilen. Etwa 23,00 bis 3,00 und 4,00 bis
    8,00 Uhr (Mehr oder weniger genau). Die bis zu 1 1/2 Std. Zwischenzeit dient einem
    klainen Snack und einem Tee/Kaffee und etwas Beschäftigung (warmes Fussbad z.B.).
    Auch ohne ein Gerät kann man das luzide Träumen erlernen und einmal erlernt vergisst
    man es nie wieder. Hier eine ample Beschreibung:

    http://www.neuro-programmer.de/weitere-methoden/luzides-traeumen-2/

    LG Albert

  8. Atman sagt:

    Hallo Albert,
    also ich habe eben auf Deinen Beitrag vom 6. November um 17:25 Uhr geantwortet.
    Erst jetzt grad wurde der vom 5. November 22:13 sichtbar, so dass ich jetzt auch auf diesen antworten kann.
    Ja, das könnte durchaus als Ersatzlösung funktionieren. Wirklich, klingt sehr gut.
    Dann hab ich jetzt tatsächlich eine Ersatzlösung falls das andere nicht klappt, Danke.
    Du sagst, Du hättest das alles schon ausprobiert. Und, wie sind da die Erfahrungen? Ist das zuverlässig?

    LG Atman

  9. Albert sagt:

    @ Atman

    „Übung macht den Meister“
    Also meine Erfahrung geht zurück bis auf subliminal Musik Kassetten.
    Die Technick wurde dann perfektioniert nach Angaben des Traumforschers
    Alfred Ballabene. Dank Reiki bzw. der Kundalini-Erweckung kam ich in den
    Genuss fast grenzenloser Energie und fast 2 Jahre schwebte ich frei umher,
    jede Nacht, meistens luzide, manchmal astralreisend. Interessant ist dass die
    Euforie irgendwann anfing nachzugeben. Nach etlichen „Lichtflügen“ kamen immer
    wieder Schattigere Umgebungen vor. Das war nachdem ich mehrere Rückführungen in
    andere meiner Leben machte. Die Letzte war im Jahr 2315, also in Zukunft und ich
    erreichte da, als junge Dame das Apogeum meiner irdischen Leben: die Meisterschaft.
    Seither geh ich bewusst AKEs aus dem Weg. Luzide träumen tue ich immer wieder…

    LG Albert

  10. Atman sagt:

    Hallo Albert,
    das ist ja beneidenswert. Ich wills nicht verhehlen, da wird man ja fast schon neidisch :)
    Wie gerne hätte ich auch nur einen Aspekt davon erlebt, was Du alles schon erlebt hast.
    Aber bei mir war es nicht auch nur mal annähernd so viel.
    Spannend und interessant finde ich auch, dass Rückführungen in vergangene Leben möglich sind, die ‚von hier aus‘ betrachtet in der „Zukunft“ stattgefunden haben. Für mich ein weiteres Indiz, dass Raum und Zeit, wie es ja auch schon in der Bhagavad Gita heisst, nur eine Illusion sind.
    Kannst Du jemanden empfehlen, um dort eine Rückführung zu machen?
    Meine Versuche sind bislang leider gescheitert.

    Können wir mal die Mailadressen austauschen, wenn magst?

    Es grüsst herzlich
    Atman

  11. Albert sagt:

    Hallo Atman,

    aber gern geschehen. Hoffe Du bist nicht zu alt um noch was zu unternehmen ?
    Bitte den Jonathan um meine email und peil mich an. OK?

    LG Albert

  12. Atman sagt:

    wird gemacht!
    LG Atman

  13. PinealGland sagt:

    Ist es nicht vielleicht ratsam, auf Rückführungen zu verzichten?
    Was sollte das bringen?

    Sollte der große Planer im Universum das für uns vorgesehen haben, wären wir doch auch mit solch „Funktion“ ausgestattet, oder?

    Ich denke, Rückführungen verzerren die aktuelle Inkarnation bzw. könnten die für diese Inkarnation „gestellten Aufgaben oder Erfahrungen“ mindestens verfälschen.

    Spannend ist es allemal, Zustimmung, aber halt auch „erstmal“ unwichtig für uns SEELEN, da wir eh ewig sind, bleibt doch auch noch genug Zeit für „alles“. :)

  14. Sankturio sagt:

    Naja. „Ursprünglich“ war es ja für uns vorgesehen.

    Das wir uns mittlerweile nicht mehr daran erinnern, haben wir „anderen/anderem“ zu verdanken.

    Was es uns bringt? Wenn wir entsprechend damit umgehen können „VIELES“.

    Du kannst die Ganzheit deines Selbsts wiedererlangen.

    Ich will da aber nicht für jedermann sprechen sondern mal aus diverser Sicht berichten, warum das Thema interessant wurde.

    Für mich war der Anreiz damals das „Wissen“ an sich. Erst einmal in kleinen Schritten gedacht und noch nicht an das „große Ganze“.

    Was habe ich im Laufe der Zeit schon erlernt und wieder vergessen? Welche Sprachen konnte ich sprechen? Welche Berufe habe ich ausgeübt und dementsprechend das Wissen hierfür gehabt. Worin war/bin ich begabt? Habe ich Instrumente gespielt oder Wissen über Mathematik, Physik, Alchemie oder sonstiges beherbergt?

    Hatte ich vielleicht sogar Zugang zu Informationen, welche heute nicht mehr existieren oder zumindest für die Allgemeinheit nicht mehr zugänglich sind?

    Warum nur sollte ich das ALLES wieder von neuem erlenen müssen, obwohl ich es schon kannte, möchte ich es in dieser Inkarnation auch „können“?

    Auf diese Frage hatte ich keine Antwort, welche mich zufriedengestellt hätte.

    Also ging es los mit der Reise und dem Ziel zurück zu holen was einst schon „mir gehörte“ und wieder „vergessen“ wurde.

    Lange Rede kurzer Sinn. Zu Beginn mag es verdammt schwer sein auch nur Ansatzweise irgendetwas an brauchbaren Informationen mit in den Alltag zu nehmen – ähnlich wie zu Beginn beim luziden Träumen oder Astralreisen. Aber wie auch hier ist es möglich das effektiv zu trainieren.

    Allerdings kann es auch zu einem Suchtfaktor führen :-D
    Man will immer mehr und immer mehr und immer mehr und immer mehr und immer mehr und dann kommt der Größenwahn.
    Wissen ist ja schließlich Macht.
    Muhahahaha.

    Kleiner Scherz am Rande. Zumindest in meiner Hinsicht…

    In diesem Sinne nur das Beste
    Sankturio

  15. MysteryMike sagt:

    Hi @Pineal Gland,

    Vorteile:

    1.Man weiß sofort das es nach dem Tod weitergeht,
    da man „weiß“ das man schon mehrmals gelebt hat.(Eigenbeweis,
    Verminderung Angst vor dem Tod usw.)
    2.Durch das Überblicken der verschiedenen Inkarnationen
    nimmt man eine „Adler“-Perspektive ein, und begreift
    ganzheitliche Zusammenhänge für seine Exitenz heute.
    Man fühlt sich nicht mehr als Opfer der äußerer Umstände
    von heute da man Ursachen auch früheren Inkarnationen erkennt.
    3.Nach der Lehre Jonathans, fängt man in jedem neuen Leben
    in sehr vielen Dingen(den meisten?) immer wieder von vorne an , da so ziemlich alles das für das irdische Leben wichtig ist komplett gelöscht wird. Jonathan meint das von Außerirdischen Einflüssen diese Löschung ausgeht.
    (Sämtliche Artikel hier nachlesbar)

    4.Sämtliche Lehren(zb.Buddhismus) krachen für immer zusammen oder werden gestärkt, je nachdem ob man für sich selber herausgefunden hat ob es die Reinkarnation gibt.

    5.Sofortige Bewusstseinserweiterung !(ist ja klar)

    6.Beim verlieren nahestehender Personen – nicht so ein starkes „Ausgeliefertsein“ an den Verlust.
    7.Automatische Abkürzung vieler, vieler Leidenserfahrungen.(über diesen Punkt kann man gar nicht oft genug nachdenken!)Wenn das mit dem Außerirdischen stimmen sollte und mit der Versklavung dann werden Sie sich schon etwas dabei gedacht haben und zwar zu IHREM VORTEIL.
    8.Talente können hervorgehoben werden wenn man das möchte.
    9.Man kann fremde Sprachen wieder erinnern und sprechen.
    und und und…

    Es gibt noch einen anderen Gegenteiligen Aspekt:
    Was ist, wenn man doch nur 1xlebt? Dann denkt man : Ach ich habe ja noch viele „Leben“ Zeit.
    Und hat viel verpasst das man dann gemacht/erlebt hätte man gewusst das man nur einmal lebt. Und vielleicht, nach Christlicher Lehre gibt es doch ein Gericht das einen beurteilt(„Ach ich dachte hätte mehrere Leben“).
    Deshalb ist es aus meiner Sicht von immenser bedeutung zu „Wissen“ob man mehrmals lebt.

    Aber es gibt auch Warnungen vor Rückführungen und das
    hat auch seine berechtigung, also auch Vorsicht!

    LG MysteryMike

  16. Albert sagt:

    @ PinealGland

    Wie irgendwann hier schon geschrieben wurde, die aktuelle Inkarnation hat für jeden auch
    eine angemessene „Portion“ Freien Willen parat. Da darfst Du, wie Jonathan so poethisch
    meinte, in dem Rahmen jede Menge Scheisse bauen. Ob das jetzt für Dich vorteilhaft ist
    oder nicht, ist ne andere Sache. Die Fähigkeit der Erinnerung wird gewollt unterdrückt.
    Ausnahmen sind auch bekannt. So schreibt Kersti Nebelsiek auf der Seite: http://www.kersti.de/
    sie hätte viel über 100 Rückführungen ohne Hilfe gemacht, etliche beschreibt sie auch.

    @ Sankturio
    @ MysteryMike

    Eure Kommentare sind umfassend und richtig ergänzend zum Thema Rückführungen. Danke!
    LG Albert

  17. PinealGland sagt:

    Hey @all,

    uih, was tolle Kommentare doch hereingetrudelt sind, vielen Dank dafür.
    Faszinierend, wieviele „verschiedene“ Ansichten/Meinungen existieren.
    Antwort quasi an alle.

    Das wir hier völlig ohne Erinnerungen an „früher“ hergekommen sind mag wohl daran liegen, was Du erwähntest, das habe ich auch schon gelesen/gehört.Andererseits ist auch oft zu lesen (Schleier des Vergessens), das es so sein soll (egal wer dafür verantwortlich sei).Eine mir sehr schlüssige Begründung für das Fehlen jeglicher Erinnerung sehe ich hierin:

    Die Seele geht mit vollem Bewußtsein in den Körper. Aber in diesem Augenblick verliert sie die Erinnerung, diese verbleibt allerdings im Kosmos.
    Doch es wäre ein Fehler, sich an die Vergangenheit und damit an alle Sünden zu erinnern.Die Seele muß frei nach vorn schauen und darf nicht suchen, was bereits hinter ihr liegt.
    (nicht meine Worte, hätte es nicht besser ausdrücken können)

    –> bekannt ist ja, das der EINE sich selbst durch uns erfahren + ausdrücken möchte, daher teilte sich der EINE in VIELE Teile seiner SELBST, wozu auch wir zählen dürften.
    Und Entwicklung bzw. „geistiges Vorankommen“ oder „Bewusstseinsentwicklung“ geht doch stets nach „oben“, anstatt „nach unten“ und dies würde nie funktionieren, wären wir alle quasi „vorbelastet“ und erinnern uns auch daran.

  18. PinealGland sagt:

    @Albert:

    Ja, klar haben wir einen freien Willen.
    Aber, er scheint doch nicht so absolut zu sein sondern eher relativ in unserem „Leben“.
    Zingdad /Adamu gibt hier in „Was ist Wahrheit“ als Beispiel Selbstmord an.
    Da wir alle unsterbliche Seelen sind, können wir uns auch nicht töten (makaberes Beispiel, ich weiss).
    Zitat: Damit kann die Fähigkeit (freier Wille), sich für die eigene Vernichtung zu entscheiden, nicht umgesetzt werden.
    Seine Begründung lt.“die relative Wahrheit vom freien Willen“ wird durch die absolute Wahrheit übertrumpft, nämlich die, das wir alle Teile des EINEN sind, also ewig.

    Was auch immer man vom Zingdad hier halten mag, nach ca. 30x Lesen des Materials finde ich das äusserst schlüssig und logisch.Sinngemäß sind doch solche Dinge uns allen schon ewig bekannt bzw. sollten es sein. Jesus, Budda z.B. haben doch nichts anderes vermitteln wollen, Jesus selbst hat sich als „Praxisbeispiel“ ans Kreuz nageln „lassen“, also auf anderen Ebenen eingewilligt um den Menschen somit zu zeigen, das wir alle ewig sind.
    Finde auch hier: es hat geklappt und die Lehre hat bis heute Bestand.
    Wäre all das nur Quatsch, wären wir wohl alle bereits maschinelle Sklaven in einer noch viel kaputteren Welt.
    Film „Matrix“ oder die „Borg“ aus Star Trek lassen hier grüßen. :)

  19. PinealGland sagt:

    Hallo Jonathan,

    mein Posting „an alle“ , welches ich am 10.11.16 VOR 12:31uhr abgesendet hatte wurde nicht veröffentlicht?

  20. Atman sagt:

    Hallo Pineal,

    manchmal -das ist besonders bei langen Posts manchmal der Fall, oder wenn viele Hyperlinks enthalten sind- muss der Post noch manuell durch Jonathan oder einen Moderator freigegeben werden.
    Das erkennt man daran, dass darüber der Satz steht „Dein Kommentar wartet auf Freischaltung“ oder so. Sobald er dann freigegeben ist, ist er für uns alle sichtbar.

    Liebe Grüsse Atman

  21. Albert sagt:

    Hallo Atman!

    Ich warte auch auf Deine Freischaltung.
    Noch interessiert?

    LG Albert

  22. Albert sagt:

    @ PinealGland

    Du schreibst oben: …“Doch es wäre ein Fehler, sich an die Vergangenheit und damit an alle Sünden zu erinnern.Die Seele muß frei nach vorn schauen und darf nicht suchen, was bereits hinter ihr liegt“…

    Ich schrieb irgendwann einmal drüber: hier auf Erden hat die Gesellschaft immer den
    Vorrang und das Individuum ist zweitrangig (heutzutage drittrangig nach der Maschine).
    Das soll bedeuten für die individuelle Seele des Individuum: sei ein frommes Schäfchen
    in der Herde und beschäftige Dich nur mit Deinem Alltag und Zukunftsorientiert.
    Ist ja genau die Grundlehre aller Religionen, oder?
    Wie schon Jonathan berichtete, soll die Reinkarnation der Seelen scheinbar zwangsmäßig
    stattfinden und meinem Wissen nach bis zur erfolgreichen irdischen Meisterschaft, egal
    wie lange das dauern sollte. Da heutzutage eine Mehrheit der inkarnierten Menschen die
    Vorstufe zu ihrer Meisterschaft leben, finde ich es sehr ratsam das jeder alle seine
    gelebten Leben kennenlernen und annehmen sollte. Die geistige Kraft eines jeden gesunden
    Menschen, sollte diese Erinnerungs-Filme seiner vielen Leben schon verarbeiten können…

    LG Albert

  23. PinealGland sagt:

    @ Albert

    Danke abermals für Dein Feedback.
    Nimm es mir nicht „übel“, aber ich teile Deine Ansicht nicht.
    Wie kommst Du darauf, das die Gesellschaft -wer auch immer das ist- den Vorrang hätte? Worauf und wer „bestimmt“ das?
    Sorry, das klingt leicht nach Orwell.

    Wäre dem so, so wären wir doch alle in einem (niedrigen) Gruppen-Geist hier aufgewacht und nicht individuell, wie es nun mal ist.

    Was die Grundlehre aller Religionen ist, erschliesst sich mir nicht wirklich, dafür wurde viel zuviel dran rumgedoktert, den Interessen der Doktoren zutragend.

    Ein kollektives, friedliches Miteinander auf der Erde kommt auch ohne jegliche Religion aus, gepaart mit der Einsicht, das wir alle nur ein Teil von Vielen sind, im kosmischen Puzzle. :)

  24. Albert sagt:

    @ PinealGland

    Dem ist es so: wir (das Volk) sind bewusst in einem „nidrigen“ Gruppen-Geist gehalten.
    Die Elite aber hält sich bewusst in einem „erhabenen“ Gruppen-Geist. Wir sind also alle
    in Gruppen-Geist vereint. Versuch doch mal ausserhalb der Gruppierung namens Gesellschaft
    zu leben… Gerad wegen ihren Anstrengungen werden Individuen immer Selbstbewusster. Aber
    deswegen bleiben sie fortan in der Gruppe (Gesellschaft). Solltest nicht vergessen dass
    weltweit vlt. 10% Individuen sich ihrer Selbst bewusst sind und da gehört der grosse Teil
    nicht zu der Gruppe des Volkes. Hier möchte ich mal meine Erklärungen beenden.
    LG Albert

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress