Es gibt gar keine Wälder auf der Erde…

Riesenbäume GigantenbäumeEs existieren wirklich keine Wälder mehr auf Erden, sondern nur Gebüsche. Unsere Bäume, die beispielsweise den Odenwald, Teutoburger Wald und sogar noch riesigen Regenwald bilden, sind nur Gestrüpp im Vergleich zu den Bäumen, die vor Millionen Jahren existiert hatten. In meinen Erinnerungen, die sich in Träumen widerspiegelten, saß ich mit Freunden auf Blättern solcher Bäume. Sie waren gigantisch groß und es fanden locker über zehn Personen gemütlich Platz auf nur einem Blatt! Unglaublich? Nein! Es gibt in unserer Welt noch heute deutliche Beweise, dass einst solche Bäume existierten. Bäume, die viele Kilometer hoch waren. Doch wer hat sie abgeholzt und wieso?

Im nächsten Jahr kommt der zweite Teil des Films „Avatar“ in die Kinos. Der erste Teil war ein absoluter Kassenschlager und Millionen drängte es in die Kinos, nicht zuletzt aufgrund längst vergessener Erinnerungen, in denen der Mensch tatsächlich auf den Bäumen lebte, in riesigen Baumhäusern, weit über den Wolken mit direkten Blick auf wunderschönstem Sternenhimmel. „Avatar“ spricht in den Menschen genau diese Erinnerungen an und seine aufwändige Tricktechnik trägt noch seinen Teil dazu bei.

Unsere Historiker wollen uns jedoch weismachen, dass wir einst Affen auf den Bäumen waren, völlig unintelligent und dumm und wir uns doch glücklich schätzen dürfen, dass man uns irgendwann von den Bäumen heruntergeholt hat. Vielleicht mag es solche Wesen gegeben haben, die diesem Affenbild entsprachen, aber viele von uns waren glücklich und frei, so, wie wir dort lebten. Doch dann bekam die Erde Besuch. Die kilometerhohen Bäume wurden abgeholzt und die Berge mit riesigen Maschinen bearbeitet, um sie nach allen möglichen Ressourcen abzuernten.

Devils Tower ein BaumstumpfAm besten kann man dies an dem Berg „Devils Tower“ (s. Foto) erkennen, dass man es hier eigentlich nicht mit einem Berg, sondern mit einem versteinerten Baumstumpf zu tun hat. Auch seine geradlinige Struktur kann nicht aufgrund von Lava entstanden sein, da Lava auf diese raffinierte Weise niemals fließen würde. Nur ein Organismus kann auf diese Art wachsen und durch das spätere Absterben in einen versteinerten Zustand gelangt sein. Außerdem, wo bitte ist denn der Vulkan hin, der diesen „Berg“ erzeugt haben soll?

Tafelberge sind BaumstümpfeDie Existenz eines solchen „Tafelberges“, wie der Devils Tower, ist nicht einmalig, es gibt viele von ihnen und sind auf der ganzen Welt zu finden (s. Foto). Auch wurde der Baum nicht immer auf diese glatte Art und Weise abgetrennt, wie es beim Devils Tower so leicht zu erkennen ist, manchmal wurden sie auch angesägt und teilweise ausgebrochen.

Noch heute kann man sich in dem Nationalpark „Petrified Forests„, in Arizona, Bäume und Baumscheiben anschauen, die versteinert sind. Schaut man sich die Struktur dieser Bäume an, so sind diese nun aus richtigem und sehr dichtem Gestein und sie ähneln auffällig stark den „Bergen“, die wir kennen – vor allem dann, wenn Abbau an ihnen betrieben wurde und man somit ein Stück weit die Gesteinsschichten erkennen kann. Es gibt Tausende von Gesteinsebenen, die eindeutige Hinweise auf maschinelle Bearbeitung zeigen, die Millionen Jahre zurückliegen.

Der von mir besuchte Untersberg bei Salzburg ist nicht aus Lava entstanden, sondern ist ebenfalls versteinertes Holz. Unsere Historiker und Naturwissenschaftler binden den unwissenden Menschen unserer Welt einen gehörigen Bären auf, in dem sie versuchen, einem weiszumachen, dass Berge das Resultat einst existierender Vulkane seien. Auf diese Weise hinterfragt niemand mehr, was sich vor vielen Jahren tatsächlich hier auf Erden abgespielt hatte.

Riesenbäume GigantenbäumeKann man sich denn heute noch vorstellen, dass es Bäume geben könnte, die von zwanzig Personen, die sich an den Händen fassten, es nicht schafften, den Baum zu umfassen? Bis vor 100 Jahren existierten solche Bäume noch, aber seltsamerweise berichtet heutzutage niemand mehr darüber. Nur ausgiebige Suchen im Internet können solche alten Fotos noch offenbaren. Jeder Hinweis auf die Existenz solcher Bäume findet in den Schul- und Studienbücher keinen Platz.

Bäume der VorzeitRussland ist in der Erforschung der Berge ein wenig offener. Der russische Forscher Ljudin Rysi erklärt, dass die Angaben der westlichen Historiker und somit auch Wikipedia nur der Gehirnwäsche dienen, um den Raubbau, der mit der Erde bereits in ferner Vergangenheit betrieben wurde, zu verschleiern. Würde man diesen Raubbau und das Fällen solch gigantischer Bäume bestätigen, so müsste man ebenso zugeben, dass es vor Millionen Jahre Maschinen gab, die dazu in der Lage gewesen wären. Denn einen Baum, der mehrere Kilometer hoch ist, ist kaum mit einer Axt zu fällen. Doch wer mag solche Maschinen vor solch langer Zeit besessen haben?

Wenn eine ganze Zivilisation von einer „höheren Macht“, man nenne sie Gott, Außerirdische, Interdimensionale, Subdimensionale, Luzifer oder wie auch immer, kontrolliert werden soll, dann ist es äußerst ratsam, jeglichen Hinweis auf einen solchen Einfluss unter allen Umständen zu verhindern.

Was ist der Profit jener „Macht“, die die Gigantenbäume fällte? In erster Linie dienten die gefällten Bäume, so wie heute auch, der Ressourcengewinnung. Holz kann für viele Produkte eingesetzt werden. Doch das Resultat des Fällens solcher Gigantenbäume stellt auch der Verlust von Sauerstoff in der Atmosphäre dar. Und je weniger Sauerstoff der Mensch mit seinem Gehirn zur Verfügung hat, desto sparsamer muss das Gehirn arbeiten. Welch ein seltsamer Zufall, dass sich der Mensch heutzutage kaum noch daran erinnert, wie er in diese Welt gekommen ist. Allein die Erinnerungen an die ersten fünf Jahre müssen den Kindern von ihren Eltern mitgeteilt werden. Vergesslichkeit ist einer der Punkte, die mit einer Unterversorgung von Sauerstoff einhergehen kann, aber auch Intelligenz. Denn je mehr Sauerstoff es das Gehirn erhält, desto umfangreicher kann es genutzt werden. Probleme und Herausforderungen können schneller durchschaut und gelöst werden. Hierzu gibt es zahlreiche Experimente, in denen Menschen in sauerstoffreichen Umgebungen getestet wurden. Auch Krankheiten und Wunden heilen unglaublich schnell in einer sauerstoffreichen Umgebung.

Dies soll nun nicht bedeuten, dass sämtliche Berge unserer Welt einst Bäume gewesen sind. Natürlich sind auch Berge durch Vulkane entstanden, aber die meisten Berge, insbesondere jene, die keine deutlich erkennbare Spitze besitzen, waren einst Bäume, die mit den vielen Jahren zu Stein geworden sind. Man vergleiche einfach Baumstümpfe mit einem Berg, den man gerade vor Augen hat, und man wird verstehen.

Der Kinofilm „Avatar“ war ein wunderbares Erlebnis mit einem schönem Happyend, doch in unserem Fall gab es damals leider kein Happyend.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!
  3. Oder besuche doch mal „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m. Es lohnt sich!

.
Quellen:
Ljudin Rysis Originalvideo (empfehlenswert!)
Exohuman
Concordia Abchao
Nationalpark Petrified Forests
Youtube: 1 2 3 4 5 6 7 8

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

20 Antworten für “Es gibt gar keine Wälder auf der Erde…”

  1. Florian sagt:

    Hallo Jonathan,

    ein echt sehr interessanter Artikel. Von den Riesenbäumen hatte ich noch gar nichts gehört.
    Aber schade das es die Bäume nicht mehr kommt. So ein Leben auf dem Baum wäre bestimmt toll gewesen. :-)

    Was ich nur immer schwer verdauen kann ist, das es eine so hoch entwickelte Spezies geben soll, die das alles gemacht hat und immer noch macht.

    Jonathan kennst du noch ein paar Möglichkeiten die Sauerstoffaufnahme im Körper zu erhöhen (ausser Germanium)?

    Mfg Flow

  2. Hallo Jonathan,

    danke für deine Eindrücke und vor allem deine Erinnerungen.
    Auf BumiBahagia gibt es dazu auch ein sehr guten Austausch:

    https://bumibahagia.com/

    Liebe grüße und eine gute Reise :)
    hannes

  3. Albert sagt:

    @ Florian
    Hier findest Du eine Methode für eine effizientere Sauerstoff Aufnahme:

    http://www.livingflow.net/wim-hof-method/

    Wim Hof hat eine uralte Atmungstechnik des Buddhismus namens Tummo, perfektioniert und angewendet um das Innere Feuer zu entfachten. Dadurch hat er den Weltrekord im Kälte-Durchhalten erobert. Er macht auch etliche Schulungen mit Freiwilligen.

    @ Jonathan
    Apropos: Wo sind die Wälder?…
    Wenn man bedenkt wie räuberisch die heutigen „Bäumcher“ gerodet werden, ist es denkbar wie ausserirdische die Bäume gerodet und abtransportiert haben, in Zeiten als der Mensch sich noch Neanderthaler nannte. Das könnten einige Jahrmillionen sein…
    LG Albert

  4. Louis sagt:

    Hi Jonathan!

    Wow, fantastischer Artikel! Faszinierend und inspirierend.

    Ja, ich für meinen Teil kann mir vorstellen, dass es einst so gewesen sein mag. Die Parallelen zum Film Avatar hab ich auch sofort gezogen. Woher Cameron die Inspirationen wohl bekommt? ;-)

    Herzlichen Dank für den tollen Artikel!

    Best greetz

    Louis

  5. MysteryMike sagt:

    Hi,

    Endlich mal wieder ein „Objektives Indiz“.
    Das ganze entwickelt sich langsam zu einem „kosmisch, intergalaktischen (kriminal)fall“.

    WER konnte vor Jahrtausenden – WIE, so Gigantische Bäume fällen?

    Jonathan weiterhin Gute Reise, bleib gesund und munter!:)

    LG MyM

  6. Albert sagt:

    @ Louis

    Louis, also hat es mit dem Untersberg nicht geklappt, oder? Ha,ha…
    Ich dachte schon Du hast es geschafft…
    Ich hoffe es geht Dir gut, bei guter Gesundheit.

    Zur Zeit der Riesenbäume gab es sicherlich auch Riesenmenschen, meine ich.
    Dafür hab ich eine kurze Fantasie-Story geschrieben und Sven hat sie auf Astrolymp gestellt. Hier zum lesen:

    http://www.astrolymp.de/phantasie-zum-weltanfang/

    Viel Spaß dabei!
    LG Albert

  7. Louis sagt:

    @ Andreas

    Hi Andreas, Untersberg muss leider noch warten.
    Ja, mir geht´s gut, danke der Nachfrage. Zur Zeit wird alles immer besser und besser, dank Jonathan und Nadia.

    :)

    Hau rein!

  8. Hallo MysteryMike,
    danke für Deinen Kommentar und Deine lieben Wünsche. :-)
    Ja, das ist eine gute Frage…
    Liebe Grüße, Jonathan

  9. Hallo ???? und guten tag an alle in Chat und ich habe gestern Abend um ca 2130 bis 22 30 Ufos gesehen in echt 2016 Grus von annabella Schulz und ich bin 40 jare und in Gladbeck ist es sehr schön in rorgebitt

  10. Da war ich gestern arbend mit Hund ???? draußen mit meine Tochter Tanja die schon 14 jare und ist auch immer punlich zur schule ???? sie ist ja ???? schon in der 8 klasse in Gladbeck 2016 ok ????. Ja ???? und Ufos gesehen bja es gibt sie in echt und schreib mir mall alle zurück Grus von annabella Schulz und ich möchte wissen wie die außerirdischen aussehen Grus von annabella Schulz

  11. Und wer kann mir Fotos von die lieben Grüße von die außerirdischen Fotos bitte mir zeigen und gibt es da auch in deutsch Videos von echten außerirdischen und wie sehen ???? sie den aus ja ???? das möchte ich auch gerne wissen wie die außerirdischen aus sehen ???? und auch die Raumschiff ja bitte und ich sarge keinen. Was ist das ok ???? Grus von annabella Schulz aus Gladbeck und bitte schreit bitte mall zurück alle in Chat

  12. Hallo ???? alle in Chat Grus von annabella Schulz

  13. Hallo ???? keiner da wie scharde Grus von annabella Schulz aus Gladbeck

  14. Und auch Hallo ???? an matrixblogger ich grüsse dich auch von annabella Schulz aus Gladbeck NRW ist das Ruhrgebiet ???????????? ok ????. Ja ???? und möchte wissen wie die außerirdischen aussehen und einen lieben Grus an euch alle in Chat ich habe gestern Abend Ufos gesehen in echt 2016 ja ???? und bitte schreibt ihr mall alle zurück das were nett von euch alle eure annabella Schulz ???????? ???? ????????

  15. Und auch supper Wetter in Gladbeck und bei euch alle in Chat

  16. Hallo ???? keiner da wie scharde Grus von annabella Schulz ???????????????????? ????????

  17. Wer mir mall schreibt da lese ich dann auch später wenn ich dann wie der hier drin bin in Chat ok ja ????. Und es gibt Ufos und auch geister auch außerirdischen ja alles in echt 2016 Grus von annabella Schulz

  18. So bis später mall in Chat bei euch alle arber ich melde mich später ist das ok ???? Grus von annabella Schulz ???????????????? ????

  19. Maxxx sagt:

    Das kann ich mir echt gut vorstellen, hoffentlich erinnere
    ich mich auch bald daran, wie wir in den rieseigen Blättern
    gesessen haben!

    Endlich gibt es eine Erklärung wie Berge entstanden sind.
    Nicht etwa durch Vulkanausbrüche, oder gar die Plattentektonik
    und die daraus resultierende Aufschiebung der Gebirge.
    Nein, es waren Bäume die in die Stratosphäre reichten.
    Stell dir vor wie groß erst die Affen gewesen sein mußten, die
    darin herumhüpften! Unvorstellbar! Fantastisch!

    Ich grüße Euch, mit vor Staunen weit geöffnetem Mund!
    Eine Gute Reise!

  20. Hallo Maxx,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ja, das wird irgendwann so sein. Wir lebten wie in dem Film Avatar in den Bäumen… überhaupt ein Film, der an solche Zeiten erinnern kann. Doch irgendwann wurden wir von den Bäumen heruntergeholt…
    Liebe Grüße, Jonathan

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress