Fragen und Antworten: Gefahren beim Aktivieren der Zirbeldrüse?

‚Fragen und Antworten‘ ist eine Unterrubrik, um Fragen zu stellen, die man gern beantwortet haben möchte. Diese können zu all den Themen gehören, die es in Form von Rubriken auf meinem Blog gibt. Wer eine Frage vorliegen hat, bitte an mich stellen und kurz angeben, ob man namentlich erwähnt werden möchte. Es ist auch möglich, die Frage einfach als Kommentar unten hineinzuschreiben.

Frage:

In deinem letzten Artikel über „Zirbeldrüsen-Flashs“ schriebst du, dass man sich auch über Gefahren informieren solle, die mit der Aktivierung der Zirbeldrüse auftreten können. Welche Gefahren existieren bzw. wie kann man sich davor schützen? Das würde sicher alle deine Leser interessieren. Dein Blog ist mit der vertrauenswürdigste Blog überhaupt, von daher möchte ich z.B. lieber bei dir solche Informationen einholen.“ (fragt Sabine)

Antwort von Jonathan:

Was tun, wenn man plötzlich Verstorbene sieht, die im Schlafzimmer vor dem Bett stehen? Was kann man machen, wenn man unsichtbare Aliens wahrnimmt oder seltsame Energiestrukturen, geheimnisvolle Energieorte, getarnte Gebäude, gefakte Menschen, Reptilien, Aliens hinter Wänden, Auren erblickt oder die Illusionen unserer Realität durchschaut, erkennt, was sich hinter den Themen Krankheit, Politik, Geld, Reinkarnation, Liebe, Emotionen, Erinnerungen, Identität u.v.a. tatsächlich verbirgt? Dies kann durchaus plötzliche Ängste auslösen, die rapide ins Bewusstsein schießen und den Suchenden geradezu schocken bzw. ihn dazu bewegen, aus Angst einen Rückzieher zu machen und veranlassen, sich nie wieder mit solchen Themen zu beschäftigen. An diesem Punkt der Entwicklung beweist sich Mut, Wille und Durchhaltevermögen, d.h. hier trennt sich die Spreu vom Weizen, der Suchende wird auf die Probe gestellt.

Die Aktivierung der Zirbeldrüse setzt sich aus mehreren Stufen zusammen: 1. Die Vermeidung von Fluorid, 2. Entkalkung der Zirbeldrüse, 3. Ausleitung von Fluorid, 4. Stimulation und 5. die Aktivierung der Zirbeldrüse. Diese 5 Stufen sind eine verlässliche Methode, seine Zirbeldrüse wieder in Schuss zu bringen und dafür zu sorgen, dass Erkenntnisse, Déjà-vu’s, eine bessere Intuition, mehr Klarträume und außerkörperliche Erfahrungen erlebt werden, ohne sich dafür so intensiv mit Meditation bemühen zu müssen. Eine tägliche, stundenlange Meditation bringt eine Person natürlich auch ans Ziel, ebenso wie die Einnahme von bewusstseinserweiternden Substanzen. Der Vorteil der Meditation ist, dass man einen voll kontrollierten Weg durchläuft und Schritt für Schritt ans Ziel gelangt, sodass sich eine Reaktivierung der Zirbeldrüse stufenweise ergibt und man genügend Zeit besitzt, sich an alles zu gewöhnen. Menschen, die Substanzen zu sich nehmen oder die Zirbeldrüse entkalken, aber denen vorherige paranormale und bewusstseinsinterne Erfahrungen und Erkenntnisse fehlen, können Gefahr laufen, dass sie Ängste und Panikattacken auslösen können. Hierbei unterscheide ich zwischen zwei hauptsächlichen Vorgehensweisen: Die getarnte und die ungetarnte persönliche Entwicklung. In der getarnten Vorgehensweise wird der Suchende in die fremde Realität geworfen und muss zusehen, wie er zurecht kommt. Dies kann zuweilen Ängste, Panikattacken und Kindheitsängste reaktivieren. Hierbei gibt es mehrere Tiefen der Angst, d.h. je mehr Energie freigesetzt wird, desto stärker und intensiver ist die Angst. Persönlich bin ich oftmals in die Angst eingetaucht und habe diese bis zu ihrem Grund verfolgt. Ich kann sagen, das, was der Mensch als Angst erfährt, nur ein Schatten dessen ist, was an dieser emotionalen Facette möglich ist. Die Angstenergie teilt sich somit in folgende sich immer steigernde Stufen auf: 1. Sorgen, 2. Ängste, 3. Paranoia, 4. Entsetzen, 5. Panik, 6. Reuepanik und 7. Flitzepanik. Dies sind die 7 Stufen der Angst, die einem auf dem Weg zur intensiven Bewusstseinserweiterung begegnen können. Jenseits von Stufe 7 stehen neue Möglichkeiten zur Verfügung, die ich in meinen Workshops zur Sprache bringe (s.Schöpfer werden„).

Großartig schützen kann man sich davor nur, wenn man bei der Entkalkung der Zirbeldrüse auch die Meditation anwendet und sich seiner unterbewussten Ängste im Voraus bewusst macht. Menschen, die überhaupt gar keine Angst vor solchen Themen besitzen, sind meistens genau die Kandidaten, die ihre diesbezüglichen Ängste in einen Hinterraum des eigenen Bewusstseins eingesperrt haben. Ängste solcher Art sind aber auch gleichzeitig ein Anzeichen dafür, dass man in seiner Entwicklung mehr Gas gegeben hat als es der eigenen Persönlichkeit entspricht. So kann man einen Gang herunterschalten oder aber man ist stark genug, diese Ängste auszuhalten. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Andererseits sind Ängste rohe Energien, die in uns schlummern und dafür sorgen können, paranormale Fähigkeiten wiederzuerlangen, zwar auf die harte Art, aber direkt und schnell. Ängste besitzen den großen Vorteil, dass sie die angestrebte Fähigkeit als vollkommen existent und real betrachten, sie besitzen an ihrer Existenz nicht den leisesten Zweifel. Aus dem Grund kann man mit Ängste Fähigkeiten schneller erreichen. Der angstlose Mensch hingegen ist auch jener, der des Öfteren gern mal zweifelt und es Momente existieren, in denen er nicht einmal sicher ist, ob das alles nur ein Märchen darstellt.

Daher muss jeder selbst entscheiden, wie er vorgeht. Treten Ängste auf, dann einen Gang herunterschalten, meditieren, sich der Ängste bewusst werden und diese auflösen. Bei der Auflösung von Ängsten empfehle ich aber nicht, den großen Bruder herbeizurufen, d.h. diese mit der Liebe zu bekämpfen. Die Liebe verjagt die Ängste, aber löst sie nicht auf. Effizienter ist es hierbei, die diesbezüglichen Ängste auszuhalten und sie zu begreifen. Wer diese dann begriffen hat, wird seine Ängste zu purer Energie transformieren und die Fähigkeit, die er anstrebt, dauerhaft erreichen können.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.
Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

12 Antworten für “Fragen und Antworten: Gefahren beim Aktivieren der Zirbeldrüse?”

  1. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Als älterer hier in der Lesergruppe bedanke ich mich recht herzlich für diese ausführliche Erklärung, über die Aktivierung der Zirbeldrüse und mögliche „colaterale“ Wirkungen.

    Für Deine Antwort darf Sabine einen Drink ausgeben, oder?

    LG Albert

  2. Karsten sagt:

    Ich habe heute früh eine Erfahrung gehabt…
    Ich konnte mich auf einmal aus dem Körper herausschaukeln. Bin aus dem Bett gefallen, und bin dann aus dem Zimmer gelaufen. Allerdings war ich nicht in der Echtzeit.

    Gelegentlich habe ich so etwas, ich weiß aber nicht, wie man es auslösen kann.

    Ich wußte auch, das ich träumte, obwohl, die Angst war schon da, was ist, wenn das jetzt kein Traum ist? Dann stehe ich im Nachthemd auf der Straße, barfuß… Aber die Sorge war unbegründet.
    Ein paar Minuten später wurde mir alles schwarz und ich war wieder im Bett drin und ein bißchen enttäuscht, ich wäre gerne noch eine Weile draußen geblieben.

  3. Sabine sagt:

    Hallo Jonathan,
    vielen Dank für Deine hochinteressante Beantwortung! Schaut man sich Ängste mal genau an, sind es im Grunde Ängste vor dem Tod. Wer sich mit dem Thema „Leben nach dem Leben“beschäftigt, kann schon einen Teil seiner Ängste über Bord werfen. Ob dieses Wissen auch genügt, wenn sich ein Alien in der Wohnung befindet?…Ein Schock, Schreck wird es auf jeden Fall:-)

    Hallo Albert,
    gern geb ich einen Drink aus, da es mit der Entfernung von ca.5 Tsd.km etwas schwierig wird, versuch ich die Runde wenigstens im Klartraum zu werfen:-)

    Liebe Grüße aus der Ferne
    Sabine

  4. Thomas sagt:

    Hallo Jonathan, ich bin Dir für deinen Blog sehr dankbar. Wenn du erlaubst, eine Bitte zu äußern:
    Ich suche seriöse Quellen um DMT zu testen – kannst du einen Shop empfehlen? Gleiches gilt auch für eine Vitamin D3-Kur. Habe hier noch nicht das passende gefunden. Im Zusammenhang mit der Fluroid Vermeidung – hast du soetwas wie einen Ernährungsplan um safe zu sein? Inklusive Bezugsquellen. GEht schon damit los, dass ich gerne eine Zahnpasta nutzen würde welche zwar Fluorfrei ist, aber auch wirksam im Sinne Schutz für die Zähne. ÄRzte sind hier irgendwie nicht so gute Ansprechpartner – ich hatte in der Vergangenheit mal ganz vorsichtig wg. Impfungen gefragt, bekam leider kein konstruktives Feedback. Ich wäre dir (auch wenns viel verlangt ist von mir) sehr dankbar. Alles Gute

  5. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Thomas,
    danke für Deinen Kommentar.
    DMT ist in Deutschland nicht legal. Daher kann ich auch keine Angaben über Bezugsquellen machen.
    In der Kategorie „Forschung“ gibt es eine Menge Artikel zum Thema Zirbeldrüse. Da ist alles zu finden, was das Herz begehrt. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Sabine,
    Ja, das sehe ich genau so wie Du, Sabine. Doch Dein Kommentar betrifft nur die nachteilhaften Aspekte der Angst.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Karsten,
    Ja, das ist ein großes Problem vieler Menschen, die gern einmal eine außerkörperliche Erfahrung erleben möchten: Die Erfahrung ist einfach zu kurz. Da hilft nur Training. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  8. Luka sagt:

    Großartig

  9. ancientsoulv sagt:

    Hallo Jonathan! Ich bin neu hier. Mich hat deine Erklärung sehr gefallen. wie kann ich erkennen das meine Zirbeldrüse verkalkt ist? Ich hab glaub ich zwar Sorgen aber keine Ängste. Ich meditiere täglich. Was mich interessiert ist was bei den Beschreibungen der außerkörperlichen Wahrnehmungen die auch Monroe beschrieben hat, die Sache mit dem „schaukeln“ auf sich hat? Ich hatte bereits welche konnte ber kein „schaukeln“ vorher wahrgenommen.

  10. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo AncientSoul,
    danke für Deinen Kommentar.
    Wie weit die Zirbeldrüse einer Person verkalkt ist, kann mal leider nicht sagen. Das merkt man dann irgendwann von allein, wenn man mit der Entkalkung beginnt.
    Liebe Grüße, Jonathan

  11. Ira sagt:

    Hallo Jonathan :-)
    Die MP3 Datei mit der geführten Atemtechnik zur Aktivierung der Zirbeldrüse konnte ich nun doch öffnen und habe sie auch schon ein paar mal vor dem Schlafen gehen gehört.

    Deine Artikel über die Zirbeldrüse lese ich auch fleißig, sowie all die anderen interessanten Themen.
    Nun hätte ich eine Frage, oder zwei:-) : Du hast in einem Artikel die Webseite „orangewater.de“ angegeben, wo man Zedernussöl kaufen kann. Aber diese Seite kann ich nicht aufrufen.
    Gibt es eine Alternative dazu, wo ich das Öl bestellen kann? Hast du ein bestimmtes Öl das du zu dir nimmst?

    Ich experimentiere auch gerne mit vielen verschiedenen Dingen, vorallem wenn es darum geht mein Wissen und mein Bewusstsein zu erweitern.
    Von einer gesunden Ernährung bin ich zur vegetarischen Kost und schließlich zur veganen Ernährung und Lebensweise gekommen.
    Zwischendurch habe ich eine Einführung in die Lichtnahrung gemacht ( 3 Wochen nichts essen und die ersten sieben Tage davon nichts trinken; nach Yasmuheen)
    Das war eine krasse Erfahrung.

    Nun habe ich vor Monaten schon angefangen, mit Hanf zu experimentieren und ich wundere mich, dass hier auf deiner Seite noch keiner dieses Kraut erwähnt hat.
    Ich rauche nicht, da ich einfach nicht rauchen kann und alleine schon die Vorstellung mir Rauch in die Lungen zu ziehen ist mir zuwider.
    Also habe ich mit Hanfbutter (vegane Butter) ein paar Versuche gestartet und einmal hatte ich dann auch die richtige Menge und ich kann dir sagen, dass in diesen Stunden fast alles an Reaktionen aufkam, die in deinen Artikeln beschrieben wurden.
    Noch nie zuvor war ich so sehr Beobachter meiner Selbst, wie nach dieser Einnahme von Hanfbutter.

    Aber sag, hast auch du Erfahrung mit Hanf gemacht?
    Könnte Hanfkraut/Hanföl o.ä. auch gut zur Entkalkung und Aktivierung der Zirbeldrüse sein?

    Meine anderen Fragen stelle ich ein anderes mal. Das wird sonst alles zu lang hier.
    Danke für deine Mühe :-)
    Liebe Grüße aus Österreich
    Ira

  12. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Ira,
    danke für Deinen Kommentar.
    Welche anderen Quellen es gibt, weiß ich im Moment auch nicht. Da muss man ein wenig mit Google suchen. Doch unter meinen Artikeln wird gern einmal eine neu Quelle angegeben. :-)
    Das glaube ich sehr gern, dass die Umstellung auf Lichtnahrung eine krasse Erfahrung ist. Vor allem die erste Woche ist der schwierigste Teil des Ganzen. Ich freue mich, dass Du es so gut hinbekommen hast. :-)
    Natürlich habe ich auch gute Erfahrungen mit Hanf gemacht. Es ist nicht nur ein Heilkraut, sondern kann auch das Bewusstsein erweitern. Auf jeden Fall empfehlenswert. Zu viel Hanf ist aber dann wieder für die Zirbeldrüse kontraproduktiv.
    Liebe Grüße nach Österreich, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress