Fragen an Jonathan

Hier sind viele Fragen an den Matrixblogger (Jonathan) persönlich beantwortet:

Wer Kontakt zu mir aufnehmen möchte, um mir von seinen Erlebnissen zu erzählen, man ein Entführter (Abductee) ist, nicht mehr weiter weiß, eine Beratung wünscht oder mir Geheimnisse mitzuteilen hat (Whistleblower), der kann mir gern schreiben unter der E-Mail: jona [ät] matrixblogger.de

Warum hast du einen solchen Blog ins Leben gerufen?

Ich wollte schon immer die Welt zum Besseren verändern, in Richtung weltweiter Frieden und Gesundheit für alle. Außerdem ist es mir wichtig, dass die Geheimhaltung vonseiten den Regierungen auf dieser Welt ein Ende findet und die Völker dieser Erde in einer aufgeklärten Welt ohne jede Desinformation leben. Dabei möchte ich friedvoll und mithilfe von Aufklärung vorgehen, aber auch, indem ich helfe, anderen Menschen die Möglichkeit zu vermitteln, ihr Bewusstsein zu erweitern.

Wer bist du überhaupt?

Ich bin Schriftsteller und Blogger. Seit meinem elften Lebensjahr beschäftige ich mich mit Grenzwissenschaften. Später kamen die Themen außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen, Zirbeldrüse und veränderte Bewusstseinszustände sowie Themen rundum UFOs und Außerirdische hinzu. Ich erhalte täglich ca. 30-50 Nachrichten von Menschen, die Fragen haben, Hilfe suchen, gesundheitliche oder spirituelle Probleme besitzen, mit mir sprechen oder ein (Forschungs-) Projekt verfolgen oder mir (anonym) Informationen zukommen lassen möchten. Mein Ziel ist es, Wege zu finden, den suchenden Menschen Möglichkeiten zu bieten, auf ihrem spirituellen Weg schneller voranzukommen, spirituelle Desinformationen von richtigen Informationen unterscheiden zu lernen und ihr Wissen auszubilden, um letztlich die Ganzheit des Selbst bzw. die Ursprungspersönlichkeit wiederzuerlangen.

Hallo Jonathan! Hast du all die Sachen auf deiner Webseite und in deinen Büchern wirklich selber geschrieben??

Ja, das habe ich. Sollte ich mal etwas nicht selbst verfasst haben, würde ich es darunter schreiben oder deutlich kenntlich machen.

Bist du sicher, dass das alles stimmt, was du so schreibst?

Persönlich bin ich davon überzeugt, dass ich aufgrund meiner Recherchen behaupten kann, dass so gut wie alles stimmt. Natürlich kann es auch mir passieren, dass ich mal einen Artikel veröffentliche, der sich später als eine Internetente herausstellt, aber das dürfte nur in einzelnen Fällen zutreffen und würde von mir im Nachhinein auch in einem Nachtrag im entsprechenden Artikel aufgeklärt werden. Dann gibt es noch jene Informationen, die ich in meinen Träumen erhalten habe, an die ich in jedem Fall glaube, weil ich überzeugt bin, dass unsere Träume wesentlich bessere Informanten sind als unsere Presse und das Fernsehen. Das klingt für viele erst einmal befremdlich, aber wer gelernt hat, seine Fähigkeiten als Träumer zu verfeinern, der wird dies alles selbst nachprüfen und erfahren können.

Darf man Texte aus deinem Blog kopieren und woanders veröffentlichen?

Ja, das ist erlaubt, ABER nur, wenn mein Name als Verfasser des Textes daruntergesetzt wird. Das wird auch noch mal rechts unter „Copyright“ erklärt.

Seit wann machst du das alles?

Aufgrund vieler Albträume im Alter von fünf Jahren habe ich Zugang zu meinen Träumen und meinem inneren Wissen auf halbbewusster Ebene mehr oder minder freiwillig erlangt. Bewusst mein Interesse auszubilden, habe ich im Alter von 11 Jahren begonnen und mit der Meditation mit 16 angefangen. Die erste Encounter-Gruppe habe ich schon mit 18 Jahren gegründet.

Sind dir deine Fähigkeiten in die Wiege gelegt worden oder wieso kannst du das?

Ich hatte schon in meiner Kindheit eine recht gute Intuition, aber das war eigentlich alles, was ich in diese Welt mitbrachte. Ansonsten habe ich alles andere durch Meditation und meinen persönlichen Willen dazu gelernt. Es ist meiner Ansicht nach nur eine Frage der Übung, des Willens, der Hartnäckigkeit und der Selbstmotivation.

Woher weißt du das alles, was Du so schreibst?

In erster Linie erhalte ich meine Informationen durch die Nutzung der „Dissoziation“. Nur, und ich betone, nur durch die Dissoziation kann man sich temporär von allen Vorurteilen, Erwartungshaltungen, Ansichten und Meinungen distanzieren, um eine Sache völlig unabhängig und offen anzuschauen und zu erkennen. Nachdem die Dissoziationssitzung beendet wird, kann man die „gesehenen“ Dinge analysieren und in Worte fassen. Die Dissoziation ist also das Messgerät, wenn man so will, und für mich die Quelle meines Wissens. Die Dissoziation aktiviert auch die Zirbeldrüse. Als zweite Quelle nutze ich meine außerkörperlichen Erfahrungen und Träume. Sie helfen mir dabei, überhaupt erst einmal auf etwas aufmerksam zu werden. Sekundär beziehe ich auch mein Wissen aus Kontakten mit anderen Astralreisenden und Träumern, indem wir unsere Informationen austauschen und vergleichen. Als dritte Quelle dienten mir sicherlich die vielen Bücher, die ich so gelesen habe. Sie haben mich manchmal auf die eine oder andere Spur gebracht, die ich dann mit eigenen Erfahrungen validieren konnte. Unter dem Strich jedoch bin ich jedoch nur davon überzeugt, was ich auch selbst erkannt und geprüft habe.

Du bist ja nicht sonderlich intelligent, wenn du solch einen Schwachsinn schreibst?!

Das liegt ganz im Auge des Betrachters. Bereits mit 20 Jahren wurde von einem Psychologen aus dem Bekanntenkreis bei mir ein IQ von gut 150-160 gemessen. Das erwähne ich nur, um klarzustellen, dass ich kein Naivling bin. Mit dieser Intelligenz habe ich jedenfalls stets versucht, mir meine Welt auf meine Weise zu erklären und nicht auf die Weise, wie sie mir von anderen vorgekaut wurde. Besonders störend empfand ich es, wenn man mir sagte, dass etwas nun mal so ist und fertig ist die Erklärung – oder wenn mir andere Menschen Erklärungen lieferten, die mir persönlich einfach nicht tief genug reichten. Dann habe ich stets versucht, die Hintergründe noch näher zu beleuchten und bin dabei gelegentlich auf phänomenale und unglaubliche Dinge gestoßen, von denen es mich völlig verwundert(e), warum diese unseren genialen Wissenschaftlern nicht aufgefallen sind. Doch einigen Wissenschaftlern sind sie teilweise sogar aufgefallen, aber die Wirtschaft unterstützt nur jene, die das herausfinden, was auch von wirtschaftlichem Interesse ist. Ich besaß dieses Interesse nicht, sondern meines war stets ein Spirituelles und, nach meinen Maßstäben, ein tiefgreifenderes.

Du hast ja auch Themen wie Hohlwelt und UFOs. Das ist doch alles Braune Esoterik! Bist du ein Nazi?

Nein, ich bin kein Neonazi oder „Rechts“, auch hege ich keinerlei Sympathien für rechts- oder linksradikale Politik. Ich bin politisch völlig parteilos und unabhängig. Ich glaube nicht einmal an Politik, wie sie in unserer Welt global angepriesen wird, weil unsere Politiker nur Marionetten sind, gleichgültig, ob Rechts, Links, Mitte, Liberal, Christlich, Sozial oder sonst wie. Aus dem Grund interessiert mich Politik nicht, es sei denn, es geht um Weltpolitik, also eine Form der Politik, die allen Menschen hilft, sie befreit und dem Sklaventum enthebt. Nur, weil ein paar Nazis an der Hohlwelt interessiert sind, bedeutet dies nicht, dass jeder, der die Hohlwelt als Thema erwähnt, gleich ein Nazi ist. Die Hohlwelt basiert auf Legenden von vor tausenden von Jahren – zu dieser Zeit gab es noch keine Nazis. Für mich ist nicht einmal sicher, ob die Nazis überhaupt großartig mit der Hohlwelt zu tun hatten. Außerdem betrifft das Thema Hohlwelt nur 1 % meiner tatsächlichen Interessen. Meine persönlichen favorisierten Themen sind vielmehr Bewusstseinserweiterung, Astralreisen und luzides Träumen. Die Hohlwelt ist nur ein kleiner Teil, den ich eben auch manchmal behandele und ist eine Legende, die es schon tausende Jahre vor den Nazis gab.

Jonathan, willst du dich nicht unserer Religion/Sekte/Glaubensgemeinschaft anschließen? Wir wissen Bescheid und kennen den richtigen Weg!

Sicherlich wusste Salomon genauso Bescheid wie Mohammed, Jesus oder Buddha oder Hubbard oder andere Personen, die viel meditiert haben. Ich weiß ja auch Bescheid. Von daher muss ich nicht dem Islam oder dem Buddhismus, den Scientologen, Buddhisten, Hindus oder irgendeiner anderen Religion beitreten. Ich bin kein Freund von organisierten Religionen oder Sekten, sondern finde, es geht auch ohne – und das ohne Gebote oder Zwänge oder Gewalt oder was weiß ich, was dem einen oder anderen religiösen Anführer einfallen könnte, was er seinen Gefolgsleuten so befiehlt. Wir sind Menschen und JEDE Art von Gruppierung dient nur dazu, damit die Hintergrundregierung oder „Illuminaten“ oder was weiß ich wer, diese „Gruppen“ später gegeneinander aufhetzen kann (sei es eine Regierung, ein Land, eine Sekte, eine Religion, eine Glaubensgemeinschaft, eine sexuelle oder irgendeine Randgruppe irgendeiner Art). JEDE Form einer Gruppe ist wie eine „Nation“, nur eben im Kleinen, und eine solche können gegen eine andere mit allen möglichen Tricks, False-Flag-Operationen oder sonst was, ausgespielt werden, solange, bis sie sich bekämpfen, hassen, diffamieren, verurteilen oder dergleichen. Aus dem Grund schließe ich mich keiner Gruppe o.ä. an, egal, was es für eine ist oder wie toll diese auch immer sein mag. Wir sind alle Menschen und jeder ist für sich ein kleiner Magier – ganz gleich, welcher Gruppe er angehört.

Warum machst du das alles? Was ist dein Ziel?

Bereits in meiner Kindheit haben mich die Fragen gequält, wer ich denn wirklich bin und woher ich komme, was die physische Realität denn nun wirklich ist, usw. Ich habe eine gute Erinnerung an meine Kindheit und an viele seltsame Bewusstseinszustände, die ich dort erlebte. Dies alles beförderte meinen Forschergeist immer weiter in die Richtung der Bewusstseinserweiterung. Dabei habe ich mich nicht immer auf die anerkannten und naturwissenschaftlichen Theorien berufen, sondern suchte nach eigenen Wegen. Als ich die Kraft und Klarheit der Dissoziation zu erreichen lernte, hatte ich einen unglaublichen Schlüssel gefunden, der es mir ermöglichte, mein Bewusstsein zu erweitern, hinter die Kulissen dieser physischen Realität zu blicken und habe auf diese Weise Unfassbares „gesehen“! Daher versuche ich seit 2004 in meinem Blog schrittweise interessierten Lesern zu zeigen, wie es geht und was ich „gesehen“ habe und immer noch „sehe“. Mein persönliches Ziel ist es, mein wahres Selbst zu erreichen, ein Zustand, indem mir alle Persönlichkeitsanteile meines Selbstes bewusst sind und einen Zustand zu erreichen, der es mir erlaubt, verborgene und latente Fähigkeiten zu nutzen und einen Zustand der absoluten Freiheit zu erreichen. Dieser Zustand ist schwer zu beschreiben, aber es gibt bestimmte Schritte, um dies zu bewerkstelligen.

Ich sehe hier so viele Erfahrungen von dir, die kann ich ja kaum alle lesen! Was würdest du mir empfehlen zu lesen, damit ich schnell und sicher einen Überblick über deine Arbeit bekomme?

Ich weiß, dass die vielen hundert Seiten allein in der wichtigen Kategorie „Träume und Astralreisen“ eine zeitraubende Angelegenheit sind, dies alles zu lesen. Wer also nicht die Zeit zur Verfügung hat, kann mit den folgenden Erfahrungen einen groben Überblick über meine Arbeit und Zielsetzung gewinnen: Dazu gehört die Master-Technik der Dissoziation sowie die Artikel „Jonathans Traum„, die Entkalkung der Zirbeldrüse, der „Der Zauberer von Oz“ und „Der Aufbau der Psyche“ und sicherlich ist auch mein phänomenales Erlebnis über meinen physischen Realitätswechsel sehr interessant. Danach kannst Du Dich um die „Erleuchtungsreihe“ kümmern, beginnend von Teil 1. Oder Du gibst in der Suche einfach die Begriffe ein, die Dich interessieren. Unter „Anleitung“ auf der rechten Seite gibt es da ganz genaue Erklärungen, wie Du dabei am besten vorgehst. Hilfreich, um mich in meine Terminologie hineinzulesen, ist sicherlich auch wichtig, auf der rechten Seite „Erklärungen“ zu lesen, dort werden viele der Begriffe erklärt.

Welche Bücher haben dich inspiriert?

Bücher, die mich inspiriert haben, waren jene von Jane Roberts, Robert A. Monroe, Carlos Castaneda, John Lilly, Timothy Leary und Edmund Husserl, also hauptsächlich Werke, die mit der Bewusstseinserweiterung, der Parapsychologie und Metaphysik zusammenhängen.

Wieso erforschst du legale Hilfsmittel wie Kräuter usw., die das Träumen verstärken oder andere Bewusstseinszustände? Ich dachte, du kannst das bereits durch deine Meditation.

Es ist richtig, ich habe durch meine jahrzehntelange Meditation das Träumen und das Auslösen außerkörperlicher Erfahrungen erlernt, ohne die Zuhilfenahme von Substanzen oder anderen Hilfsmitteln solcher Art. Ich denke, dass es viele Menschen gibt, die sich dem Träumen gegenüber öffnen möchten, aber überhaupt nicht an Meditation und Dissoziation interessiert sind. Für jene versuche ich, Wege zu erkunden, die vielmehr auf der Anwendung von Hilfsmitteln basieren, auch wenn ich aufgrund meiner vielen Meditationen persönlich überhaupt keine benötige. Für mich ist dies eine Möglichkeit, weitere Brücken zwischen rationalen und spirituellen Menschen zu schlagen.

Du benutzt Begriffe, die ich nicht kenne. Was kann ich da tun?

Schau auf der rechten Seite unter „Erklärungen„. Dort werden die wichtigsten Begriffe erklärt.

Hast du Lieblingsfilme?

Ja, natürlich. In der Regel kann man diese auf meiner Webseite vorfinden. Es sind Filme, die sich rund um die Bewusstseinserweiterung bzw. Parapsychologie drehen. Weit oben auf der Liste steht in jedem Fall „Contact“ mit Jodie Foster und „Mr. Nobody“. Durch „Contact“ verblieb ich fast drei Tage lang in einem erhöhten Bewusstseinszustand. Auch zu empfehlen sind „Die Matrix„, „Jupiter Ascending„, „Sie leben!“ und „Dark City„.

Was hältst du von der Esoterik?

Der Begriff ist leider sehr abgegriffen und von Astrologie, Kartenlegen, Reiki, Edelsteinen und dem New Age weitgehend übernommen worden. Aus dem Grund ist meine Arbeit eigentlich eher der Bewusstseinserweiterung oder Bewusstseinsforschung als der Esoterik zuzuordnen.

Wie viele außerkörperliche Erfahrungen und luzide Träume und Bewusstseinserweiterungen hast du schon erfahren?

Ich weiß es nicht. Ich habe sie nie gezählt, aber es dürften mittlerweile viele viele Hunderte sein (die vielen kurzen Erfahrungen nicht mitgezählt). Ich habe mehrere tausend Wordseiten mit entsprechenden Notizen zusammen und einige Aktenordner.

Was sind deine bevorzugten Techniken, um solche Erfahrungen zu bekommen, wie du sie hast?

In der Regel benutze ich die sogenannte Dissoziation als meine Master-Technik. Dabei werden die gewöhnlichen Assoziationsprozesse willentlich unterbrochen. Techniken findet man ausführlicher erklärt in meinem Buch „Luzides Träumen, Astralreisen und die Zirbeldrüse„, „Träume, Traumanalysen und alternative Realitäten“ oder in diesem Blog, indem man nach „Techniken:“ sucht (mit Doppelpunkt und ohne Anführungszeichen).

Gibst du Workshops oder so was?

Ja, mittlerweile gebe ich auch Workshops. Hier auf dieser Webseite kann man sich informieren.

Warum sind deine Workshops so teuer?

Meine Workshops sind alles andere als teuer. Ich höre immer wieder, dass sie ein Schnäppchen wären. In der Regel werden Workshops mit diesen Themen oft zwischen 1200 und 2000 Euro angeboten. Du musst ja bedenken, dass Du die einmalige Gelegenheit erhältst, Informationen aus erster Hand zu erhalten, Deine wichtigsten Fragen beantwortet bekommst, nachts aus Deinem Körper herausgezogen wirst, Kontakt zu Deinem Mentor aufbauen und all Dein chaotisch gesammeltes Wissen endlich einmal ordnen kannst. Außerdem steckt hinter der Planung eines Workshops sehr viel mehr als die letztendliche Ausführung. Und wenn ich nach Erhalt des Geldes die Einkommenssteuer- und Mehrwertsteuer für das Finanzamt, die Raummiete, Anreise, Hotel und die allgemeinen Kosten abgezogen habe, bleibt nicht so viel für mich übrig – wie es auf den ersten Blick vielleicht aussehen mag.

Warum sind deine Workshops so preiswert?

In primärer Hinsicht ist es mir wichtig, meine erprobten Techniken und mein Wissen strukturiert und authentisch weiterzugeben. Ich bin auch ein praktisch orientierter Mensch, d.h. es ist mir wichtig, dass eine Person, die zu mir kommt, auch möglichst schnell auf ihrem Weg voranzubringen. Außerdem gibt es so viele, die so teure Workshops anbieten, dass ich, solange es mir noch möglich ist, lieber preiswert bleibe.

Machst du jede Nacht Astralreisen?

Nein, ich arbeite auch noch an vielen anderen Projekten und darum habe ich gar nicht die Zeit, jede Nacht auf Reisen zu gehen. Immerhin setze ich mich noch mit Themen zur Aktivierung der Zirbeldrüse auseinander, mit veränderten Bewusstseinszuständen im Alltag, helfe anderen Menschen in den Träumen, helfe, dass Menschen wieder gesund werden, schreibe Bücher und an einem Blog, nehme an Forschungsprojekten teil, gebe Workshops u.v.m.

Du warst heute Nacht in meinem Traum und hast mir einige Dinge gezeigt. Ich war total baff, als ich dich da traf. Machst du sowas öfter?

Mein Traumselbst besucht sehr oft Menschen in ihren Träumen und hilft ihnen. Immer wieder bekomme ich Bestätigungen dafür in Form von E-Mails oder Nachrichten, dass ich in den Träumen anderer erschienen bin. Das liegt vorwiegend daran, dass ich ein „Traumwanderer“ bin, d.h. ich kann in die Träume anderer Menschen eindringen. Das geht natürlich nur mit der Erlaubnis deines höheren Selbstes. Doch meistens wird es mir gestattet.

Komm doch mal vorbei und zieh mich aus meinem Körper raus! Das kannst du doch, also komm doch mal hier her!

Es bitten mich immer wieder viele Leute darum, sie doch nachts aus ihrem Körper zu ziehen. Eine kurze Zeit lang habe ich das sogar über das Internet für ein wenig Geld angeboten, andere nachts aus ihrem Körper zu ziehen. Die Nachfrage war auch groß, aber ich habe mich dann doch dagegen entschieden! Dies hat bestimmte Gründe: 1. Die Teilnehmer müssen vorher darauf trainiert werden, damit es funktioniert. 2. Die Personen erinnern sich am anderen Tag leider ohne entsprechendes Training seltenst daran und 3. wenn das Ego noch zu groß ist, wird immer mit Todesangst darauf reagiert, wenn nachts an einem herumgezogen wird. Dies kann in seltenen Fällen auch kurzfristig zu sehr starken Ängsten führen. Aus dem Grund besitze ich eine gewisse Verantwortung, die ich damit trage. Von daher ist es mir wichtig, die Personen vorher persönlich zu kennen, um die Lage besser einschätzen zu können. Aus dem Grund biete ich das Herausziehen für meine Teilnehmer nicht mehr über das Internet, sondern nur noch auf meinen  Workshops an.

Komm doch mal astral vorbei und sag mir, wie es bei mir zu Hause aussieht! Wenn du das nicht kannst, dann bist du unseriös und ein dummer Schwätzer!

Solcherlei „Anfragen“ erhalte ich fast täglich. Wenn ich solchen Aufforderungen jedes Mal nachkommen würde, sobald das einer von mir verlangt, dann würde ich vermutlich nichts anderes mehr tun. Ich erhalte täglich ungefähr 30-50 E-Mails und Nachrichten von Personen, die Fragen haben, Hilfe suchen, gesundheitliche oder spirituelle Probleme haben, mit mir sprechen möchten oder ein (Forschungs-) Projekt verfolgen oder mir (anonym) Informationen zukommen lassen möchten, die mich treffen wollen, mit mir ein Wochenende verbringen wollen, stundenlang mit mir telefonieren möchten, ich nachts zu ihnen komme und sie aus ihrem Körper ziehe und natürlich der Klassiker: „Komm mal vorbei und sag mal, wie es bei mir aussieht.“ Ich habe schon vielen Menschen bewiesen, dass es funktioniert. Ich bin nun weit über jene Phase hinaus, irgendwem etwas beweisen zu wollen. Wenn man glauben möchte, dass mein Blog bzw. meine beschriebenen Erfahrungen unseriös sind, so ist das die persönliche Entscheidung eines jeden selbst. Jedenfalls sehe ich nicht ein, meine Freizeit und vor allem meine wunderschönen außerkörperlichen Erfahrungen dafür zu opfern, um jeden Tag jemandem etwas beweisen zu wollen. Erlerne die Fähigkeit selbst, dann kannst Du es Dir beweisen! Denn man kann es sich NUR selbst beweisen. Der Verstand erfindet nämlich immer Möglichkeiten, letzten Endes doch eine so genannte rationale Erklärung zu finden, wenn jemand versucht, etwas zu beweisen. Also, Du bist gefragt, die Fähigkeit des Astralreisens selbst zu erlernen und Dir selbst zu beweisen.

Welchen Erfolg hast du durch deine Workshops?

Ich habe sehr gute Erfolge erzielen können und anderen Menschen geholfen, ihre inneren Fähigkeiten zu erkennen, zu entwickeln und zu trainieren. Beispielsweise auf meinen Astralreise-Workshops sind es oft 30-90% der Teilnehmer, die dann eine unvergessliche außerkörperliche Erfahrung erleben und das gleich in einer einzigen Nacht. Aus dem Grund sind meine Workshops auch sehr beliebt, sie demonstrieren, dass es funktioniert und liefern den Teilnehmern einen praktischen Bezug, sodass sie gleich erkennen, welcher Zustand erreicht werden soll.

Wie vielen Menschen hast du bisher geholfen?

Ich kann die Menschen nicht mehr zählen, denen ich geholfen habe. Es müssen viele Hunderte gewesen sein, die deprimiert, unglücklich, gekündigt, vom Partner verlassen, ängstlich, verzweifelt, krank, todkrank, in Not, verletzt, halb tot, suizidgefährdet u.v.a. waren. Ich habe so gut wie jedem helfen können, obwohl viele zuerst davon ausgegangen waren, dass ihnen nicht mehr zu helfen sei. Dann kommen noch die vielen Workshopteilnehmer und persönlichen Schüler dazu, die ich auf spirituelle Weise ausgebildet habe. Es ist also eine große Menge, würde ich vermuten.

Was ist so dein Standard-Programm, wenn du Menschen auf gesundheitlicher Basis hilfst?

Das ist ganz unterschiedlich, aber die häufigste Vorgehensweise setzt sich aus mehreren Punkten zusammen: 1. Aus persönlichen Besuchen in den Träumen der hilfesuchenden Person, um ihr Energiefeld zu rekonfigurieren und nach Parasiten o.ä. Ausschau zu halten und diese dann zu beseitigen. 2. Eine von mir persönlich konzipierte Ernährungstabelle, um den Körper und Geist wieder zu Kräften zu bringen und die psychischen Energien zu entfachen und 3. indem ich der Person Hinweise und Erklärungen gebe, was überhaupt mit der Person geschehen ist. Sicherlich wende ich noch andere Vorgehensweisen an, es kommt immer auf die Person an und wie lange der Kontakt andauert.

Du bist ja auch als Berater tätig. Wieso nimmst du Geld, um Menschen zu helfen?

Früher habe ich jeder Person kostenfrei geholfen, selbst denen, die nicht unbedingt Hilfe benötigten. Damals hatten sich auch nur sehr wenige Menschen bei mir gemeldet. Heutzutage erhalte ich täglich an die 30-50 E-Mails und Nachrichten vom Menschen, die Hilfe benötigen, Fragen haben, einen Coach/Berater/Lehrer suchen oder wollen u.v.m. Zeitlich bekam ich dies leider überhaupt nicht mehr geregelt und hatte mich dann dafür entschieden, mir meine Beratertätigkeit honorieren zu lassen. Auf diese Weise melden sich auch nur noch die Personen, die wirklich Hilfe brauchen und ich hatte wieder mehr Freizeit. Und selbst bei denen biete ich für Studenten, Schüler, Rentner und Arbeitsuchende nahezu kostenlose Hilfe an. Ebenso biete ich all meine Blogartikel, die vielen PDFs, meine Essays und viele andere Dienste kostenfrei an. Nur eben meine Bücher, Workshops, MP3s und Beratertätigkeit sind nicht kostenfrei. Dies bedeutet jetzt auch wieder nicht, dass ich jede beantwortete E-Mail bezahlt wissen möchte. Jeder, der mir schreibt, dem antworte ich kostenlos. Das ist keine Frage. Sobald es etwas kosten würde, so würde ich das dann vorher auch ankündigen.

Ich finde deine Arbeit so phänomenal und umfangreich, das ist Gold wert! Wenn ich etwas spenden möchte, wie mache ich das?

Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen. Du kannst gern per Paypal spenden an jona [ät] matrixblogger.de

Ich möchte gern anonym spenden, aber das geht mit Paypal nicht. Was kann ich tun?

Es ist möglich, Bitcoins anonym zu spenden. Meine Bitcoin-Adresse lautet: 1Cr51vZgGuFp3hWXjXxH1XR3W8zcFmkFGC. Hierzu kann man eine Zwischenstation in Form eines Bitcoin-Kontos, z.B. in dem Portal „Virvox„, eröffnen und von seinem regulären Bitcoin-Konto dort eine Summe hinsenden. Von Virwox aus kann man dann anonym weitersenden, weil es sie nicht interessiert, wie man wirklich heißt.

Hast du keine Angst, dass du wegen deiner brisanten Artikel Ärger kriegst mit Geheimdiensten oder der Regierung oder sonst wen?

Ich denke, da ich mein Wissen in meinem Blog regelmäßig veröffentliche und veröffentlicht habe, weiß es nun jeder, den es interessiert. Es wäre also unsinnig, etwas gegen mich zu unternehmen, wenn es doch jetzt jeder bereits weiß. Daher glaube ich, dass man stets all sein Wissen veröffentlichen sollte, so schnell es eben geht. Außerdem ist die Menge meiner Leser viel zu gering, als dass sie in der Masse eine Revolution o.ä. auslösen könnte. Dem sei noch hinzugefügt, dass, wenn ich plötzlich eines schnellen oder seltsamen Todes sterbe, jeder sofort erkennen würde, dass meine Worte zutreffen und der Wahrheit entsprechen. Von daher bin ich in Anbetracht der Hintergrundregierung für das Sklavenverwaltungssystem (oder wie immer man sie bezeichnen möchte) eine unbedeutende Gefahr. Wenn man einen Bienenstock besitzt und es flüchten einige der Drohnen, fällt das in der Gesamtproduktion nicht großartig auf.

Was würdest du tun, wenn der Geheimdienst auf dich zukommen würde und möchte, dass du mit ihnen und Außerirdischen zusammen arbeitest?

Ich würde mich sehr darüber freuen. Immerhin benötigen die Geheimdienste dieser Welt neue Inspirationen und Menschen, die konstruktiver und positivere Weltbilder besitzen, aber auch intelligenter und aufgeweckter sind, neue Wege zu finden als die bisherigen veralteten.

Wie alt bist du überhaupt?

Ich nenne mein Alter ungern, weil jedes Alter mit unzähligen Projektionen behaftet ist. Ist man 30, dann erhält man eine Geburtstagskarte mit Sprüchen, dass man zusehen soll, bald unter die Haube zu kommen. Mit 40 gibt es dann eine Geburtstagskarte mit Pantoffeln und Pfeife darauf und mit 50 gibt es eine mit Spinnweben usw. Für mich jedoch ist jeder Mensch so alt, wie er sich fühlt. Aus dem Grund gehe ich lieber nach meinem Gefühl als nach dem, was in einem Ausweis steht – und so behandele ich auch jeden anderen. Das Geheimnis des Nichtälterwerdens ist es, das Alter zu vergessen und nicht zu beachten.

Hast du Familie, Kinder, bist du verheiratet?

Nein, weder noch.

Lebst du irgendwie nur in deiner Traumwelt und kommst mit dem Alltag nicht klar oder wie?

Nein, ich lebe zwei Leben, einmal das Leben, das jeder Mensch lebt mit einem normalen Job, einer Wohnung, Spaziergänge, Kino, Essen gehen, Leute besuchen, arbeiten, schreiben, im Internet surfen, E-Mails schreiben usw., aber ich lebe auch noch ein zweites Leben in anderen Welten.

Du verdienst doch bestimmt voll die Kohle mit deiner Webseite, oder?

Ich habe nebenbei eine Computerfirma, über diese kommt mein Hauptverdienst herein. Durch meine Bücher, CDs, Beratungen und Fotografie verdiene ich kaum etwas, weil es – aus der Perspektive eines Durchschnittsmenschen – mein Hobby ist und meine Webseite auch nicht sonderlich bekannt ist. Sie gilt immer noch als Geheimtipp. Es wird sich aber bestimmt ändern, denn die Menschen wenden sich solchen Themen immer mehr zu. Und bei mir ist auch fast alles kostenlos, außer eben die Workshops, CDs und die von mir publizierten Bücher.

Sind deine Kurzgeschichten oftmals echte Träume?

Ja. Ich habe ungefähr die Hälfte meiner Geschichten zuerst geträumt und sie danach zu Kurzgeschichten ausformuliert.

Worauf basiert deine Forschung überhaupt?

Die Basis stellt die Phänomenologie dar, der Glaube, dass alle Wissenschaften in dieser Welt subjektiv sind und dass es unmöglich ist, die Welt mit Messgeräten, Mikroskopen und Teleskopen korrekt kennenzulernen. Aufgrund meiner Forschungen kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, dass alles ganz anders ist als es uns Eltern, Schule, Fernsehen und Naturwissenschaftler erklärt haben und noch immer zu erklären versuchen. Zur Verdeutlichung empfehle ich Dir zum Anfang meinen Artikel „Die Phänomenologie“ in der Sektion „Essays„. Im Anschluss einige der anderen Artikel. Weiter oben sind noch ein paar Links, um in meine Welt hineinzuschnuppern und überhaupt begreifen zu können, was ich mache.

Woher hast du dauernd diese kleinen Bildchen für deine Artikel? Sind das deine?

Oft sind es meine selbst erstellten Bilder und Fotos, ansonsten gehe ich zu Webseiten, auf denen man lizenzfreie Fotos herunterladen und/oder verwenden darf. Darunter sind oft alice-grafixx.de, photorack.net, graphicsarena.com, morguefile.com, de.all-free-download.com, MS Office u.a., aber auch Werbebilder, die eben aus Werbezwecken frei benutzt werden dürfen.

Wie würdest du deine Bewusstseinsarbeit zusammenfassen?

Ich arbeite überwiegend nach einem 4-Ebenenmodell. Diese vier Ebenen setzen sich zusammen aus a) Träume, b) außerkörperliche Erfahrungen, c) Erkundung paralleler Realitäten sowie d) Umgang mit erhöhten Bewusstseinszuständen (Zirbeldrüse aktivieren). Fast meine ganzen Erfahrungen sind rund um diese 4 Elemente anzusiedeln.

Wie kommt es, dass du so viele Erfahrungen machst? Nimmst du dauernd Drogen oder bist du Stammgast in einer Psychiatrie?

Ich meditiere seit meiner Jugend regelmäßig. Irgendwann sind die Früchte für meine Meditationen halt aufgetaucht. Ab und zu rauchte ich vielleicht mal einen Joint, aber das sehr selten. Auch habe ich einmal (!) in meinem Leben LSD probiert, doch nahezu alle Erfahrungen sind durch meinen trainierten Willen entstanden. Jeder kann es erlernen, so, wie ich es auch durch meine speziellen Dissoziationstechniken erlernt habe.

Tut mir leid, aber ich glaube dir nichts davon, was du da schreibst! Das ist alles erfunden und gelogen, um Geld zu machen. Das kann alles nicht wahr sein!

Ich kann es gut verstehen, wenn man das alles nicht glauben kann, was ich schreibe. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich vermutlich nicht anders denken. Doch ich kann absolut versichern, dass ich das alles erlebt habe, was ich in meinem Blog schreibe und lasse mich gern mit einem Lügendetektor oder ähnliches testen. Ich lehne Lügengeschichten zu diesen Themen zutiefst ab und bin sehr stark an der Aufklärung der Menschheit interessiert, herauszufinden, welche Möglichkeiten dem Menschen offen stehen und dass die Völker dieser Welt über die vielen Täuschungen aufgeklärt werden sollten, die die Entwicklung der Spiritualität global und individuell hemmen.

Deine Aussagen wirken so absolut und klar, ist das nicht alles nur deine Interpretation?

Natürlich bin ich auch ein Mensch mit einem Verstand, Ansichten und Meinungen, der dieses und jenes auf seine Art interpretiert. Davon spreche ich mich für gewöhnlich nicht frei, aber mithilfe der Dissoziation ist es jedem Menschen möglich, einen Bewusstseinszustand zu erreichen, in dem es keine Interpretationen mehr gibt, sondern das deutliche und alles erklärende Gesamtbild des großen Puzzles sichtbar wird. Diesen Zustand nenne ich das „Sehen„, in Anlehnung an Carlos Castaneda, der diesen Zustand auch erfahren hatte und ihn treffenderweise so bezeichnete. Mit diesem „Sehen“ konnte ich viele der Erkenntnisse in diesem Zustand erhalten. Dieser Zustand ist weit entfernt von den dauernden Ratespielen des Verstandes, seinen unzähligen Philosophien über das, was wahr ist und was nicht. Es steht trotzdem jedem frei, mir zu glauben oder ganz einfach alles als erfunden darzustellen. Die Freiheit hat ein Jeder. Doch ist es nicht viel zu einfach, sich ganz simpel zu sagen, ich würde lügen? Warum versuchst Du es nicht selbst? Erlerne die Dissoziation und Du wirst das gleiche „sehen“ wie ich auch!

Deine Beschreibungen und Erinnerungen an diese Zustände wirken so detailliert. Soviel kann doch kein Mensch erinnern!

Richtig, es ist nicht einfach, das alles zu erinnern. Es ist in erster Linie reine Trainingssache. Sollten mir mal Details fehlen, was natürlich immer wieder mal vorkommt, dann versuche ich, diese nach bestem Gewissen zu ergänzen. Inhaltlich jedoch ist das alles absolut aus meinen erlebten Erinnerungen entnommen und in ihrem Sinn nicht verändert worden.

Warum erschaffst du dir nicht alles was du willst, wenn du luzide träumst?

Ich habe mir schon so Vieles erschaffen in meinen luziden Träumen. Mir geht es vorwiegend darum, eine passive Luzidität zu praktizieren, um die Erfahrung so lang wie möglich zu halten und den Traumablauf meinem Unbewussten zu überlassen. Dies wiederum hat ein ganz bestimmtes Ziel, nämlich auf Dauer, im Alltag luzider zu werden.

Warst du schon einmal in einer Psychiatrie o.ä.?

Wenn, dann nur, um jemanden zu besuchen. Ich fühle mich auch nicht als Opfer meiner Visionen, Träume oder andersartigen Erfahrungen, weil ich sie recht gut kontrollieren kann. Ich kann sie zwar nicht immer auf Befehl aktivieren, aber sie zumindest jederzeit beenden. Menschen, die in die Psychiatrie gehen, tun dies, weil sie etwas nicht kontrollieren können und sich als Opfer ihrer eigenen, inneren Kraft fühlen oder ihnen von inkompetenten Personen suggeriert wird, sie seien krank.

Warum nimmst du Geld für dein Wissen? Das  finde ich echt unreif und unspirituell!

Auf meiner Webseite bekommst Du kostenlos massig viele Texte, Vorträge, Blogeinträge, Erfahrungen, Techniken, inneres Wissen (die viele Bücher ergeben), Tipps per E-Mail, die Möglichkeit, Dich kostenlos einer Gruppe anzuschließen mit kostenlosen Lehrbriefen, die ich zur Verfügung stelle und sehr umfangreich sind. Ebenso kostenlose Artikel, Channelings, Hinweise, Bewusstseinsübungen, auch kostenlose Beratungen für Menschen, die kein Geld haben u.v.m. Das Einzige, wofür man zahlt, sind meine Workshops, Bücher und Audiodateien – und diese sind nicht lebensnotwendig. Die Bücher und CDs erfordern ebenso Anschaffungskosten, Porto und Material usw. Die Workshops zu organisieren kostet auch viel Geld, Zeit und Recherchen meinerseits, weder gibt es kostenlose Räume, noch kostenlose Zugreisen, freies Benzin, freie Hotelaufenthalte oder ein spendables Finanzamt usw.

Ich habe kein Geld, kannst du nicht alles kostenlos machen für mich?

Das Problem ist, dass ich täglich an die 30-50 Mails und Nachrichten bekomme. Viele darunter möchten gern, dass ich ihnen helfe, mich mit ihnen treffe usw. Daher habe ich mich ja irgendwann dazu entschlossen, das nicht mehr kostenlos zu machen, weil mir mein Privatleben ja auch noch am Herzen liegt. Auf die Weise konnte ich dann die Spreu vom Weizen trennen oder besser gesagt, denen es wirklich wichtig ist, die würden auch dafür sorgen können, etwas Geld aufzutreiben. Heutzutage kommt man leicht an Geld heran und wenn einem beispielsweise das Handy kaputtgeht, liegt blitzschnell ein neues auf dem Tisch. Da werden dann alle Hebel und Möglichkeiten genutzt, um an Geld für das neue Handy zu kommen und es wird nicht gemeckert. Selbst 14jährige schaffen es heutzutage, irgendwie an ein Handy zu kommen, dass mehrere hundert Euro kostet. Das zeigt ja: Wenn einem etwas wirklich wichtig ist, dass man es auch bekommt. Außerdem hatten die Leute, die dann damals meine Hilfe kostenfrei bekommen hatten, die Hilfe gar nicht zu schätzen gewusst, weil es war ja umsonst, das kann ja dann nicht viel wert sein. Die Leute haben mehr Respekt und legen mehr Bedeutung in etwas, wenn sie dafür zahlen müssen. Klingt traurig, ist aber leider immer so vorgekommen. Und eben aus dem Grund habe ich mich irgendwann dazu entschlossen, das nicht mehr kostenfrei zu machen. Ich gebe daher Workshops, an denen man sich das „Grundprogramm“ in Theorie und Praxis aneignen kann und wenn ich dann mit der jeweiligen Person ein „Zeichen“ habe und sie auch interessiert ist, wird die Person dann einer meiner persönlichen Schüler. Wer aber bei seiner Version bleibt, dass er kein Geld auftreiben kann, dem bleibt halt nichts anderes übrig, als sich einer der Gruppen anzuschließen, die ich kostenfrei in ganz Deutschland platziert habe und zusätzlich noch meinen Blog tagtäglich zu lesen. Auf diese Weise lernt man auch sehr vieles, das einem Orientierung und Durchblick verleiht.

Bist du in einer Sekte oder sogar ein Guru?

Nein, ich gehöre keiner Sekte an und bin auch kein Guru. Wenn ich mit anderen Menschen zusammenarbeite, dann lege ich Wert darauf, im Team zu arbeiten. Es gibt bei mir keine Hierarchie. Ich begegne den Menschen viel lieber auf gleicher Ebene.

Hast du allen Gelüsten abgeschworen wie Sex, Alkohol, Nikotin, Fleischgenuss usw.?

Ich trinke und rauche nicht. Manchmal ernähre ich mich eine Zeit lang vegetarisch, vegan und manchmal auch nicht. Nicht zu rauchen oder nicht zu trinken können den Vorteil haben, seine Energien auf andere Dinge zu legen. Kein Fleisch mehr zu essen kann bewirken, dass man seine persönliche Frequenz anheben kann, um sich für höhere Wahrnehmungen zu öffnen – stellt aber keine Grundvoraussetzung dar, sondern ist eine zusätzliche Hilfe. Sex hingegen betrifft die Kanalisierung einer unserer Hauptenergien. Mit dem Sex aufhören kann energetisch viel bewirken, aber wiederum auch die Praktizierung von Sex, unter bestimmten Gesichtspunkten, um die Energien stärker zu bündeln. Kundalini ist hier eine mögliche Praxis, aber es gibt auch noch einige andere unbekanntere Praktiken, um zu guten Ergebnissen zu kommen. All diese und andere Praktiken erhöhen die Chancen, d.h. aber nicht, dass sie absolut notwendig sind.

Dir scheint’s ja gut zu gehen. Ist das nicht ein Widerspruch: Geld und Erleuchtung?

Wohlstand oder Armut haben nichts mit der Bewusstseinserweiterung zu tun bzw. haben keinen Einfluss darauf. Ob nun jemand ein Landstreicher oder ein Millionär ist, beide können ihr Bewusstsein gleichermaßen erweitern. Der Glaube, dass Armut förderlicher für die Bewusstseinserweiterung wäre, entstand ursprünglich aus dem indischen Glaubenssystem in Verbindung mit deren Kastensystem sowie aus dem Buddhismus mit seinen Bettelmönchen.

Du erwähntest mal inneren und äußeren Weg, was bedeutet das?

Es gibt zwei unterschiedliche Wege, seine Ganzheit zu erreichen: “Der Weg nach innen” und der “Weg nach außen”. Der Weg nach außen führt über die Liebe und die vielen Reinkarnationen, die man dafür durchleben muss. Dabei handelt es sich um den gängigen Weg, der für jeden möglich ist und auch bei jedem automatisch abläuft. Für diesen haben sich fast alle Menschen entscheiden. Vorteil: Man hat seeeehr viel Zeit und am Ende ist alles voller Liebe. Nachteil: Man muss immer wieder auf die Erde zurückkommen und neu inkarnieren, bis man sein Reinkarnationsprogramm (Reinkarnationszyklus) vollkommen abgeschlossen hat. Das kann viele tausend Jahre dauern. Der Weg nach innen jedoch ist eine „Abkürzung“. Von diesem Weg aus kann man die Ganzheit des Selbst nur dann erreichen, solange man physisch inkarniert ist. Der Prozess des Zurückfindens zur Ganzheit kann also nur aus dem Alltag heraus geschehen. Die einen bevorzugen es, den “normalen” Weg über die Reinkarnationen zu gehen, doch nur wenige konzentrieren sich auf den Weg nach innen. Sie möchten den Weg abkürzen und sich zig weitere Leben gern ersparen und aufhören, weiterhin herumzutrödeln nach dem Motto: “Ach was solls, dann mach ich’s eben im nächsten Leben… oder im übernächsten… oder im überübernächsten…”.

Kann man Dir Geld spenden oder Dir mit Deiner Forschungsarbeit irgendwie helfen?

Ja, das kann man. Spenden sind möglich über Paypal, indem man einfach unter einem meiner Artikel auf „Spenden“ klickt. Alternativ ist es möglich, per Bitcoins an meine Wallet-Adresse zu senden: 1Cr51vZgGuFp3hWXjXxH1XR3W8zcFmkFGC. Wenn genügend Gelder vorhanden sind, plane ich ein Institut zu eröffnen. Dieses Institut wäre ein Haus, eine Anlaufstelle für Menschen, die gern ausgebildet und trainiert werden möchten. Auch würden dort weitere Forschungen stattfinden. Die Gründung von Gruppen ist dazu der erste Schritt. Natürlich fehlen leider noch die finanziellen Mittel. Aus dem Grund sind Spenden immer sehr willkommen, damit dieses Vorhaben irgendwann überhaupt mal in die Tat umgesetzt werden kann. Eine Stiftung wäre natürlich auch ganz hervorragend und willkommen.

Ich habe von Leuten gehört, dass du sie auf deinen Workshops im Astralkörper besucht und sie aus ihrem Körper rausgezogen hast? Wie kann ich mir das vorstellen?

Das ist korrekt. Meine Mentorin oder ich reisen in Sekundenschnelle zu jedem Teilnehmer meiner Workshops, um sie auf der Astralebene aus dem Körper zu holen. Natürlich kann ich nicht garantieren, dass man immer in der Nacht eine außerkörperliche Erfahrung haben wird. Meine Erfolgsquote liegt zwischen 25-90%. Es kommt dabei auf jeden Teilnehmer an, wie gut er sich an meinen Besuch erinnert. Meistens ist es so, dass sich am anderen Tag ca. 20% daran erinnern, dass sie mich gesehen, gehört und gefühlt hatten. 30% waren plötzlich außerkörperlich und wussten nicht so recht, wie es dazu gekommen war und die anderen hatten sehr intensive und luzide Träume. Jedenfalls haben sich schon hunderte von Teilnehmern auf meinen Workshops für die wundervollen und spannenden Erfahrungen bedankt, die sie erleben durften. Manche hatten sogar gleiche außerkörperliche Erfahrungen, konnten sich gegenseitig übereinstimmende Sequenzen berichten und so ihre Erinnerungen ergänzen. Das Beste bisher waren vier Personen, die dieselbe außerkörperliche Erfahrung erlebten und sich zu Viert in einem Hotelzimmer eines Teilnehmers getroffen hatten, weil sie mir nach dem Herausziehen aus dem Körper gefolgt waren. Wieder andere trafen ihren verstorbenen Vater/Mutter/Großmutter u.ä. und waren den ganzen Sonntag über überglücklich und mit Augen voller Tränen. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass das höhere Selbst eines jeden dann schon die richtige Erfahrung parat haben wird, wenn die Astralnacht anbricht. Wer mehr wissen möchte, schaue doch mal in meinen Blog in die Kategorie „Workshops“. Dort sind mehrere Berichte und Kommentare von einigen Teilnehmern enthalten.

Du schreibst vom Mars und Mond und auch über die Sachen, die in Verschwörungstheorien vorkommen. Wieso fliegst du nicht da oder dorthin, um zu prüfen, ob das alles überhaupt stimmt?

Ich war sogar schon mehrere Male auf dem Mars oder dem Mond und anderen Planeten… Ich habe in meinem Blog darüber mehrmals geschrieben. Meinen Erlebnissen nach zu urteilen, existieren viele der Dinge, über die geschrieben wurden. Trotz alledem kann ich nicht immer mit absoluter Sicherheit sagen, ob die dort wahrgenommenen Dinge Teil einer alternativen Realität sind oder tatsächlich Teil unserer Realität. Die Realität ist außerkörperlich wesentlich offener und man kann jede Realität aufsuchen. Doch um deine die Frage zu beantworten: Auf meinen Reisen habe ich vieles von dem gesehen, worüber berichtet wird. Ich habe alles überprüft, so weit es mir möglich war, und ich kann versichern, es ist alles noch viel unglaublicher als man auch nur annähernd vermuten mag…

Bildest du auch Schüler aus?

Ja, auf meinen Workshops oder eben als Coach über meine Berater-Webseite (LINK).

Bildest du auch Schüler persönlich aus?

Ja, ich habe schon mehrere Schüler ausgebildet. Wenn es Dir wichtig ist, spirituell in der Bewusstseinserweiterung, dem Astralreisen oder das luzide Träumen ausgebildet zu werden, würde ich Dich bei großem Interesse Deinerseits zuerst an einigen Workshops teilnehmen lassen. Einen persönlichen Schüler nehme ich in der Regel nur an, wenn ich diesem vorher begegnet bin und ich auch das starke innere Gefühl habe, diese Person persönlich auszubilden bzw. jemand ist, den ich aus meinen Erfahrungen von der „anderen Seite“ her kenne und mir dort anvertraut wurde. Ansonsten sind eben die Gruppen und die Workshops erst mal die erste wichtige Anlaufstelle, um sich kennenzulernen.

Gibt es eine Gruppe oder ein Team, mit dem du zusammenarbeitest?

Es gibt im deutschsprachigen Raum einige Gruppen, die ich mit Übungen und Theorie unterstütze. Das ist eine gute Alternative, wenn man Kontakte zu anderen Menschen sucht. Persönlich bin ich aber nicht an diesen Gruppen beteiligt.

Kann man sich einer dieser Gruppen anschließen?

Ja, es ist jederzeit möglich, sich anzuschließen. Du kannst Gruppenleiter für Deine Stadt, falls es dort noch keinen gibt, oder halt ein Gruppenteilnehmer werden. Ziel der Gruppen ist es, das Bewusstsein zu erweitern, sich in Astralreisen, luzides Träumen und der Aktivierung der Zirbeldrüse zu widmen und es möglichst vielen Menschen ebenfalls beizubringen. Darüber hinaus versuchen wir auch über geistige Wege, mehr Frieden auf Erden zu schaffen und uns für die kommende Zeit der Spiritualität vorzubereiten. Wer Interesse hat, soll sich einfach melden und wird zu einem entsprechenden Gruppenleiter weitergeleitet. Wenn wir genügend Leute sind, ist geplant, ein Institut zu eröffnen, um es begabten (oder motivierten) Menschen zu ermöglichen, das Bewusstsein möglichst vieler Menschen ebenfalls zu erweitern. Wenn Du Dich daran beteiligen willst, kannst Du bei Interesse Näheres per E-Mail erfragen. Kosten entstehen dafür keine für Dich. Wenn Kosten entstehen, dann höchstens, wenn Du an einem Workshop teilnehmen oder CDs und Bücher haben möchtest. Jedoch bin ich bei diesen Gruppentreffen nicht anzutreffen. Es gibt sie nur für Menschen, die überhaupt keine finanziellen Möglichkeiten haben und sich selbständig entwickeln möchten.

Warum legen spirituelle Meister ihr Wissen nie ganz offen, außer man zahlt dafür? Ich würde mir einfach mal so eine Art Neo oder Morpheus wünschen, die ihre volle Energie in die Befreiung geben.

Ich glaube, viele „spirituelle Meister“ wünschen sich auch „Schüler“, die ihre volle Energie in die Befreiung legen und nicht entspannt auf dem Sofa sitzen und hoffen, dass man ihnen das Wissen auf einem Silbertablett liefert. Viele „Meister“ mögen ihr Wissen sicherlich für Geld anbieten, da hast Du völlig Recht, aber wenn Du täglich 30 und mehr Nachrichten bekommst, in denen jeder Einzelne das wünscht, was Du Dir wünschst, wie soll man dies zeitlich arrangieren, ohne sein komplettes Privatleben aufzugeben und sich völlig den Wünschen anderer hinzugeben? Daher bezahlt man nicht wirklich für Wissen, sondern vielmehr für Aufmerksamkeit und Lebenszeit. Wir sind alle sterbliche Wesen mit begrenzter Lebenszeit auf Erden. Außerdem muss ein „Lehrer“ auch immer zusehen, das Wissen dem „Schüler“ nicht auf einem Silbertablett zu liefern, da dies didaktisch und energetisch sehr nachteilhaft für den Schüler wäre. Er erkennt einfach nicht, warum es wichtig ist, das Wissen dosiert zu erhalten und geduldig zu warten, bis er die Erkenntnis selbständig erlangt. Eine Erkenntnis muss immer von der Person selbst erreicht werden. Das ist im Alltag ebenso wie im Träumen. Ansonsten würde jeder Traumcharakter einfach auf einen zukommen und sagen: „Hey, Du träumst!“ Dem ist aber nicht so und dies hat auch seinen guten Grund. Wenn Du aber so voller Ungeduld steckst, wieso wagst Du nicht den großen Schritt und nimmst eine hohe Dosis einer bewusstseinserweiternden Substanz? Und schon hast Du einen viel effektiveren Lehrer, der Dir den Weg weist.

Problemchen:

Ich habe dir eine E-Mail geschrieben und du hast nicht geantwortet. Wieso?

Gewöhnlich beantworte ich jede E-Mail, die ich bekomme. Es kann nur manchmal eine Zeit dauern. Wenn ich nicht antworte, dann habe ich Deine E-Mail vermutlich nicht empfangen oder Deine Adresse ist in meinem Filter enthalten (weil du vorher zwanzig andere geschickt hast) und wurde so im Voraus gelöscht. Letzteres ist aber nur selten der Fall. Einfach noch mal schreiben.

Ich habe dir eine E-Mail mit Fragen geschickt und keine Antwort erhalten. Warum?

Da ich ca. 30-50 Nachrichten täglich erhalte, habe ich persönliche E-Mails mit Fragen kostenpflichtig gemacht. D.h. 30 Euro pro E-Mail mit Fragen und Antworten. Wenn Du das Geld nicht hast, dann kannst Du kostenlos meine Blog durchsuchen oder im Blog Deine Fragen stellen. Wenn Dir ein Kontakt mit mir wichtig ist, dann kannst Du Dich auch persönlich mit mir unterhalten oder mich sogar treffen. Weitere Informationen findest Du auf meiner Webseite für Beratungen: www.matrixberatung.de

Ich habe in deinem Blog einen Kommentar geschrieben und du hast ihn einfach gelöscht! Warum?

Wenn man einen Kommentar schreibt, der von der Person mehrmals hintereinander geschrieben wurde oder überhaupt nicht zum Thema passt oder eben einfach nur provozieren soll, dann kann es passieren, dass der Kommentar gelöscht wird. In diesem Fall geht es mir um die vielen Besucher, die auf eine übersichtliche und thematisch geordnete Auflistung der Kommentare hoffen. Diesbezüglich kann ich leider auf die persönlichen Wünsche eines Einzelnen nur weniger Rücksicht nehmen.

Ich habe einen Kommentar geschrieben, aber er ist nicht sichtbar! Warum?

Sämtliche Kommentare müssen erst freigeschaltet werden. Erstens wegen der Werbung und zweitens, weil manche mir auch private Nachrichten über die Kommentarfunktion zusenden. Dies gewährleistet letzteren höchste Anonymität.

Ich kann keine Kommentare mehr schreiben, ich bin von dir geblockt worden! Warum?

Wenn eine Person negative, nervige, ausschließlich provokante oder völlig unpassende Kommentare verfasst oder dauernd Werbung schreibt, dann wird diese in einen Filter eingetragen und es sind keine weiteren Kommentare mehr möglich. Man kann mir danach gern schreiben, sich entschuldigen und dann wird man wieder aus dem Spamfilter entfernt.

Powered by WordPress