Filmkritik: Die 5. Welle

die-fuenfte-welleDie Familie Sullivan steht im Mittelpunkt einer Alien-Invasion, wobei die unheimlichen Außerirdischen nur ein Raumschiff benötigen, um es der Menschheit schwer zu machen. Sie entsenden fünf Wellen, um die Menschheit systematisch auszurotten und ihren Planeten zu erobern. Die erste stellt das weltweite Abstellen des Stroms dar, dann folgen Naturkatastrophen, die die Küstenstädte vernichten, darauf folgt eine Virenseuche und als besonderes Bonbon verstecken sich die Aliens in Menschenkörper, um sich dem übriggebliebenen Rest der Menschheit zu widmen. Die letzte Welle ist der Versuch der Aliens, die Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Nachdem die Sullivans ihre Eltern verloren haben, sind Cassie (Chloë Grace Moretz) und ihr kleiner Bruder auf sich allein gestellt…

Man hat es hier wieder mit einer Trilogie zu tun, wie man dies von Mockingjay und vergleichbaren Filmen kennt, da die Beliebtheit der Serien, insbesondere bei der jüngeren Generation, in den letzten Jahren sehr stark zugenommen hat.

Der Film findet einen guten Beginn, der mitten im geschehen seinen Anfang nimmt, dann wird rückblickend dargestellt, wie es überhaupt zu dieser Situation kommen konnte. Die Machart des Filmes ist auffällig standardisiert, teilweise ziemlich vorhersehbar und mit diversen Filmfehlern bestückt, dennoch sehr unterhaltsam und liefert brav seine gute Portion Action. Langeweile wird nicht erzeugt und hält den Zuschauer in Atem. Auch schließt der Film lokal ab und provoziert nicht unbedingt einen Cliffhangar zum nächsten Teil. Man kann also auch damit leben, sich die geplante Fortsetzung nicht anzusehen.

Schön wird auch der Charakter Cassies gezeichnet, bei dem man es mit einem sechzehnjährigen Teenager zu tun hat, der sich als Einzelgänger durch die Wälder schlägt und dabei auf die direkte und harte Art lernen muss, wie man in einer solchen Umgebung überlebt.

Fazit: 6 von 10 Sternen.

Regie: J. Blakeson
Drehbuch: Susannah Grant
Mit: Chloë Grace Moretz, Liev Schreiber, Nick Robinson
Genre: Science-Fiction
Land: USA 2016, ca. 117 min.
FSK: ab 12 Jahre
Ähnliche Filme: Independence Day
Trailer: Video

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bloggeramt.de Blog Verzeichnis Paranormal Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis - Blogging Blogverzeichnis Blog Verzeichnis Impressum
Powered by WordPress