Aktivierung der Zirbeldrüse: Monoatomisches Gold (Teil 30)

zirbeldruese5‘Aktivierung der Zirbeldrüse’ ist eine meiner Forschungsreihen, mit mir als Versuchskaninchen, die sich mit der Entkalkung der Zirbeldrüse beschäftigt und in der ich von den Ergebnissen meines Fortschritts berichte.

In diesem Artikel möchte ich mich gern für eine Workshop-Teilnehmerin bedanken, die mir ein Fläschchen „Monoatomisches Gold“ zugeschickt und somit geschenkt hat. Dies habe ich gleich als Gelegenheit genutzt, um dieses „Nahrungsergänzungsmittel“ einmal in diese Reihe aufzunehmen – da diesem nachgesagt wird, es helfe dabei, die Zirbeldrüse zu stimulieren und zu entkalken. Dies ist jedoch bisher für mich noch unbestätigt und wird jetzt einmal überprüft, ob sich dies denn tatsächlich so verhält.

Das Monoatomische Gold ist von vielen Gerüchten umrankt und wird im günstigsten Fall von einem Alchemisten hergestellt, indem 24karätiges Gold in mehreren Stufen in einen monoatomischen Aggregatzustand versetzt wird. Danach in geschmolzenen Natriummetall aufgelöst, in Detonation mit Wasser, zur Präzipitation entwickelt. Zum Abschluss wird es PH-neutralisiert und Residuen abgeschieden und gilt somit als fertiggestellt.

Die Monoatomasierung kennt man auch von Zeobent her, bei dem es sich um ein Vulkanmineral handelt, das derart klein pulverisiert wird, sodass es überall im Körper eindringen kann, wohin es auch soll. Nicht viel anders wird hier mit reinem Gold vorgegangen – auch wenn der Hergang hierbei etwas komplexer ist und von vielen Stellen aus auch oftmals laienhaft kopiert wird. Aus dem Grund sollte man sich vorher genau informieren, falls man ebenfalls einmal damit Experimente machen möchte. Es sollte in jedem Fall ein vernünftiges monoatomisches Gold sein, um nicht der Enttäuschung oder einer unnötigen Schwermetallbelastung Tür und Angel zu öffnen.

Jedenfalls wird dem Monoatomisches Gold eine sagenhafte Wirkung nachgesagt. Diese ist wissenschaftlich zwar unbestätigt, aber wie man sicherlich weiß, bestätigt die Wissenschaft auch gern nur das, was ihnen die jeweiligen Sponsoren nahelegen. Aus keinem anderen Grund ist es oftmals besser, wenn man es einfach selbst ausprobiert – was hiermit auch getan wird.

Die Wirkung soll auf mehreren Ebenen ihre Effekte besitzen, die weit zurück ins Zeitalter der Ritter, Könige und Alchemisten reicht. Hierbei geht es darum, das verflüssigte Gold den Zellen zuzuführen. Dies kann natürlich sehr lange dauern, bis all die Millionen Zellen gefüttert worden sind, aber die ersten Wirkungen können bereits nach einigen Tagen eintreten. Wieder andere spüren erst nach 6-12 Monate etwas. Da bereits ein Fläschchen mit 10 ml monoatomisches Gold schon mehr als 60 Euro kostet, kann man sich vielleicht denken, dass dies ein teures Unterfangen werden kann, wenn man es mehrere Jahre lang einnehmen möchte. Da ich persönlich nicht die Zeit und Ausdauer besitze, das Monoatomische Gold über solch einen großen Zeitraum auszuprobieren, teste ich ganz einfach mal mit diesem Fläschchen die Wirkung an. Dabei werde ich tief nach innen fühlen und nachsehen, was es so bewirkt und inwiefern es der Zirbeldrüse dienlich ist.

Wirkungen, die dem monoatomischem Gold also nachgesagt werden, sind eine verstärkte Traumerinnerung, intensivere und klarere Träume, ein steigend besseres und positiveres Grundgefühl, eine bessere Schlafqualität, ein Ansteigen der telepathischen Fähigkeiten, Hellsichtigkeit und eine stärkere Schöpferkraft im eigenen Geist soll einkehren. Diese Auflistung an Wirkungen dieses Goldes erinnert doch auf den ersten Blick sehr an die Liste, wenn man beginnt, mit bestimmten Stoffen und Mittelchen, seine Zirbeldrüse zu reinigen. Denn auch bei der Reinigung der Zirbeldrüse können genau diese Auswirkungen auftauchen. Von daher steht das monoatomische Gold unter Verdacht, ein teurer, aber auch ein guter und legaler Helfer zu sein.

Bevor jedoch der Tag vor dem Abend gelobt wird, biete ich mich mal wieder als Versuchskaninchen an und teste nun mal die vielversprechende Wirkung aus. Hierzu werde ich mir stets 7-10 Tropfen unter die Zunge tröpfeln und sehen, was dies in der nächsten Zeit bewirkt.

Zutaten:

Das kleine Fläschchen, das nun vor mir steht, besitzt folgende Zutaten: Purifiziertes Wasser, Alkohol 25%, Kaliumzitrat, monoatomisches Gold, Silicea und Mikrocluster. Bei einer Verzehrmenge von 7 Tropfen hat man es mit einer Dosis von 145 Mikrogramm monoatomischen Goldes zu tun.

Dosierung:

Empfohlen werden morgens zum Aufwachen und abends zum Schlafengehen jeweils 7 Tropfen. Wer den Drang verspürt, mehr zu nehmen, kann dem gern nachkommen – doch nicht mehr als die doppelte Dosis. Nach vier Wochen empfehle ich eine ein- bis zweiwöchige Einnahmepause bzw. je nachdem, wie man sich fühlt. Manche benötigen vielleicht viel früher eine Einnahmeunterbrechungsphase.

An weiteren Wirkungen sind auch Nebeneffekte aufgezählt, als da wären Reinigungs- bzw. Heilschmerzen des Körpers sowie zeitweilige, aufblitzende negative Gefühle, die dann nach Bearbeitung schreien.

Ich hatte zwar schon einmal das Monoatomische Gold getestet, aber nur zwei Mal zu mir genommen und es danach wieder gelassen. Für eine genauere Beurteilung, wollte ich mich dieses Mal besser darauf einlassen und auch in mich hineinspüren, da ich zu dieser Zeit keine auffällige Wirkung verspürt hatte. Somit gilt es nun zu testen, wie es sich dieses Mal verhält. Gut, einerseits bin ich da sehr skeptisch, muss ich zugeben, weil, wenn ein Mittel derart hochgepriesen wird und teuer ist, es schon zu schön klingt, um wahr zu sein, somit nähere ich mich auch erst einmal mit Vorsicht.

Bei der Einnahme des Monoatomischen Goldes wird i.d.R. begleitend eine Liste anderer Mittel empfohlen, wie beispielsweise die Anwendung von Zitronensaft, Algen, Vitamine und Mineralien. Da ich gegenwärtig noch „Zeobent“ regelmäßig zu mir nehme, stellt das gewiss eine förderliche Ergänzung dar. Wenn also künftig etwas anders ist als vorher, kann dies höchstwahrscheinlich nur durch das monoatomische Gold verursacht worden sein, da mir das Zeobent mittlerweile in seiner Wirkung sehr vertraut ist. Gleichzeitig wird eine gesunde Ernährungsweise empfohlen, d.h. viel Gemüse und Salat sowie basische Kost.

Das Monoatomisches Gold verspricht eine ganze Menge, sodass es schwer ist, diese Versprechen auch einzuhalten. Manche sprechen auch von verstärkten Alphawellen, was sich für paranormale Fähigkeiten stets als vorteilhaft erwiesen hat, einer Harmonisierung der Gehirnhemisphären sowie eine Steigerung des mentalen Fokus, d.h. der unmittelbaren Aufmerksamkeit. Eine stärkere Intuition, eine umfassendere Einsicht in den Sinn des Lebens, größere Kreativität, einem gesteigerten, universellen Wissens, aber auch von geschärften Sinnen und einem geläuterten und energetisierten Astralkörper…

David Icke, eine der bekanntesten Verschwörungstheoretiker unserer Zeit, der aber auch schon einiges an Wissen ans Tageslicht gebracht hat, was nicht unbedingt tatsächlich nur eine Verschwörung, sondern Tatsache gewesen war, erklärt zum monoatomischen Gold, dass es die Kapazitäten des Nervensystems und die Zellkommunikation um ein Tausendfaches erhöhe. Sobald dieses dann irgendwann eingetreten ist, vermutlich nach langer Einnahme, so erklärt Icke, erlaube es der Person, einem Computer gleich, Unmengen an Informationen aufzunehmen und sich durch andere Dimensionen fortbewegen zu können. Gehirnbereiche würden aktiviert werden, die gegenwärtig noch brach liegen und die Kommunikation zwischen den Gehirnzellen liefe weitaus besser ab. Es besitze ebenso unglaubliche Heilungseigenschaften und übertrüge phänomenale Mengen an Energie, die jeder Krankheit den Garaus machen.

Eine große Lobrede mit vielen Versprechen… Jedenfalls trifft es schon zu, dass auf rein symbolischer Ebene, dem Gold stets ein machtvoller Aspekt zugesprochen wurde. Doch wie es sich letzten Endes verhält, wird die Zeit zeigen.

Achtung: Die Quelle dieses monoatomischen Goldes war nicht ganz geklärt. Dies besaß vielleicht einen ungünstigen Einfluss. Eine weitere Forschungsreihe über monoatomisches/kolloidales Gold kann HIER vorgefunden werden, bei der die Quelle authentisch und einwandfrei ist.

.

Wer sich für dieses Thema interessiert, kann gern einmal die Workshops des Matrixbloggers besuchen oder seinen Youtube-Kanal abonnieren:

  1. Workshops für Interessierte der Ufologie, Matrix, Zirbeldrüse, Astralreisen und luzides Träumen u.v.m.
  2. Youtube-Kanal – Der Matrixblogger (in Kürze wird es viele Videos geben! Schon mal abonnieren und bei der kommenden Videoserie sofort am Start sein!)
  3. Oder besuche doch mal „Gehirnkicker“. Ein Shop, in dem man Frequenzen erhalten kann, die das Gehirn in Zustände der Menschen ersetzt, als sie gerade eine außerkörperliche Erfahrung erlebten, luzides Träume, Nahtoderfahrungen, verstärkte Traumerinnerungen, aber auch Gesundheit, Gotteserfahrungen, hellseherische Momente u.v.m.

.
Quellen:
Monoatomisches Gold
http://educate-yourself.org/cn/davidickemonoatomicgold.shtml
http://www.youtube.com/watch?v=boutcm7OHDs
http://www.redlettermin.com/uploads/The_Science_of_Monatomic_Gold.pdf
http://www.subtleenergies.com/ormus/
http://www.bewellbuzz.com/superfoods/what-is-ormus/
http://www.sunwarrior.com/store/ormus-greens.html
http://ormusbook.com/
http://www.subtleenergies.com/ormus/tw/articles.htm

https://www.youtube.com/watch?v=FgYe1IfVgE8#t=12

Achtung! Die Pharma-Industrie hat die Zügel in der Hand und verlangt eine vom Gesetz angeordnete zusätzliche Produktinformation zum Thema Nahrungsergänzungsmittel-Verwendung:

Verwendung/Anwendung nach (EC) No 1924/2006 European Food Safety Authority (EFSA). Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für ausgewogene Ernährung. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht die empfohlene Dosierung
überschreiten. Bei schlechter Reaktion auf das Produkt, das Produkt sofort absetzen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel verwenden möchten und gleichzeitig in Behandlung wegen einer Erkrankung sind sowie wenn sie schwanger oder stillend sind. PRODUKTINFORMATION: Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein. Somit darf ab dem 12. Dezember 2012 nicht mehr wie bisher auf die ernährungsphysiologische Wirkung von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hingewiesen werden.

Der hier verfasste Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken. Ich empfehle keineswegs die Einnahme der hier genannten Präparate.

 

 

Unterstütze den Matrixblogger...
Du kannst unten einen Kommentar hinterlassen.

28 Antworten für “Aktivierung der Zirbeldrüse: Monoatomisches Gold (Teil 30)”

  1. David sagt:

    Hi Jonathan! Erstmal vielen Dank für deinen genialen Blog hier! Ich beschäftige mich nun schon eine ganze Weile mit der Entkalkung der Zirbeldrüse, bin aber noch unsicher ob man es denn wagen soll… Leider hört man ja viel schlechtes über ein bestimmtes Zeobent mit Nanopartikeln von e.t, wodurch schon viele Menschen Schaden genommen haben sollen. Kannst du vielleicht noch mal einen neuen Link einstellen von dem Zeobenth, daß du -zur Zeit- selber verwendest, oder verwenden würdest? Und was ist von dem Nanozeugs zu halten? Viele liebe Grüße, David

  2. Albert sagt:

    Hallo Jonathan!

    Sehr erfreut, endlich auch diese Kostbarkeit hier anzutreffen.
    Schon die Anunakis ernährten sich mit diesen Götterspeisen,
    das Manna, die Ambrosia und der Nektar. Alles Gerichte mit
    dem wertvollen Monoatomischen Gold (im Hirsebrei, mit Milch und/oder mit Honig).
    Hier noch einige Videos auf Youtube, zum selberherstellen von
    ORMEs bzw ORMUS aus TotesMeer-Salz:

    http://www.youtube.com/watch?v=c0N5k4A0-cE

    http://www.youtube.com/watch?v=MMyyZAI87OU

    http://www.youtube.com/watch?v=q-pVBeN03f4

    Ich habe schon drei Kuren a 10ml MonoGold gemacht vor
    vier Jahren und seit zwei Jahren nehme ich 1x täglich vom
    selbstgemachten ORMUS aus TotesMeer-Salz. Hier ist der
    Vorteil mehrere Monometale gleichzeitig und Magnesium
    noch dazu als Mg(OH)2 – Magnesiumhydroxid einnehmen
    zu können. Jedenfalls die Wirkung lässt sich im Spiegel
    sehen neben all den anderen „Nebeneffekten“. LG

  3. Mikess sagt:

    Wie sieht es mit kollodialem Gold aus?

  4. reproanja sagt:

    Na, da bin ich aber gespannt, ob es bei dir wirkt. Ich persönlich habe erst ein Fläschchen von diesem monoatomischen Gold zu mir genommen. Ich konnte aber zu diesem Zeitpunkt noch keine Veränderung feststellen.
    Kannst Du mir sagen, welches Zeobent du zu dir nimmst? Auch ich habe schon von gegenteiligen Meinungen über die Qualitäten gehört.

  5. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Mikess,
    danke für Deinen Kommentar.
    Das monoatomische Gold ist sozusagen ein alchemistischer Auszug aus dem Geist des Goldes. Das kolloidale Gold hingegen ist noch in einem metallischen Zustand.
    Liebe Grüße, Jonathan

  6. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo David,
    danke für Deinen Kommentar und Dein Lob. :-)
    Zeobent ist hervorragend. Ich nehme es jetzt schon eine längere Zeit und kann sagen, dass es dem Körper auf mehreren Ebenen sehr gut tut. Nachteile sind mir bisher keine aufgefallen. Es gibt auch einige, die das bereits seit vielen Jahren nehmen und sie erfreuen sich bester Gesundheit. Man darf nicht vergessen, dass einfache und preiswerte Mittel vonseiten der Pharmaindustrie ungern toleriert werden.
    Nano bezieht sich ja auf die Größe der Partikel im Nanobereich (1 mm = 1000000 nm). Je kleiner die Substanz ist, desto besser, denn dann ist sie in der Lage, auch überall hinzukommen, wo sie benötigt wird.
    Liebe Grüße, Jonathan

  7. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Anja,
    danke für Deinen Kommentar. :-)
    In dem Artikel über Zeolith und Bentonit steht auch, welches Zeobent ich benutze..
    Liebe Grüße, Jonathan

  8. Corvin sagt:

    Klingt ja wirklich höchst interessant, auch wegen des vermuteten historischen Hintergrunds, aber da mir bereits das Zedernnussöl mit seinen monatlichen Kosten schon zu teuer war, fällt das, genauso wie das Cod Liver Oil, leider aus meiner Liste.

    Wird Zeit, dass ich mehr Moos manifestiere… :D

    Nichtsdestotrotz habe ich mir über eBay jetzt mal einen 5kg Eimer Borax bestellt (hoffe, dass der auch ankommt). Da das hochgerechnet für mich alleine ca. 34 Jahre (mit Freundin rund 20 Jahre) bei täglicher Nutzung reichen sollte, komme ich umgerechnet auf 7-8 Cent pro Monat (Calcium und Magnesium exklusive). ;-)

  9. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Corvin,
    danke für Deinen Kommentar. :-)
    5 kg? Damit kommt Ihr ein ganzes Leben hin. Man muss ja auch die Pausen einberechnen. ;-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  10. Corvin sagt:

    Hi Jonathan,

    ja, das habe ich mir auch schon gedacht irgendwie. ^^

    Preis-Leistungs-technisch ist das jedenfalls die für mich attraktivste Alternative, obwohl ich zur Leistung ja bis dato persönlich nur Vermutungen anstellen kann. ;-)

    Ich habe in deinen Beiträgen bisher nur gelesen, dass man besser nicht das Kalzium und Magnesium aus der Apotheke nehmen soll (Zusätze von Aspartam, Fluorid, etc.)
    Allerdings konnte ich nirgends eine konkrete Angabe bzw. einen Link zu einer von dir empfohlenen (kostengünstigen) Bezugsquelle für Beides bzw. ein Kombi-Präparat finden. Vielleicht habe ich aber auch einfach nur Tomaten auf den Augen. -.-*
    Angesichts der schieren Menge der Anbieter, inklusive der riesigen Spannweiten an empfohlenen Dosierungen, steh‘ ich da noch ein wenig im Wald und könnte mir vorstellen, dass ich da nicht alleine bin. ;-)

  11. Albert sagt:

    @Corvin

    Also ich musste lachen…
    Die tägliche Dosis sollte etwa 100mg (0,1gramm!) sein und stehts auf der Hut vor Überdosierung sein. Du könntest ja einen Teil weiterverkaufen… oder warme Fussbäder machen am Abend (1 EL Borax+1 EL Salz in 2-3 Liter warmem Wasser). Ein absolut erprobtes Mittel gegen Fusspilz & Co. und musst keinen Borax mehr schlucken. Es wirkt durch die Haut. Ich sagte schon irgendwann dass die Yogis in Indien sich mit Boraxlösung abreiben, um einen Nebeneffekt (Durchfall, Übelkeit) zu vermeiden beim Einnehmen. Ansonsten,Dein 5 Kg Borax würde etwa 125 Jahre ausreichen, bei 40 Gramm/Jahr !! LG. Albert

  12. Albert sagt:

    @Corvin

    Wegen den Fussbäder mit Borax: Da Borax alkalisch ist, entfettet es die Haut und diese sollte, nach dem abtrocknen mit Fuss-/Handcreme gut einmassiert werden. Gut auch als Fuss-Reflexzonen Massage!

  13. Andreas sagt:

    Hallo Jonathan,

    vielen Dank mal wieder an dieser Stelle für deinen intressanten Blog!
    Ich hab das früher auch schon probiert, aber ich würde Dir und jedem empfehlen erstmal auch die andere Seite anzuhören und zu erwägen.

    http://educate-yourself.org/cn/monoatomicgoldthinktwice15aug05.shtml

    Ansonsten Zirbeldrüse, ich denke da ist Iboga Wurzelpulver das Mittel der Wahl!
    Bis dann mal wieder,
    liebe Grüsse!

  14. Andreas sagt:

    Dear Ken,

    I am Native American and am what would be referred to as a Shaman. I have many things to share and discuss, but in an effort to stay focused I will try to share just one thing at a time.

    For some reason throughout my life, these so-called beings of royal blood would appear in my life. They were not the pure bred, but the cousins and descendants They would pop up at various times and tell me their last name and of course, it was not hard to figure out their ancestry. I always felt as though someone was watching and recording everything I did, and that there were just too many coincidences. They of course tried to be unobvious, but I could always tell they were around and watching me by the very specific and personal questions that they would ask me, which I thought was odd since they were strangers to me.

    Recently, someone who must be connected to them, offered me some monoatomic gold and told me that it would improve my health. I didn’t know anything at all about it and didn’t really understand what it was. I took a very small dose (much less then they recommended) and for not a long period of time. I explained that I did not need this stuff for the purpose of transcendence as being a Native American and being a Shaman, the ability to travel and communicate in the world of spirits is already a natural ability that this did not need to be enhanced in my opinion. I didn’t really believe that this stuff could do that and was only interested in it for the purpose of improving my poor health.

    Here is my interpretation and feeling about this monoatomic gold stuff: Don’t take it.

    It is a desperate, disguised attempt for transcendence on an artificial level.

    The experiences and information that come through on a native American spiritual level are not manipulated or artificial experiences and the information that comes through is in a pure form. The information that comes through by use of this monoatomic gold is somewhat manipulated and artificial. Think of it as a vibration of sorts. For example, the beings that operate on this vibration can only be „seen“ or „heard“ by us when taking this monoatomic gold. Otherwise, they are largely invisible.

    It’s like getting an extra channel on your TV when they are able to reach you. While they would like to think they have transcended on a spiritual level, they seem to be trapped and unable to move out of the dimension they are currently in, except through contact with us humans and only by bringing us to their „Vibration“. Whether this is mind control or manipulation is unknown.

    I felt as though one dream in particular was an attempt to influence me and I was actually threatened with a particular punishment if I did not follow through with it. Why they would bother to threaten me is not logical because there „attempt“ to influence me to do something, was actually a noble and kind act, so it did not make sense to threaten me as it was not something I would object to anyway. I believe this was an „Experiment“ by them to see if they could influence me or trick me in to doing there bidding. They might also mistakenly believe that by getting humans to create good Karma, it will reward them with spiritual overspill or reward.

    This brings to my mind that perhaps these beings are only able to „Live“ and „Direct“ or „Influence“ through us physical beings, but they have no control whatsoever on the physical plane because they on, nor in it. How do I know that they are not simply enlightened or advanced beings who are trying to help us?

    The answer is simple: true spiritual growth is achieved through direction of our „Higher Self“, not by manipulation and threats from other spiritual beings. By this I mean, the better part of ourselves that is capable of helping others, and giving our love and making sacrifices as needed for the common good of humankind in order to be better human beings. We don’t need magic pills or potions like monoatomic gold to be better human beings. We just need to want to be and act on it.

    Some other notes about the information received from use of this monoatomic gold and it’s consequences: Initially, you may receive information that is crisp and clear and does not seem to be artificial or manipulated. This stage is on a different vibration then the next level. I believe this a „stage“ or phase that does not last long. While at this stage (I will call it Stage 1), I saw the „Enki“. They are some other type of beings to be aware of. Whether they still exist on earth is doubtful.

    Remember, advanced beings likely have the ability to genetically engineer life forms. Chimera’s are a combination of two or more distinctly different species. If you were an advanced being and Earth was your petri dish and you didn’t like the results of what you created or you were practicing creating a food chain, then the Enki would be predators or our natural enemies. They are somewhat like the reptilians, but only in that they need blood and the nourishment of the human bodies to survive.

    The Enki themselves are not particularly advanced or intelligent. They appear human in every respect except for their tongues. They are a race of blond hair, blue eyed females. They are perfect visually and appear attractive to human males who mistakenly are lured by there appearance only to find that they have become „Dinner“.

    At one time they were sprinkled about the human population, but none or very few exist now and likely they were mistaken for vampires or cannibals at one time and annihilated. Since they were not particularly intelligent and mostly appeared vacant emotionally, they would not be a species that would last long, as humans are far superior in intelligence. I’m not certain how the Enki killed their prey as that was not shown to me. I only saw their „Dinner Ritual“.

    The Enki don’t actually eat human flesh. It is the blood they are after and the blood that is closest to organs, muscles or bone. One human being „Feast“ can last an Enki a very long time. They do not need to „Feast“ regularly or often. The Enki have a longer and more pointed tongue than humans. On their tongue are suction cup type things, much like an octopus has that only appear when they feed. The Enki tongue is composed of many nerve endings and nerve tissue that is similar to what humans have on their sexual organs. When the Enki feed, they receive sexual stimulation via the feeding process and it it fulfills a different type of hunger then the type that humans have when they are hungry.

    They may have eventually evolved into what is now called a vampire or were mistaken for vampires. The thing with the Enki is that the feeding ritual is a „Feast“ or Banquet to them. They always remove all there clothing when they feed. If they want to, they fillet the flesh of there victims so that they can suck the blood closer to the muscle and bone. In the past, it was difficult for them to hide the bodies when they were done feeding and the bodies often looked mutilated. If or when they appear, they usually choose to do so during wars so that the mutilated bodies can be blamed on enemy torture, thereby covering their tracks.

    Stage two or three of Monoatomic gold: your hair may start to fall out. You may develop arthritis or pain. You will have trouble sleeping. Your skin will start to glow. You will become more aware of other spiritual beings. The spiritual beings on this level are not that friendly. They are frankly miserable, manipulative, and disillusioned. I think they would like to get out of that vibration, but cannot. They closest they can come is through us and they try to develop in us an addiction or false sense of transcendence with the monoatomic gold. We are merely attenae for them; receivers on their radio broadcast station that would never be seen or heard, lest we tuned it on with the monoatomic gold.

    Once you reach this level, it will take a long time (or never) to end the pestering or clamoring of attention from the beings that exist on this plane. When you attempt to block them out, they remain on the fringes of your mind, but don’t truly have the ability to control you. You may see flashes of white translucent objects or things and feel their presence, but that’s about it. Whether this is true, less so or more so, for those who are not shaman, I do not know and can only speak for myself.

    The most important things to remember is this: it is entirely possible for other beings to exist other then ourselves. It is entirely possible that other beings can be genetically engineered to be our natural enemies and that yes, we may have our own food chain, just like the animals. To admit that anything is possible is our best defense against any enemy, whether a genetically engineered predator or any „being“ that exists in any dimension. To think that we are the most advanced and intelligent race in the universe is a deadly mistake. To think that visitors from the galaxy far away would visit us and enlighten us poor stupid human beings and save us from ourselves, is expecting a lot.

    The truth is, we have a great responsibility to protect, learn and grow from our experiences as human beings. We have the ability to save ourselves, but only if we ourselves can evolve spiritually and begin to do things for the „Right Reason“.

    As far as the reptilians go, I have never met or seen one. It’s hard to believe that they exist other then the „sayings“ like some people being referred to „cold as a reptile“ etc. As far as the belief that there is some kind of blood line of rulers running the show on earth, it seems like a lot of people who are related are running the world. It sort of reminds me of those dog shows.Those people are always breeding dogs trying to win „Best in Show“. Are they breeding presidents and rulers? Sure seems like it. That seems very likely.

    Usually I can sense „hostile“ beings when I am close to them. I have not been close enough to any of these rulers to say one way or the other whether I believe they are shape shifters or reptilians. This brings me back to rule number one. „Anything is possible“.

    White Owl

  15. Corvin sagt:

    @ Albert

    Zwar hatte ich noch nie Fußpilz, ich werd’s mir aber für den Fall merken. ;-)

    Die 5kg Borax sind eben angekommen. Ich „[…] „MUSSTE“ […]“ (Hervorhebung im Original) nur eine Endverbleibserklärung ausfüllen und zurückmailen, das war’s. Aufgrund meines Studiums habe ich einfach „Wissenschaftliche Forschung“ angegeben, was prinzipiell ja der Wahrheit entspricht. :-)

  16. Albert sagt:

    @Corvin

    … hatte ich noch nie Fußpilz…

    es sollte ja witzig klingen, aber das Rezept stimmt. Es ist über 100 Jahre alt (Volksmedizin). Aber ob auch genügend Borax durch die Haut aufgenommen wird, dass kann ich nur vermuten, leider.
    Zu Deinen Forschungen würden auch 5Kg Bikarbonat (Natriumhydrogenkarbonat (NaHCO3) gut passen. Dieses hat eine ganze Palette von Nutzungen: von Putzen, Waschen und Kochen bis Alkalisieren bzw Säure neutralisieren. Mach Dich schlau! LG

  17. Mat sagt:

    Das was Andreas hier gepostet hat,wirft ein anderes Licht auf das hochgepriesene monoatomische Gold…
    Ich habe mir persönl.noch keine Meinung darüber gebildet,was ich davon halten soll.
    Doch bis die Klarheit darüber herrscht, wäre nicht das kolloidale Gold eine denkbare Alternative?
    Hier wird eine Methode vorgestellt,wie jeder das kolloidale Gold scheinbar einfach zuhause herstellen kann:

    http://www.youtube.com/watch?v=QbQvRhIXdKs

    Klar,wäre das Resultat nicht zu vergleichen mit koll.Gold,das nach einem Plasma-Verfahren hergestellt wurde,doch aufgrund der relativen Einfachheit bei der Herstellung und vor allem wegen den niedrigen Kosten,macht die Methode IMO schon Sinn.

  18. Vera sagt:

    Ein freundliches Hallo,

    zum einen erst einmal ein riesen Kompliment an diese Webside.
    Ich habe zu dem monoatomischen Gold in Verbindungen mit den Ausführungen von David Icke eine etwas speziellere Frage.
    David führt an, daß alles einer Schwingung unterliegt, die einen Ton erzeugt. Das monoatomische Gold eine Auswirkung auf das Nervensystem besitzt. Das habe ich soweit alles verstanden und für mich klingt es logisch. Jetzt kennen wir aus dem homöopathischem Bereich das Aurum metallicum z.B. Da wir hier auch nur mit Schwingungen arbeiten, d.h. mit verschiedenen Tonfrequenzen, je nach Potenz und im Arnzneimittelbild von Aurum ebenfalls das Nervensystem angesprochen wird, müsste eine Wirkung doch auch hier wenigstens auf kleinerer Ebene erzielt werden können?! Ich wäre sehr dankbar für weitere Gedankenimpulse die mir evtl. weiterhelfen könnten um ein näheres Fazit zu ziehen. Euch allen ein schönes Wochenende.
    LG
    Vera

  19. thomas sagt:

    Hello, habe deinen beitrag gelesen und die ganze seite nach einer fortsetzung durchsucht, leider vergebens. Wie ging es denn eeiter? Was kannst du abschliessend für ein Fazit ziehen?
    lg Thomas

  20. Jonathan Jonathan sagt:

    Hallo Thomas,
    einfach mal in Teil 31 reinschauen. Dort ist ein kurzes Fazit zu finden. Link
    Liebe Grüße, Jonathan

  21. Prometheus sagt:

    Habe monoatomisches gold mit 2 Kollegen getestet ca. nen halbes jahr keine Wirkung hab sogar von einigen gehört es sei sogar schädlich.
    Haben es bei http://www.monoatomischesgold.de bestellt als ich da ne Bewertung schrieb das es keine Wirkung hatte wurde es nach ner Zeit entfernt meiner Meinung nach sind das Betrüger und leuten sonst was einreden un dir darauf nen Placeboeffekt haben.

  22. Anil sagt:

    Hallo an alle Blogger ich möchte gern infomation über eure Erfahrungen mit Monoatomisches Gold wissen. Ich habe gemerkt es gib viele gefälschte waren auf dem InternetMarkt die keine Wirkung zeigen oder sorger einen krank machen.Die frage ist wo kann ich sicher und zuverlässig monoatomisches Gold kaufen? Weil die Geschichte mich sehr überzeugt hatt ..mit heilenKräften des Goldes. Ich Grüße euch mit Respekt und Frieden

  23. Siyah sagt:

    Ich habe meine Zirbeldrüse entkalkt und mir Das gold bestellt noch von dem angeblich Hochqualitativen Unternehmen http://www.monoatomischesgold.de

    8 Monate habe ich es genommen nix gebracht als ich mich an die Seite wendete hat man mich ignoriert und als ich ne Bewertung schrieb hat man sie paar tage später gelöscht! Betrüger!!

  24. Hallo Siyah,
    danke für Deinen Kommentar.
    Also, ich habe auch nicht viel davon gemerkt. Es gibt auf jeden Fall wirkungsvollere Mittel. :-)
    Liebe Grüße, Jonathan

  25. Siyah sagt:

    Es musste mal gesagt werden, kenne auch selber mehrere Leute die es ausprobiert haben nix passiert.Die flüssigkeit ist mit Alkohol ..ähm wenn ich vorm schlafen gehn einschluck Wodka nehme hab ich auch ein guten schlaf und schöne Träume :D
    Welche Mittel findest du den am besten ???

  26. Hallo Siyah,
    danke für Deinen Kommentar.
    Also, ich finde Zedernnussöl, Spirulina, Zeobent und Melatonin eine gute Kombination.
    Liebe Grüße, Jonathan

  27. Siyah sagt:

    Also ich nehme schon lange Melatonin und Kurkuma. Zedernnussöl und Zeobent wollte ich mal ausprobieren nur bin mir beim kauf von der Qualität so unsicher kannst du eventuel nen shop emphelen?

  28. Silvie sagt:

    Guten Morgen,

    danke für die vielen neuen und vor allem hilfreichen Infos.

    Einige Fragen bzgl. der Supplementierung von Algen beschäftigen mich noch. Z.B. Spirulina oder eher Chlorella? Und dann auch noch: Eher Kapseln oder eher Pulver? Und: Wo ist der Unterschied zwischen Kapseln, Tabletten und Presslingen?

    Haha, sorry… Vielleicht kannst du (oder irgendjemand anderes hier) ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?

    Danke und Grüße,
    Silvia

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress