John Carpenter sagt: ‚Sie leben‘ ist keine Fiktion

theylive33John Carpenter blickt auf seinen Film aus dem Jahr 1988 mit dem Titel „Sie leben“ zurück und kommentiert: „Mein Film war kein Science-Fiction, sondern eine Dokumentation!“

Sicherlich erinnert man sich noch an den verrückten Film „Sie leben„, in dem ein Bauarbeiter im Müll eine Sonnenbrille findet. Nachdem er sie aufsetzte, kann er plötzlich Dinge sehen, die ihm vorher völlig verborgen waren. Normale Werbeplakate, Zeitschriften, selbst jeder Geldschein trugen versteckte und manipulative Botschaften, wie beispielsweise „Gehorche!„, „Geld ist dein Gott!„, „Vermehre dich!„, „Schlaf weiter!“ und weitere dieser Art…

Mittlerweile ist es 25 Jahre her, als dieser Film in die Kinos kam, doch noch immer ist er aktueller denn je. In vielen Foren, in denen Verschwörungen Tatsachen gegenübergestellt werden, wird „Sie leben“ nur allzu gern diskutiert, denn man hatte sich all die Jahre immer wieder gefragt, was hatte sich der nun 67jährige Carpenter bei diesem abgedrehten Film nur gedacht. Jetzt ist es endlich raus! Er beichtet, dass er den Film damals zwar als Science-Fiction in die Kinos gebracht hätte, aber eigentlich war und ist es ein Dokumentarfilm.

In dem Film, der kürzlich sogar als Blueray veröffentlicht wurde, leben seit vielen Jahrzehnten Außerirdische auf der Erde und haben das ganze Gesellschaftssystem an sich gerissen. Sie stecken in all den hohen Positionen und die Menschen erledigen nur die Handlangerarbeiten. Nur, wer ein Außerirdischer ist, kommt auf der Karriereleiter nach oben. Doch keiner der Menschen ist sich dessen bewusst, denn die Außerirdischen sehen optisch exakt wie Menschen aus. Sendeanlagen, die auf vielen Hochhäusern installiert wurden, senden unaufhörlich den hypnotischen Befehl aus, die Besucher vom anderen Planeten als normale Menschen wahrzunehmen, damit ihre Anwesenheit nicht auffällt.

Gleichzeitig, so äußerte Carpenter, stelle sein Film auch eine Sozialkritik dem ungerecht verteilten Geldeinkommens in unserer Gesellschaft dar, die Beeinflussungen vonseiten der Medien und all das ganze ungerechte Zeug. Er gibt jedoch zu, dass er selbst ein glücklicher Kapitalist ist und sein Land liebt, aber er lehnt einige Ungerechtigkeiten darin entschieden ab. Alles, was gebaut und an Projekten erstellt wird, dient ausschließlich dem Geldverdienst.

Außerdem erklärte er in einem Interview, dass er sehr gut mit Kurt Russel befreundet ist. Dieser spielte in den 80ern und 90ern in vielen Filmen mit, z.B. in „Die Klapperschlange“ oder „Das Ding von einer anderen Welt„. In letzterem ging es um eine Polarstation, die ein UFO-Absturz untersuchte und das Team plötzlich von einem außerirdischen Organismus identifiziert wurde. Dieser Film gesellte sich ganz gut zu den Blockbustern dieser Tage und auch zu „Sie leben“.

„Ich war damals ein Punk. Ich wusste überhaupt nichts. Ich dachte, ich wüsste alles, aber ich wusste gar nichts…“, sagte er zum Abschluss des Interviews beim Esquire.

.
Quellen:
Yahoo
Esquire

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

2 Antworten für “John Carpenter sagt: ‚Sie leben‘ ist keine Fiktion”

  1. Florian sagt:

    Jonathan,

    So mit Vokuhila und offenem Hemd erkennt man dich gar nicht:-).
    Im Ernst,
    wiedermal ein genialer Artikel.

    Mfg
    Florian

  2. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Florian,
    danke für Deinen Kommentar.
    Danke schön. Habe mich extra für das Foto in Schale geworfen. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Bloggeramt.de Blog Verzeichnis Paranormal Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis - Blogging Blogverzeichnis Blog Verzeichnis Impressum
Powered by WordPress