Eine zweite Bibel sagt: Jesus wurde nicht gekreuzigt!

zwischenbild04Zum Missfallen des Vatikans wurde nun eine weitere ca. 1500-2000 Jahre alte Bibel in der Türkei entdeckt und befindet sich mittlerweile im ethnologischen Museum in Ankara. Diese alte Bibel wurde bereits im Jahre 2000 in Gewahrsam genommen und der Fund bis heute geheimgehalten. Sie enthält das Evangelium von Barnabas, der entgegen christlicher Aufklärungszeit behauptet, dass nicht Jesus ans Kreuz genagelt wurde, sondern Judas hierfür zu büßen hatte. Barnabas erklärt in seinem Evangelium, der auch zum Christentum konvertierte, dass Jesus nicht gekreuzigt wurde und auch nicht Gottes Sohn gewesen sei, sondern er war vielmehr ein Prophet.

Im Weiteren bezeichnet Barnabas den Apostel Paulus als einen Betrüger und Hochstapler, dass Jesus lebendig zum Himmel aufgestiegen sei und Judas anstatt dessen gekreuzigt wurde. Nun ist dies gar nicht so abwegig, wenn man einmal die sieben berühmten Kreuzworte „Jesu“ näher betrachtet, in denen er sich immer wieder gefragt hatte, warum Gott ihn denn verlassen habe. Als Sohn Gottes hätte man sich dies sicherlich nicht gefragt.

Dem Bericht der „National Turk“ zufolge, wurde die Bibel bei der Festnahme einer Schmugglerbande im Mittelmeergebiet beschlagnahmt. Diese Bande war im Besitz gestohlener Antiquitäten, illegaler Ausgrabungsgegenstände und diversem Sprengstoff. Die bei ihnen sichergestellte Bibel wird nun auf einen Wert von ca. 33 Millionen Euro geschätzt. Laut Experten und religiösen Fachkundigen aus Tehram ist diese Bibel absolut authentisch. Das Buch besteht aus dunkelbrauner Tierhaut und die Seiten sind mit goldener Schrift in aramäischer Sprache versetzt.

Der Text gibt inhaltlich einen eher islamischen Hintergrund wider, welcher etwas im Widerspruch zu den Lehren des Christentums steht. Jesus soll beispielsweise die siebenhundert Jahre spätere Niederkunft des Propheten Mohammed vorhergesagt haben.

Es wird angenommen, dass die katholische Kirche im Nachhinein die Evangelien zusammengestellt hat und daraus die Bibel formte, wie wir sie heutzutage kennen. Mehrere Evangelien wurden jedoch nicht für die Bibel ausgewählt, darunter auch nicht jene von Barnabas – zugunsten der vier Hauptapostel Matthäus, Markus, Lukas und Johannes, die untereinander in ihren Überzeugungen weitaus mehr im Einklang standen.

Der Vatikan ist von dieser Entdeckung nicht allzu begeistert und verlangt von den türkischen Behörden, dass sie diese Bibel in ihren eigenen vier Wänden untersuchen wollen, um Näheres hierzu äußern zu können. Die Frage hierbei ist, ob der Vatikan diese zweite Bibel nun anerkennt oder ablehnt.

Der türkische Kultur- und Touristik-Minister Ertugrul Günay äußert hierzu, dass diese alte Bibel tatsächlich eine authentische Version des Evangeliums beinhalten könne und die starken Parallelen zum Islam damals von der Kirche mit voller Absicht unterdrückt wurde, in dem das Barnabas Evangelium zu verschwinden hatte. Somit stünde der Islam nicht zum Widerspruch zum Christentum, sondern könnte als eine spätere Erweiterung durch den Propheten Mohammed betrachtet werden.

Barnabas wurde zu Jesuszeiten in Zypern unter dem bürgerlichen Namen Josef geboren und kam zu seinem neuen Namen, nachdem er ein Schüler Jesu wurde. Seine Geschichte wurde u.a. von Paulus erwähnt. Barnabas Tod konnte bisher nicht bestätigt werden, aber es wird vermutet, dass er auf Zypern, in Salamis, einen Märtyrertod gestorben sei. Auf Zypern wird er als Gründer der zyprischen Kirche betrachtet und ihm zu Ehren ist der 11. Juni ein Feiertag geworden.

Trotz der Bestätigung mehrerer Experten glauben einige, dass dieses Evangelium eine Fälschung aus dem 16. Jahrhundert sei. Immerhin bestreitet Barnabas, dass Jesus der Messias gewesen sei. Der evangelische Pfarrer Ihsan Özbek entgegnet hierzu, dass es sich bei diesem alten Werk nur um eine Fälschung handeln kann, denn der heilige Barnabas lebte im 1. Jahrhundert n.Chr. und nicht wie in diesem Evangelium, im fünften oder sechsten Jahrhundert. Für Özbek ist diese Kopie in Ankara von Anhängern des heiligen Barnabas geschrieben worden, außerdem, so erklärt er, liegen 500 Jahre zwischen der Jesusgeschichte und dieser Bibel. Muslime könnten vielleicht einmal gedacht haben, dass die enthaltenen Informationen nicht das wiedergaben, was ihnen gefiel und aus dem Grund nachträglich Veränderungen vornahmen.

Der Theologie-Professor Ömer Faruk Harman sagt hierzu, dass man doch einfach eine wissenschaftliche Untersuchung dieser „Bibel“ durchführen solle, um das Alter exakt bestimmen zu können. Eine Kopie dieser Bibelseiten wird momentan mit 1,3 Millionen Dollar gehandelt.
.
Quellen:
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2105714/Secret-14million-Bible-Jesus-predicts-coming-Prophet-Muhammad-unearthed-Turkey.html
http://higherperspective.com/2014/05/1500-year-old-bible-claims-jesus-christ-crucified-vatican-awe.html
http://sonsonthepyre.com/1500-year-old-bible-confirms-that-jesus-christ-was-not-crucified-vatican-in-awe/

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

62 Antworten für “Eine zweite Bibel sagt: Jesus wurde nicht gekreuzigt!”

  1. John sagt:

    Gemäß den Schriftenrollen von Qumran wurde Jesus zwar gekreuzigt, hat jedoch überlebt…
    Hm…?
    John

  2. Johnny sagt:

    Joa erst die Thora dann die Bibel und zum Schluss der Koran… eig sollte alles die selbe Story sein… und mal ganz ehrlich, wegen der Scharia, IS und Boko Haram und alles… also wenn das mal kein Propaganda ist dann weiß ich auch nicht haha…

    Bezüglich 2000 Jahre alte Bibel:

    Wenn die Medien davon nicht berichten, dann glaub ich der Story erst recht. Der Vatikan soll sich ja schon extrem aufgeregt haben… selbst wenn das wahr sein sollte, werden sie Himmel in Bewegung setzen um zu verhindern dass das an die Öffentlichkeit kommt…

    sers :)

  3. COULT sagt:

    John du brauchst keine Hass predigt zu halten.
    Es heist das Jesus (Hz.isa) als lebendiger in den himmel aufgestiegen ist
    An seiner Stelle ist eine andere Seele im Körper des Proheten (hz.isa) gestorben.
    Ob das jetzt wahr ist kann man wirklich nicht wissen da hast du recht aber kritisier nicht alles.

  4. Bayram sagt:

    Sure 4, Vers 157: Und weil sie sprachen: “Siehe, wir haben den Messias Jesus, den Sohn der Maria, den Gesandten Allahs, ermordet” – doch ermordeten sie ihn nicht und kreuzigten ihn nicht, sondern einen ihm ähnlichen – darum verfluchten Wir sie. Und siehe, diejenigen, die über ihn uneins sind, sind wahrlich im Zweifel in betreff seiner. Sie wissen nichts von ihm, sondern folgen nur Meinungen; und nicht töteten sie ihn in Wirklichkeit.

  5. Glücksritter sagt:

    Hi Jonathan,

    ui, was ist das denn hier ;)
    Ich will hier zur Vervollständigung des Themas ein paar Informationen hinzufügen, die aus meiner Sicht wichtig für ein Gesamtbild sind. Auch wenn das Thema schon durch ist.
    Das Evangelium des Barnabas ist HÖCHST umstritten und enthält offensichtliche inhaltliche Fehler. Ohne hier jetzt seitenweise Details weiterzugeben, die sich jeder selbst im Internet zusammensuchen kann. Achtung, immer auf die Quellen achten. Das Schriftstück, das in der Türkei liegt, wurde bis heute nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, eine Untersuchung verhindert. Es gibt Niederschriften des Barnabas Evangeliums, die man allerdings einsehen kann.

    Sekuläre und sogar islamische Wissenschaftler kommen zu dem Schluss, dass es sich aufgrund inhaltlich schwerwiegender Fehler und Ungereimtheiten um eine Fälschung handelt. Nicht theologische Fehler, vielmehr Historische, nachprüfbare.

    @John
    Woher hast du diese Information? Die Qumran Rollen sind einsehbar, von Jesus ist dort nicht die Rede…hmmm

  6. Peter Söhngen sagt:

    Die Evangelien in der Bibel sind sehr schlimm verändert. Da Judas der Zwillingsbruder von Jesus war, wäre die Verwechlung mit Jesus durchaus möglich, wie es im Barnabas-Evangelium beschrieben ist.
    Aber das Wenige, das ich gelesen habe,zeigt mir, dass das Barnabas-Evangelium nicht von einem Zeitgenossen von Jesus geschrieben worden sein kann. Dieses Buch kann nicht einmal keine Kopie eine Schrift eines Zeitgenossen Jesus sein.
    Es ist schlicht eine Fälschung.
    Schade um die Zeit die ich damit vertan habe.

  7. Somniferum sagt:

    ?hr könnt xxx mal abschreiten das der „Barnabas“ schriften ne faelchung sei,aber bedenk das der „Barnabas „mit“ dem Jesu als sein juenling zu „Jesus“ lebzeiten gelebt hat,und alles aus „Jesus“ wörtern aus sein mund 1×1 mithörte und es wie oben beschriben auf lam oder in seinerr zeeit aauf das leder,und noch dazu auf „Aramaeich“ gleichzeitig mitschrieb.Und nicht wie die „Aposteln“ nach 200-300 Jahren nach Tot von Jeesu von leuten geehörtten als Jesus wörter in ein Bibeln verfasten denkt doch bitte mal nach,im 4’rten Jahrhundert wo noch die Römer über die heutige Türkei die herren wahren wurde auus alle Herrenlaendern,Thologen herbeigerufen und das grosse „Konsil (sitsung) in der heutigen „?znik“ fing an,es wurden über 400 hundert nochwas als Bibel überall von Ost nach West Vermarktet…..ist das nicht ein Paradox das jeder in ein anderen fassung nne Bibel schrieb ? und was haben die „Bonzen“ gemach eee die 4 Biebel aehneln sich in der screibweisse,daher erkennen wir die 4 an und die restlischen 396 „Bibeln“ ins mülleimer,“Und vorsicht der mit Jesu gelebt uns sein predigt syncron 1×1 mitschrib“ also der „Barnabas“ Bibel wahr nichtmal unter dem 400 hundert Bibeln dabei (den ersten wahren Bibel hat der Vatikan mit noch sehr interresanten sachen in ihren grüften,die sie mit Adler augen hüten)….den was waehre mit dem Christetum wenn die wahrheit,ans licht kaeme ?**

  8. Gentleman sagt:

    Abgesehen von den Barnabas Evangelien, gibt es auch die Evangelien von Thomas die man am Anfang des 20 Jahrhunderts ausgegraben hat, die das selbe besagen, das Jesus nicht gekreuzigt wurde und ein anderer an seiner Stelle starb.
    Des Weiteren findet man auch erzählungen über die Kindheit von Jesus und auch wie Er aus Ton Vögel formt und diese später lebendig werden und wegfliegen.

    Jetzt kommst, das mit den Vögeln aus Ton die später wegfliegen findet man auch im Koran.

    Ich glaube Definitiv das die Bibel Gottesworte enthält, frage mich nur wieviele davon tatsächlich seine Worte sind.
    Ich glaube auch an all das was Jesus sagte und auch da frage ich mich, ob all das was Er sagte tatsächlich in die Bibel aufgenommen wurde.

    Daher bin ich selbst zu der Überzeugung gekommen, das die Bibel etwas verändert worden ist.
    Was mich aber noch trauriger macht ist, das es auch nicht komplett sein kann, wenn von ca. 50 Evangelien nur 4 aufgenommen wurden, die sich vom Inhalt her nicht unterscheiden. Warum nimmt also die Evangelien von 4 Aposteln die sich kaum unterscheiden, wenn die Bibel durch weitere Evangelien hätte noch mehr bereichert werden können.
    Alle anderen wurden für Ketzerei gehalten und verboten.
    Waren diese Menschen keine Jünger von Jesus, die das geschehen um Ihn herum nicht gesehen haben?
    Mit anderen Worten, man hält nur die 4 Aposteln für Wahr und alle anderen Lügen…also wer kommt auf seinen Unsinn.
    Ist es nicht eher der Fall das nur wenige lügen und die Mehrheit die Wahrheit sagt?

  9. Summerdream sagt:

    Naja Veränderung kann auch durch Fehler in den Übersetzungen hinein geraten sein. Wenn man jedoch einer solchen Erscheinung soviel Aufmerksamkeit seitens des Vatikans schenkt, muss ja wohl etwas drin sein, was keiner wissen soll. In diesem Fall ziehe ich gerne eine Parallele zu den Jakob Lorber Schriften, die hat man ja auch verboten zu lesen und setzte sie auf den sogenannten ‚Index‘ (soweit ich weiß sind sie dort aber inzwischen wieder entfernt).

  10. Summerdream sagt:

    Nachsatz: Wer von uns kann sagen, dass die Veränderung ungewollt ist?? Genauso wenig wie man sagen könnte es sei gewollt. Aber man es das eine so wenig ausschließen wie das andere.

  11. venus sagt:

    Ob Jesus gekreuzigt wurde ? Ich finde dies als Geschichte nur als Geschichte die ein Leid aufzeigen soll und somit auch gleichzeitig die Herzen der Menschen berühren und lehren soll gut geschrieben. Wie eine gute story die ans Herz geht! Nur eine Sache kann ich mir niemals vorstellen wenn er (Jesus) wirklich ans Kreutz genagelt wurde …wie konnte er seinen Peinigern nach der Auferstehung verzeihen? Und da ist dem Schreiber ein Fehler unterlaufen genau an der Stelle..aber ansonsten eine schöne und traurige Geschichte die ans Herz geht!

    Ich glaube nicht das es Jesus war der gekreuzigt wurde sondern ein Mann der aussah wie Jesus und die Geschichte die wir heute in der Bibel lesen ist die Geschichte dieses armen Mannes(ob er unschuldig war oder ein Verbrecher keine Ahnung!) dem Jesus zum verwechseln ähnlich sah.
    Jesus wird jedoch irgendwann wieder auf die Erde zurück kommen als Erlöser oder Messias etc und er (Jesus) ist der Prophet aller Christen.Die Geschichte von Jesus ist in allen Punkten stimmig aber ich sehe einen Fehler an der Stelle wo er seinen Peinigern verzeiht da stimmt irgendwas nicht…was genau das ist schwer zu definieren! Aber wenn mich jemand ans Kreutz Nageln würde und ich stehe wieder auf ….was glauben sie würde ich mit diesen Leuten machen?

  12. venus sagt:

    es geht mir nur um die Geschichte der Kreuzigung..Von Jesu Geburt bis Auferstehung etc…das alles glaube ich aber das er seinen Peinigern verzeiht nach dem diese Ihn angeblich ans Kreutz genagelt haben?Dieser Punkt das glaube ich nicht. Ansonsten glaube ich an diese Geschichte. Nur nicht die Sache mit dem Kreuz. Ich feier weihnachten wegen der Geburt des Propheten Jesus der von der Jungfrau Maria geboren wurde!Sein Geburtstag.Ob es jetzt der 24 war oder ein anderes datum spielt keine rolle mehr . Es wurde 1 Tag fest gelegt an dem alle Christen seinen Geburtstag feiern.Orthodoxe die ich kennen gelernt habe lehnen das z.B. total ab!

Hinterlasse einen Kommentar

*

Blog Verzeichnis und Blog Webkatalog Bloggeramt.de Blog Verzeichnis Paranormal Blogs - BlogCatalog Blog Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogvz.de Blog Directory by Blog Flux Blogverzeichnis - Blogging Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogoscoop DoFollow Blogliste Impressum
Powered by WordPress