Denzel Washington lacht über die Großpresse

denzel washington fences, pressekonferenz fences fake news

Bei einem Interview mit dem 62jährigen Denzel Washington, dem bekannten Schauspieler aus verschiedenen Filmen, wie z.B. „Déjàvu„, „Book of Eli„, erklärte dieser eindringlich, dass die Menschen, welche keine Zeitungen lesen, nicht informiert sind, während jene, die Zeitungen lesen, völlig desinformiert sind. Kein Wunder, dass er dies so betrachtet, denn er wollte ursprünglich Journalist werden und empfindet die bestechliche Großpresse heutzutage als völlig unfähig, aber lehnt gleichzeitig ab, auch völlig uninformiert zu verbleiben…

Genau dies erklärte er auf der Pressekonferenz für seinen neuen Film „Fences„. Außerdem gab er zu bedenken, dass das Resultat einer übersättigten Informationsvergabe an  die Bürger letzten Endes nicht mehr wichtig ist, ob die Informationen wahr sind, sondern, welche der Medienageturen den Erfolg an der Spitze hält. Aus dem Grund, so Washington, hat jeder Journalist die Aufgabe, die Wahrheit zu verkünden – und nicht an erster Stelle zu stehen, um der Erfolgreichste oder der Erste am Geschehen zu sein.

Als er beispielsweise von einem Reporter gefragt wurde, wen er denn bei der Präsidentschaftswahl in den USA unterstützt habe, antwortete er: „Das ist nicht euer Job!“

Damit wollte er deutlich machen, dass Reporter stets die Wahrheit erforschen und veröffentlichen sollten, aber jemand Prominentes zu befragen, welchen Präsidenten er gewählt hat, dient eigentlich nur dazu, um ihn zu loben oder du diffamieren. Aus dem Grund hat Washington gleich erkannt, dass es dem Reporter um nichts anderes ging.

Der bekannte Nachrichtensender CNN war gleich beleidigt und veröffentlichte Nachgedanken über Denzel Washingtons Vorwürfe den Medien gegenüber. Daraufhin wird nun von der Großpresse versucht, Washingtons Worte ein wenig zu verdrehen, sodass er damit eigentlich gemeint habe, dass es mittlerweile so viele Fake-News (Falschnachrichten) gäbe, dass man etwas dagegen tun solle. Natürlich wird es so dargestellt, dass nicht jene die Fake-News hervorbringen, die als Großpresse gilt, sondern vielmehr die Blogs und systemkritischen bzw. investigativen Journalisten. In Deutschland wird beispielsweise sogar darüber nachgedacht, ein „Ministerium“ ins Leben zu rufen, das fortan darüber entscheiden soll, welche Pressequelle authentisch ist und welche nur Falschmeldungen liefert. Wie sich hierbei entschieden wird, ist deutlich vorauszusehen, denn auf diese Weise versucht sich die Großpresse vor ihrem Untergang zu schützen, der mittlerweile kaum noch aufzuhalten sein dürfte.

.
Quellen:
Youtube-Interviews: 1 2 3

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

Ein Kommentar für “Denzel Washington lacht über die Großpresse”

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress